Corona: Apple spendet zwei Millionen Atemmasken an Krankenpfleger

Coronavirus, Krankheit, Arzt, Pandemie, Maske, Epidemie Bildquelle: Pixabay
Aufgrund der aktuellen Corona-Krise sind viele Hygiene-Produkte derzeit Mangelware. Apple möchte nun seinen Beitrag zur gesundheitlichen Ver­sor­gung leisten und stellt Krankenpflegern in den USA Atemmasken zur Verfügung. Auch für Ärzte in Europa soll es bald Spenden geben. Apple-Chef Tim Cook hat sich in einem Tweet bei allen Ärzten, Pflegern und sonstigen Per­so­nen, die sich für die Bekämpfung der Lungenkrankheit Covid-19 einsetzen, bedankt. Er sieht die aufgezählten Personengruppen als "Helden an der Front" an. Um selbst einen Beitrag zu leisten und die Situation zu entschärfen, möchte der iPhone-Hersteller in nächster Zeit meh­re­re Millionen Masken an Krankenpfleger in den USA sowie in Europa spenden.


Lieferungen zunächst an US-Einrichtungen

Zunächst sollen etwa zwei Millionen N95-Atem­schutz­mas­ken an Einrichtungen in den Ver­ei­nig­ten Staaten geliefert werden. Das geht aus einem Bericht von MSPoweruser hervor. An­schlie­ßend möchte Apple auch Ärzte und Pfle­ger in europäischen Ländern unterstützen. Wann mit den Lieferungen begonnen werden soll, ist allerdings noch nicht bekannt. Es gilt als wahrscheinlich, dass die meisten Atem­mas­ken die Krankenpfleger in den nächsten Tagen erreichen und zum Einsatz kommen können.

Mehr als 330.000 Personen infiziert

Inzwischen gibt es weltweit mehr als 330.000 nachgewiesene Fälle der Lungenkrankheit Co­vid-19, die durch das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 ausgelöst wird. Mehr als 14.000 in­fi­zier­te Personen sind gestorben. In vielen Ländern stößt das Gesundheitssystem bereits an seine Grenzen, da ein hoher Teil der Erkrankten intensivmedizinisch versorgt werden muss.

Coronavirus-Special Alle WinFuture-Meldungen zu Covid-19 Siehe auch:
Coronavirus, Krankheit, Arzt, Pandemie, Maske, Epidemie Coronavirus, Krankheit, Arzt, Pandemie, Maske, Epidemie Pixabay
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden