Smarte Thermostate: Energieversorger erhöhten ungefragt Temperatur

In den vergangenen Tagen war Deutschland nicht das einzige Land, das an einer Hitzewelle leidet. Auch Teile der USA werden derzeit von extrem hohen Temperaturen heimgesucht, darunter Texas. Dort kommen die Stromnetze an die Grenzen und Anbieter ziehen die Notbremse. In den USA sind Klimaanlagen in Privathaushalten weit verbreitet, ja Standard. Diese haben aktuell viel zu tun, denn im Südwesten der Vereinigten Staaten herrschen extrem hohe Temperaturen von 40 Grad Celsius und mehr. Auch Texas ist betroffen. Im südlichen Bundesstaat sind die Werte allerdings nicht ganz so dramatisch hoch wie u. a. in Kalifornien, Nevada, Utah und Arizona, dennoch klettert auch in Texas das Thermometer vielerorts auf Werte weit über 30 Grad Celsius.

Das bedeutet auch eine starke Zunahme des Stromverbrauchs. Verantwortlich dafür sind die Klimaanlagen. Die Energieversorger rufen bereits auf, freiwillig die Temperaturen in den Häusern zu erhöhen, also dafür zu sorgen, dass die Klimaanlagen etwas weniger zu tun bekommen.

Remote-Zwangsbeglückung

Doch manche Nutzer wurden auch zwangsbeglückt. Denn einige Kunden klagten, dass sich die Temperaturen ohne ihr Zutun erhöht haben. Verantwortlich dafür waren smarte Thermostate, die von der Ferne aus von den Energieversorgern kontrolliert wurden.

Das klingt nach einem "Internet of Shit"-Szenario, allerdings haben die Betroffenen hier schlichtweg nicht das Kleingedruckte gelesen. Denn wie Gizmodo berichtet, haben die Kunden sich in bestimmten (Aktions-)Verträgen verpflichtet bzw. bereiterklärt, am "Smart Savers Texas"-Programm teilzunehmen. Dieses ist für Fälle wie eben eine Hitzewelle gedacht und erlaubt den Unternehmen per Remote-Zugriff auf die Thermostaten zuzugreifen, um Energiesparmaßnahmen durchzuführen, die Versorger können die Temperatur um maximal etwa 2°C anheben.

Ein Betreiber verwies darauf, dass die Kunden sich jederzeit von diesem Programm abmelden können. Ein anderer sprach davon, dass es sich bei der Anpassung um einen Test handelte, um herauszufinden, wie sich der Energieverbrauch auf diese Weise reduzieren lässt. Nest, Thermostat, Nest Learning Thermostat Nest, Thermostat, Nest Learning Thermostat Nest
Mehr zum Thema: Smart Home
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 02:10 Uhr Willful Smartwatch,1.3-Zoll Touch-Farbdisplay Fitness Armbanduhr mit Pulsuhr Fitness Tracker IP68 Wasserdicht Sportuhr Smart Watch mit Schrittzähler,Schlafmonitor,Stoppuhr für Damen HerrenWillful Smartwatch,1.3-Zoll Touch-Farbdisplay Fitness Armbanduhr mit Pulsuhr Fitness Tracker IP68 Wasserdicht Sportuhr Smart Watch mit Schrittzähler,Schlafmonitor,Stoppuhr für Damen Herren
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
33,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!