Microsoft Marketing-Chef: Agressive Windows-10-Werbung war falsch

Windows 10, Windows 10 Upgrade, Gratis Upgrade, Upgrade Reservierung, Upgrade Angebot Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat einmal mehr eingestanden, dass die sehr agressive Bewerbung von Windows 10 im Rahmen des Gratis-Upgrade-Angebots ein Fehler war. Vor allem bereut man laut dem Marketing-Chef des Unternehmens den Umgang mit der Upgrade-Aufforderung. Aber auch der Abschied von der hauseigenen Sparte für mobile Geräte fiel dem Unternehmen wohl alles andere als leicht. In einem Interview mit den Gastgebern des Windows Weekly Podcasts erklärte Chris Capossela, Chief Marketing Officer bei Microsoft, dass er für das Unternehmen vor allem zwei Dinge sieht, die man im Jahr 2016 besser gemacht haben sollte. Natürlich gibt es eine lange Liste von Dingen, die er im Namen von Microsoft bereue, doch vor allem der Umgang mit der Mobilgerätesparte und den teilweise zweifelhaften Methoden zur Vermarktung von Windows 10 fallen auf, so Capossela.

Abschied von Smartphones und Handys war schmerzhaft aber richtig

Man versuche stets, die Grenzen des Machbaren weiter nach oben zu verschieben, was zwar oft gelinge, aber eben manchmal auch scheitere, sagte der Manager. Der Verkauf des einst von Nokia übernommenen Feature-Phone-Geschäfts, die Gründe und Ursachen für diesen Schritt und auch die allgemeinen Aktivitäten von Microsoft im Handymarkt seien mit Sicherheit unschöne Dinge mit Blick auf das Jahr 2016, so dass man sich in einer sehr unangenehmen Position befindet, hieß es weiter.

Der Einschnitt sei zwar schwer, aber letztlich richtig gewesen, sorge aber dennoch für Reue in Reihen Microsofts und gerade auf der Führungsebene. Durch den ausbleibenden Erfolg von Windows 10 Mobile und das Scheitern der Bemühungen rund um die von Nokia übernommene Mobilgerätesparte habe man auch das Ziel verfehlt, innerhalb kürzester Zeit dafür zu sorgen, dass eine Milliarde Nutzer Windows 10 nutzt - schließlich sollten die Smartphones einen großen Teil dazu beitragen.

Ein "X", das nicht abbricht, ist ein Schritt zu weit

Darüber hinaus sei man rückblickend auch unzufrieden, was den Umgang mit der Vermarktung des Windows 10 Upgrades angeht. Beim Marketing gehe es für Microsoft immer darum, die richtige Balance zwischen seinen Versuchen, möglichst viele Nutzer zum Upgrade zu bewegen, und einem möglichen Überschreiten von Grenzen zu finden. Insgesamt sei dies bei Windows 10 im Jahr 2016 gut gelungen, doch mit dem zweifelhaften Umgang mit der "X"-Schaltfläche der Upgrade-Aufforderung sei dies eindeutig missglückt. Windows 10 Upgrade-ReservierungAktualisierte Version der Upgrade-Aufforderung - die sich richtig schließen lässt Natürlich stehe das rote "X" am Rand der Dialogbox typischerweise für das "Abbrechen" des Vorgangs, was es in diesem Fall aber eben nicht tat. Innerhalb weniger Stunden nach dem Beginn der Verteilung dieser Version der Upgrade-Aufforderung sei Microsoft durch das von seinen Telemetriesystemen gelieferte Feedback klar geworden, dass man "zu weit gegangen" sei. Danach gab es laut Capossela eine sehr schwierige Zeit von ungefähr zwei Wochen, bis man in der Lage war, eine erneute Aktualisierung vorzunehmen, um das häufig kritisierte Verhalten zu beseitigen.

Dies sei seiner Meinung nach ein Tiefpunkt für Microsoft gewesen, doch letztlich habe man auch viel daraus gelernt. Natürlich gebe es noch diverse weitere Fehler, die man im Rückblick auf das Jahr 2016 eingestehen müsse, doch diese zwei Fälle seien wohl die offensichtlichsten. Windows 10, Windows 10 Upgrade, Gratis Upgrade, Upgrade Reservierung, Upgrade Angebot Windows 10, Windows 10 Upgrade, Gratis Upgrade, Upgrade Reservierung, Upgrade Angebot Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren78
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:30 Uhr BONROB Raspberry Pi Starter Learning Kit with GPIO Expansion Board LCD RGB, Breadboard Infrared Remote Control for Raspberry Pi 3B+ 3B 2B A+ Zero BS002BONROB Raspberry Pi Starter Learning Kit with GPIO Expansion Board LCD RGB, Breadboard Infrared Remote Control for Raspberry Pi 3B+ 3B 2B A+ Zero BS002
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,54
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3,45

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden