Windows 10: Per Trick bekommt man das kostenlose Upgrade immer noch

Am vergangenen Freitag feierte Windows 10 seinen einjährigen Geburtstag, an diesem Tag gab es auch die letzte Chance, sich das kostenlose Upgrade-Angebot zu sichern. Doch von Anfang an gab es Spekulationen, dass Microsoft es auf irgendeine Weise ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Microsoft Corporation, Upgrade, Upgrade Offer, Upgrade Programm Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Microsoft Corporation, Upgrade, Upgrade Offer, Upgrade Programm Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Microsoft Corporation, Upgrade, Upgrade Offer, Upgrade Programm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wirklich neu ist das nicht. Microsoft hat schon im Mai angekündigt, dass für diese Nutzer das Upgrade auch weiterhin kostenfrei bleiben wird.
http://www.tomshardware.de/windows-upgrade-barrierefreiheit,news-255609.html
 
@Runaway-Fan: Ja, das ist richtig. Aber dass es gar keine Überprüfung gibt, das war damals noch nicht bekannt. Es ist also durchaus neu, dass diese Möglichkeit allen zur Verfügung steht.
 
@witek: Fragt sich nur ob bzw. wie lange das so bleibt.
 
@witek:
Du hast wirklich geglaubt, dass wenn jemand seine größere Schrift deaktiviert hätte, MS sein OS sperren würde?
Zumal das alles Optionen sind, die man schnell deaktivieren kann, wenn z.B. mal jemand am Computer sitzt, der das nicht braucht. Oder will man nun auch überprüfen dass bloß immer der dran sitzt, der es aktiviert hat?
 
@Freudian: Wenn man keine Ahnung hat...
Wie wäre es mit einer Kopie des Behindertenausweis oder dem Schreiben des Amtsarztes?
Du bekommst in Regionalbahnen ja auch keinen Rabatt, nur weil du behauptest, du wärst sehbehindert, die wollen auch einen gültigen Behindertenausweis...

Da ich selbst sehbehindert bin und nur einen Visus von 0.1 habe, finde ich diese Möglichkeit von Microsoft klasse.
Leider wird es von nicht behinderten Menschen wohl missbraucht, aber man wünscht ja niemanden etwas böses...
 
@KingGozza:
Du glaubst also echt MS würde ein System aufbauen, welches internationale Behindertenausweise richtig erkennt? Was ist mit den Ländern die nichtmal sowas haben wie einen Behindertenausweis?
Und du glaubst ernsthaft dass jeder der diese Hilfsfunktionen benutzt einen Behindertenausweis hat?
Das wird ja immer besser hier. :)
 
@Freudian: "Leider wird es von nicht behinderten Menschen wohl missbraucht, aber man wünscht ja niemanden etwas böses..."

Das glaube ich dazu...
Und ja, weshalb sollten sie dies nicht tuen, für Länder, in denen es Behindertenausweise gibt.
Ausweis-abfragen gibt es doch eh, ja auch für jedes Land, weshalb dann also nicht auch für Behindertenausweise!?
 
@KingGozza: Dann beschwere dich bitte bei den tausenden die mit dem Schwerbehindertenausweis und entsprechendem Parkausweis auch ohne die Behinderung auf den Behindertenparkplätzen parken. Und das Tag ein, Tag aus!
Sorry, aber so sehr ich nicht mit Behinderten tauschen möchte, man kann es auch übertreiben! Oder nicht?
Die paar User die sich über diese moralische Grenze hinwegsetzen wird MS verkraften können.
 
@sandvik: Natürlich nutzen viele ihre Behinderung aus aber ohne entsprechende Behinderung, bekommst du gar nicht erst die Buchstaben, auf dem Ausweis, um solche Parkmöglichkeiten zu nutzen...

Was ist aber mit den nicht Behinderten, von denen es mehr gibt und die absolut keine Rücksicht auf Behinderte nehmen? Und was ist mit denen, die auf Bindertenparkplätzen parken, obwohl sie gar keine Behinderung haben? Über die wenigen Behinderten, die sich daneben benehmen, mach dir mal weniger einen Kopf, die nicht Behinderten sind wesentlich schlimmer...
 
@Freudian: Es gibt keine internationalen Behindertenausweise. Da kocht jeder Staat sein eigenes Süppchen, selbst innerhalb der EU.

MS müsste also die Nachweise jedes Landes der Welt prüfen können.
Und in vielen Ländern gibt es am Ende maximal nen Zettel von nem Arzt wo da was in deren Sprache drauf steht.
Selbst ein Stempel ist nicht unbedingt zu erwarten.
 
@Scaver:
So meinte ich das auch nicht. Sondern Ausweise aus allen verschiedenen Ländern. Das ist schlicht viel zu viel Aufwand und wie du richtig sagst, teilweise unmöglich.
 
@Freudian: MS könnte sich aber auch beweisen lassen, dass jemand eine Behinderung hat, so dass solche Features notwendig sind und schaltet dann den MS Account manuell dafür frei.
Das wäre mit einem Bescheid über den Grad der Behinderung mit entsprechenden Merkzeichen (in Deutschland) oder einem ärztlichen Attest leicht zu machen.

Warum MS das nicht macht wird eher der hohe Arbeitsaufwand sein, zumal die Rechtsgrundlage und Nachweise aus allen möglichen verschiedenen Ländern und Rechtsgebieten kommen würden und MS diese national prüfen lassen müssten, da sie kaum Echt von Fälschung unterscheiden könnten.

Und ja, würde MS eine Prüfung durchführen, würden sie Leute auch sperren, wenn sie merken, dass es ausgenutzt wurde.
 
Tja, Not macht erfinderisch - 1 Milliarde Geräte bis 2018
 
@Hondo: War schon länger so kommuniziert und ist für diese Nutzergruppe doch auch sinnvoll.
 
@Hondo: So schaut es aus. War aber zu erwarten das es so kommt. Es wäre sicher sehr einfach zu prüfen ob der betreffende User die Hilfsmittel regelmäßig verwendet. So wirkt es schon nach einer gewollt offenstehenden (Hinter)tür.
 
@Orka: Das Thema ist für Microsoft vermutlich sowieso schon gelaufen. Neue Computer haben seit einem Jahr eh Windows 10. Diejenigen, die kostenlos umsteigen wollten, haben es schon getan.
Alle, die jetzt noch Windows 7/8 im Einsatz haben steigen vermutlich in absehbarer Zeit nicht um und werden vermutlich größtenteils mit dem nächsten neuen Computer dann Windows 10 bekommen.
Es wäre vermutlich schlicht zu aufwändig, jetzt noch "spezielle" Prüfungen einzubauen, ob man diese Hilfsmittel nutzt oder nicht. Ich denke, dass es von Microsoft einfach eine kalkulierte kleine Lücke ist, die keine signifikante Bedeutung hat.
Microsoft wird dies tolerieren, wie es auch jahrelang illegale Kopien von Windows toleriert hat, da ihnen der Verbreitungsgrad wichtiger war als ein paar gültige Lizenzen.
 
windows 10 und moral..löl
 
@Metzel-Hannes: omg, er hat rofl geschrieben
 
Na jeder nutzt doch irgendwann mal die Bildschirmlupe... ;-)
 
@der_ingo: Jeder vielleicht nicht, wenn du aber, wie mein Nachbar zeitweise schwere Probleme mit den Augen hast, bist du womöglich dankbar das es sowas gibt:-)
 
@Zwerg7: na in diesem Fall nutzt es halt jeder. ;) Da steht ja nicht, dass man drauf angewiesen sein muss, sondern nur, dass man die nutzt. Ich nutze hin und wieder die Bildschirmlupe, zack, berechtigt. ;-)
 
@der_ingo: xD wenn du dann 80 bist bist dann bist du jetzt schon auf diese Eventualität vorbereitet :D^^
 
@der_ingo: Das tue ich sogar jetzt schon, obwohl ich keine besonderen Probleme mit meinen Augen habe.

Wenn man im Schlafzimmer 3 Meter entfernt von einem 32" TV mit 1080p Auflösung sitzt, sieht man kaum was geschrieben steht wenn man etwas lesen will ;)
 
Ich nutze die unterstrichenen Hotkeys, die seit Vista zu den Hilfstechnologien eingegliedert wurden, und zwar überaus regelmäßig.
 
Schöner "Trick", aber letztlich verletzt man damit doch die Lizenzbedingungen, oder nicht?
 
@xploit: Sehe ich ansich ähnlich. Wenn man allerdings überlegt, wieviel Microsoft auf Sicht der nächsten 2 Jahre an dem Lizenzbrecher verdienen dürfte bzw. hofft zu verdienen, dann dürfte ein (deswegen) verfolgt werden in ziemlich weite Ferne rücken.
 
@xploit: Sehe ich nicht so, dass man dadurch die Lizenzbedingungen verletzt. Ich selber habe vor einigen Jahren umgebaut und habe für zwei Wohnungen bei der Kfw Mittel für das Programm "altersgerecht Umbauen/Wohnen" beantragt. Obwohl ich hoffentlich noch weit weg bin, darauf angewiesen zu sein. Ist das eine Ausnutzung von Mitteln? Natürlich nicht, weil der Staat ein großes Interesse hat, dass es viele altersgerechte Wohnungen gibt. Ich habe mit Sicherheit keine Altenwohnung, sondern alles ziemlich modern eingerichtet. Bei altersgerecht Wohnen geht's nur um so Dinge wie Barrierefreiheit, z.b. muss eine Dusche ebenerdig sein (eh schöner) und das Bad muss eine bestimmte Größe haben. Man muss aber noch keine Griffe an der Badewanne oder ähnliches haben, das kann man zur Not ja dann nachrüsten.
Wenn Microsoft barrierefreie Hilfstechnologien anbietet, warum sollte man die dann nicht schon installieren auch wenn man im Moment noch nicht drauf angewiesen ist?
 
Ist doch super, allerdings finde ich es traurig das man überhaupt zu solchen Mitteln greifen muss.
Warum nicht auf dem direktem Wege es so belassen. Spart man sich viel ein
 
Tja so tief muss man sinken, eine wirklich Klasse und Menschlich wichtige Möglichkeit für behinderte Menschen auszunutzen.
Der Erfolg dürfte sein, das es es dann in Kürze auch für Behinderte nicht mehr gibt.
 
Ich habe am 30.07. also einen Tag nach Ablauf einen extrem selten genutzten Rechner von einem Verwandten aktualisiert. Auf diesem war bis dahin kein Windows 10 installiert. Der Rechner hatte zwar schon in den bekannten, versteckten Verzeichnissen einige wenige MB an Windows 10 heruntergeladen, eine Aktivierung oder Installation war aber noch nicht erfolgt. Eine Aktualisierung wurde mir auch nicht mehr über "Updates" angeboten. Ich habe mir dann einfach die kleine Anwendung zum Installieren von Windows 10 heruntergeladen. Hier wurde ich dann bei der Windows 10 Installation nach einem Produktkey gefragt. Ich dachte schon "Mist", aber dann sah ich den Link "Eine bereits vorhandene Installation von Windows 10 aktualisieren"... habe ich gemacht. Windows 10 ließ sich anstandslos installieren und die Lizenz war auch direkt aktiviert. Ich bin mir nicht 100% sicher, ob ich nicht irgendwann mal im letzten Jahr auf Windows 10 reservieren auf dem Rechner geklickt habe, aber scheinbar ist Microsoft noch recht großzügig bei der Verteilung von Windows 10.
 
@ijones: Warum sollten sie auch nicht großzügig sein? Die sind doch froh um jeden Rechner, auf dem kein altes Windows mehr supportet werden muss.
 
@Chiron84: (+) Sehe ich genauso, habe ja nichts gegenteiliges behauptet. Microsoft will natürlich die Menge an Rechnern mit Windows 10 vergrößern.
 
@Minusgeber: wäre schön wenn ein Kommentar dazu kommt, was an diesem Beitrag nicht passt... Evtl. würde ich meine eigene Erfahrung dann korrigieren/überdenken. Vielen Dank! Sowohl negative, als auch positive Kritik sollte erläutert werden. Nur so lernt man daraus!
 
warum sollte man das auch speziell prüfen? die lupe eingeschalten bekommt man ziemlich schnell und ob der nutzer das wirklich braucht, kann man nicht beweisen
 
Ich finde die Diskussion um diese Möglichkeit jetzt müßig. Die Möglichkeit ist da und man kann sie nutzen und Punkt.
 
@Postralf10: Ja ich diskutier manchmal mit denen, die sich gerne auf Parkplätze stellen können... ;-) (incl Vorstände), aber die wollen eigentlich nie wirklich mitdiskutieren...

Komische Welt... da ausnahmslos Erwachsene mit ausgeprägt rhetorischen Kompetenzen ... ;-)
 
Windowstechnisch gibt es schon mittel und Wege zu überprüfen, ob und welche Hilfstechnologien eingesetzt werden. Jeder Bildschirmleser setzt einen sog. Screen Reader Flag, damit einige Programme erkennen, das eine Hilfstechnologie aktiv ist. Diese Technik nutzt z.B. der Adobe Reader.
 
@winman3000: Ja, es reicht z. B. schon die Bildschirmtastatur zu aktivieren und schon redet der "Adobe Acrobat Reader DC" (so heißt der jetzt) von "Hilfstechnologien".
 
liebes MS-Team - NEIN HEIST NEIN !!

behaltet euern dreck für euch solang ihr euch transparentem Datenschutz klar wiedersetzt.

sofern ihr das nicht aendert wird mein nächstes Gerät von Apple sein - das lässt sich wenigstens bei bedarf sicher konfigurieren.
 
@Leedur: Traurig, dass du Windows 10 mit einer sexuellen Straftat, woher der Ausdruck "Nein heißt Nein" stammt, verbindest. Damit verhöhnst du die Menschen, die einen sexuellen Missbrauch erleiden mussten. Traurig.
 
@regulator: Deine Assoziation, das er DAS (damit) meint, die kannst du anhand von was genau als tragfähig / zutreffend beweisen ? Weil dich nienich vertust, beim was einschätzen ?
 
@DerTigga: Dann google mal "Nein heißt Nein". Natürlich kann das auch was anderes bezeichnen, aber man assoziert damit zwangsläufig Sexualdelikte. Ob das gut ist, wenn eine Wendung derart mit einer Sache verbunden ist, bleibt dahingestellt. Das gleiche trifft aber z. B. auch auf "Jedem das Seine" oder auf "Meine Ehre heißt Treue" zu. Letzteres ist an sich nicht verwerflich, aber durch seine Verwendung ist es stigmatisiert und sogar verboten.
 
@regulator: Vor allem: "man" tut das. Aha. Tja..komisch, dann bin ich wohl nen sehr untypischer Vertreter dieses: "man". Ich tue es nämlich nicht. Kam mir nichtmal zu 2% in den Sinn.
Davon abgesehen würde ich an deiner Stelle auch mal mindestens drüber nachdenken, besser noch zielgerichtet nachfragen, ob Leedur nicht schonmal, möglicherweise in ner sehr kürzlich hier zu findenden ähnlichen News, jenes NEIN klar und deutlich zum Ausdruck gebracht hat, sich hier nur nochmal drauf bezieht.
Ich halte dein re 1 für Wunschdenken und kräftige Ausredensucherei, nur um deine Assoziation nicht revidieren zu müssen, ums klar zu sagen. Deinen Versuch, da Google als Meinungsverstärker eingeflochten kriegen zu wollen, finde ich beinahe sowas wie pervers. Denn DAS man da was drüber findet, WENN man danach sucht, ist klar wie Kloßbrühe. Ist aber nunmal kein gültiger Beweis dafür, das du richtig assoziirst HAST. Das hat nämlich vorher geklärt zu sein. Worauf du aber allem Anschein nach keinerlei Bock meinst haben zu müssen..leider.

Womöglich irren wir uns aber auch beide, und Leedur stuft die Machart bzw. die Vorgehensweise von MS bei der Win10 Werbung tatsächlich als haarscharf am Rand zur sexuellen Nötigung bzw. dreiviertels stattfindenden Vergewaltigung befindlich ein ? Nach kurzem drüber nachdenken und sollte das so gemeint sein: So ganz und gar unpassend finde zumindest ich das nicht..
 
@regulator: So ein Quatsch, "Nein heißt Nein" ist nicht in Verbindung mit sexuellen Straftaten geschützt oder beschränkt.

Das penetrante aufzwängen (mit allen Mitteln) von Microsoft, den Anwendern Win 10 aufs Auge zu drücken, auch bei denen, die es einfach nicht wollen, ist das "Nein heißt Nein" zuzustehen und hat mit sexuellen Straftaten nichts zu tun.

"Nein heißt Nein" steht einem in allen Bereichen zu, wo einem permanent was aufgezwungen wird, was man nicht will.
 
@regulator: das ist absoluter quatsch ich verhöhne niemanden. Es ist mein legitimes recht wenn ich etwas nicht will auich nicht weiter gegängelt zu werde. MS setzt sich dadrüber ganz gezielt seit Monaten hinweg. Das hat aufzuhören. Warum soll bitteschön "Nein heist Nein" nur im Sexualstrafrecht von Bedeutung sein?!?
 
Wers wirklich zum überleben per sofort braucht, macht die Gängelungen halt mit. Und steht für MS als Tester zur Verfügung. Alle anderen die nach der Devise " never touch a running system " arbeiten, warten halt noch nen Jahr und kaufen sich Win10 halt dann fürn 20er als SB Version
 
Ich hab mir am Wochende ein Windows 7 Key gekauft und muß sagen ich bin froh von Win 10 weg zu sein. Soviel Daten die zu unterschiedlichen Servern gesendet werden ist erschreckend. Windows 10 ist nichts anderes als ein riesen Virus mit Blootware. Es ist meine Meinung die minuse hageln bestimmt gleich.
 
Lustig wäre ja, wenn man als Strafe dann die "Hilfsmittel" nicht mehr abschalten könnte ;-)
 
@andi1983: Es steht ja nicht dort geschrieben, welche Hilfsmittel man nutzt. Einigen reicht die Bildschirmlupe um ihre Defizite auszugleichen. Dann wäre also die Bildschirmlupe dauerhaft aktiviert. Klingt dumm, oder?
 
der scheiss sol ein für alle mal verschwinden. so einfach ist das :( !
 
der Vergleich mit Behindertenparkplätzen hinkt gewaltig - wenn ich das Microsoft Angebot nutze, nehme ich doch einem Behinderten nichts weg. Er kann das Angebot ja selbst immer noch genauso in Anspruch nehmen - es handelt sich hier ja nicht um ein sich erschöpfendes Kontingent. Insofern verstehe ich die moralische Verwerflichkeit nicht.
 
@Rob Otter: Das man es Behinderten so einfach wie möglich machen möchte, aber wenn es von normalen Benutzern übermä0ig genutzt wird am ende doch eine entsprechende Prüfmechanik eingeführt wird, die es dann gerade für Menschen mit Einschränkungen wieder umständlich macht.

Ist doch der gleiche Mist wie mit Sozial- oder Gesundheitsleistungen. Menschen die das System missbrauchen nehmen es jenen die wirklich darauf angewiesen sind und du würdest dich wundern, wenn du mitbekommst wie schwierig es geworden ist diese Leistungen zu erhalten, wenn man ohnehin bereits angeschlagen ist und sich dann mit sowas noch zusätzlich rumärgern muss, weil heutzutage die Bedürftigkeit entsprechend erst 50x hinterfragt wird.
 
@Rob Otter: Wie schaffst du es denn, damit klarzukommen, das du da im Fall der Fälle mächtig viel Vorspiegelung falscher Tatsachen praktizieren musst bzw. meinst praktizieren zu dürfen, um ans Ziel zu kommen ?
Zumindest bei mir würde mich da nämlich mein Gewissen zurückpfeifen und mich kräftig anmaulen: du sachmah..haste se' noch alle, da rumzulügen, das du massiv sehbehindert bist ?!
Aber es gibt eben auch Menschen, die sich erst dann bremsen können, wenn denen jemand hieb und stichfest nachweist, das es existente Gesetze gibt, die den sofortigen Stopp / die sofortige Unterlassung jeglicher Weiterführung anweisen.
 
@DerTigga: Ich möchte ja nicht klugscheissen, aber genau genommen steht auf der MS Seite dass es für diejenigen kostenlos ist, die Hilfstechnologien NUTZEN. Da steht nichts davon dass man wirklich darauf angewiesen sein muss. Sie bieten es deshalb an, um diese Technolgien weiter verbessern zu können.
Es ist einfach bewusst (das ist jetzt meine Unterstellung) so weitläufig formuliert von MS.
 
@LordNihil: Naja, inzwischen gibt's ja den nächsten Artikel zu dem Thema. Der scheint dem ja zu widersprechen.
 
@crmsnrzl: Jap, jetzt hat Microsoft richtigerweise reagiert.
 
@Rob Otter: NEIN, du nimmst Behinderten nichts weg, da sie es nicht besitzen und wenn es Microsoft zu "Teuer" wird auch nie Besitzen können, das verhält sich damit genauso wie mit den Behindertenparkplätzen, sind diese durch "Nichtbehinderte" besetzt sind sie auch nicht mehr für den behinderten Nutzbar!

Es ist eine Sache, das man zum Betrug aufruft und anleitet (Artikel), es "SOLLTE" aber jeden Klar sein das ein Sozialer Dienst, begrenzt auf eine Bestimmte Gruppe, nicht für die Allgemeinheit bestimmt ist!
Wer also außerhalb dieser >Bestimmten Gruppe< einen eigens dafür >Bestimmten Dienst< missbräuchlich nutzt begeht einen Betrug, auch wenn der Artikelautor das zu verharmlosen sucht "Windows 10: Per Trick bekommt man das kostenlose Upgrade immer noch"!

Traurig das man das erklären muss!
 
per Trick bekommt man das Uprgade immer noch, wirklich so desperate Microsoft, Niemand der es bis jetzt nicht hat will es :-)
 
@cheech2711: Niemand? Windows 10 hat einen Marktanteil von 20%
 
So ein "Zufall"... Das ist ganz bestimmt total keine Absicht von Microsoft.
 
@Karmageddon: War es nicht, denn nun wird es abgestellt. Kostenloses Upgrade nur noch über Kontaktaufnahme mit dem MS-Support und Prüfung möglich.
 
Das sollte man lesen:
http://www.drwindows.de/content/10675-clickbait-sei-dank-windows-10-upgrade-fuer.html
Gut geschrieben von Dr. Windows und nicht so wie Winfuture, die auf Kosten von Behinderten denen noch Windows 10 geben wollen, die seit einem Jahr es nicht installiert haben (und nicht wollten).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles