Tesla klagt gegen Shutdown, erwägt Kalifornien den Rücken zu kehren

tesla, Elon Musk, Tesla Motors, Spacex, Interview Bildquelle: Marques Brownlee
Tesla-CEO Elon Musk hat mitgeteilt, dass er die Verwaltung von Ala­meda Coun­ty verklagen wird - weil sie die Schließung des Tesla-Werks in Fre­mont durchgesetzt hat. Er hatte sich zuvor noch tagelang gegen die Schlie­ßung gewehrt.
Infografik: Elon Musk - Das Leben in der ZusammenfassungElon Musk - Das Leben in der Zusammenfassung
Nun ist das Werk geschlossen und Musk will das nicht hinnehmen. Laut Medienberichten hatte Musk zudem bereits geplant, rund 30 Prozent sei­ner Fabrikarbeiter im Rahmen seines Wie­der­er­öff­nungs­plans zurück in das Werk zu bringen. Damit hätte er sich den direkten Anord­nun­gen von Ala­me­da Coun­ty zum Corona-Shutdown wi­der­setzt und auch seine Mitarbeiter zum Boykott aufgerufen. Diese Pläne wurden dann kurzfristig gestoppt und stattdessen eine Klage eingereicht, heißt es bei Techcrunch.

Die Klage strebt an, die Anordnung des Bezirks für nichtig zu erklären. Dann könnte der Au­to­her­stel­ler die Wiederaufnahme des Betriebs in die Wege leiten, ohne Repressalien zu fürch­ten. Bei der Klage allein bleibt es allerdings nicht. Der Streit um die Öffnung der Fer­ti­gungs­hal­len es­ka­lier­te schneller als gedacht.


Jetzt soll es nach Nevada gehen

Bei Twitter kündigte Elon Musk an, dass er nicht län­ger in Fremont bleiben wolle - er erwägt nun ei­nem kurzen Tweet zufolge, dass sein Tesla-Haupt­werk statt­des­sen nach Texas oder Nevada um­ge­sie­delt werden könne. Der Bezirk Alameda Coun­ty und das Public Health Department ga­ben bereits eine Erklärung ab, in der es zu­nächst nur hieß, dass die Behörden "direkt mit dem Tesla-Team vor Ort in Fremont kom­mu­ni­zie­ren und eng mit ihm zusammen­ar­bei­ten".

Die Behörden bezeichneten es als "kooperatives, gutgläubiges Bemühen, einen Si­cher­heits­plan zu entwickeln und umzusetzen, der die Wiedereröffnung ermöglicht und gleich­zei­tig die Gesundheit und das Wohlergehen der Tausenden von Beschäftigten schützt, die zur und von der Arbeit in der Tesla-Fabrik fahren". Das klingt gar nicht nach dem Streit, den Elon Musk be­schreibt.


Siehe auch:
tesla, Elon Musk, Tesla Motors, Spacex, Interview tesla, Elon Musk, Tesla Motors, Spacex, Interview Marques Brownlee
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:05 Uhr Mini Kameras 32 GB 10000mAh 1080P Powerbank Kamera Tragbare Kleine Überwachungskamera Nanny Kamera mit Bewegungsmelder/Infrarot Nachtsicht/Schwerkrafterkennungsfunktion für Innen und AussenMini Kameras 32 GB 10000mAh 1080P Powerbank Kamera Tragbare Kleine Überwachungskamera Nanny Kamera mit Bewegungsmelder/Infrarot Nachtsicht/Schwerkrafterkennungsfunktion für Innen und Aussen
Original Amazon-Preis
59,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
45,04
Ersparnis zu Amazon 25% oder 14,95

Tipp einsenden