Barry Sonnenfeld: Netflix hat im HDR-Wahn meine Produktion versaut

Die Hersteller von Fernsehern versuchen den Nutzern natürlich 8K- und HDR-Technologien schmackhaft zu machen, um neue Geräte zu ver­kaufen. Bei den Produzenten von Inhalten, wie dem Regisseur Barry Sonnenfeld, stoßen sie damit auf wenig Gegenliebe. mehr... Samsung, HDR, High Dynamic Range, HDR10+ Bildquelle: Samsung Samsung, HDR, High Dynamic Range, HDR10+ Samsung, HDR, High Dynamic Range, HDR10+ Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich weiß nicht, HDR beschreibt ja nur die Technik. Auch in HDR kann ich alles in Pastell oder auch Neongrün darstellen.
 
@Bautz: wie gerade drei Leser unabhängig voneinander inhaltlich das selbe geschrieben haben... Regisseure haben eben auch nicht unbedingt viel Ahnung.
 
@MOSkorpion: Stimmt ;-) Aber hey: ERSTER!
 
@MOSkorpion: Von Kameraeinstellungen, Beleuchtung für gewünschte Szenen und Effekte aber wohl doch.
Wer selbst schon mal mit HDR gearbeitet hat, weiss sehr wohl, dass da meistens Mist rauskommt.
Für HDR muss auch das Ausgangsmaterial stimmen.
Die Hauptleistung bringt immer noch der Kameramann. Der kennt seine Objektive und Blenden und weiss wann er was wie zu verwenden hat.
Wird ein Film oder Bild nachträglich auf HDR gepimpt, gehen viele gewünschte und gewollte Effekte einfach verloren.
 
@Freizeitposter: das kenne ich auch einige HDR Filme die Farbtöne nicht mehr stimmen. Die menschlichen Hautgesicht und Hände sehen blass aus und leicht ergraut. Grün wird etwas abgedunkelt. Viele HD Filme wurden für Netflix 4K HDR nachträglich konvertiert.
 
Okay, das muss mir jetzt jemand "ernsthaft" erklären.

HDR => High Dynamic Range...

Das sorgt doch nicht dafür, dass die Bilder anders aussehen sondern nur "qualitativer" / bzw. "natürlicher" ... wenn ich etwas wie grauen Matsch aussehen lassen will, dann ist das auch grauer Matsch auf einem 8k HRD wie auf einem HD-Ready Display, nur eben, dass es auf dem HD-Ready unscharfer Matsch ohne dynamic Umfang ist und beim 8k genau da wo der Produzent es haben will (wie er es in seinem Videoschnitt-Tool eingestellt hat).

Oder wird dann (mal übertrieben ausgedrückt) mein grünes Bild plötzlich Rosa??? Oder meine vertrocknete Wiese plötzlich SAFTIG???
=> ich glaube doch eher nicht!?

edit: ob man dann beim Konvertieren von "bereits fertigen Inhalten" ggf. was "zerstört" könnte ich mir noch vorstellen...
 
@bear7: wahrscheinlich wird auch vorgegeben wie stark der HDR Effekt genutzt werden soll damit nicht jeder denkt das es kein HDR ist.
 
@MOSkorpion: ja, das kann ich mir vorstellen.
Nur hat das leider nichts mit HDR (also der reinen Technik) zu tun, sondern lediglich wie die Technik ausgereizt wird.

Man denke an die ersten 3D Filme in den 90er. Da musste auch JEDER Gegenstand dir in die Fresse fliegen ^^
 
@bear7: Kann in der Theorie mehr Arbeit bedeuten.
Wenn man bislang ohne HDR aufgenommen hat und entsprechende Filter nutzte und nun mit HDR (was mehr hergibt) aufnimmt und dann das anpassen müsste, damit es "gleich" aussieht.

Sonnenfeld hat aber allgemein noch ein paar interessante Aussagen getroffen.
8K und HDR sorge dafür, dass das ganze eher wie Videospielgrafik aussieht und damit unrealistisch, weshalb er selbst z. B. keine Marvel-Filme anschauen kann, weil keinerlei visuellen Effekte real aussehen würden.

Er plädiert daher für einen so genannten "Filmmaker Mode" bei den Fernsehern, womit man HDR abschalten könne.
 
@bear7: Mal eine ganz andere Frage (und bitte nicht gleich durchdrehen): Im Netz stößt man in irgendwelchen Kommentaren (wie auch deinem) seit geraumer Zeit auf neue Wortschöpfungen wie die "Achtzig-iger" oder jetzt sogar die "Neunzig-ziger"... Das hieß mein Leben lang "80er" bzw. "90er". Ist das das Resultat irgendeiner verkorksten "Rechtschreibreform", die ich verpasst habe, oder ist das einfach durch Falschgebrauch im Netz viral gegangen?

Sorry, ich will hier nicht als Rechtschreib-AfDler auftreten, aber sowas tut mir beim Lesen jedes Mal weh... ^^
 
@DON666: haha, er hat so recht.. ich pass das mal an

das ist eher ein "Denkfehler"

Danke für den Hinweis. => Konstruktive Kritik kommt immer an!
 
@bear7: Ja, sorry, dass es gerade dich treffen musste...

...und danke, dass du es mit Humor genommen hast! ;)
 
@DON666: man muss sich ja nicht immer Auffressen :)

Auch wenn es das Internet ist und ich dich jetzt furchtbar beschimpfen müsste => keinen bock zu
 
@bear7: HDR gibt nicht das reale Bild wieder, sondern ist tatsächlich eine Bildverfälschung.
Mal eine HDR-App runterladen und an einem beliebigen Bild ausprobieren. Kommt meist nichts gescheites dabei heraus.
 
@Freizeitposter: also ich bin kein Experte.
Aber meines Wissens ist HDR eine Beschreibung eine Technologie.

HDR10 hat z.B. die 10Bit Farbtiefe inbegriffen. <- das heißt ich kann mehr Farben DARSTELLEN. Das heißt aber nicht, dass ich das muss oder die Bilder verfälschen MUSS

Das was du beschreibst klingt für mich nach => da hat jemand das machbare ausgereizt, sich aber nicht "zwingend" an die vorgaben der Natur gehalten.
 
@bear7: mein 3D FullHD Fernseher hat High Dynamic der sieht aus wie 4K mit SDR.
Da brauche ich jetzt noch keinen 4K Fernseher, das lohnt ja sowieso nicht wenn man 3m vorm Fernseher Abstand sitzt.

Ich habe einen Freund der hat einen grossen 65 Zoll 4K Fernseher, ich habe selbst getestet. Echte brillante 4K sieht man nur wenn man bis halben Meter vorm Fernseher steht. Sitzt man auf dem Sofa 3m Abstand sieht das Bild immer noch wie FullHD aus.

Die Hersteller preisen alle 3 Jahre neue TV Formate: Besser, brillanter, schärfer.
Kundenverarsche! Die Hersteller brauchen ja irgendwie Geld um Umsatz zu holen.
Und die unwissende Kunden glauben es alles und kaufen nach paar Jahren schnell einen neuen.
 
Wenn ich schon Soap-Opera-Effekt lese, der Mann hat wohl in den letzten zehn Jahren keinen neuen fernsehe gekauft... und HDR bedeutet doch nicht unbedingt das alle schwarzen Bereiche gleich 0 Helligkeit ausstrahlen dürfen sondern einfach mehr Dynamik und wenn man das nicht braucht dann nimmt man eben bei genau diesen Bildern die Dynamik herunter. Das bedeutet ja nicht das es kein HDR ist sondern einfach HDR nicht bis zum gipfel ausgereizt.
 
@MOSkorpion: Richtig, man kann durchaus im HDR (Rec2020) Colorspace arbeiten ohne den hoeheren Dynamikumfang ausreizen zu muessen.

Ausserdem sieht 8K RED Helium-Material alles andere als "Soap-Opera" aus. Gerade wenn man einen starken OLPF einsetzt und in 24P dreht.
 
@DeeZiD: Ich denke er hat das mit dem High Frame Rate (HFR) 48P Filmen (war nicht ein Hobbit so?) verwechselt. Die fühlen sich wirklich komisch an.
 
@MOSkorpion: Zumal der Soap Effekt nicht durch die Auflösung, sondern durch die Bildwiederholrate zustande kommt.
 
@KarstenS: Mir ist das aber auch schon aufgefallen. Kommt aber natürlich drauf an was man schaut. Ich habe zum Beispiel iommer gerne Eureka geschaut, meine Frau hat Monk geschaut. Beides kannten wir schon als SD-Material und haben uns dann die HD-BluRays gegönnt. Beides sah hinterher total künstlich aus. Also bei Monk konnte man teilweise erkennen das es Kulisse war, bei Eureka war auf einmal im Hintergrund gar kein Leben, also was vorher so aussah als wenn da viel mehr im Hintergrund passierte sah es dann auch hier aus als wenn alle nur vor einer Kulisse rum laufen. Zumindest an einigen Stellen.

Das mag jetzt zwar daran liegen das es in SD gedreht wurde und später erst in HD raus kam. Allerdings kann ich mir schon vorstellen das es mehr Aufwand benötigt um eine schmutzige, staubige, vielleicht auch bedrohliche Kulisse in HD-UHD richtig rüber zu bekommen.
 
@Tomarr: Das hatte ich immer, als beim Samsung die Clearmotion 400hz an war.
Seitdem ich das aus habe, hab ich selbst bei 60 FPS das nicht mehr gesehen.
Mit der Zwischenbild Berechnung wirkte alles wie aufs Display gelebt, selbst die alten Knights Rider in SD bei RTL.
 
Wie ich HDR beim Sport am wenigsten vermisse... Da wären eher Auflösung und FPS wichtig. Klingt echt so, als würde ein Blinder über Farben reden.
 
@FatEric: Er redet beim Sport ja auch über die Auflösung.
 
@Tomarr: Und es wird erwähnt, dass er Eishockey gar nicht schaut, es aber als Beispiel anführt. Naja, ein Blinder der über Farben spricht.
 
@FatEric: Das bedeutet aber halt nicht das er es nicht mal ausprobiert hat.
 
Ich begreif den Pixelwahn auch nicht. Zumindest für Endkunden. Denn mit 720p oder meinetwegen mit FullHD kann man leben. 2k ist schon grenzwertig. Höher ist Blödsinn. Was allerdings sinn macht ist wenn man mit 8k oder besser noch mit mehr Aufzeichnet und dann das Bild herrunterrendert. Das gibt richtig gutes Bildmaterial. HDR hab ich noch nicht angeschaut und ausprobiert. Das könnte das Bild verbessern. Aber was nüzt das auch, wenn Filme und Serien scheiß Handlungen haben? Nix ob ich die nun in Schwarz weiß Bunt oder UltraHD sehe macht kein Unterschied. Scheiß Handlung bleibt scheiß Handlung....
 
@MancusNemo: Generation 60+? Sorry aber so ein Schmarn, 720p auf 55 Zoll bekomme ich direkt kopfschmerzen. sowas kann nur jemand behaupten der ein ernsthaftes Augenproblem hat.
 
@Conos: ...das wird bei dir ab 60+ auch auftreten... wart's ab.
 
@Zonediver: mag sein, desswegen würde ich aber nicht so engstirnig sein :) hoffe ich jedenfalls :)
 
@Conos: viele deutschen TV Sendern haben nur 720p Auflösung. Kriegste da auch beim Anschauen den Kopfschmerzen? Ich lach mich weg. So ne Hirngespinst.

Kriegst du auch Kopfschmerzen wenn du die Pixelspiel zockt zb von altem Spiele von Amiga, Atari, Playstation 1?
 
@Deafmobil: Bei Dt. Fernsehsendern würde ich auch mit 32K Kopfschmerzen kriegen.... bei dem hirnlosen Schmarrn der da gesendet wird. :D
 
@Aerith: Und was hat das jetzt mit HDR zu tun? Es gibt btw. durchaus qualitativ gute deutsche Serien. Darf man halt nicht RTL2 Unterschichten TV einschalten. Wobei ich eh seit jahren kein Live TV mehr gucke bis auf seltene Ausnahmen
 
@Conos: Live TV.... Leute plötzlich auf die Uhr starren und quaken das sie los müssen weil die Kiste gleich was bringt?

Gott sei Dank hab ich seit bald 20 Jahren kein TV mehr. :D
 
@MancusNemo: Bin der Meinung, die wissen halt nicht mehr, was sie verkaufen sollen.
Zu Röhre Zeiten könntest nur was nehmen mit großem oder gutem Bild, oder beides.
Dann war das Metz oder Loewe, Grundig. Günster war Palladium, Universum usw.

Soweit ich weiß war bei 90er Bildröhre schluß, außer Rückprojektion, sämtliche US Modelle Ende der 90er, hab ich mal bei dem US Millitary Laden (PX) gesehen. Riesenbild, aber nicht wirklich schönes Bild....

Mein Highlight war damals, als ich von 50hz Grundig 55cm zu 100hz Thomson 80cm 16:9 gewechselt habe.

Loewe hatte 90cm, war mir aber zu teuer.

Bei den 3D LCD TV gab's doch mal kurz angeblich echte 200 Hz, mangels kosten gibt es doch nur noch 100/120 hz.

HFR/HLG mag vielleicht schön aussehen, abgesehen vom Preis konnte mich 8 K im Laden nicht begeistern.

100 Zoll auch nicht, weiß nicht wo hin damit.

Mir würde OLED @65" mit maximal 4K in 120 Hz mit HFR120 reichen, und noch paar anständige Lautsprecher dazu.

Mehr FPS oder mehr Hz, ist zu teuer, 3D ist Rum.
Curvt wollte auch die Masse nicht.
HLG/HFR gibt's schon, viel verbessern geht nicht, gibt doch schon HFR+10

Also wird dem Kunde durch Marketing eingetrichtert das die Auflösung als höher muß,
8K/!16K/32K64K/128 K

Es ist doch wie beim Auto 170 PS auf 1-1,5 Liter.

Damals hieß es 4K macht bei 40" kein Sinn, damm kam es...
Jetzt will Samsung 8K für 55" anbieten...

Ich fänd es eher geil, einmal im Jahr sich was zu gönnen und 8K oder 128K was auch immer sich auf Oled, Micro Led, im Kino bei 20 Meter Display, oder wie groß so ein Kino ist. Wo der Film dann halt keine 8€, sonder mehr kostet.

Der Zuschauer hätte was von, aber das ist halt fürs Kino zu teuer, das umrüsten, müsste der Staat was subventionieren.

Im Laden sah ich Oled Panasonic/LG verglichen mit dem "mächtigen" neuen Samsung Qled.
Qled kommt dagegen nicht an.. vergessen wir mal die Haltbarkeit...

Von Oled zu Micro/led wird wohl Oled auch blass dagegen aussehen... Im direkten vergleich,
zuhaus wohl eher weniger...

Das was ich für bis 2000€ kaufen kann, ist für mich High End und aktuell, auch wnen morgen was neues kommt. Ich denke nicht, das ich dann sage, Mist hätte ich noch gewartet.
Allein was der Zusatz dann kosten wird...

Bin gespannt war die Hersteller, die nächsten Jahre für die Massenkunden herstellen,
Vermutlich 8K/16 K und dann 60hz, oder irgendwann 100-120hz und tuen dann vor Wunder.

Mein 20 Jahre alter Röhre hatte 100hz. Alles trickserei, und der Kunde kriegt jedes Jahr ein kleines Stückchen mehr verkauft. Wenn es nach den Herstellern ginge, gäb es ne Laufzeit von vermutlich 25 Monaten, dann kann der Kunde wieder neu Kaufen..

