Windows 10: Per Trick bekommt man das kostenlose Upgrade immer noch

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Microsoft Corporation, Upgrade, Upgrade Offer, Upgrade Programm
Am vergangenen Freitag feierte Windows 10 seinen einjährigen Geburtstag, an diesem Tag gab es auch die letzte Chance, sich das kostenlose Upgrade-Angebot zu sichern. Doch von Anfang an gab es Spekulationen, dass Microsoft es auf irgendeine Weise verlängern könnte. Und tatsächlich gibt es einen Trick, wie man nach wie vor das kostenlose Upgrade durchführen kann.

Hilfstechnologien und Barrierefreiheit

Mancher wird zwar angesichts der folgenden Zeilen "Habe ich ja gewusst" sagen, allerdings ist es nicht klar, ob das seitens Microsoft tatsächlich eine bewusst offen gehaltene "Hintertür" ist oder ob hier ein Fehler oder eine Unachtsamkeit vorliegt. Denn es gibt auch noch nach dem 29. Juli eine Möglichkeit, das "Upgrade Offer" zu erhalten. Denn man kann auch noch heute das Upgrade kostenlos in Anspruch nehmen, wenn man Hilfstechnologien nutzt (via Lifehacker).

Dazu muss man eine spezielle Microsoft-Seite besuchen. Dort schreibt Microsoft: "Das Angebot zum kostenlosen Upgrade auf Windows 10 endet am 29. Juli, jedoch nur für die meisten Benutzer. Wenn Sie Hilfstechnologien nutzen, erhalten Sie das Upgrade weiterhin kostenlos. Microsoft möchte Windows 10 für Benutzer, die diese Technologien verwenden, weiter verbessern." Windows 10 Upgrade-ReservierungDas kostenlose Upgrade Offer kann nach wie vor bezogen werden - nicht nur von Nutzern, die Hilfstechnologien in Anspruch nehmen Es ist also eine Aktion im Sinne der Barrierefreiheit, diese Hilfstechnologien hat das Redmonder Unternehmen bei Windows 10 auch stark ausgebaut bzw. verbessert. Dazu zählen etwa die Textvergrößerungsfunktion, das Vorlese-Feature und einiges mehr.

Wer diese Hilfsmittel nutzt, der kann das kostenlose Upgrade also auch noch jetzt erhalten. Allerdings gibt es (derzeit?) keine Überprüfung, ob das der Wahrheit entspricht und der Nutzer tatsächlich auf Hilfstechnologien angewiesen ist.

Stattdessen bekommt man auf der dazugehörigen Seite lediglich den Satz "Ja, ich verwende Hilfstechnologien und möchte das kostenlose Upgrade auf Windows 10 durchführen" zu lesen, darunter ist gleich der Download-Knopf platziert, mit dem man einen Windows 10-Update-Assistenten herunterladen kann.

Wer also moralisch keine Probleme hat, sich das Upgrade auf diese Weise zu holen, der kann das ziemlich unkompliziert tun. Die Frage nach der Moral ist aber ohnehin schwierig, weil es Microsoft den Nutzern hier sehr leicht macht - das aber ist auch das wichtigste Kennzeichen der Barrierefreiheit.

Senf dazu: Selbst schuld,
wer nicht auf Windows 10 umsteigt

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Microsoft Corporation, Upgrade, Upgrade Offer, Upgrade Programm Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Microsoft Corporation, Upgrade, Upgrade Offer, Upgrade Programm
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren63
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden