Nur Werbung funktioniert: Google hat im Cloud-Geschäft versagt

Google, Logo, Suchmaschine, Suche, Websuche, Suchergebnisse Bildquelle: CC0 Google, Logo, Suchmaschine, Suche, Websuche, Suchergebnisse Bildquelle: CC0
Google scheint es einfach nicht hinzubekommen, auch abseits der Werbe­vermarktung eine vernünftige Geschäftstätigkeit aufzuziehen. In dem ver­meintlich so sicheren Cloud-Business häuft das Unternehmen zumindest enorme Verluste an. Eine ganze Reihe von Anbietern schafft es seit mehreren Jahren, die Cloud in un­ter­schied­lichs­ten Bereichen als das Nutzungsmodell der Zukunft anzupreisen. Der Run auf die bereitgestellten Dienste lässt vor allem bei Microsoft und Amazon, aber auch bei diversen anderen Firmen die Kasse klingeln. Und es ist keineswegs so, als würde Google dabei versagen, seine Services erfolgreich an den User zu bringen.

Doch geschäftlich ist der Bereich für den Konzern bisher quasi ein Totalausfall. Zwar hat man eine ganze Reihe von Kunden gewonnen, die im vergangenen Jahr einen Umsatz von immerhin 13,06 Milliarden Dollar generierten. Doch während andere im Cloud-Geschäft traumhafte Gewinnmargen erreichen, häuft Google hier einen Verlust im operativen Geschäft von 5,61 Milliarden Dollar an.

Milliarden-Verluste seit Jahren

Hierbei handelt es sich keinesfalls um einen Ausrutscher. Vielmehr steigen die Verluste stetig an: 2018 betrug der Fehlbetrag 4,35 Milliarden Dollar, 2019 waren es 4,65 Milliarden Dollar. Zumindest den Umsatz konnte Google in dem Zeitraum aber weit mehr als Verdoppeln. Tragfähig ist dieser Firmenteil aber am Ende auf keinen Fall und kann seit Jahren nur bestehen, weil er massiv von der Werbung querfinanziert wird.

Das zeigt aber letztlich, wie schwer es der Google-Mutter Alphabet fällt, abseits des klas­si­schen Anzeigengeschäfts Geld zu verdienen. Zumindest dieses funktioniert aber wei­ter­hin ziemlich gut. Allein im vierten Quartal generierte der Dachkonzern einen Umsatz von 56,9 Milliarden Dollar nach 46,1 Milliarden Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die An­zei­gen­ver­mark­tung macht somit weiterhin deutlich über 90 Prozent der gesamten Ein­nah­men aus. Der Gewinn kletterte unter dem Strich von 9,3 Milliarden auf 15,7 Milliarden Dollar. Das Ziel einer größeren Unabhängigkeit vom Werbegeschäft kann bisher nicht annähernd erreicht werden.

Siehe auch:


Google, Logo, Suchmaschine, Suche, Websuche, Suchergebnisse Google, Logo, Suchmaschine, Suche, Websuche, Suchergebnisse CC0
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Googles Aktienkurs in Euro

Alphabet Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Mehrfachsteckdose mit USB, Dimmbares Nachtlicht steckdosenturm, Steckdosenleiste Mehrfachstecker Überspannungschutz mit Schalter3 Einstellbare HelligkeitMehrfachsteckdose mit USB, Dimmbares Nachtlicht steckdosenturm, Steckdosenleiste Mehrfachstecker Überspannungschutz mit Schalter3 Einstellbare Helligkeit
Original Amazon-Preis
26,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,48
Ersparnis zu Amazon 28% oder 7,51

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!