Windows 10: Tester sollen 2015 einfach auf Final upgraden können

Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Technical Preview Build 9860, Windows Technical Preview Build 9860 Bildquelle: Microsoft
Microsoft will den Nutzern der Windows 10 Technical Preview einen direkten Upgrade-Pfad auf die finale Version bieten. Auf diese Weise sollen Anwender, die aktuell die frühen Vorabversionen des neuen Betriebssystems testen, ihre jeweils dafür verwendeten Rechner ohne weiteres auf die RTM-Ausgabe aktualisieren können.
Wie Gabriel Aul, Chef des Windows Insider Programms, als Antwort auf eine entsprechende Frage per Twitter verlauten ließ, sei es das Ziel der Microsoft-Entwickler, ein direktes Upgrade von den aktuell verbreiteten Vorabversionen auf die fertige Ausgabe von Windows 10 zu ermöglichen. Auls Formulierung legt aber nahe, dass dies nicht unter allen Umständen gesichert ist.

Windows 10 Preview (Build 9888)Windows 10 Preview (Build 9888)Windows 10 Preview (Build 9888)Windows 10 Preview (Build 9888)
Windows 10 Preview (Build 9888)Windows 10 Preview (Build 9888)Windows 10 Preview (Build 9888)Windows 10 Preview (Build 9888)

Es sei die "Intention", das Direkt-Upgrade möglich zu machen, so Aul - eine definitive Zusage klingt eigentlich anders. Nichtsdestotrotz sind dies gute Nachrichten für die Tester, denn so können sie theoretisch schon jetzt produktiv mit Windows 10 arbeiten, ohne dass nach der Veröffentlichung der finalen Version eine vollständige Neuinstallation durchgeführt werden muss.

Siehe auch: Windows 10: Microsoft verspricht Launch im Sommer/Herbst 2015

Bei früheren Ausgaben von Windows war es normalerweise nicht möglich, einfach auf die finale Ausgabe zu aktualisieren. Im Fall der Windows 8 Previews konnte zum Beispiel offiziell kein Upgrade auf die RTM-Version vorgenommen werden. Zwar gab es dennoch Tricks, um die Vorabversionen ohne Neuinstallation auf die finale Ausgabe zu aktualisieren, Microsoft selbst unterstützte dies jedoch nicht.

Bei Windows 10 dürfte sich dies nun ändern, denn die Redmonder liefern im Rahmen des Insider Programms ja schon jetzt regelmäßig neue Builds des kommenden Betriebssystems aus. Weil es sich bei den über eine spezielle Update-Funktion zu installierenden neuen Ausgaben im Grunde um komplette Images der Installationsdatenträger handelt, wird hier also vermutlich auch im Fall der finalen Ausgabe ein direkter Aufstieg möglich sein.

Grundsätzlich ist allerdings zu empfehlen, dass man im Rahmen der Testphase nur die offiziell von Microsoft selbst veröffentlichten Builds installiert. Im Fall der kürzlich geleakten internen Build 9888 wird nach Angaben von Aul zwar das Upgrade auf die im Januar erscheinende nächste Vorabversion nicht blockiert, doch stellte er auch klar, dass man diese Ausgabe nicht offiziell unterstützt und somit keine Hotfixes für sie veröffentlichen will.

Download
Windows 10 Technical Preview (Build 9879)
Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Technical Preview Build 9860, Windows Technical Preview Build 9860 Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Technical Preview Build 9860, Windows Technical Preview Build 9860 Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden