Marketing-Hype: Warum man die Finger von 8K-TVs lassen sollte

Auf der derzeit in Las Vegas stattfindenden Consumer Electronics Show sind 8K-Fernseher eines der ganz großen Themen. Wie so oft versuchen die Hersteller, den Kunden einzureden, warum diese am besten sofort ein solches Gerät kaufen sollten. ... mehr... LG, Fernseher, OLED, LG Electronics, 8K, Lg Signature Series Oled TV LG, Fernseher, OLED, LG Electronics, 8K, Lg Signature Series Oled TV LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also bei mir sind physikalische Medien in rauen Mengen verfügbar. Heute ist erst die Lieferung gekommen, die mein Archiv auf 1.514 Filme anwachsen lies. Ich mag mein Filmarchiv. Selbst ohne Internet, kann ich gucken, was immer ich gucken möchte. Den Hype mit dem Streaming-Gedöns mache ich jeden Falls nicht mit. Und Full-HD reicht mir dicke für ein 43" bis 46"-Bildschirm. Mehr Auflösung muss da für mich und meine Mitbewohner überhaupt nicht sein.
 
@Hanni&Nanni: Das mit der Auflösung sehe ich auch so. Aber ich bin von den physikalischem Kram weg. Mich stört 1. der schwarze Rand, 2. ist es mir doch im vgl. etwas lästig, jedes Mal ne Scheibe einzulegen, zu sortieren, zu suchen usw.. Beim Streaming kann man sich einfach inspirieren lassen, hat seine Listen, alles ist sofort verfügbar und im Endeffekt sogar günstiger wenn man nicht nur selten schaut. Zudem schau ich nur das was da ist (das ist viel). Ich wechsle nicht zu anderen Straminganbietern nur weil da mal ein Film ist den ich noch nicht kenne. 1.514 Filme... wenn man bedenkt dass es schwer wird die in einigen Jahren überhaupt noch zum laufen zu bringen weils schlicht keine Player mehr gibt :O
 
@Driv3r: Ans laufen bekommt man die noch lange! Die Diskette ist schon seit 30 Jahren tot und es gibt noch Laufwerke dafür. Somit wird die Bluray auch noch ne ganze Weile überdauern. Und spätestens, wenn man in die IT geht, haben Laufwerke noch ganz andere Bedeutungen. Werden sie doch als Sicherungsmedium noch immer als Allzweckwaffe angesehen. Es gibt einfach nichts anderes, was die Schreib/Lese-Geschwindigkeit und den geringen Lagerplatzbedarf liefert, als eine Scheibe.

Achso... Und ans Regal laufen, um einen Film auszusuchen, habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Ich recodiere die, im Verhältnis 2:1 (dezenter schwarzer Balken) und lagere die Files auf meinem Homeserver. Alle Filme und Serien habe ich im direkten Zugriff auf meinem HTPC mit der Fernbedienung von der Couch aus. :-)
 
@Hanni&Nanni: Also bei uns in der IT wird eher auf Bändern gesichert als auf Scheiben^^
 
@SDJ: In großen IT's ja. In kleinen Betrieben lohnt sich das wohl eher nicht. Da wird auf Scheibe gesichert (wenn überhaupt).
 
@Hanni&Nanni: So einen Quatsch habe ich ja noch nie gehört. Selbst in meinem letzten Unternehmen (ca. 10-15 Mitarbeiter) welches relativ klein ist, wurde auf Band gesichert.
CD-Sicherung macht kein halbwegs normaler Mensch und schon gar nicht wenn man in der IT ist.
 
@Hanni&Nanni: Du bekommst von mir ein Plus, da ich einige deiner Argumente nachvollziehen kann, aber nicht bei allem.

Da ich Jäger und Sammler bin (3000 - 3500 Filme *zwinker*) ist für mich ein Stream zwar jederzeit abrufbar, aber da ich Splatter, Horror, Eastern bzw. Filme aus dem mediterranen Raum liebe, hat man dort damit Pech gehabt. Zudem hat man keinen Besitz oder Wert, welches ich bei den viel zu schnelllebigen Games noch akzeptiere, aber nicht bei Filmen.

Zudem nimmt mir das Serien & Superhelden-Gedröhne überhand, bei welchem die jungen Menschen (Generation Netflix) wie Lemminge allem gemeinsam nachrennen. Das war bei Herr der Ringe, Game of Thrones und den Superhelden Filmen nicht anderes - nun rennt man neuerdings der Witcher-Serie nach.
Wer vor Premiere bzw. Sky noch DF1 kennt, da gab es richtige Spartenkanäle und man konnte den ganzen Tag Western oder Comedy-Serien anschauen, wenn man wollte.

Unter einem 65 Zoller kommt mir nichts mehr ins Haus, da man darunter fast am Bildschirm kleben muss bzw. höchstens ein Abstand von 3-4 Meter zu nutzen ist und ich immer größere Zimmer hatte. Alles welches weiter entfernt ist wird für mich zum Pantoffelkino, zumal die Augen je älter man wird auch schlechter werden - zudem achte ich beim Schauen auf jedes Detail, ich lasse mich also nicht nur berieseln wie viele die nebenher vielleicht auch noch dauernd quatschen müssen.
 
@Postman1970: Man bewertet mit dem Plus nicht die Meinung, sondern den Text als Ganzen. Ich bewerte deinen Beitrag auch positiv, weil ich sehe, dass Du nicht einfach nur kurz in die Tasten gehauen hast, sondern Dir vorab überlegt hast, was Du schreiben möchtest und dies dann auch leicht verständlich in Textform gegossen hast. Das ist mir ein Plus wert. Nicht, dass mir deine Meinung gefällt, oder auch nicht.
 
@Hanni&Nanni: lol ihr 2 wertet das forum richtig auf
 
@he@dy: Und dein Kommentar drückt es direkt wieder ins Minus. :-(
 
@Postman1970: "Zudem hat man keinen Besitz oder Wert, welches ich bei den viel zu schnelllebigen Games noch akzeptiere, aber nicht bei Filmen."
Naja für die Meisten sind gerade Filme kurzlebig und zwar ca. 150 Minuten lang. Und das schon immer, ich kann die Sachen die ich doppelt oder mehrfach gesehn hab leicht an einer Hand abzählen. Für die Allermeisten hat so eine DVD/Bluray Sammlung damit einfach nahezu Null Wert. Wenn ihr Spaß dran habt, klar gern warum nicht :)
Wenn man mal von CoD absieht gibt es bei Games auch sehr viele große Gegenbeispiele, die lange aktiv betreut werden. Weil optionale Mikrotransaktionen das ermöglichen und grafisch nicht mehr so nötig ist zeitnah was neues zu machen.

"Unter einem 65 Zoller kommt mir nichts mehr ins Haus, da man darunter fast am Bildschirm kleben muss"
Wo bist du bei den 20-27 Zoll Röhrenfernsehern gessessen? Im Gerät oder schon dahinter?^^
 
@jackii: DVDs und Blurays werden wohl längerfristig abwärts kompatibel bleiben, während Spiele leider oft mit dem Betriebssystem kommen und gehen. Ich zocke selbst leidenschaftlich gerne, wobei mich je älter man wird aber Filme mehr entspannen lassen als Spiele.

Man hat in einem Spiel zwar am Stück mehr Spass, aber bei meiner Menge an Filmen kann ich immer wieder von vorne anfangen und es werden längst vergessen geglaubte Klassiker oder ehemals gekürzte Fassungen neu released ;-)

Ich hatte für die Größe eines Bildschirms oder TVs schon immer ein Faible.
In den 90ern bei PC LAN-Partys war ich der einzige, welcher einen 22 Zoller Iyama Röhrenmonitor (wog ca. 40 Kilo) dorthin mitgeschleppt hatte, als die Leute noch mit 15 und 17 Zoller angekommen sind. Ich war dort auch einer der wenigen mit einer größeren Original-Spieleauswahl, da andere immer nur Starcraft oder Counter Strike mangels vorhandener Kohle oder dem Originalspiel spielen konnten, weshalb ich gerade letzteres Spiel zu hassen gelernt habe und froh war als Diablo 2 dann erschienen ist.

Bei TVs ging es nach Jahren des Nutzungspaßes mit einem 135cm Diagonalen Rückprojektions-TV zu einem ersten Flach-TV mit 42 Zoll, über einen 46er bis zu einem 55 LED. Aktuell habe ich einen 65er OLED und hoffe, dass ein 85 Zoller OLED mit Qualität endlich bezahlbar wird.

Ich bin nicht ultrareich, ich spare bzw. investiere aber gerne in meine Hobbys, da sie mir innere Ruhe geben.
 
@Hanni&Nanni: Dito, auch wenn ich eher bei 200-300 Filmen bin :D
 
@bigspid: Hab ja auch mal klein angefangen. :-)
 
@Hanni&Nanni:

ihr habt ja vielleicht Mut, darüber öffentlich über euren " Besitz " zu berichten! :)
 
@Spacedesign-Akina: Warum auch nicht? Ist doch gut versichert. Und es ist ja nun mal nicht illegal, Filme zu sammeln und zu archivieren. Oder?
 
@Hanni&Nanni: Ich habe jz. auch knapp 2000 dvd's/BD's in meinem Archiv und alles zusätzlich auf meiner Nas da ich jede erworbene disk rip um sie in meiner mediathek (plex) immer abrufbereit habe, die disken sind halt einfach was fürs auge wenn mal wer zu besuch kommt und die regale sieht :D ich will aber schon mit der zeit gehen und das alles digital auf jedem Gerät abrufbereit haben.

Bei Auflösung und Größe bin ich aber schon mehr der Freund von 4k und 65zoll auch wenn das meinem freien Speicherplatz frisst.
 
@AGF-Master: Na, die 2000er Marke werde ich wohl erst Ende 2021 voll haben. Jedes Jahr bekomme ich ca. 250 Filme dazu. Muss ja auch alles bezahlt werden. :-)
 
@Hanni&Nanni: Solange physikalische Medien noch bessere Ton und Bildqualität liefern als streaming leben die hoffentlich noch lange. Ich ziehe jedenfalls eine BD die ich für viele Jahre habe einem streaming abo, bei dem der Film den ich mag jederzeit ausm Sortiment fliegen kann, vor.
 
@Aerith: Ganz deiner Meinung.
 
@Hanni&Nanni: Hui, da bin ich ja froh, nicht der Einzige Bekloppte zu sein. Hab auch 1698 Filme und 7311 CD´s auf pysikalischen Medien da, ich kaufe allerdings auch 4K weil es eben doch besser aussieht und mein kleinster TV steht im Schalfzimmer....mit 55 Zoll.
 
@escalator: Schön. :-) Ist doch immer gut zu wissen, dass man nicht alleine bescheuert ist. *lach*
 
@Hanni&Nanni: Es geht um physikalische Medien in 4K und 8K ....
 
@DRMfan^^: Nein. Es geht um Bewegtbildbetrachter in 8K.
 
@Hanni&Nanni: "physikalische Medien im Prinzip tot sind und alle 4K- und 8K-Inhalte jetzt und auch künftig gestreamt werden müssen"
 
@DRMfan^^: So lange man physikalische Medien kaufen kann, können sie nicht tot sein. Filme werden noch immer auf Bluray veröffentlicht. Es gibt kein Filmstudio (außer Netflix) dass Filme nach dem Kino nur per Streaming anbietet. Alles wird auf Scheibe veröffentlicht. Und Du erzählst, die Scheibe für Filme wäre tot? HA HA HA!

Die Musik-CD stirbt auch schon seit 20 Jahren. Die Venyl-Platte schon viel länger. Und beide erfreuen sich noch ihres Daseins. Also mit dem "Totsagen" sollte man nicht so leichtfertig sein. Irgend wann wird man unglaubwürdig!
 
@Hanni&Nanni: Die Musik-CD wird auch nicht alle 5 Jahre mit dem Versprechen jetzt ja viel besserer Bildqualität neu aufgelegt ...

Ich kann mir schon vorstellen, dass es 8K nie auf physische Medien schafft ...
 
@DRMfan^^: Und um 8K zu streamen, auch nur annähernd perfekter Qualität, bräuchte jeder Nutzer ne Gigabit-Verbindung. Ich glaube, die Zeit und die Bundesregierung ist gegen 8K. ;-)
 
@Hanni&Nanni: 8K ist auch totaler Blödsinn. Für die erste Reihe im Kino vielleicht ein Unterschied, aber auf 50 Zoll im Wohnzimmer ...
 
Ich muss Werbefinanziertes TV in SD schauen, weil man für Werbefinanziertes TV sonst Geld haben möchte. Die teuerste Möglichkeit über die GEZ Steuer hingegen bietet zwar HD aber kein FHD. Einzig die Steaminganbieter wie Netflix oder Prime bieten FHD oder 4K Content werbefrei zu bezahlbaren Tarifen. Entweder ist TV quasi tot und es herrscht stillstand d.h. Streaming ist die Zukunft und wird einzig weiter entwickelt oder aber der Grund ist, dass wir einfach extrem technisch zurück hängen. Selbst wenn ich mir Werbung kaufe, um dann FHD zu haben - von 4k ist das noch weit weg.
 
@Driv3r: "Netflix oder Prime bieten FHD oder 4K Content werbefrei zu bezahlbaren Tarifen. "
Das ist zwar toll, aber nur in schlechter Qualität bzw. niedriger Bitrate. Bei guten Filmen und Serien ist eine Blu Ray meiner Meinung nach jeden Cent wert.
 
@L_M_A_O: Selbst ein TV-Signal kann häufig dank der Bitrate auch mit Streaming mithalten.
 
@floerido: Ein TV Signal bei der ARD/ZDF mit 720p, erzeugt sogar ein besseres Bild als Streaminginhalte mit 1080p.
 
@Driv3r: Oder schon 4K ist nicht weiter als Bandbreiten- und damit Energieverschwendung...
 
da die physikalischen 4k Inhalte schon kaum vorhanden oder total überteuert sind und ich mir kein kastriertes Streaming antue wird 8k wohl noch warten müssen... aber die Zeit wird kommen ;p

Auch hier gilt wer warten kann ist klar im Vorteil!
 
Naja, wir sprechen ja hier auch vom Neanderland, ähhh ich meine Deutschland wo SD in der TV Übertragung noch Standard ist und für HD Ready Geld bezahlt werden soll... In Asien gibt es durchaus schon 8K Material und auch die dort stattfindenden Olympischen Spiele sollen in 8K übertragen werden.

Auch wenn Deutschland für viele ein wichtiger Markt ist, darf man halt nicht vergessen das wir größenordnungsmäßig eher ganz unten einzuordnen sind. Auch die Entwicklung das Smartphones das immer größer wird kommt aus dem Asiatischen Raum, und das obwohl die Menschen dort kleiner sind. Die stehen aber halt auf große Smartphones weil das einfach Smartphone Zocker sind und daher wird der Wunsch danach erfüllt. Wir haben darauf keinen Einfluss.
 
@lurchie: 4K ist selbst in Südkorea noch lange kein Standard. Die dort (wie am Fließband) produzierten heimischen Serien (K-Dramen) werden fast alle immer noch in FullHD ausgestrahlt. UHD-Content ist auch dort rar gesät. Zwar nicht so selten wie im europäischen Raum, aber doch sehr rar. Bei internationalen, wichtigen Sportübertragungen wurde bisher immer das neueste Fernseh-Verfahren frühestmöglich übertragen. FullHD, 3D, UHD/HDR - wurde alles erstmals bei den Olympischen Spielen und der Fußball WM live übertragen und beworben.
 
Ich hab hier jetzt nen 4K-TV, und ich freue mich schon auf die kommende Konsolengeneration, denn wenn dort behauptet wird, auch 8K bedienen zu können (woran ich auch leichte Zweifel habe), bin ich mir aber ziemlich sicher, dass 4K mit dieser Generation dann so "richtig" Einzug halten wird. Nicht, dass ich mit der One X unzufrieden wäre, aber da ist halt durchaus noch Luft nach oben.

Aber wäre ich reiner TV-Gucker, würde mir sicher FHD auch noch reichen.
 
Zeigt halt wie weit die Technik voran schreitet während man noch auf Neuland sitzt.
 
In DE kann man auch getrost von 4K TVs abraten. Es sei denn man ist ein Konsolen Boy.
 
@Smilleey: Ich korrigiere mal deinen Satz:
"Es sei denn man ist ein Masochist, der sich das Programm der privaten deutschen Sender freiwillig antut."
 
@bigspid: Soll da draußen wohl viele Masochisten geben. Einige davon sind sogar richtige Hardcore Masochisten und schalten nachmittags RTL2 ein. Wahnsinig aber leider wahr.
 
@Driv3r: Solange sie Dragon Ball gesendet hatte, war ich auch noch einer davon :D
 
@Smilleey: Wieso? 4Yk upscaling, sieht doch besser aus als natives 2K.
Werd mir den Panasonic OLED kaufen. Bei65" in 4K macht das schon Sinnheider Größe.

Sicher würde 2K auch gehen, aber wenn man Mal nah davor sitzt, hat man wenigstens kein Pixelbrei.
Und durch die scalierung von SD, müsste ich sichersein, das ich nicht zu nah sitze und meine Augen quäle.
8K macht kein Sinn und 128 K auf 100" wohl auch nicht.

Hfr, hlg, usw. find ich interessanter, als 8 K. Aber der Kunde würde nie gefragt.
Wahrscheinlich muss man in Zukunft 8K Geräte kaufen, damit man kein doofes 50 Hz Display mit Blackmotionrate bekommt. Die Hersteller wissen nicht, was noch Hype werden soll.

200 Hz sind zu teuer, also Pixelzahl rauf und Bildverschlimbesserung.
Anständiger Ton, wird ja auch nur über Soundbar extra verkauft.

Besseres Bild wird nur über Microled geben,Pixel bringt nix mehr wirklich in Zukunft.
Wenn ich 4K gekauft habe, werden die mir in 10 Jahren vermutlich 128K verkaufen wollen.
Aber es wird kein Sinn machen. Das dazwischen wie 8,16 K usw lasse ich aus, solange mein TV geht.
Und tragende Teile Werd uvv ich nicht rausreißen, damit ich 100-200" kaufen kann XD
 
@Amiland2002: Wie soll Upscaling besser ausschauen?
Entweder ist es ein Vielfaches und dann sind die Pixel einfach aus mehreren Pixeln gleichfarbigen zusammengesetzt oder der Scaller rät und verfälscht somit das Bild.
 
@floerido: Dachte, das selbst Full HD auf nen 4K Gerät besser aussieht, als Full HD auf Full HD Gerät?!

Mein Kumpel sein 2K Philips scalt SD gestochen scharf.
Aber wenn ich jetzt nen neuen TV kaufe, nehm ich doch kein 2K, bei 65" und auch kein 50hz.
Smiley schrieb: In Der kann man getrost von 4K abraten.
Wieso, wenn ich 4 K kaufe kucke ich auch 4K und Konsole sowieso Ps5.
 
muss mir einen 8k anschauen.. bei meinem 4k lg mit ips panel sieht man bei fhd und drunter banding und clouding, das man etwas verringern kann, wenn man im expertenmodus an den einstellungen schraubt.. uhd-inhalte dagegen sind durchweg gut anzuschauen.. würd mich interessieren wie die 8k bei fhd abschneiden... denn nur mit super bild bei fhd-material würde mich ein kauf reizen
 
@hjo: wahrscheinlich ist das ungefähr damit zu vergleichen wie wen man aktuell SD TV auf nem 4K TV schaut. Ja, Upscalling ist heute schon nicht schlecht aber man sieht halt doch das dass Bild nicht sonderlich toll ist. von Full HD auf 8K wird es sich wohl gleich verhalten. Schließlich ist es die 16 fache Auflösung von Full HD. das entspricht ungefähr dem Wert der auch zwischen SD zu 4k besteht (18 mal).
 
Ich brauch um Gottes willen kein 8K. Ich zocke zwar auf der Xbox one X am TV, aber der ist noch FullHD...und der bleibt noch bis er entdültig den Geist aufgibt, auch wenn 4K Cool wäre. Danach kann ich mir einen 4K Kaufen, solange nutze ich die Vorteile der X, Spiele auf 60FPS zu stellen, was bei manchen ja geht(4k 30 oder FHD 60, Tomb Raider z.b.). Vielleicht wird bei der nächsten XBOX alles aufrgerüstet, aber da muss ich dann meinen Geldbeutel fragen.
 
Ich brauche noch kein 4K. Wenn man von Sofa bis zum 4K 65 Zoll Fernseher sitzt sieht man immer noch kein 4K. Laut Tabelle wenn ich echtes 4K sehen will brauche ich mindestens 85 Zoll 4K Fernseher. Das sind umgerechnet 190 x 109 cm Größe und kostet über 5000 Euro. Und soll ich alle Möbeln was im Weg steht alles abmontieren? Unsinn!

Ein neues Fernseher interessiere ich erst wieder wenn es einen 4K 3D brillenlose Fernseher gibt oder der Fernseher defekt geht. Ich vermute mein Fernseher wird noch weitere 10 Jahre überleben.
 
"Wie so oft versuchen die Hersteller, den Kunden einzureden, warum diese am besten sofort ein solches Gerät kaufen sollten" Diese Taktik trifft man gefühlt immer öfter bei Herstellern...

Zum Thema: Man muss sich auch mal fragen, ob 8k für den Heimanwender überhaupt sinnvoll ist bzw. deutliche Vorteile gegenüber 4k bringt. Denn 8k hat dann doch ein paar deutliche Nachteile gegenüber 4k (vier mal höhere Bandbreite notwendig, mehr Rechenleistung von Konsolen notwendig, mehr Speicherbedarf bei lokalen Medien, usw.). Für mich geht die Kosten-Nutzen Rechnung nicht auf.
 
Ps5 und Xbox werden 100000 Prozent kein 8k Gaming bieten.

Sie werden weiterhin Mühe haben 1080p@60fps zu liefern.
Logisch, die Grafik wird immer besser und Entwickler fördern eher Eye Candy mit Details anstatt Auflösung.
Widerspricht sich zwar für mich aber so ists halt :)
 
@Kiergard: Bist du etwa noch bei der PS4 und Xbox One von 2013 stecken geblieben? Die One X schafft in vielen AAA-Titeln problemlos 4K@60fps. Die nächste Generation wird damit erst gar keine Mühen haben. 8K-Gaming wird meiner Meinung nach nur bei grafisch anspruchslosen Indie-Titeln möglich.
 
@Ryou-sama: bei runtergeschraubten Details, wohlgemerkt!
 
@Skidrow: Die Details bei der One X sind meist im Bereich von Medium bis Ultra kombiniert.
 
@Ryou-sama: is klar...4K bei 60fps mit medium Details höchstens bei Tetris.
 
@Skidrow: Alles zu leugnen, ohne sich zu erkundigen, muss ja richtig schön sein. Siehe dir die Berichte von Digital Foundry an und überzeuge dich selbst.
 
@Ryou-sama: schick mir mal nen Link.
Fangen wir mal mit witcher 3 an. Das Spiel ist ja schon über vier Jahre alt, müsste also rocken wir Sau. Also, Witcher 3 in 4K mit 60 FPS mit ultra Details?

Assassin's Creed Odyssey in 4K mit 60 FPS mit ultra Details?
 
@Skidrow: 4K@60fps mit Ultra zu fordern ist aber auch etwas unfair, wo doch selbst ein Gaming-PC seine Hürden hat, findest du nicht?

Du musst erst mal verstehen was geschrieben steht, bevor du etwas forderst. Ich schrieb, dass die Details von Medium bis Ultra "kombiniert" sind. ZB Texturen Medium, Schatten High, Wasser Ultra usw...

Und wie gesagt: Die X schafft zwar bei vielen Titeln 60fps, aber nicht bei allen. Und meist dann, wenn du die Wahl zw. 4K-Mode und Performance-Mode hast.

The Witcher kannst du vergessen, nur ein High-End Gaming-PC schafft 4K@60fps bei kompletten Ultra Details.

Ich haue stattdessen Red Dead Redemption 2 rein. Allerdings bei gelockten 30fps.

https://www.youtube.com/watch?v=D1iNSyvIPaY

AC Odyssey:
https://www.youtube.com/watch?v=HHPEOd1R1C8

Vor allem schau dir aber die First Party Titel an, da spielt die X ihre Vorteile aus.
 
@Ryou-sama: na das meinte ich ja. Entweder man hat 4k und oder 60 FPS und oder hohe Details. Alles geht nicht, außer bei Tetris. Und das alles gilt auch für PCs, je nach Bestückung. Aber 4k und 60 fps und Ultra gehen wenn überhaupt nur beim PC, anderes als du (vor deinen vielen relativierungen) behauptet hattest.
Aber die ganze Diskussion ist eh Schwachsinn, da Konsolen schon lange nichts anders mehr sind als Mittelklasse PCs mit schönem Gehäuse und festgelegtem Store.
 
@Ryou-sama: Hab eine Ps4 Pro und einen Gaming PC der 4k@60fps stemmt.

Punkt1: Auf der Ps4 Pro gibt es kein echtes 4k. 4k mit Checkerboard Rendering sieht nicht mal annähernd so gut aus.
Noch dazu gibts reduzierte Details also auch nicht geil.
Die Xbox One X schafft zwar echtes 4k aber auch hier wieder bei eher anspruchslosen Titeln.
Dazu noch mit variabler Auflösung falls es doch mal zuviel wird ;)

Grafikkracher wie Horizon Zero Dawn, God of War oder Monster Hunter World stottern sich einen ab mit 20-30 Fps in Full Hd.

Von mir aus darf 4k60 gerne Standard werden. Sieht einfach super aus bei mir am PC. Grade bei so detailreichen Titeln wie Rise of the Tomb Raider oder Monster Hunter World ein Traum.

Es ist aber sehr unwahrscheinlich. Alleine weil es sich mit dem Preis der Konsolen schon nicht vereinen lassen wird.
Außer die bringen eine 1k Pro Variante raus.

Hitze, kleines Gehäuse.. zaubern können die nicht ;)
 
@Kiergard: Ne, so gut wie kein Spiel wird bei der One X mit variabler Auflösung dargestellt. Das ist bei der PS4 Pro der Fall. Außerdem finde ich RDR2, Shadow of the Tomb Raider, die letzten Assassins Creed Spiele und sämtliche First Party AAA-Titel (um nur einige zu nennen) nicht gerade anspruchslos. Und die Grafikeinstellungen der Spiele laufen meist in Kombinationen von Medium- bis Ultra-Settings. Ist alles bei Digital Foundry ersichtlich. Konstante 60fps schafft die X zwar bei den meisten Titeln nicht, viele Hochkaräter sind aber dennoch dabei.
 
@Ryou-sama: 8 k videos aber kein gaming
 
@gucki51: Ich denke 8K wird bei kleineren Pixelmatsch-Spielen schon möglich sein. ZB simple Puzzlespiele oder so ähnlich. Ansonsten stimme ich dir zu, dass es meist bei Videos möglich sein wird, sofern welche überhaupt verfügbar sein werden.
 
ich will sicher keinen 8K sondern einen OLED mit 65" für 1000€ oder besser 75" für 1300€.
wenn schon 8K, dann bei einem Beamer bitte.....danke
 
@lubi7: Eew, die crappigen Schwarzwerte am Tag würde ich mir nicht antun und immer den Raum abdunkeln zu müssen wäre mir zu nervig.
 
Das Beste ist, man hat so eine Kiste erst gar nicht. Dann muss man auch nichts neues kaufen, weil man nichts vermisst. Das hilft mit, den Müllberg in Indien und Afrika zu verringern, denn dort landet unser Wohlstandsmüll. Und immer dran denken: TV = Totale Verblödung!
 
@Gevatter: Deutsches TV ja. Absolut.
Gaming nicht, also muss so eine Kiste (nein, keine 8K) schon ins Haus. :P
 
Ach was! Zuerst kommt 8K doch sowieso auf einem Sony-Smartphone.
 
@winfuture
Einen wichtigen Grund habt ihr aber vergessen warum sie hauptsächlich 8k liefern zur Zeit denn die Pixel werden bei den Größen einfach zu groß d.h. die DPI zu schlecht. ich habe das schon extrem negativ beim Wechsel von 42" FulllHD auf 55" FullHD erlebt d.h. ab 55" sind 4k pflicht. Und das spielchen geht jetzt ab 80" weiter. Die Koreaner haben die Panelfertigung so gut unter Kontrolle warum dann die DPI mit der größe Senken damit der Kunde sich dann eventuell über die schlechtere Bildqualität beschwert.

Das es vom Content her keinen Sinn ergibt ist aber erstmal eine andere Hausnummer.
 
Ich bin über 50. Das schaffen meine Augen ohnehin nicht mehr. ;-)
 
@Kobold-HH: Das ist die Tragödie des Alterns: In jungen Jahren hat man die Augen aber nicht das Geld. Im Alter dann das Geld aber nicht mehr die Augen. :-)
 
@Kobold-HH:
Das liegt eher an den Genen wie am Alter es soll auch Menschen geben die mit 60 noch 100% haben ;-)

Im Alter setzt man die Prioritäten aber auch anders wo man dann auch mal weg guckt. Zu große Pixel sieht man sehr unangenehm weil die nämlich leuchten und nicht nur als schnödes Raster wie beim Beamer abgebildet werden.
 
- Höherer Anschaffungspreis
- kein wirklich deutlicher Mehrwert für Otto-Normal-Kunden, da Diagonal wohl zu gering, auch mangels Platz
--wohl deutlich höherer Stromverbrauch, in Deutschland mit höchsten Strompreisen EU-Weit schon bedenklich
- keine nativen Inhalte UND Streaming biete bei weitem nicht die gleiche Bitrate, die auf Bluray´s aber teilweise auch überdimensioniert ist, außer, man hat einen nativen 4K-Beamer für´s kl. Heimkino.

++ Lasst ruhig überschaubare 8k-Geräte in den Handel kommen, denn das könnte ja auch evtl. weiter fallende Preise für echte/native 100Hz 4K-Geräte bedeuten!

Als ich vom Full-HD 60" Plasma nach 5 Jahren auf einen 4k 65" LCD umgestiegen bin, da habe ich für mich einen Mehrwert empfunden, da auch Blurays darauf schon richtig gut aussehen.
UND vom Sromverbrauch her ist der Neue sogar noch etwas sparsamer, aber Plasma war ja ech schon Stromhungriger als LCD.

Und bei einem LCD mit nativen/echten 100Hz, da sieht´s auch für Sportfreunde nochmal besser aus, aber die Kosten auch mehr Geld.
 
Was ist der angesprochene Unterschied von 4K zu 4K HDR?

"....Viel bedeutender ist der Sprung von normalem 4K zu 4K HDR, der Wechsel von 4K HDR zu 8K HDR ist hingegen verhältnismäßig wenig beeindruckend...."
 
@neulich: "Was ist der angesprochene Unterschied von 4K zu 4K HDR?"

Steht doch schon im Satz: Das HDR. Bietet deutlich besseren Kontrast als normales SDR und sieht um Einiges besser aus.
https://de.wikipedia.org/wiki/High_Dynamic_Range_Image
https://de.wikipedia.org/wiki/High_Dynamic_Range_Video
 
" Bei 8K betrifft das aber Geräte mit Diagonalen mit 80 bis 100 Zoll und hier ist die Frage, wie viele solche Riesen-TVs im Wohnzimmer haben wollen bzw. den Platz dafür haben. "
Das ist ein wenig zu einfach , ich habe auch 75 Zoll hier stehen und hatte auch schon mit den 80 Zoll vorher geliebäugelt aber die 5 Zoll mehr stehen in keiner Relation zum Preis.
Die Frage ist doch auch wie sieht es denn die Planung aus für 8k Inhalte auf physikalischen Medien ? Blu Ray könnte dies noch bedienen oder nicht ?
 
Solange ich im HD Fernsehen mit einem 4K Fernseher immer noch nicht das unscharfe Kleingedruckte in der Werbung lesen kann (z.B. Telekom, Vodafone, etc.) werde ich mir selbstredend auch keinen 8K Fernseher kaufen. Dafür muss erstmal das Videosignal deutlich aufgebohrt werden.
 
Das 4fache einer UHD könnte also knapp werden mit den bisherigen Scheiben!

Der Preis ist demnächst nicht mehr die Frage wir haben letztes Jahr ejnen 82" für 2500 gekauft! Die Preise werden extrem schnell fallen und ich hoffe auf eine Rollo mit 120" und 8k :-)
 
Ich würde allgemein erstmal keine 8k TV von Samsung kaufen da diese nicht das liefern was sie versprechen. siehe hier https://www.heise.de/ct/artikel/Samsung-TVs-Wenn-8K-doch-nicht-8K-ist-4550804.html und hier https://www.4kfilme.de/lg-vs-samsung-nach-8k-zoff-entbrennt-ein-streit-um-die-qled-tvs/. In weiteren Test wurde dann sogar bestätigt das nicht einmal die 4k TVs von Samsung wirklich 4K liefern.
 
Also zum Thema 8k-Fernseher muss ich mal schreiben, dass ich seit 25 Jahren kein TV-Gerät mehr in meiner Wohnung habe. Außer GEZ bezahle ich auch keine Streaming-Dienste. Ich sehe aber gelegentlich gestreamte Sendungen am PC an. Ich habe aber in meiner 2-Raum Wohnung ca. 7000 Bücher, so das meine Wände praktisch mit Bücherregalen tapeziert sind. (alle Bücher habe ich auch gelesen) - Seit 6 Jahren kaufe ich nur noch e-Books und lese "elektronisch" - aus Platz- und Bequemlichkeitsgründen. Allerdings liebe ich auch meinen 4k-Monitor 27 Zoll bei 70 cm Abstand am PC !!!
Ich glaube nicht, dass ich im Leben auch nur das geringste verpasst habe !!
 
Ich besitze erst seit 3 Januar ein 4k TV. Wenn der 8 Jahre hält gibt 32k zu kaufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

CES-Tweets

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!