Neues Cortana-Thermostat regelt auf Zuruf die Haustemperatur

Microsoft, Windows 10, Sprachassistent, Cortana, IoT, Smart Home, Glas, Kühlschrank, Windows 10 IoT Core, Invoke, Johnson Controls Bildquelle: Microo
Microsoft hat ein Cortana-fähiges Thermostat mit Namen GLAS vor­ge­stellt, welches per Spracheingabe gesteuert werden kann. Das von Johnson Controls ge­fer­tigte Gerät nutzt die für das Internet der Dinge abgespeckte Version von Windows 10 und bringt neben der Sprach­steu­erung auch einige andere in­te­res­sante Smart-Home-Funktionen mit. Mit einem an der Wand angebrachten transparenten Display macht GLAS einen sehr fu­tu­ris­ti­schen Eindruck. Es informiert über Innen- und Außentemperatur, zeigt den Energieverbrauch und die Luftqualität an und ändert auf Wunsch die Zieltemperatur per Touch-Eingabe. Da­rü­ber hinaus kann GLAS automatisch erkennen, wann sich jemand im Raum befindet um dann bestimmte Funktionen zu aktivieren. Wann das GLAS verfügbar sein wird ist bislang nicht be­kannt. Mehr als ein Werbevideo ist dazu aktuell nicht verfügbar.


Windows 10 und Cortana in Haushaltsgeräten

Johnson Controls hat sich bereits als Erfinder des ersten elektrisch betriebenen Raum-Thermostats einen Namen gemacht und läutet durch das Cortana-gestützte Gerät erneut ei­nen Technologiesprung ein. Microsofts Bestrebungen, sein Windows 10 IoT Core Be­trieb­sys­tem mit Cortana-Funktionen in den Massenmarkt zu bringen, nehmen damit konkrete For­men an. Seit ein paar Monaten können Gerätehersteller Cortana in der Windows 10 IoT Core Edition nutzen, um neue Endgeräte mit Spracheingabe auszurüsten. Wie Microsoft im De­zem­ber letzten Jahres ankündigte, soll Cortana künftig in vielen Haushaltsgeräten wie Kühl­schrän­ken und Toastern Einzug finden.

Windows 10 IoT Core ist eine stark reduzierte Ausgabe von Windows 10, die schon jetzt auf sehr stromsparenden und stark miniaturisierten Plattformen laufen kann. So unterstützt zum Beispiel das Bastler- und Entwickler-Board Raspberry Pi seit einiger Zeit auch die IoT-Va­ri­ante des Betriebssystems. Damit können dann einige grundlegende Funktionen von Windows 10 genutzt werden, um auf diesem Weg beliebige Geräte "smart" zu machen.

Erstes wirkliches Smart-Home-Gerät

Das GLAS-Thermostat ist das erste wirkliche Smart-Home-Gerät dieser Art, wenn man den von Harman Kardon vorgestellten Cortana-Lautsprecher Invoke nicht mit einbezieht. Mit diesem will der inzwischen zu Samsung gehörende Hersteller dem recht erfolgreichen Amazon-Heimlautsprecher Echo mit seinem digitalen Assistenten Alexa Konkurrenz machen.

Die Sprachsteuerung für das Eigenheim wird in den nächsten Jahren also Realität werden. Bis man ähnlich wie in Science-Fiction-Filmen komplexe Funktionen auf Zuruf steuern kann, wird es sicherlich noch eine Weile dauern. Aber das Licht-Einschalten, die Rollos hochfahren oder eben die Heizung aktivieren sind Funktionen, die sich bereits jetzt leicht implementieren lassen. Microsoft, Windows 10, Sprachassistent, Cortana, IoT, Smart Home, Glas, Kühlschrank, Windows 10 IoT Core, Invoke, Johnson Controls Microsoft, Windows 10, Sprachassistent, Cortana, IoT, Smart Home, Glas, Kühlschrank, Windows 10 IoT Core, Invoke, Johnson Controls Microsoft
Mehr zum Thema: Cortana
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:55 Uhr FeinTech AVS00100 Digital Mini HiFi Audio-Verstärker Class-D 30W Stereo inklusive Netzteil mit Kopfhörer-VerstärkerFeinTech AVS00100 Digital Mini HiFi Audio-Verstärker Class-D 30W Stereo inklusive Netzteil mit Kopfhörer-Verstärker
Original Amazon-Preis
59,95
Im Preisvergleich ab
57,86
Blitzangebot-Preis
45,74
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14,21

Tipp einsenden