Windows 10 Creators Update jetzt offiziell für Frühstarter verfügbar

Microsoft, Windows 10, Creators Update, Version 1703 Bildquelle: Neowin
Microsoft hat heute den Startschuss für die offizielle Einführung des Windows 10 Creators Update gegeben. Ab sofort können interessierte Anwender ihren PC mit den offiziellen ISO-Dateien auf den neuesten Stand bringen, die neue Version frisch installieren oder per Update-Tool aktualisieren.
Microsoft ermöglicht zunächst wie erwartet die Aktualisierung auf manuellem Wege, das heißt, dass das Update auf das Windows 10 Creators Update derzeit in jedem Fall von Hand angestoßen werden muss. Die Auslieferung über Windows Update inklusive der dann bei entsprechender Konfiguration des jeweiligen PCs automatischen Aktualisierung erfolgt erst in einigen Wochen.


Das Windows 10 Creators Update, das intern auch den Codenamen "Redstone 2" trug, kommt in Form der Windows 10 Build 15063 auf die Computer der Nutzer, wobei es in der Systemübersicht als Version 1703 ausgewiesen wird. Die Versionsnummer macht klar, dass es sich um die im März 2017 fertiggestellte Ausgabe des Microsoft-Betriebssystems handelt.

Mit dem Creators Update werden diverse Neuerungen umgesetzt, darunter auch die schon im Setup mögliche Voreinstellung des Sprachassistenten Cortana, neue Datenschutzeinstellungen, neue Themes, besser planbare Updates, das 3D-Malwerkzeug Paint3D, mehr Features für den Microsoft-Browser Edge, der neue Spielemodus und der Blau-Licht-Filter, eine Neuauflage von Windows Defender und vieles mehr. Alle Neuerungen haben wir in unserem Test- und Info-Artikel rund um das Windows 10 Creators Update zusammengetragen.

Windows 10 Creators Update:
Der große Test & Neuerungen
Wer Windows 10 Redstone 2 schon jetzt in der finalen Ausgabe installieren möchte, hat dazu eine Reihe von Möglichkeiten. Die wohl radikalste Option ist die vollständige Neuinstallation des Host-Systems, die mit Hilfe der von Microsoft jetzt in aktualisierter Form verfügbaren ISO-Dateien von Windows 10 erfolgen kann. Die ISOs stehen auch schon in deutscher Sprache für 32- und 64-Bit-Systeme zum Download bereit. Wer diese Option wählt, kann sich durch das Windows Media Creation Tool helfen und auf Wunsch auch die entsprechenden Installationsmedien in Form von USB-Sticks oder DVDs erstellen lassen.

Download
Windows 10 Creators Update - ISO-Dateien
Etwas behutsamer kann man mit dem Windows 10 Upgrade-Assistenten vorgehen, der ebenfalls in einer aktualisierten Ausgabe vorliegt. Mit dem Tool kann man ein In-Place-Upgrade durchführen lassen, bei dem der Großteil der Nutzerdaten erhalten bleibt und vor allem keine grundlegende Neu-Installation erfolgt. Dazu wird zunächst geprüft, ob der jeweilige PC die Voraussetzungen für das Upgrade erfüllt, bevor dann im Hintergrund der Download und anschließend die Aktualisierung erfolgt.

Download
Windows 10 Update-Assistent
Wie üblich steht unser Windows 10 Forum für Diskussionen offen, wo die hilfreiche Community bei Problemen möglicherweise auch Hilfestellung leisten kann. Lasst uns in den Kommentaren wissen, ob ihr das Windows 10 Creators Update bereits installiert habt, was euch eventuell davon abhält oder ob dabei Probleme auftreten. Microsoft, Windows 10, Creators Update, Version 1703 Microsoft, Windows 10, Creators Update, Version 1703 Neowin
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr Alcatel OneTouch Fire E XT6015
Alcatel OneTouch Fire E XT6015
Original Amazon-Preis
69,95
Im Preisvergleich ab
69,95
Blitzangebot-Preis
49,95
Ersparnis zu Amazon 29% oder 20

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden