Sicherheitsrisiko? Telekom wirft Huawei-Hardware aus ihren Netzen

Für Huaweis Netzsparte wird es nun auch in Deutschland eng. Laut einem Zeitungsbericht will die Deutsche Telekom beginnen, sämtliche Mobilfunk-Hardware aus der Produktion von Huawei aus dem Kern ihrer Netze zu entfernen. ... mehr... Huawei, Logo, Deutsche Telekom, Telekom Bildquelle: Deutsche Telekom Huawei, Logo, Deutsche Telekom, Telekom Huawei, Logo, Deutsche Telekom, Telekom Deutsche Telekom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man wechselt von China zu Amerika. Also ändert sich im Endeffekt nichts. Wow, scheinen keine besonders intelligenten Leute bei der Telekom zu arbeiten!
 
@Althena: ich lese da kein Fokus auf US Produkte raus, nur gegen asiatische. Auch wenn Oracle genannt ist, die aber eben auch nicht in dem Bereich von Huawei tätig sind

Nebenbei hat die Telekom auch heute schon US Produkte im Einsatz
 
@0711: Demnach wird die Telekom die für den Betrieb ihrer Netze nötige Software und andere Beiprodukte direkt bei deren unter anderem amerikanischen Herstellern einkaufen.

^^Aus Afrika werden die wohl kaum was einkaufen...
 
@Althena: ja,teilweise aber eben auch aus Europa, deshalb steht da auch unter anderem...es werden eben nur die asiatischen ausgeschlossen
 
@0711: mich würde die Begründung interessieren warum ein demokratisch kapitalistischer Staat plötzlich einen Betreiber rauswirft. Vermutlich gab es Druck aus den Staaten. Letztere haben definitiv Hintertüren für Geheimdienste, bei Huawei ist es nicht nachgewiesen. Trotz verbannt man letzteres - verstehe einer wer will.

Europas 5G Hersteller? Wer? Ericsson? Lol... aber mir ist es Recht. Solange die Mobilfunktarife so bescheuert und die Netzabdeckung so Mittelmaß sind, brauche ich kein schnelleres Netz.
 
@divStar: Nur leider ist Huawei bei 5G führend und 1-2 Generationen vor allen anderen Anbietern. Außerdem hat Huawei als einziger Anbieter bereits bei Forschung und Entwicklung von 6G begonnen. UND es ist bereits seit Jahren klar, das eine 100%ige Netzabdeckung ohne Huawei nicht möglich ist.
 
@divStar: Naja unternehmen funktionieren in unserer "sozialen Marktwirtschaft" nicht demokratisch, rechenschaftspflichtig wären sie maximal den eigentürmern gegenüber - also Aktieninhaber, wenn sich genug dafür interessieren aber warum sollte man sich daran stören wenn der 5G Ausbau funktioniert? "Definitiv Hintertüren", ja das Stufe ich bei Cisco so ein speziell die immer wieder vergessenen festen Zugänge...die gab es aber auch schon bei Huawei.

Ericsson ist durchaus ein Kandidat, was spricht denn ernsthaft dagegen?
Nokia Networks ist ebenfalls ein Kandidat, was ist daran lächerlich? Nokia arbeitet für/mit praktisch allen großen Mobilfunkanbietern aller großen Industrienationen (ausnahme China) beim 5G ausbau zusammen. Im hiesigen Markt liefen/laufen die ersten 5G Testgebiete mit Nokia Hardware.

Bei 6G arbeitet z.B. SK Telekom mit den beiden zuvorgenannten zusammen und es ist jetzt nicht so dass, das Netz von SK Telekom als schlecht gilt
 
@Haggi20: Nahezu alle großen forschen bereits an 6G

Eine 100% Abdeckung wäre auch ohne Huawei möglich
 
@Althena: Naher Osten ist übrigens auch eine Variante der Herkunft einiger Lösungen
 
@Althena: Da haben wohl US Geheimdienste bei der Telekom angeklopft. Wie damals bei den Kryptografie-Herstellern die Hintertüren einbauen sollten.
 
@Althena: Stimmt nicht. Hier ein Zitat aus dem Originalbericht der WiWo: "Binnen zwei Jahren wird der Anteil an asiatischen Komponenten null Prozent betragen [...] Auch US-Hersteller nehmen wir raus".
 
@Althena: Das stimmt nicht ganz, bei Huawei vermutet man, dass die Chinesische Regierung sie dazu zwingen könnte für sie zu spionieren. Bei US Firmen weiß man, dass es so ist.
 
@Althena: Es ändert sich eine ganze Menge. Statt der Chinesen lauschen dann die Amis.
 
@Althena: Doch. US-Cisco hat Löcher für alle, Huawei hat vielleicht Löcher für chinesische Behörden.
 
Die Telekom hat öffentlich kundgetan dass Huawei kein Sicherheitsproblem ist, der sec Chef wurde von der Regierung erst gar nicht angehört wegen diesem Standpunkt

Ich habe so meine Zweifel dass die Entscheidung aufgrund von sicherheitsbedenken gefallen ist - wenn sie den gefallen ist. Da ist der handelsstreit eine deutlich wahrscheinlicher Variante oder Druck über tmobile US.

Wenn es stimmt, vermutlich eine falsche Entscheidung
 
@0711: Wir wohl der Handelsstreit sein,sonst hätte die Telekom bei den Amis nicht mehr viel zu Lachen.
 
Also ich höre da nur Trump raus.
 
Also am Sicherheitsrisiko kann es meines Erachtens nicht liegen. Immerhin weiß man nur von amerikanischer Seite aus, dass sie ihre "Freunde" im großen Stil belauscht haben, auch unter Zuhilfenahme der amerikanischen Ausrüster, die auch Backdoors in Ihre Hardware für NSA usw. bauen müssen?!
 
@KanzlerNikon: Was falsch ist!
Kein Netzwerkausrüster baut da freiwillig lücken rein.

Das einzige das bewiesen wurde ist das die NSA die Cisco Hardware/Server beim Versand über den Staatlichen Versender umgeleitet und selbst die Backdoors verbaut haben.

Kein Land der Welt würde mehr US Hardware kaufen, würde sich deine these bestätigen.
 
@Berserkus: das doch schon häufige auftreten oder finden von festen ssh Keys oder Zugängen ist schon etwas das bei Cisco auffällig oft aufploppt, snowden sagte die großen US Ausrüster arbeiten mit der NSA zusammen, Deutschland wurde im großen Stil angehört und wird wahrscheinlich noch dank US Hardware.

In Summe dürften das genug Indizien sein um generell von US Hardware abzuraten, wenn man das als Problem sehen würde.
 
@Berserkus: wer sagt denn was von freiwillig. Die US Regierung klopft an und bietet 2 Möglichkeiten:
1. sie bauen nichts ein und müssen dann ihr Geschäft einstellen
2. sie bauen etwas ein und müssen eine NDA unterschreiben, in der steht, dass sie das nicht offenlegen dürfen und dürfen dafür weiter machen.
 
@KanzlerNikon: was so aber nicht stimmt. die Russen lauschen, die Chinesen und die Deutschen, ebenso wie wohl jedes Land auf dieser Welt, welche einen Geheimdienst haben. Das ist deren existentielle Aufgabe, dafür sind Geheimdienste da.

Einzig bei den Amerikanern ist es nachgewiesen und öffentlich bekannt worden, der Rest macht es eben noch im Geheimen. Wer da etwas anderes glaubt ist unheimlich naiv!

Ausspioniert wirst du sowieso, egal ob durch Freund oder Feind, sogar die eigene Regierungen spionieren die eigenen Bürger aus, also scheißegal wo du dann kaufst.
Da halt in der IT alles was irgendwie Bedeutung hat aus den USA kommt stecken da halt viel mehr amerikanische Hintertürchen drin, aber anderswo ist das nicht anders, nur hatten die keinen Snowden!

Und unterschätzt niemals unsere Dienste, das die in der Presse immer als "unfähig" dastehen ist reine Desinformation.
 
@serra.avatar: Da Huawei aber den Quellcode offengelegt hat, ist das zumindest etwas anderes, die US-Firmen haben bisher keine Quellcodes offengelegt.
 
@Haggi20: tja immer wieder schön die Sache mit dem Quellcode ... nütz dir nur nix bei:
a.) Hintertürchen in der Hardware
b.) wer sagt das den der Quellcode dann auch zum Einsatz kommt?
c.) es dazu fähige Leute braucht die in der Lage sind den auch lückenlos zu analysieren.
d.) und musst diesen Experten dann auch glauben können.

Wäre nicht die erste Open Source wo man Lücken/Fehler erst nach Jahrzehnten entdeckt hat.

Open Source bringt dir nur etwas wenn du auch selbst in der Lage bist das Audit durchzuführen. Sonst ist das eher Schlange B anstatt Schlange A zu vertrauen.
 
Ein Schelm der böses dabei denkt. Ohne dieses Zugeständnis hätte die US Regierung der Sprint-Übernahme durch T-Mobile Steine in den Weg gelegt. Wenn politischer Druck nicht wirkt, muss man heimische Unternehmen eben vor vollendete Tatsachen stellen und sie zu schwierigen Entscheidungen drängen. Das, oder so eine ähnliche Rationale wird früher oder später sicher noch bekannt werden.
 
@flash82: genau das waren die Forderungen der US Regierung. War auch eine News hier auf winfuture
 
Ich sehe darin allenfalls eine Fake nachricht, den die Telekom hatte schon mehrfach offiziell bestätigt das in Huawei Hardware keine Hintertüren oder Sicherheitslecks enthalten sind.

Wenn überhaupt würde das für die Telekom US Ableger in Betracht kommen aber eher nicht in Deutschland.
Dazu arbeiten Huawei und die DTAG viel zu eng zusammen.
 
@Berserkus: Na dann frag mal Walter oder ruf im Network Operations an !!! Huawei ist seit 2 Monaten auf der roten liste.
 
Gut so! Nicht, dass US-Hersteller insbesondere in Zeiten von Trump allzu vertrauenswürdig wären, aber immerhin sind in den USA rechtsstaatliche Strukturen vorhanden. Außerdem gibt es ja auch europäischen Hersteller. Wer sich als Land im Bereich sicherheitskritischer Hard- und Software von einem autoritären Regime wie China abhängig und damit erpressbar macht, ist selbst schuld.
 
@nicknicknick: Wer versucht den die ganze Welt zu erpressen?
Gut das ich kein Telekom Kunde bin!
 
@Jens002: Ja wer denn?
 
@topsi.kret: die USA und Trump - ganz klar. Die Chinesen sind sicher nicht ohne - aber was sind das für "Freunde", die einen Freund ausspionieren??
 
@nicknicknick: rechtsstaatliche Strukturen? Meinst Guantanamo, das Verfahren der Polizei gegen Migranten, deren minderjährige Kinder von den Eltern getrennt werden oder den Umstand, dass den USA nachgewiesen wurde, dass sie sogar "Freunde" ausspähen während man China nichts nachweisen kann?
Die USA ist spätestens unter Trump nur geringfügig "demokratischer" als Russland. Erpressung sollte übrigens nicht zum Repertoir eines demokratischen Staates gehören - in keinem Fall.
 
@divStar: naja alles was du da gerade aufzählst geschah aber bereits vor Trump und ist nicht dessen Verdienst ... nein Dafür sind bereits Obama und seine Vorgänger verantwortlich.
Trump mag ne "Blondchen" sein, aber soviel hat er jetzt auch nicht verbrochen.

Und würde man bei uns mal "Muttis" Stasiakte öffentlich machen ... naja das willst du gar nicht vorstellen was dann abging.
 
@divStar: All das sind Ausnahmen vom den rechtsstaatlichen Strukturen. Genau deshalb skandalisieren wir das ja zu Recht. In China hingegen gibt es keinerlei Rechtsstaatlichkeit, deswegen gibt es auch keine Skandalisierung. Da werden nicht etwa ein paar Dutzend "Terroristen" unrechtmäßig interniert, wogegen es legale Klagen und mediale Kampagnen sondern ein ganzes Volk mit mehreren hunderttausend Menschen und niemand darf darüber berichten. Traurig, wie vielen Menschen die Fähigkeit zum differenzierten Denken fehlt.
 
@nicknicknick: was gehen mich interniert Menschen an wenn du hier von Rechtsstaatlichkeit herumschwadronierst und letztlich nichts dahinter ist - oder glaubst du die Insassen von Guantanamo können diese Rechtsstaatlichkeit in Anspruch nehmen und einen Rechtsanwalt etc. fordern? Ich sehe den Unterschied nicht und skandalisiert wird da kaum etwas. Insofern ist der Unterschied zu China marginal.
 
@divStar: Also dir ist Rechtsstaatlichkeit im Falle von ein paar Dutzend Menschen in den USA sehr wichtig, aber hunderttausende internierte Menschen in China interessieren dich nicht? Selten so ein schönes Beispiel für plumpen Amerikahass gesehen. Übrigens solltest du mal deine Fakten checken. Guantanamo-Häftlinge haben sehr wohl bereits seit 2003 das Recht auf einen Anwalt: https://www.faz.net/aktuell/politik/faz-net-spezial-guantanamo-haeftlinge-haben-das-recht-auf-einen-anwalt-1135409.html
 
na endlich tut sich mal was
 
@Razor2049: Da die ganzen Dummen kommen aus ihren Löchern gekrochen.
 
@Haggi20: Stimmt, die ganzen dummen Diktatorenfans und Amerikahasser. Hättet ihr doch wenigstens den Originalartikel gelesen: "Binnen zwei Jahren wird der Anteil an asiatischen Komponenten null Prozent betragen [...] Auch US-Hersteller nehmen wir raus".
 
@nicknicknick: Genau alles KnowHow wird entfernt. Und das Wars dann mit flächendeckende 5G.
 
@Haggi20: Flächendeckendes 5G wird es sowieso erstmal nicht geben. 4G in der Fläche und 5G in dicht besiedelten Gebieten lautet meines Wissens der Plan.
 
@nicknicknick: Da 5G, 4G und 3G die gleichen Frequenzen nutzen und 5G und 4G die gleichen Antennen, spricht nichts gegen einen zügigen 5G Ausbau.
 
@Haggi20: Solange die Mehrzahl der Endgeräte nur 4G-fähig ist, wäre eine Umnutzung dieser Frequenzen kontraproduktiv. Deswegen bleibe ich bei meiner Aussage, bis zur Abschaltung von 4G wird es keinen flächendeckenden 5G-Ausbau geben.
 
Sehr gut Telekom, wer glaubt das die Chinesen nicht Spionieren, läuft ziemlich blauäugig durch die Welt. Ein Land das nur kopieren kann, kann nur durch spionage und Abkupferei auf dem Weltmarkt überleben.
 
@Endo23: die Chinesen sind deutlich weiter als copy cat uu sein.

Auch wenn das zutrifft was du sagst, was würde durch den Verzicht besser werden? Also außer das andere Anbieter ist deutlich teurer sind
 
@Endo23: Und die immer wieder gute Frage, wie kann ein Land das nur kopieren kann bei der Entwicklung von 5G 1-2 Generationen vor uns sein und als einziges Land schon mit Forschung und Endwicklung von 6G begonnen haben?!?
 
Snowden hat uns über die NSA aufgeklärt und die Telekom wirft Chine aus dem eigenen Haus. Nichts gelernt und dumm gestorben scheint bei der deutschen Telekom offesichtlich zu sein.
 
@BartHD: Originalartikel: "Binnen zwei Jahren wird der Anteil an asiatischen Komponenten null Prozent betragen [...] Auch US-Hersteller nehmen wir raus".
 
LoL...Und kaufen demnächst bei Cisco ein. *kopfschüttel*
 
@Ryou-sama: "Binnen zwei Jahren wird der Anteil an asiatischen Komponenten null Prozent betragen [...] Auch US-Hersteller nehmen wir raus".
 
sind bzw waren nicht iirc viele Sufsticks oder mobile hotspots mit Huawei oder ZTE Hardware ausgestattet?
 
Ist vielleicht mal jemanden der Gedanke gekommen, dass ein Konkurrenzunternehmen einfach nur bessere Konditionen geboten hat?
 
@topsi.kret: Nein, da die 5G HW von Huawei günstiger ist, u.a. da größere Mengen in kleineren Strukturen gefertigt werden und da Huawei unangefochtener Marktführer ist. Als bessere Produkte zu einem günstigeren Preis mit denen man mit weniger Sendemasten mehr Kunden erreichen kann, also geringere laufende Kosten hat.
Also nochmal nein.
 
Ist doch Super... Dann kauft die Telekom bei einem EU-Anbieter (Wer auch immer), der höchstwahrscheinlich letztlich auch einzelne Komponenten aus China verbaut, die er aufgrund des Kostendrucks nicht weiter auf Hardware-Backdoors checken wird und die letztlich weniger performant sind.

Aber weil´s ja n EU-Anbieter ist und damit alles gut ist wird das nicht weiter hinterfragt, auch nach Quelltextoffenlegung schreit keiner mehr und alles bleibt in Deutschland beim Alten: Im Unterschied zu fast jedem direkten Nachbarn ist das Netz langsamer bei schlechterer Abdeckung und höheren Preisen...

Und all das während die Politik immer wieder die gleichen hohlen "Wir werden führend sein in *****" Phrasen wiederholt, aber dennoch nichts tut. Und die Bürger spielen fröhlich "not in My Backyard", weil Sie kein Windrad, kein Strommast und erst recht keinen Mobilfunkmast in 10 km Umkreis haben wollen, schließlich hat ein Freund mal einen auf Youtube gesehen, der mit jemand gesprochen hat der jemand kennt, der gehört hat dass einer der krank geworden ist und einen Mobilfunkmast in der Nähe hat - Damit ist ALLES bewiesen !!!11!!1!!

(Die Sterne bitte ausfüllen mit dem Buzzword of the Day ausfüllen (KI, Netzausbau, Umweltschutz etcetc)).
 
Was wir brauchen in Europa sind EIGENE Betriebssysteme und EIGENE Strukturen. Wir brauchen nicht Amis oder Chinesen die uns abhören oder ausbeuten.

Wir können in Europa unsere alten Tugenden wieder beleben.
Alternative Betriebssysteme die keine Hintertüren haben. Handys made in Europa.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:15 Uhr Jomarto Bluetooth Kopfhörer Kabellos in Ear Sport Headset-Stereo Noise Cancelling Ohrhörer Bluetooth Kopfhörer V5.0 Mikrofon IPX5 Wasserdicht mit 380mAh Ladebox Wireless Earbuds für IOS AndroidJomarto Bluetooth Kopfhörer Kabellos in Ear Sport Headset-Stereo Noise Cancelling Ohrhörer Bluetooth Kopfhörer V5.0 Mikrofon IPX5 Wasserdicht mit 380mAh Ladebox Wireless Earbuds für IOS Android
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
19,99
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles