What Next: Microsoft veröffentlicht neue Wallpaper-Sets für Windows 10

Pünktlich zu Weihnachten hat Microsoft neue Wallpaper-Sets für Windows 10 bereitgestellt. Bereits in den letzten Wochen hatten die Redmonder so einige Desktop-Hintergründe für das Betriebssystem ver­öf­fent­licht. Wie üblich lassen sich die Bilder kostenlos aus dem ... mehr... Microsoft, Wallpaper, Hintergrundbild, What Next, What Next Premium Bildquelle: Microsoft Microsoft, Wallpaper, Hintergrundbild, What Next, What Next Premium Microsoft, Wallpaper, Hintergrundbild, What Next, What Next Premium Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
interessiert das jemanden tatsächlich heutzutage noch, also dies oder jenes aufregende hintergrundbild?? ich meine, war das nicht ein boom in den 90ern so wie bei den bildschirmschonern?
heutzutage braucht das doch keiner mehr, da man ja meist sowieso ein fenster offen hat und das bild daher sowieso nicht sieht und andererseits wenn man nicht vorm pc sitzt entweder sich der bildschirm ausschaltet (stromsparmodus) oder generell ein schwarzer oder dunkler hintergrund eingestellt ist um die augen und monitor zu schonen.... abgesehen davon, selbst wenn man geil auf ein supertolles bild ist, wer benutzt da nicht einfach die google bildersuche?? oder irre ich mich da komplett und hintergrundbilder sind wieder gefragt wie damals??
 
@ChristophP: Nein, sehe ich ähnlich. Weil wenn jemand ein Hintergrundbild einrichtet, dann doch von etwas was einen interessiert. Urlaubsbilder, Star Trek-Logo, Haustier oder was auch immer. Auf jeden Fall etwas Persönlicheres als das was Microsoft für die User erstellen kann. Wenn Microsoft ab und zu mal ein paar Hintergründe, die besonders gelungen sind, heraushauen würde, vielleicht auch mit einem besonders schicken/futuristischem/horrorartigen Windowslogo, dann würde ich es ja noch verstehen. Aber so viele wie in letzter Zeit zu sehen sind, scheint sich ja sogar eine ganze Abteilung damit zu beschäftigen. Wobei, ein Grafiker und Fotograf der sich mit seinem Handwerk und Werkzeug auskennt, könnte solche Bilder auch in relativ kurzer Zeit erstellen. Von daher hat die Abteilung vielleicht auch nur ein bis zwei Mitarbeiter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen