YouTube-"Fast Movies":
Weitere Verhaftungen zu nacherzählten Filmen

Auf YouTube gibt es einen verhältnismäßig neuen Trend, nämlich Fast Movies. Bei diesen "Filmen im Schnelldurchlauf" sieht man Passagen aus Filmen und währenddessen erzählt eine Stimme aus dem Off den kompletten Film nach. Und das hat nun ernsthafte Konsequenzen.
Filesharing, Piraterie, Filesharer, Piracy, Softwarepiraterie, Totenkopf
Vor zwei Wochen haben wir erstmals über eine noch relativ neue oder besser gesagt nun ins Visier der Filmindustrie geratene Entwicklung berichtet, nämlich die sogenannten Fast Movies. Dabei werden ganze Filme in fünf oder zehn Minuten nacherzählt. Was für Cineasten ein Graus ist, stellt für andere offenbar einen "Service" dar, mit dem sie mitreden können, ohne die Streifen in voller Länge sehen zu müssen.

Jedem YouTube-Nutzer dürfte mittlerweile klar sein, dass Uploads ganzer urheberrechtlich geschützter Filme auf YouTube alles andere als eine gute Idee sind. Bei kurzen Clips sieht das schon wieder anders aus, vor allem im Fall der Fast Movies wird gerne mit kurzen Ausschnitten bzw. entsprechenden Neuschnitten gearbeitet. Auch der Umstand, dass die gesamte Handlung nacherzählt wird, und der Kinobesuch oder Heimvideo-Kauf überflüssig werden, ist den Filmfirmen alles andere als Recht.

Mit aller Härte bestraft

In Japan, wo die Anti-Piraterie-Gesetze wesentlich strenger sind als im Westen, hat das bereits im vergangenen Monat zu ersten Verhaftungen geführt, den Beschuldigten drohen dabei sogar strafrechtliche Konsequenzen. Und nun hat es weitere Verhaftungen gegeben: Wie TorrentFreak berichtet, wurden nun weitere zwei Verdächtige in Gewahrsam genommen.

Der Vorwurf, so die Branchenorganisation Content Overseas Distribution Association (CODA): "Die Polizei ermittelte und stellte fest, dass die beiden Verdächtigen mit den zuvor drei Verhafteten zusammenarbeiteten und die unautorisierten, neu geschnittenen Versionen der Filme nacherzählten oder anderweitig zur Tat beitrugen."

Das harte Vorgehen der japanischen Behörden ist auch bewusst als Abschreckung gedacht und habe laut CODA auch den Zweck erfüllt. So habe es vor den Verhaftungen rund 55 solcher Seiten auf YouTube gegeben. "Nach der Verhaftung wurden viele solcher Konten geschlossen und viele der schnellen Filme gelöscht", so CODA.
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:30 Uhr Anykit Endoskop-Kamera mit Licht, Doppelobjektiv-Borhülsenkamera mit 3 Meter halbstarrem Schlangenkabel, IP67 8,0 mm wasserdichte Inspektionskamera für iPhone, iPad, OTG Android-GeräteAnykit Endoskop-Kamera mit Licht, Doppelobjektiv-Borhülsenkamera mit 3 Meter halbstarrem Schlangenkabel, IP67 8,0 mm wasserdichte Inspektionskamera für iPhone, iPad, OTG Android-Geräte
Original Amazon-Preis
45,99
Im Preisvergleich ab
45,99
Blitzangebot-Preis
39,09
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,90
Im WinFuture Preisvergleich
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!