Stinkern auf der Spur: Satellit erkennt die übelsten Methan-Schleudern

Methan gilt als eines der schlimmsten Gase, die für den vom Menschen verursachten Klimawandel verantwortlich gemacht werden können. Ein neuer Satellit erlaubt jetzt, mit einer bisher unerreichten Genauigkeit Quellen von Methan aufzuspüren.

Eine Konstellation gegen Methan-Sünder

Methan ist in der chemischen Industrie Basis für viele Prozesse und auch ein Hauptbe­standteil von Erdgas - also in vielen Ländern auch als Heizenergieträger unumgänglich. Für den Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel ist es wichtig genau zu verstehen, wo auf der Welt die größten Methan-Mengen in die Atmosphäre geraten. Genau hier setzt das kanadische Satelliten-Projekt Iris an, das von dem Unternehmen GHGSat gestartet wurde.
GHGSat IRISIris zeigt genau... GHGSat IRIS...wo Methan austritt
Iris setzt darauf, bis ins Jahr 2022 eine Konstellation aus 10 Satelliten aufzubauen, am 2. September wurde dabei der erste Satellit in den Erdorbit befördert. Schon wenig später konnte das Entwicklerteam dann bestätigen, dass alle Systeme wie erwartet funktionieren: "Lassen Sie mich Ihnen sagen, dass es ein großes Hurra aus dem Team gab, als die Daten herunterkamen, denn wir konnten sehen, dass die Spektroskopie passt, die Auflösung passt - alles war so, wie es sein sollte", so eGHGSat-CEO Stéphane Germain.

Auf 25 Meter genau

Wie die Entwickler ausführen, ist es ihnen bereits mit einem Satelliten möglich, Quellen von Methan-Wolken in der Atmosphäre auf 25 Meter genau zu verorten. Beim ersten Test wurde dabei eine solche große Methan-Quelle in Turkmenistan identifiziert, die entsprechende Region ist für große Abgase aus der Öl- und Gasinfrastruktur bekannt. "Wir müssen noch an der Kalibrierung arbeiten, die es uns dann ermöglicht, die Erfassungs-Schwelle und die endgültige Leistung des Satelliten zu über­prüfen. Aber für eine erste Aufnahme ist das in jeder Hinsicht phänomenal", so Germain gegenüber BBC News. Weltraum, Satellit, Erde, Mond, Satelliten Weltraum, Satellit, Erde, Mond, Satelliten Pixabay
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:29 Uhr A1 Mini PCA1 Mini PC
Original Amazon-Preis
149,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
127,41
Ersparnis zu Amazon 15% oder 22,49

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!