Kumulatives Update Windows 10 1903: Wichtiges Update für Insider

Microsoft, Windows 10, 19H1, Windows 10 19H1, Windows 10 April 2019 Update, 1903
Microsoft hat ein neues kumulatives Update für alle Windows Insider herausgegeben, die das Windows 10 Mai Update aka Windows 10 Version 1903 nutzen. Das Update bringt den wichtigen Schutz vor einer neuen Spectre-Schwachstelle, genannt Microarchitectural Data Sampling. Für alle Windows Insider, die den Versionszweig 19H1 nutzen, hat Microsoft ein wichtiges Update herausgegeben. Es ist ein kumulatives Update, und steht ab sofort über die Windows Update-Funktion für angemeldete Nutzer in den Slow, Fast und Release Preview Ringen bereit. Das Update beinhaltet laut Microsoft auch Updates, die Teil des normalen monatlichen Release-Zyklus sind.

Windows 10 Insider Preview Build 18234 (19H1)Windows 10 Insider Preview Build 18234 (19H1)Windows 10 19H1 Cortana Fluent Design ÄnderungenWindows 10 Insider Preview Build 18267 (19H1)
Windows 10 Build 18272 (19H1)Windows 10 Build 18272 (19H1)Windows 10 Build 18272 (19H1)Windows 10 Build 18305 (19H1)

Der neue Build trägt die Nummer 18362.113. Alle Details dazu hat das Windows-Team in der Knowledge Base unter KB4497936 veröffentlicht. Da diese Aktualisierung wichtige Sicherheitsupdates bringt, wird sie dringend allen Nutzern empfohlen.

Um das Update zu erhalten, muss mindestens Insider Build 18356.30 oder neuer installiert sein, damit das Update heruntergeladen und automatisch von Windows Update installiert werden kann. Windows Insider können auch das eigenständige Paket für dieses Update herunterladen.

Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Bietet Schutz vor einer neuen Unterklasse von Schwachstellen bei der spekulativen Ausführung von Seitenkanälen, dem so genannten Microarchitectural Data Sampling, für 64-Bit (x64)-Versionen von Windows (CVE-2018-11091, CVE-2018-12126, CVE-2018-12127, CVE-2018-12130). Verwenden Sie die Registrierungseinstellungen, wie in den Artikeln Windows Client und Windows Server beschrieben. (Diese Registrierungseinstellungen sind standardmäßig für Windows Client OS-Editionen und Windows Server OS-Editionen aktiviert).
  • Behebt ein Problem, das die Leistung von Internet Explorer beeinträchtigt, wenn Sie Roaming-Profile verwenden oder nicht die Microsoft-Kompatibilitätsliste verwenden.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass der Text, das Layout oder die Zellengröße schmaler oder breiter wird als in Microsoft Excel erwartet, wenn Sie die MS UI Gothic oder MS PGothic Schriften verwenden.

Es gibt zudem ein weiteres bekanntes Problem mit dem Build und der neuen Windows Sandbox.

Bekannte Probleme

  • Nach der Installation dieses Updates kann es beim Start von Windows Defender Application Guard oder Windows Sandbox zu dem Fehler "0x800705b4" kommen.
    • Workaround: Verwenden Sie die Anmeldeinformationen eines lokalen Administrators, um die folgenden Registrierungsschlüssel auf dem Host-Betriebssystem zu erstellen und festzulegen und starten Sie den Host neu:
    • [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Containers\CmService\Policy]
    • "DisableClone"=dword:0000000001
    • "DisableSnapshot"=dword:0000000001
    • Microsoft arbeitet an einer Lösung und wird in einer kommenden Version ein Update veröffentlichen.

Siehe auch:
Microsoft, Windows 10, 19H1, Windows 10 19H1, Windows 10 April 2019 Update, 1903 Microsoft, Windows 10, 19H1, Windows 10 19H1, Windows 10 April 2019 Update, 1903
2019-05-14T21:30:00+02:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden