VW macht ernst: Tochter Seat wird auf günstige E-Autos umgepolt

Elektroauto, Vw, MEB Bildquelle: VW
Bei Volkswagen arbeitet man seit einiger Zeit mit Hochdruck an einer Strategie für die Elektromobilität - und wie das letztlich aussehen soll, konnte man nun auf dem großen Jahres-Event der spanischen Tochter Seat erleben. Diese wird wohl weitgehend zum Anbieter von elektrischen Fahrzeugen für den Massenmarkt umgebaut. Bereits in der normalen Produktentwicklung soll Seat in spätestens zwei Jahren sechs neue Modelle im Programm haben, die mit Hybrid- oder Elektroantrieben ausgestattet sind. Das wird aber erst der Einstieg in den Bereich sein. Denn es ist auch die Aufgabe Seats, eine komplette Plattform zu entwickeln, auf deren Basis man dann weitere Elektrofahrzeuge für größere Käuferschichten konzipieren kann.

Für diese Aufgabe haben sich die Spanier zuletzt mit einer hervorragenden Entwicklung qualifiziert. Das Unternehmen legte immerhin die besten Ergebnisse in der Firmengeschichte vor und zeigte so, dass man weitaus mehr zu bieten hat als viele bisher annahmen. Auf diese Weise ist die Tochter wohl auch im VW-Konzern, der massiv mit den Folgen des Diesel-Skandals zu kämpfen hat, in der Gunst gestiegen.


Billige E-Autos aus Spanien

Allerdings wird Seat auch in Sachen Elektromobilität mit der preiswerteren Schiene verbunden bleiben - wo dringend Produkte benötigt werden. Bisher können die Autokonzerne hierzulande im Grunde nur obere Preissegmente bedienen. Das kann zum Problem werden, wenn die chinesischen Anbieter anfangen auch international durchzustarten. Daher wurde Seat zum Ziel gesetzt, Elektroautos zu entwickeln, die für rund 20.000 Euro in den Verkauf gehen können. Angesichts der niedrigen Folgekosten wäre das dann ein ziemlich attraktiver Preis.

Und das zeigt auch, wie sehr man bei VW inzwischen auf die Tube drückt. Die Wolfsburger hatten vor einiger Zeit bereits bekannt gegeben, 34 Milliarden Euro in die Elektromobilität investieren zu wollen. Und kürzlich drohte das Unternehmen auch damit, aus dem Branchenverband der deutschen Automobilindustrie auszusteigen, wenn dieser weiterhin einseitig Lobbyarbeit für die Verbrenner-Technologien macht.

Siehe auch: E-Autos: VW bekommt Angst und eskaliert den Streit in der Industrie Elektroauto, Vw, MEB Elektroauto, Vw, MEB VW
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren83
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:10 Uhr Mpow Bluetooth Selfie Stick Stativ, mit Lumière d'appoint, 3 in 1 Erweiterbar Monopod mit 360°Rotation mit Bluetooth-Fernauslöse Pour Gopro/Kleine Kamera, iPhone XS X 8 7 6 und Galaxy S10 S9 S8, etcMpow Bluetooth Selfie Stick Stativ, mit Lumière d'appoint, 3 in 1 Erweiterbar Monopod mit 360°Rotation mit Bluetooth-Fernauslöse Pour Gopro/Kleine Kamera, iPhone XS X 8 7 6 und Galaxy S10 S9 S8, etc
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
15,99
Blitzangebot-Preis
13,16
Ersparnis zu Amazon 18% oder 2,83
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden