Windows 10 April 2018 Update: Name steht fest, Auslieferung ab Montag

Windows 10, Timeline, Zeitstrahl, Task View, Windows Timeline, Windows 10 Build 17005 Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat sich entschieden. Ab Montag erscheint das bisher unter dem Codenamen "Redstone 4" entwickelte nächste große Update für Windows 10. Statt dem "Spring Creators Update" bekommt es einen neuen Namen - wie bereits zuvor spekuliert wurde, heißt es jetzt "Windows 10 April 2018 Update".
Wie The Verge in einem Interview mit Microsoft erfuhr, wird der Softwarekonzern die nächste "große" Version seines Betriebssystems nicht wie zunächst gedacht als "Frühjahrs-Update" bezeichnen. Die auch unter ihrem technischen Namen Windows 10 Version 1803 bekannte neue Ausgabe erhält stattdessen den Marketing-Namen Windows 10 April 2018 Update.


Das Unternehmen begründet den neuen Namen mit dem Wunsch vieler Kunden nach einer einfacheren Namensgebung für die halbjährlich aktualisierten neuen Windows-Versionen. Aaron Woodman, Director im Windows-Team bei Microsoft, erklärte weiter, dass man eine Reihe verschiedener Namen zur Auswahl hatte, sich aber letztlich für die einfachste Variante entschieden habe.

So "funktioniere" die jetzt gewählte Bezeichnung vor allem mit Blick auf den Weltmarkt deutlich besser und die Kunden würden direkt verstehen, um was für eine Version von Windows 10 es sich handelt. Tatsächlich wäre es wohl recht schwierig, die Bezeichnung "Spring Update" oder "Spring Creators Update" sinnvoll in diverse Sprachen zu übersetzen und dabei eine gewisse Konsistenz aufrechtzuerhalten.

Windows 10 April 2018 Update: Was das große Update im Frühling bringt

Ab 30. April als manueller Download, ab 8. Mai als Windows Update

Das Windows 10 April 2018 Update erscheint nun ab Montag dem 30. April 2018, wobei es ab diesem Termin zunächst zum manuellen Download zur Verfügung stehen soll. Wer es installieren will, muss dann also vermutlich aktiv per Windows Update nach neuen Updates suchen, um dann die neue Version zu erhalten. Zeitnah dürften außerdem auch ISO-Dateien zur vollständigen Neuinstallation eines Rechners erhältlich sein.

Ab dem 8. Mai 2018, also dem offiziellen "Patch-Day" für den Monat Mai, erfolgt dann auch die aktive Auslieferung über Windows-Update. Erst dann wird die neue Version von Windows 10 also bei entsprechend konfigurierten Systemen automatisch heruntergeladen und gegebenenfalls installiert, sofern der Anwender die Installation nicht verschiebt.

Was die Namensgebung für künftige, große Updates für Windows 10 angeht, will man bei Microsoft zunächst die Rückmeldungen zum Namen des Windows 10 April 2018 Updates abwarten. Zwar sei es recht wahrscheinlich, dass die Redmonder am nun gewählten Namensschema festhalten, so Woodman, doch sollten sich die Kunden erst einmal zu dem Thema äußern und ihr Feedback liefern.

Viele behutsame aber nützliche Veränderungen

Das Windows 10 April 2018 Update bringt eine Reihe von Neuerungen mit sich, allen voran die neue Timeline-Funktion, mit der man zu einem früheren Zeitpunkt angefangene Aufgaben leichter wiederfinden und weiter bearbeiten kann. Darüber hinaus hält der sogenannte Fokus-Assistent Einzug, mit dem der Nutzer Benachrichtigungen und Status-Updates vorübergehend unterbinden kann, wobei umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten bestehen.


Darüber hinaus bekommt der Microsoft Edge Browser eine Reihe von Neuerungen spendiert, so dass Formulare nun sicher und einfach ausgefüllt werden können. Außerdem ist die PDF-Darstellung nun im Vollbild möglich und es gibt eine Grammatikunterstützung. Diese und alle weiteren Neuerungen haben wir in unserem großen Artikel zu den Veränderungen im neuen Windows 10 April 2018 Update zusammengefasst.

ISO-Download mit einigem Aufwand schon jetzt möglich

Wagemutige Anwender können schon jetzt an das Windows 10 April 2018 Update gelangen. Dazu wird das Windows Media Creation Tool mit einer veränderten Konfiguration verwendet, durch die man schon jetzt die zur Erstellung eines ISO-Abbildes oder eines startfähigen USB-Sticks benötigten Dateien erhält. Genaue Informationen dazu liefert unser ausführlicher Artikel zu diesem Thema.

Siehe auch:


Windows 10, Timeline, Zeitstrahl, Task View, Windows Timeline, Windows 10 Build 17005 Windows 10, Timeline, Zeitstrahl, Task View, Windows Timeline, Windows 10 Build 17005 Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren78
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:55 Uhr VAVA USB C Adapter 8-in-1 Type-C Hub mit 4K HDMI, Ethernet Ports, USB 3.0 Ports, SD- und microSD-Kartenleser, 100W Power Delievery Ladeanschluss für MacBook, MacBook ProVAVA USB C Adapter 8-in-1 Type-C Hub mit 4K HDMI, Ethernet Ports, USB 3.0 Ports, SD- und microSD-Kartenleser, 100W Power Delievery Ladeanschluss für MacBook, MacBook Pro
Original Amazon-Preis
52,99
Im Preisvergleich ab
52,99
Blitzangebot-Preis
40,79
Ersparnis zu Amazon 23% oder 12,20

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden