Safer Dating: Tinder verschlüsselt jetzt endlich Fotos

App, Streaming, Musik, Spotify, Musik-Streaming, musikstreaming, Musikdienst, Tinder Bildquelle: Spotify/Tinder
Anfang des Jahres machte die Meldung die Runde, dass es Sicher­heits­probleme bei der Dating-App Tinder gibt. Nun startet der Dienst endlich die Verschlüsselung von Fotos und verbessert damit die Sicherheit der Nutzer. Hintergrund ist eine Schwachstelle im Tinder-Netzwerk, die es Nutzern im gleichen WLAN-Netzwerk erlaubte auch Bilder anderer Nutzer einzusehen. Da diese natürlich häufig eher pikanter Natur sind, ist das Fehlen einer Verschlüsselung quasi eine Einladung zum Missbrauch der Bilder, bis hin zu Erpressungsversuchen. Nun wurde dieses Sicherheitsproblem gefixt. Dating-App TinderEgal ob mit iOS oder Android: Tinder soll jetzt sicherer sein

Neue Sicherheitsvorkehrungen

Das geht aus einem Bericht von CNet hervor. Demnach hat die Muttergesellschaft des Dating-App-Anbieters in einem Brief an die US-Regierung bestätigt, dass man alle nötigen Vorkehrungen getroffen hat, um Zugriffe von unbefugten Nutzern zu sperren.

Alle Fotos, die zwischen den Servern von Tinder und den Apps hin- und hergesendet werden, werden jetzt verschlüsselt. Die Änderungen wurden demnach bereits ab Februar umgesetzt, nachdem ein Angriff auf Fotos von Tinder-Nutzern öffentlich bekannt wurde. An die Öffentlichkeit ist das Unternehmen mit den Änderungen bisher noch nicht getreten, da man erst noch ein zweites Sicherheitsproblem beseitigen wollte. Dabei geht es um die so genannten Swipes, mit denen man von Nutzer zu Nutzer auf dem Smartphone weiterwischen kann. Auch diese werden jetzt extra gesichert.

Sicherheitsforscher hatten entdeckt, dass man einen Nutzer allein über die Größe der versendeten Datenpakete ausspähen konnte. Hacker konnten einsehen, ob jemand nach links oder rechts swipte. Obwohl diese Daten verschlüsselt waren, hatte jede Antwort eine andere Dateigröße - so war es einfach zu sagen, welche Aktionen von den Nutzern wie bewertet wurden. Für den Datenschutz war das natürlich katastrophal.

Bei derzeit über 25 Millionen Matches täglich weltweit laut dem Betreiber war diese Änderung auch wirklich schon lange überfällig. Über 50 Millionen Nutzer sind weltweit bei Tinder registriert.

Siehe auch:
App, Streaming, Musik, Spotify, Musik-Streaming, musikstreaming, Musikdienst, Tinder App, Streaming, Musik, Spotify, Musik-Streaming, musikstreaming, Musikdienst, Tinder Spotify/Tinder
2018-06-30T11:56:00+02:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:40 Uhr USB Stick 32gb+USB C 64gb+USB Stick 64gb+USB Stick 128gbUSB Stick 32gb+USB C 64gb+USB Stick 64gb+USB Stick 128gb
Original Amazon-Preis
17,98
Im Preisvergleich ab
17,99
Blitzangebot-Preis
14,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3,59
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden