Analyst: PC-Spiele für Microsoft nicht mehr wichtig

PC-Spiele Laut Michael Pachter, Marktforscher bei Wedbush, sind PC-Spiele unwichtig und nur das Spielen auf der Konsole ist die Zukunft. Dies sieht man besonders deutlich am Verhalten von Microsoft im Zusammenhang mit der Xbox 360. Pachter stellte sich in einer Diskussionsrunde auf 'gametrailers.com' den Fragen der Spieler. Er erklärte, warum Microsoft den Markt für PC-Spiele immer weiter vernachlässigt. Demnach sind PC-Spiele ein alter Hut aus den 90er-Jahren. Microsoft würde am liebsten sehen, dass niemand mehr auf dem PC spielt.

Der Hauptgrund dafür ist der kostenpflichtige Online-Dienst Xbox Live, der deutlich profitabler ist als PC-Spiele. Möchte man auf der Xbox 360 an Multiplayer-Duellen über das Internet teilnehmen, benötigt man einen Gold-Account für knapp 60 Euro pro Jahr. Pachter geht davon aus, dass diese Gebühr im Laufe der Zeit noch steigen wird.

Allerdings sieht der Markt für Spiele in den USA anders aus als in Deutschland. In den Vereinigten Staaten waren Konsolen schon immer beliebter als der PC. In Deutschland dagegen sind PC-Spiele wesentlich bedeutender.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren87
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Original Amazon-Preis
75,48
Im Preisvergleich ab
64,65
Blitzangebot-Preis
61,66
Ersparnis zu Amazon 18% oder 13,82

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden