18 Jahre Schrank nicht aufgemacht: Gerst findet Disketten auf der ISS

Iss, internationale Raumstation, Diskette, Floppy, Disketten Bildquelle: Alexander Gerst / Twitter
Mancher kennt das Phänomen sicher von zu Hause: Man räumt mal wieder rund um den Computer auf und findet dabei IT-Schätze aus vergangenen Tagen. Genau das ist jetzt auch dem deutschen Astronauten Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation passiert: In einem Schrank entdeckte er eine Tasche voller 3,5-Zoll-Disketten.

Die ISS ist samt Einrichtung schon eine ganze Weile um die Erde unterwegs

Ein Schrank, in den 18 Jahre lang keiner einen Blick geworfen hat? Was sich nach einem typischen Szenario für den gemeinen Dachboden oder Keller anhört, hat sich auch rund 400 Kilometer über unserem Kopf abgespielt. Wie der deutsche Astronaut Alexander Gerst in einem Beitrag auf Twitter mitteilt, hat er bei der Inspektion eines Schranks auf der Internationalen Raumstation eine Tasche mit 3,5-Zoll-Disketten entdeckt.

"Ich habe hier auf der #ISS ein Fach gefunden, das vermutlich schon seit einer Weile nicht mehr geöffnet wurde…", so Gerst in seinem Tweet - Gerst arbeitet aktuell als Kommandant der 57. Expedition auf der ISS und wird in seiner Arbeit von der US-amerikanischen Astronautin Serena Auñón-Chancellor und dem russischen Kosmonauten Sergei Prokopjew unterstützt.

Wie Gerst nach einer genaueren Untersuchung der Tasche mitteilt, scheint es sich dabei um Disketten zu handeln, die von der ersten Crew auf die Raumstation gebracht worden waren. Eine Diskette zeigt die Beschriftung "Crew Personal Support Data Disk Sergei", eine weitere ist mit "Crew Personal Support Data Disk Shep" gekennzeichnet - William Shepherd war Kommandant der ersten bemannten ISS-Mission im Jahr 2000, die Kennzeichnung der zweite Diskette bezieht sich wohl auf seinen damaligen Kosmonauten-Kollegen Sergei Krikaljow.

Auch Norton ist an Bord

Zu den weiteren Disketten auf der ISS, die sich eventuell auch bei dem einen oder anderen WinFuture-Nutzer im Schrank wiederfinden könnten, zählt die Toolsammlung "Norton's Utilities For Windows 95/98", die sich in den 90er und 00er Jahren großer Beliebtheit erfreute. Wie Gerst in einem weiteren Tweet ausführt, war Windows 95 und 98 über Jahre auf der ISS gelaufen: "Die Nasa hatte sogar ihre eigene ‘gehärtete' Version, die weniger anfällig für einen Absturz war (...) Es lief über Monate und stürzte niemals ab." Iss, internationale Raumstation, Diskette, Floppy, Disketten Iss, internationale Raumstation, Diskette, Floppy, Disketten Alexander Gerst / Twitter
Mehr zum Thema: NASA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:00 Uhr Anker PowerCore LiteAnker PowerCore Lite
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
27,99
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 29% oder 8,01
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden