Microsoft behebt den Windows 10-Festplattencheck-"Chkdsk"-Bug

Microsoft, Windows 10, Fehler, Bug, Bugs, Fehlerbehebung, Bugfix, Windows 10 bugs, Windows 10 Bug, Windows 10 Fehler, Bugs bugs bugs, Update Fehler, Bugfixes, Windows 10 Bugfix, Windows 10 Fehlersuche, Fehlersuche, Fehlerbehebungen, Windows 10 Troubleshoot Microsoft, Windows 10, Fehler, Bug, Bugs, Fehlerbehebung, Bugfix, Windows 10 bugs, Windows 10 Bug, Windows 10 Fehler, Bugs bugs bugs, Update Fehler, Bugfixes, Windows 10 Bugfix, Windows 10 Fehlersuche, Fehlersuche, Fehlerbehebungen, Windows 10 Troubleshoot
Microsoft hat den Fehler, der bei einigen Windows 10-Nutzern beim Ausführen der Festplattenüberprüfung mit dem "Chkdsk"-Befehl auftrat, behoben. Laut Support sollte der Bug nun nicht mehr dazu führen, dass der PC abstürzt. Nutzer von Windows 10 Version 2004 und Version 20H2 hatten dabei ein Problem mit dem Festplattencheck mit "Chkdsk"-Befehl gemeldet. Bei einigen Nutzern kam es vor, dass der Check dazu führte, dass der Rechner abstürzte, nur noch den Blue Screen of Death mit einem QR-Fehlercode anzeigte und dann neu startete. In einigen Fällen sollen die Computer auch nicht mehr dazu zu bringen sein, wieder zu starten. Windows 10: BSOD mit QR-CodeEinen Blue Screen of Death bekommt man nur bei schwerwiegenden Problemen zu sehen

Auslöser bleibt noch unbekannt

Der Fehler betraf laut Microsoft-Support nur eine kleine Anzahl von Geräten. Einzelheiten, also zum Beispiel dazu, welche Konfigurationen oder welche Hardware das Problem auslöste, ist bisher nicht bekannt. In den Veröffentlichungs-Notizen zum Dezember-Patch-Day heißt es dazu jetzt im Abschnitt "bekannte Probleme":

  • Dieses Problem ist behoben und sollte nun auf nicht verwalteten Geräten automatisch verhindert werden. Bitte beachten Sie, dass es bis zu 24 Stunden dauern kann, bis die Lösung auf nicht verwaltete Geräte übertragen wird. Wenn Sie Ihr Gerät neu starten, wird die Lösung möglicherweise schneller auf Ihr Gerät angewendet. Bei Geräten mit Unternehmensverwaltung, die dieses Update installiert haben und bei denen dieses Problem auftritt, kann es durch die Installation und Konfiguration einer speziellen Gruppenrichtlinie behoben werden.
  • Um dieses Problem auf Geräten zu entschärfen, bei denen dieses Problem bereits aufgetreten ist und die nicht starten können, führen Sie die folgenden Schritte aus:
  • Das Gerät sollte automatisch in die Wiederherstellungsmodus starten, nachdem es ein paar Mal nicht gestartet werden konnte.
  • Wählen Sie Erweiterte Optionen.
  • Wählen Sie Eingabeaufforderung aus der Liste der Aktionen.
  • Sobald die Eingabeaufforderung geöffnet ist, geben Sie ein: chkdsk /f
  • Erlauben Sie chkdsk, den Scan abzuschließen, dies kann eine kleine Weile dauern. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, geben Sie ein: exit
  • Das Gerät sollte nun wie erwartet hochfahren. Wenn es in der Wiederherstellungskonsole neu startet, wählen Sie Beenden und fahren Sie mit Windows 10 fort.
  • Hinweis: Nach Abschluss dieser Schritte führt das Gerät beim Neustart möglicherweise automatisch erneut chkdsk aus. Es sollte wie erwartet starten, sobald es abgeschlossen ist.

Download Windows 10: Kumulativer Patch Microsoft, Windows 10, Fehler, Bug, Bugs, Fehlerbehebung, Bugfix, Windows 10 bugs, Windows 10 Bug, Windows 10 Fehler, Bugs bugs bugs, Update Fehler, Bugfixes, Windows 10 Bugfix, Windows 10 Fehlersuche, Fehlersuche, Fehlerbehebungen, Windows 10 Troubleshoot Microsoft, Windows 10, Fehler, Bug, Bugs, Fehlerbehebung, Bugfix, Windows 10 bugs, Windows 10 Bug, Windows 10 Fehler, Bugs bugs bugs, Update Fehler, Bugfixes, Windows 10 Bugfix, Windows 10 Fehlersuche, Fehlersuche, Fehlerbehebungen, Windows 10 Troubleshoot
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Iczi USB 3.0 HUB?USB C 3.0 Mini USB Adapter 4 PortsIczi USB 3.0 HUB?USB C 3.0 Mini USB Adapter 4 Ports
Original Amazon-Preis
10,99
Im Preisvergleich ab
10,99
Blitzangebot-Preis
7,47
Ersparnis zu Amazon 32% oder 3,52

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!