Fänd es besser wenn die Filme einheitlich wären alle neuen BD mit 60fps, das wird es vermutlich aber erst bei der 8K BD geben, und die wird dann teuer.
Sowie der Kunde zahlt jetzt nen Haufen für nen 4K BD Player ohne Lüfter und wird dann nciht wieder Player TV, Filme neu kaufen.. Ausser absolute Fans mti viel Geld..

Im Tv müssten paar GEZ Sender gekürzt werden, was will ich mit 20 Gez Sender, kommt doch eh nix brauchbares.. SD abschalten und HD ohne extra Gebühr!

Früher hatte ich 16 Programme und es kam was gescheites, heute 80 und es kommt nix.
Inet auf dem Land ist Katastrophe für Netflix. Und wenn dann brauch ich 3 Anbieter weil die eine Serie da läuft, die andere da.... super...

Der Hype oder "Wow" Effekt, wie von SD auf HD/Full HD finde ich ist rum, zumindest bei der Auflösung. Das bessere schwarz,weiss oder Farben find ich bei OLED wichtiger oder die FPS/hz..
 
@Amiland2002: Naja bis du dir µLED für 2K kaufen kannst dürften noch ein paar Jährchen ins Land gehen. :D
 
@Aerith: Solange reicht mir OLED, das Bild ist perfekt, wenn ich mir sowas kaufe.
Hab noch 2K. Aber wie gesagt der mega Hype ist Rum, es sei denn Holo oder sowas sieht so mega gut aus.
Aber das wird noch dauern. Ich glaube nicht daß 64K auf 65" soviel besser aussieht.
 
@Amiland2002: Naja ich kann leider keinen OLED benutzen, da ich den Screen als Desktopscreen brauche. Ich bin mit dem Bild meines 55" X900F sehr zufrieden aber es hat halt die LCD üblichen Schwächen. Von daher bin ich gespannt wie µLED sich entwickeln wird.

4K ist ein Muss wenn man eine Armesläng vom Bildschirm entfernt sitzt, aber Pixel seh ich keine mehr, von daher brauche ich auch nicht mehr (von der GPU power die man für 8K bräuchte kann man atm eh nur träumen, selbst 4K ist bei meiner 1070 GTX nicht drin).
 
@Aerith: Was mich nervt ist bei den TV Herstellern die Trickserei. Der Kunde, der keine Ahnung hat, kriegt eingetrichtert, er braucht mindestens 4K. Dann sieht es so aus, als ob die TV Geräte und vor allem die großen megagünstig geworden sind.
Weil alles 50 Hz. Die 100/120hz kosten ordentlich. Ich würde mir nen 46" @4K in 50 Hz kaufen, wenn ich 2K@100 Hz kriegen kann. Viele die sich nen 4K TV kaufen kucken eh nur SD TV.

Wenn ich mir nen 4K, TV sowie den 4K Player und die teuren Filme kaufen würde, dann wöllt ich kein 50hz/Steinzeit Gerät.
Monitor gibt mein nächster vermutlich 27" 4K in Word mit 144hz.
Mein TN Display ist grauenhaft in den Farben. QLED ALS Monitor bzw. Desktop find ich ist okay, aber beim TV lieber OLED.
 
@Amiland2002: Ich hab für meinen ca 1.2K bezahlt. Find ich jetzt okay. War das beste Gerät was ich für 55" gefunden habe, danach gehts erst mit 65" weiter und das ist mir definitiv zu groß.

Brauchen tut man 4K nicht nur ists für die Hersteller einfacher alles in 4K zu verticken weil die Produktionslinien nunmal diese panels ausspucken.

Leider hat meiner zwar ein natives 120Hz panel (kann 1440p und 1080p in 120Hz fahren) aber ohne "echtes" HDMI 2.1 ist 4K 120 ausgeschlossen obwohl das panel selbst es bereits könnte. Naja gibt schlimmeres. ich spiele keine Twitch shooter und die GPU power die man für 4K 120Hz bräuchte wäre für mich eh unerschwinglich. BZW mehr als ich gewillt wäre fürn bissl zocken auszugeben.
 
@MancusNemo: viele meiner Verwandten Ü50 haben immer noch alten HD Ready Fernseher. Röhrenfernseher war leider Stromfresser. Also haben sie Flachfernseher normal und auch HD Ready angeschafft. Und kaufen heute immer noch weiterhin die DVD Filme von der Wühlkiste für paar Euros. HD für was denn? SD ist trotzdem gutes Bild und gut anschaubar. Pixelbrei ist doch bei DVD und TV Sendern nicht zu erkennen. Die HD kosten viel Geld und HD+ Abzocke. Bluray Filme kosten fast 8€ mehr als DVD Film. Bei 4K das dreifache.

Wenn 8K kommt dann kaufen die Filmsammler Enthusiasten schon wieder neue Disc mit gleichen Film.

Reihenfolge Kauf des gleichen Filmtitels. Von VHS > Laserdisc > DVD > Bluray > 4K UltraHD > 8K UltraHD
Was für ne Geldverschwendung.
 
@Deafmobil: DVD zu Bd Aufpreis 2€ bei Filme im Angebot in den Mm, Satur, Expert Heften, wenn man den Film nicht direkt nach Pressung kauft. Nach 6 Monate. DVD hochgespielt in 10 Jahren in 8 ,16 K usw. wird wohl nicht gut aussehen, als ne hochgerechnete Bd. Das verstehen aber einige nicht, und kaufen im Laden das teuerste Gerät.
In der Videothek kostet Bd 1,50€ DVD 1,50€, da leihe ich natürlich die BD aus.

Von DVD zu Bd Entwicklung hat's glaube ich 10 Jahre oder mehr gedauert, wenn mich nicht alles täuscht.
Muss man ja nicht kaufen, aber ich brauche sowas.
Ich kaufe mir lieber alle 10-15 Jahre nen Bd Player, oder TV, statt ein 20.000€ Auto.
Der Unterschied von DVD zu Bd ist gewaltig, finde das ist keine Verschwendung.

Eher 4 K, aber geht noch. Kurz nach 4 K dann 8K ist sinnlos.
Vor allem kann ich da drüber lachen, weil den reichen nicht Mal 8K Filme, Player usw angeboten werden.
Vom Preis des Players oder des teuren Films Mal abgesehen....
 
@Amiland2002: viele älteren BD/DVD Player haben einen Upscaler damit beim grossen Flach Fernseher gut aussieht. Ein BD Player Upscaler kostet vielleicht 70€.
Die extreme unschärfe von DVD wie beim altem Röhrenfernseher ist nicht mehr zu erkennen.

Und die Ü50 sagen wir brauchen keine HD, SD ist noch gut anschaubar.
 
@Deafmobil: Schon klar, aber was ich meinte ist upscaling zu 8K oder höher, wird wohl irgendwann Pixelbrei machen.
Das funktioniert irgendwann nicht mehr, von 200.000 Pixel (DVD) zu zb. 32Mio bei 8K oder wie gesagt höher..
 
@Amiland2002: die 8K lohnt meist auch nicht. Wer würde im Wohnzimmer 4m breiten und 2,3m hohen Fernseher hinstellen und alle Möbeln die im Weg stehen aus dem Zimmer verbannen? Wird aus der Wohnzimmer nun ein Kinosaal? So ne Schwachsinn. Wer 4K oder 8K oder 16K Fernseher mit 65 Zoll hat und vom Couch 3m Abstand sieht immer noch kein echtes 4,8 oder 16K. Das sieht immer noch wie FullHD aus.
Also sollen wir aufhören mit Pixelwahn und Ultra HD Wahn.
Die Industrie machen nur bisschen was neues rein damit die Leuten wieder dem Vollpreis kaufen können. Warum nicht gleich 8K und MicroLED einbauen und verkaufen. Dann denken die Hersteller dann kauf nimand mehr neues TV.
Es geht immer um das liebe Geld sonst können sie keine Umsätze machen.
Ich lasse mich doch nicht abmelken.

Für mich steht nur eins fest: Ein neues Fernseher kaufe ich erst wieder wenn kaputt oder 8K mit 3D brillenlose Fernseher gibt (Geld muss bezahlbar). Ansonst gebe ich dem FullHD 3D Fernseher zufrieden. Ich finde auch nicht schlecht. Wenn man mehr Farbe sehen will kann selbst Farbe und Hintergründe einstellen wo ist das Problem? Meine Einstellungen sieht wie 4K aus: etwas dunkler, farbensfroh, High Dynamic. Beispiel https://www.pc-magazin.de/ratgeber/optimale-einstellungen-fuer-samsung-tvs-1338332.html

Dann habe ich beste Bild wie 4K Fernseher. Was brauche ich mehr?
 
@Deafmobil: Im Prinzip bin ich voll deiner Meinung. Aber ich denke irgendwann wird's nur noch 8/16/32 K geben, selbst auf dem 30". Bei 40" kriegst ja auch kaum noch Full Hd in neu würde ich sofort nehmen statt mega Auflösung Bund die schlechten 50 Hz. Den Herstellern gehen die Ideen aus und dreht sich nur um Geld.
Ich will doch kein Pixelbrei wenn ich mal was altes kucke..
...
 
Also man kann damit keinen realistischen Look erzeugen aber es ist für Sport super? Da geht es doch nicht drum, dass das nicht für "Film" geeignet ist, sondern, dass es nicht dafür geeignet ist die Filme weiter mit den gleichen Techniken wie seit 20 Jahren zu Filmen.
 
Ich wünschte auch HDR gäbs nicht mehr... soweit stimme ich BS zu. Vor allem auf Marvel 4k Blurays nervt es! Das schaut aus wie Kontrast und Farben auf Maximum gestellt. Und selbst wenn es Einstellungssache ist, bis das ganze erträgluch ausschaut: Nutzerfreundlich ist es nicht. Man will den Film einlegen und genießen. Punkt. Deshalb leg ich stattdessen die beigelegte Standard-Bluray ein, wo es.meist kein HDR gibt und alles "normal" aussieht, so wie es.sein soll
HDR ist überhaupt nicht sinnvoll bei Filmen, aber gegen 8k und den Soap-Effekt durch mehr Bilder pro Sekunde hab ich absolut nichts...
 
@mmode7m8: Das hat doch wieder nichts mit HDR zu tun. Das hat damit zu tun, dass man den Effekt so richtig zeigen will und deshalb so ein Bild erzeugt. Kann hier auch das Problem sein. Aber dann liegt es daran, dass Netflix ein künstliches übersättigtes Bild will um HDR zu zeigen und nicht an HDR.

Es wäre ja sogar genau für das was Sonnenfeld da will sinnvoll, nämlich ein besonderes düsteres Bild.
 
@mmode7m8: vieleicht ist dein TV einfach schlicht schlecht kalibriert. davon ab kann man hdr auch einfach abschalten in den tv einstellungen wenns dich stört . davon ab ist marvel nun mal sehr bunt von haus aus.
 
Man hat die Lösung und sucht jetzt ein Problem. Hoffen wir mal, dass die Qualität der Netflix-Eigenproduktionen darunter nicht leiden wird.
 
Ein gealteter Regisseur dessen Erfolge gute 20 Jahre zurückliegen teilt aus. Mir würde es ja gefallen wenn er lieber guten Content auf die Beine stellt, denn wirklich gute Filme kamen da nicht und die erfolgreichen Filme waren vom Handwerk her eher 0815.
 
Was hat bitte hdr mit nem soap look zu tun"" der kommt meist von den verschlimmbeserern der tvs!
 
Naja mich hat die erste Staffel schon nicht überzeugt...mehr als 3 oder 4 Folgen hab ich nicht angeschaut...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:20 Uhr CouHaP Verstellbarer vertikalen Laptop Ständer Platzsparender Ständer aus Aluminium für MacBook Pro/Air, Notebook und Samsung Tablet Ultrabook, Lenovo und andereCouHaP Verstellbarer vertikalen Laptop Ständer Platzsparender Ständer aus Aluminium für MacBook Pro/Air, Notebook und Samsung Tablet Ultrabook, Lenovo und andere
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
21,24
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3,75

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles