Overkill? Nächster Medienriese startet eigenen Streaming-Dienst

Streaming, Streamingportal, Streamingdienst, Peacock, NBCUniversal Bildquelle: NBCUniversal
Netflix hat bereits jetzt einen fast schon unübersehbare Anzahl an Konkurrenten und gefühlt kommt wöchentlich ein neuer hinzu. Aktuell ist NBCUniversal an der Reihe, dort startet man demnächst Peacock. Der Name ist eine Referenz an das NBC-Logo, den Pfau. Bis vor kurzem war Netflix die zentrale Anlaufstation für Streaming-Inhalte. Das Angebot war natürlich nicht lückenlos, das Portal bot aber eine doch große Auswahl an TV-Inhalten, auch von großen US-Networks. Doch damit ist jetzt oder demnächst Schluss, denn fast alle großen Mitspieler starten nun ihr eigenes Angebot.

Nun steht fest, dass auch NBCUniversal sein eigenes Streaming-Portal vorbereitet, dieses heißt wie anfangs erwähnt Peacock. Dieser Name basiert auf dem an einen Pfau angelehnten NBC-Logo, das dürfte auch vielen hierzulande ein Begriff sein - in den USA kennt es praktisch jeder. Die Farben des NBC-Logos werden auch von Peacock aufgegriffen, und zwar als vertikal angeordnete Punkte auf der rechten Seite. Battlestar Galactica Peacock will u. a. mit einem weiteren Reboot von Battlestar Galactica punkten In der Pressemitteilung (via The Verge) greift NBCUniversal ganz tief in den PR-Topf: Demnach seien Name und Logo eine "Hommage an das reichhaltige Vermächtnis von NBCUniversal und das Erschaffen von geliebten Filmen, TV-Serien, Charakteren und Franchises, die im Epizentrum der Popkultur stehen und auch weiterhin die Zukunft der Unterhaltung definieren werden".

Peacock wird also in erster Linie die Inhalte des zu Comcast gehörenden ältesten US-Networks bieten - zumindest auf absehbare Zeit. Das Unternehmen weiß auch, dass man exklusive Inhalte benötigt, denn das Streaming-Geschäft definiert sich ein großes Stück über Filme und Serien, die es nirgendwo sonst zu sehen gibt oder gab.

Reboot von Battlestar Galactica geplant

Dafür sollen u. a. Mike Schur ("The Good Place", "Parks and Recreation") sowie Sam Esmail sorgen ("Mr. Robot"). Letzterer entwickelt derzeit einen Reboot des Science-Fiction-Klassikers "Battlestar Galactica". Starten soll Peacock im April 2020, NBCUniversal verspricht mehr als 15.000 Stunden an Inhalten. Der Preis ist bisher nicht bekannt, es ist auch nicht klar, ob NBCUniversal plant, Peacock auch außerhalb der USA anzubieten - allzu wahrscheinlich ist das jedoch nicht.

Siehe auch: Senf dazu: Alle gegen Netflix - und gemeinsam in den Untergang Streaming, Streamingportal, Streamingdienst, Peacock, NBCUniversal Streaming, Streamingportal, Streamingdienst, Peacock, NBCUniversal NBCUniversal
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:05 Uhr Mini PC Intel Core i3-5005U Mini Desktop Computer Upgradable RAM 8GB DDR3L 128GB SSD HD Graphics 5500 Support Windows 10 Pro/Chromium/Linux OS,USB-C/Mini DP/HDMI Port,3xUSB3.0, 2xEthernet PortMini PC Intel Core i3-5005U Mini Desktop Computer Upgradable RAM 8GB DDR3L 128GB SSD HD Graphics 5500 Support Windows 10 Pro/Chromium/Linux OS,USB-C/Mini DP/HDMI Port,3xUSB3.0, 2xEthernet Port
Original Amazon-Preis
199,99
Im Preisvergleich ab
339,99
Blitzangebot-Preis
169,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 30
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden