IE10: 6. Platform Preview zeigt Flash-Integration

Microsoft, Browser, Internet Explorer 10, IE10 Bildquelle: Microsoft
Zusammen mit der Windows 8 Release Preview (Download) hat der Software-Konzern Microsoft auch die sechste Platform Preview des Internet Explorers 10 veröffentlicht. Neben einer verbesserten Performance soll diese Unterstützung für ein HTML5 mit Touch-Optimierung und einen energiesparenderen Flash-Player enthalten. Wie die Entwickler im Release-Beitrag ausführten, sendet der Internet Explorer 10 nun außerdem standardmäßig das "Do Not Track"-Signal zu den angewählten Webservern. Wird dieses auf der Gegenseite unterstützt, gibt der Nutzer weniger Informationen über sein Nutzungsverhalten preis und kann seine Privatsphäre so besser schützen.

Die Engines hinter dem Internet Explorer 10, die für die Verarbeitung von HTML5, JavaScript und anderen Technologien sorgen, werden in Windows 8 auch für den Betrieb der Metro-Apps unter der neuen Benutzeroberfläche eingesetzt. Daher stellen sich an diese noch einmal zusätzliche Herausforderungen in Sachen Performance und Sicherheit, erklären die Entwickler.

Internet Explorer 10 in der Windows 8 Release Preview

Was bei der Nutzung von Windows 8 auf mobilen Geräten wie Tablets von besonderer Bedeutung ist, ist die Umsetzung des Flash-Supports. Apple verzichtet beispielsweise auf die Nutzung des Plugins von Adobe, weil dieses schnell für einen leeren Akku sorgen kann. Microsoft will das Problem hingegen nicht mit Verzicht, sondern mit einer auf geringen Energieverbrauch optimierten Flash-Version angehen.

Das habe ganz praktische Erwägungen, hieß es. Denn viele wichtige Webseiten setzen nach wie vor Flash ein, weshalb der Browser beispielsweise auch auf einem Tablet mit ihnen umgehen können muss. "Ansonsten ist das jeweilige Gerät weiterhin nur eine Ergänzung zum PC", so die Entwickler. Bei der Weiterentwicklung des Plugins hätten Entwickler von Adobe und Microsoft eng zusammengearbeitet.

Windows 8 Flash-IntegrationWindows 8 Flash-IntegrationWindows 8 Flash-IntegrationWindows 8 Flash-Integration

Der Nutzer wird sich hier aber weiter damit herumschlagen müssen, dass mit Windows 8 zwei verschiedene Benutzeroberflächen vorhanden sein werden. Im normalen Desktop-Modus wird Flash auf allen beliebigen Webseiten angezeigt. In der Metro-Fassung des Internet Explorer 10 müssen die Inhalte im Compatibility View (CV) vorliegen. Ob die Webseiten in die CV-Liste aufgenommen werden, hängt unter anderem davon ab, ob die Flash-Inhalten für Touchscreens optimiert sind. Auch Roll-over-Effekte werden auf Metro nicht zugelassen. Microsoft, Browser, Internet Explorer 10, IE10 Microsoft, Browser, Internet Explorer 10, IE10 Microsoft
Mehr zum Thema: Internet Explorer
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden