Windows Server 2019 & Server 1809 erscheinen Anfang Oktober

Arm, Server, Qualcomm Bildquelle: Qualcomm
Microsoft hat auf seiner Konferenz Ignite jüngst eine Reihe von Ankündigungen getätigt, zu denen auch gehört, dass man die Veröffentlichung von Windows Server 2019 für Oktober angekündigt hat. Auch die neue Windows Server Version 1809 wurde für Oktober in Aussicht gestellt, so dass dann alle Varianten von Windows Server wieder auf dem gleichen aktuellsten Stand sind. Microsoft hatte Windows Server 2019 bereits im März dieses Jahres in Aussicht gestellt und eine Preview veröffentlicht. Es handelt sich um die nächste Major-Version aus dem Long Term Servicing-Channel, die vor allem für Unternehmen gedacht ist, die nicht am sonst halbjährlichen Release-Zyklus teilnehmen wollen, der wie bei der Client-Version von Windows 10 inzwischen auch bei Windows Server Anwendung findet.

Windows Server 2019Windows Server 2019Windows Server 2019Windows Server 2019

Auf der Ignite-Konferenz, wo Microsoft zahlreiche IT-Profis aus aller Welt versammelt hat, kündigte das Unternehmen nun an, dass die neue LTSC-Variante von Windows Server ab Anfang Oktober 2018 generell verfügbar gemacht werden soll. Der Termin überascht natürlich wenig, soll doch auch die Client-Ausgabe von Windows 10 Version 1809 ab Oktober in finaler Form an die Anwender ausgeliefert werden.

Major-Update für LTSC-Nutzer, Windows Server Version 1809 für Mutige

Ebenfalls ab Oktober wird die Windows Server Version 1809 ausgeliefert, die wie die Client-Version halbjährlich mit einem großen Feature-Update aktualisiert wird. Der Hauptunterschied gegenüber Windows Server 2019 aus dem Long Term Servicing Channel besteht in der Art, wie Updates dafür veröffentlicht werden.

Nutzt ein Unternehmen die LTSC-Version von Windows Server, erhält man kumulative Updates, die das Betriebssystem zwar sicher und aktuell halten, aber keine neuen Funktionen enthalten. Wer hingegen die Server-Version mit halbjährlicher Update-Kadenz einsetzt, wird in diesem Rahmen auch häufiger mit funktionellen Updates versorgt.

Windows Server 2019 liefert somit in Kürze eine Reihe von Neuerungen für die Nutzer der LTSC-Version, die in der halbjährlich aktualisierten Ausgabe von Windows Server schon länger enthalten sind - die aber bei der vorangegangenen Ausgabe Windows Server 2016 noch fehlten. Unter anderem versucht Microsoft mit der neuen Ausgabe einen sauberen Übergang zwischen lokal betriebenen Servern und Azure-Diensten zu ermöglichen, um so eine hybride Umgebung aus lokal und in der Cloud laufenden Servern zu schaffen. Arm, Server, Qualcomm Arm, Server, Qualcomm Qualcomm
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 01:00 Uhr Corsair DARK CORE RGB Kabellose Optisch Gaming-Maus (RGB-LED-Beleuchtung, 16.000 DPI)Corsair DARK CORE RGB Kabellose Optisch Gaming-Maus (RGB-LED-Beleuchtung, 16.000 DPI)
Original Amazon-Preis
93,36
Im Preisvergleich ab
80,90
Blitzangebot-Preis
79,70
Ersparnis zu Amazon 15% oder 13,66

Tipp einsenden