Samsung sucht den Super-Deal: Gut läuft es aktuell in keinem Bereich

Samsung Electronics hat die Ziele, die man sich für das letzte Quartal gesetzt hat, erreicht - das Problem besteht allerdings darin, dass man in weiser Voraussicht auf die anstehenden Schwierigkeiten ziemlich niedrige Prognosen angesetzt hatte. Im direkten Vergleich zum letzten Jahr ging es dann doch ziemlich deutlich nach unten. Die Entwicklung hatte sich aber abgezeichnet: Im Geschäft mit Fernsehern schafft es Samsung ohnehin schon seit einiger Zeit nicht, mit billigeren Konkurrenten mitzuhalten und man versucht so vor allem im Premium-Segment zu punkten, wo aber eben kein Massenmarkt zu finden ist. Und die Lage bei Smartphones wird dem immer ähnlicher. Der Noch-Marktführer wird hier wohl definitiv den Spitzenplatz an einen chinesischen Wettbewerber abtreten müssen.

Schon zuletzt blieb so nur noch das Chip-Geschäft, das ordentliche Einnahmen brachte und den Gewinn oben hielt. Denn vor allem der Bedarf an Flash-Speichern lag auf extrem hohen Niveau. Die Branche hat ihre Fertigungskapazitäten hier allerdings auf ein Niveau gebracht, mit dem der Bedarf inzwischen gedeckt werden kann und entsprechend sind natürlich die Preise gesunken und Samsung verbuchte hier längst nicht mehr so gute Werte wie zuvor.


Enorme Hoffnung auf dem Galaxy S10

Das endete nun darin, dass der Umsatz des Konzerns um 10 Prozent im Jahresvergleich auf nun 53,3 Milliarden Dollar zusammenschrumpfte. Daraus resultierte dann ein Operativer Gewinn von 9,7 Milliarden Dollar - das sind satte 29 Prozent weniger als vor einem Jahr. Und es gibt aktuell auch keine durchschlagenden Ideen, wie Samsung diese sich schon länger abzeichnende Situation wieder drehen könnte. Denn bei Halbleiter-Produkten hängt sehr viel an den externen Faktoren, die auf den Weltmarkt wirken, und bei Smartphones und Fernsehern fehlt es schlicht an Neuerungen, mit denen man sich wirksam von der Konkurrenz abheben und viele neue Kunden gewinnen könnte.

Hoffnungen legt Samsung natürlich in den Start des kommenden Flaggschiffs Galaxy S10. Das Smartphone soll in den kommenden Monaten maßgeblich dazu beitragen, die Umsätze wieder hochzutreiben und das Geschäft im Allgemeinen wieder anzukurbeln. Ob das allerdings klappt, ist sicherlich alles andere als eine folgerichtige Entwicklung.

Siehe auch: Kampfansage an Samsung: Huawei will 2019 Smartphone-König werden

sentifi.com

Marktstimmen zu :

Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung
Mehr zum Thema: Samsung Electronics
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!