Bundesregierung will DAB+-Pflicht für fast alle neuen Radios

Die Bundesregierung denkt überhaupt nicht daran, das nur zaghaft angenommene digitale Radio DAB+ aufzugeben - im Gegenteil. Damit die Technologie sich endlich durchsetzt, soll es zukünftig schlicht verboten sein, Radios ohne die Möglichkeit, die ... mehr... Radio, DAB, Digitales Radio Bildquelle: Gordon Joly / Flickr Radio, DAB, Digitales Radio Radio, DAB, Digitales Radio Gordon Joly / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nach meiner Meinung ist es schon lange überfällig, nicht nur eine DAB+ Lösung parallel mit liefern zu müssen, sondern die analoge terrestrische Übertragung mit definiertem Ablaufdatum abzuschalten, dass die Industrie hier endlich eine Motivation bekommt, eigene Geräte-Entwicklungen endlich voranzutreiben und nicht nur "Billig-"Geräte anzubieten. Hat ja bei dem analogen SAT-Empfang sowie DVB-T2 auch wunderbar funktioniert...
 
@burkm: mit hinblick auf 5G ist DAB+ schlicht eine totgeburt und rausgeschmissenes steuergeld
 
@Conos: @Conos: 5G ist von der Reichweite sehr begrenzt und für Radiostreaming im ländlichen Bereich kaum geeignet. Das würde Jahrzehnte dauern, um so etwas halbwegs flächendeckend hinzubekommen. Zudem bräuchte man dann praktisch immer im Auto einen Online-Vertrag … vielleicht war das in Niedersachsen der Beweggrund der FDP, welche diese Initiative gestartet hatte.
Ich habe seit über drei Jahren DAB+ im Fahrzeug und möchte es nie wieder missen. Sehr guter Klang und sehr guter Empfang auch in ländlichen Regionen, soweit die Gebiete schon abgedeckt sind (und das ist schon ein Großteil von Deutschland. Im Ausbaubereich ist der Empfang um Meilen besser, als UKW und indiskutabel im Vergleich zum Mobilfunk/Internet, wo ich immer noch massive Empfangslöcher habe und weiter im allen ländlichen Gebieten haben werde. Die Sendervielfalt wird immer größer und ich denke, hier fehlt nur noch ein Signal von der Politik, wann es mit UKW vorbei ist. Dann werden DAB+-Radios ganz schnell zur Massenware und auch Nachrüstempfänger werden dann zu Spottpreisen angeboten werden. Der analoge Empfang ist nicht mehr auf dem Stand der Technik und verbraucht viel zu viele Ressourcen. DAB+ ist aus meiner Sicht der absolut richtige Weg.
 
@winnewup: iirc spezifiziert 5G auch einen echten Broadcast-Modus, der Digital-Radio doch sehr nahe kommt.
 
@winnewup: "jahrzehnte", genau.. so ein Bullshit :D:D:D:D denke mal nur 10 Jahre zurück und schau dir da die technik zu heute an. DAB+ wird sich nicht durchsetzen. wette gilt :)
 
@Conos: Du weisst aber schon, dass das 5G Konsortium, dem Land Niedersachsen schon mitgeteilt hat, dass die Verbreitung von Radio ueber 5G ueberhaupt nicht in naher Zukunft geplant ist. Also Informiere dich erstmal bevor du hier meinst "Bullshit" zu verbreiten.
 
@Conos: Sry aber Du hast den Sinn der Technik nicht verstanden.
Mit DAB+ (172-230Mhz) sendet man von einem großen hohen Funkturm, wie bei DVB-T 2.
Hoher Wattzahl und erreicht jeden. Bei dem Schrott 5G mit 700 Mhz, 2Ghz,3Ghz, 20,40,60Ghz, und was noch alles geplant ist, braucht man mindestens 100 Watt, alle 50-150 Meter ne Sendeanlage, es wird parallel mit 7 Antennen alles zugestrahlt.

Vom gesundheitlichen Aspekt Mal abgesehen (Kuck bei Yt mal n Video an, die Ärzte, die davor warnen sind keine Verschwôrungstheoretiker/Esoteriker aber die Konsumgeilheit reißt Hirn)

Das ist für mich keine Technik, sondern Steinzeit, die sollten erst Mal Edge und 3G abschalten und 4G ausbauen. Ich kaufe nicht wieder neues Handy und Online Radio im Auto ist blödsinn, wenn man Dab+ hat.

Es gibt Blue Ray und die 4K Bd, und die Leute kaufen aus Geiz DVD.
Aber am Handy braucht jeder überall 1Gigabit. Wie süchtig unsere Gesellschaft geworden ist, Smartphone- Zombies in jeder Stadt!

Rausgeschmissenes Geld?! Dab+ braucht ein Zehntel an Strom gegen Ukw!!
 
@Conos: Weiß nicht wo Du wohnst, aber höre einmal Dab+ und Du willst nie wieder den Ukw Dreck. Ich hab aufm Land fast kein Empfang mit Radio Bob, Harmony FM usw bei Ukw.

Dab+ funzt, einfach nur geil, im Radios von 500 km.
 
@Amiland2002: UKW? ja und der plattenspieler daneben :) wir werden sehen wer die wette gewinnt :)
 
@Conos: Plattenspieler? Es gibt DAB+ und USB.
Euer Niedersachsen hat sich kaufen Lassen.
VHS hat sich damals auch durch Korruption durchgesetzt, trotzdem war alles andere besser. Wenn ihr in Niedersachsen für Inet im Auto Geld bezahlen wollt warum nicht,solang ich hier DAB+ hab..
 
@Amiland2002: ich wohne in NRW und lasse jetzt schon alles über Stream laufen. Auch Radio. #Neuland und so :)
 
@Conos:In NRW geht ja auch Inet hier nicht.
Aber im Auto brauche ich kein LTE fürs Autoradio, es reicht das ich für 4G zuhause 85€ zahlen muss und 10€ am Handy Inet. Gez usw.
Ich geh nicht nur für den ganzen blödsinn arbeiten.
 
@Conos: wusste gar nicht, dass die Niedersächsische Landesregierung hier bottet. XD
 
@blume666: wohne in NRW, macht nix :) und Radio läuft bei mir seid jahren nur noch über Stream.
 
@burkm: Eben, nur was nervt ist bei DVB-T 2 , ist das DMAX nicht Free ist.
Die GEZ Sender und Privaten brauche ich nicht.
 
@Amiland2002: dann bleiben doch fast nur noch Teleshopping- und "Musik"-Kanäle übrig?!
 
@Joyrider: Ich kuck ja nur noch DMAX und ab und zu TLC.
Zugegeben, hab ich letztens mal paar Sachen aufgenommen, aber festgestellt, die Bildqualität, die alten Filme auf Satellit, alle paar min Werbung...
Da bleib ich bei DMAX und Void.
Ich hab noch Astra 2 (England) und US TV, da kommt besseres, mit besserer Qualität und Free..... Deutsche TV Sender, kannst in die Tonne kloppen.
 
@burkm: ja, hat wunderbar funktioniert. Millionen Geräte für den Elektroschrott und Freenet kann schön kassieren... ganz großes Kino.

Man könnte ja alle Radioempfänger mit DAB+ - Modul haben, jeder Autohersteller hat mittlerweile passende Geräte und bei den Elektronikhändlern steht auch genug davon rum. Die geringen Verkaufszahlen sagen aber zumindest mir, dass die Deutschen das gar nicht haben wollen.
 
@Joyrider: DAB+ bietet mir nur einen geringen Mehrwert gegenüber dem UKW Empfang.
Die meisten Nutzer die Radio hören, lassen das Teil im Hintergrund laufen und interessieren sich nicht wirklich für die Zusatzinformationen die DAB+ ermöglicht.

Der Qualitätsunterschied im Klang ist bei 90% der Geräte nicht hörbar, weil es die Lautsprecher einfach nicht hergeben.
Warum also soll ich ein Gerät durch ein anderes ersetzen, wenn ich keinen signifikanten Mehrwert habe ?

Freenet ist für mich uninteressant, da ich nicht für Dauerwerbesendungen bezahlen möchte. Wenn die privaten über Satellit nicht mehr frei senden, schaue ich sie nicht mehr.
DVB-T2 hat ein wesentlich besseres Bild und es können mehr Programme empfangen werden. Zudem kann der Ton damit auch im Mehrkanalmodus empfangen werden. Ein direkt sichtbarer und hörbarer Mehrwert wurde durch die neue Gerätegeneration gegeben.
 
@Brassel:
> Warum also soll ich ein Gerät durch ein anderes ersetzen, wenn ich keinen signifikanten Mehrwert habe ?

Weil dafür eine Uralte Infrastruktur am Leben gehalten werden muss, die Unsummen kostet. DAB+ ist wesentlich kostengünstiger in der Unterhaltung. Und sind die alten FM Anlagen defekt, wird man schnell die Frage stellen, ob ein Ersatz überhaupt noch Sinn macht.
 
@2ichy:
Du kaufst dir eine neue Waschmachine, weil die alte zu viel Strom benötigt ?
Also schmeisst Du eine funktionierende Waschmachine auf den Müll, weil Du mit der neuen 15€ Strom und 8€ Wasser im Jahr einsparst ?
Das wohl eher nicht.
Der Strom den Du einsparst und damit die E-Werke entlastest, steht in keinem Verhältnis zu den benötigten Energiekosten zur Herstellung einer neuen stromsparenderen Waschmachine.
Für DAB+ muss eine entsprechende Infrastrukur aufgebaut werden. Die alte geht dann ganz oder teilweise auf den Schrott. Ökologisch macht das keinen Sinn.
Und Uralt ist diese Technik nicht. Sie ist extrem ausgereift, die Investition ist amortisiert, die Instandhaltung ist kostengünstig. (ich weiß wovon ich rede, habe viele Jahre im Rundfunk in der Technik gearbeitet)
 
@Brassel:
Die Sendetechnik wird ohnehin alle 10 bis 15 Jahre komplett getauscht. Diese verschleißt im Dauerbetrieb.
 
@Brassel: Die Qualität ist bei UKW oft besser. Ich hab ein DAB-Radio einfach weil ich morgens kurz im radiowecker Radio Bob mag. Ob das Radio in meinem Auto funktioniert, weiß ich nach 2,5 Jahren immer noch nicht.
 
@Bautz: :-) den mag ich auch und es ist schön im Auto durch D zu fahren und immer den Sender zu hören ohne am Radio zu kurbeln
 
@Joyrider: Unfug, die Leute sind nur nicht bereit mehr Geld aufzugeben. Serienmäßig gibt es nur wenige Hersteller die mit DAB+ Ausstatten. Der Ausbau ist auch mau.
 
@Steiner2: Ja sag ich doch. Sie wollen es nicht haben. Wenn es so eine tolle Technologie wäre, würden die Leute (nicht alle natürlich, aber doch deutlich mehr) durchaus auch mehr Geld dafür ausgeben...
 
@Joyrider: Ich kenne einige Kollegen die es schon schön finden und dennoch nicht bereit sind es als extra zu bezahlen, das wiederum hängt auch stark mit dem schlechten Ausbau zusammen.
 
@Steiner2: etwas mehr Geld ist ok, aber die Aufpreise sind oft unverständlich hoch.
Fürs Büro hab ich mich bereits ein DAB-Radio geholt, weil ich hier auf UKW kein radioBOB reinkriege ...
 
@burkm: "Hat ja bei [...] DVB-T2 auch wunderbar funktioniert." Dem muss ich auch widersprechen. Es wurde gemacht und es hat zwangsweise irgendwie funktioniert. Aber wunderbar war daran garnix. Die Zeit für DVB-T war einfach viel zu kurz und der Standard von Anfang an ein zum Tode verurteilter Lückenbüßer. Viele alte Menschen haben bis heute nicht verstanden, was da passiert ist. Und Millionen gar nicht mal so alte TV Geräte hatten und haben teils immer noch die DVB-T Tuner Leiche an Board, was einfach nur stört, und man hat am Ende doch wieder zwei Geräte, Verkabelung und zwei Fernbedienungen und gerade die alten kommen damit wieder mal nicht klar und die Anderen nervt es.
 
Ich hoffe das das analoge UKW für immer bleibt. Die Sender sind sehr einfach aufgebaut. Mit etwas Erfahrung kann man selbst ein Sender/Empfänger bauen. Sollte mal eine Weltweite Naturkatastrophe kommen wie z.B. Meteoriteneinschlag oder Krieg könnten Leute einen einfachen Morsesender bauen.
 
@Montag: Was hat ein Morsesender mit UKW zu tun ?
Lies dich da mal rein ! Das sind 2 völlig verschiedene Techniken zur Übertragung von Informationen. Nicht einfach etwas schreiben, sondern wissen und dann schreiben.

Schon mal probiert einen einfachen UKW Empfänger zu bauen ??
Wenn überhaupt MW oder LW Empfänger. Die sind vom Aufbau sehr simpel und es braucht keine große Sendeleistung für die potenziell noch übrig gebliebenden Sender.
Um über LW einen Empfänger aufzubauen, braucht man nicht mal eine Elektroniker Ausbildung.
Das lernen Schüler im Hobbykurs Elektronik.

Überarbeitet weil ergänzt.
 
@Brassel: Über UKW kann man auch einfache Morsesignale senden. Morsen ist das WAS nicht das WIE! Und WIE etwas übertragen wird, ist mit UKW deutlich sinnvoller, als mit DAB+. Denn einen UKW-Empfänger kann man mit ein wenig Arbeit selbst zusammen löten. Einen DAB+-Empfänger wohl eher nicht.
 
@Hanni&Nanni: Von Elektronik weißt Du nicht viel, oder ???
Morsezeichen können auch mit einer Taschenlampe gesendet werden. Dafür brauche ich keinen UKW, MW, KW oder sonstigen Empfänger / Sender. Deine Behauptung ist falsch.
(Lies dich da mal rein oder schau dir alte Westernfilme an. Da wird gerne der Telegraphenmast umgehauen !)
Um einen UKW Empfänger / Sender zu bauen, erfordert es mehr Aufwand als es beim KW oder MW Bereich der Fall ist.
In einem Krisenfall, sei es durch Krieg oder Umweltkatastrophe ist es sinnvoll einen Kommunikation mit dem geringst möglichen Aufwand herstellen zu können.
 
@Brassel:Um mehr leute zu erreichen, wäre also UKW dank Verfügbarkeit vieler Radios sinnvoller, oder?
 
@Bautz: Stimmt.
Ich finde DAB+ auch gut. Einfach aus technischer Sicht. Aber ich sehe keinen Anreiz für mich es mir extra anzuschaffen und meine funkionierenden Geräte auf den Schrott zu werfen.
Wenn der Gestzgeber der Industrie vorschreibt, das zB. alle Neuwagen mit DAB+ Autoradios ausgestattet sein müssen, dann erledigt sich das von selbst.
Aber solange UKW noch sendet, kaufe ich mir kein DAB+ Gerät. - weil es für mich keinen Mehrwert hat.
 
@Brassel:
Die LW und MW Großsendeanlagen wurden in Deutschland alle stillgelegt. Die meisten Masten und Antennen dafür abgerissen.
Der Betrieb ist finanziell unwirtschaftlich. Amplitudenmodulation und große Reichweite ist ineffizient.
Falls die Stromversorgungsnetze zusammenbrechen, woher soll bitte die Energie für eine LW oder MW Sendeanlage kommen?
 
@Winnie2: Du hast es nicht verstanden, oder ?
Es geht nicht um Großsendeanlagen oder Sendeanlagen allgemein.
Es geht darum das in einem Krisenfall es möglichst einfach sein sollte eine Kommunikation von A nach B aufzubauen.
Die Technik im Bereich LW oder KW ist sehr einfach und mit einfachsten Mittel auch zu betreiben.
Morsecode kann ich auch mit einer Taschenlampe übermitteln.
Und sollte ich trotzdem einen Sender bauen wollen, geht dies mit einfachster Technik. Die dafür notwendige Energie kann ich mit einem Fahrraddynamo erzeugen. Die Reichweite ist gering, aber es funktioniert.
Und um Morsecode zu übermitteln, benötigt man weder UKW, noch KW noch LW.
Das ist nichts anderes als langes und kurzes Zeichen übertragen. Licht ein, Licht aus. Binärcode, nichts anderes.
Einfach mal nach lesen was Morsecode überhaupt ist.
Man ihr lest doch alle Nase lang im Internet alles mögliche. Informiert euch doch mal bevor ihr einen Kommentar abgebt.
 
@Brassel:
Was du nicht bedacht hast ist dass für signifikante Reichweite eine hohe Sendeleistung erforderlich ist u. um eine hohe Reichweite zu erzielen aufwendige Antennen notwendig sind.

Bedeutet: Es sind lediglich die Empfangsgeräte einfach zu realisieren, der Aufwand bei den Sendeanlagen ist deutlich höher.
Ein geringer Aufwand ist nur dann möglich wenn du mit einer Signalreichweite von unter 5 km zufrieden bist.

Haha... Du hast hier keinen Laien als Konversationspartner. Ich habe Nachrichtentechnik an einer Hochschule studiert.
Was Morsecode ist wusste ich bereits mit 8 Lebensjahren.

Ausserdem frage ich mich weshalb die Paranoia heutzutage offenbar größer ist als zu Zeiten des kalten Krieges.
Wieviel Prozent der Bevölkerung versteht Morsecode? Wenn 99% der Bevölkerung diesen nicht verstehen, was ist dann der Sinn davon?
 
Wer wie ich hier in Bayern mit einem relativ gut ausgebautem DAB+-Sendenetz wie im letzten Urlaub in den Norden fährt, bekommt Zustände.
Nur um größere Städte herum bekommt man sauberen DAB+Empfang, je ländlicher, umso mehr Löcher.
Is ja klar, wenn keiner ein flächendeckendes Sendenetz aufbaut, kaufen die Leute auch keine DAB+-Geräte !
Das begreifen aber Politiker offenbar in Niedersachsen nicht so recht.
Und was die Träiumereien von Streaming übers Handynatz und 5G angeht- Das wäre auf lange Sicht ja NOCH beschissener, die Netz-Löcher und Strecken mit lächerlichem GSM-Signal im ländlichen Raum sind da noch viel Größer als bei DAB+ !!

Wie lange gibts LTE schon?
Ich bekomm auf Fahrten durch Niederbayern Richtung Franken zwar durchgehend DAB+, aber über weite Strecken weder LTE noch UMTS.
Soviel dazu.

Wer das als Alternative sieht, hat so gar keine Ahnung von der Materie...
 
@vader2: In Hessen geht das gut im Auto. Das Problem ist nicht mal schlechter Ausbau, sondern die sende Lizenzen.

Kanal 5C sendet meist mit 10 kW, alle anderen mit 1-2Kw.
Spätestens, wenn Ukw abgeschaltet wird, darf mehr gesendet werden.
Viele Ukw Sender senden mit biszu 500Kw, und doppelt so niedrigen Frequenzen und Analog, statt Digital. Klar kann ich damit ohne probs Bayern in Hessen empfangen und weiter..

Das wird sich ändern, die Sender dürfen nix und die Politiker habe von Technik Null Plan tun aber so... Deutschland, normaler Irrsinn.
 
@Amiland2002: "In Hessen geht das gut im Auto".. von wegen... Gibt auch in Hessen durchaus Gebiete wo DAB+ völlig unterversorgt ist. Ich hab hier mittlerweile meist wieder auf UKW eingestellt weils mit DAB+ ne Zumutung ist.
 
@Eagle02: Ich höre nur 5 C, der Rest kommt wenn DAB+ abgeschaltet ist.
NRW Sauerland, Biedenkopf, Kassel,Korbach,Bad Endbach,Bad Laasphe Gießen, Alsfeld, FFM, Hoher Rodskodskopf Kreis komplette Gegend geht . Und die ganze Autobahn A5, 45, A7 usw habe null Probleme.

Tausch mal deine Standart Antenne gegen DAB+ mit Verstärker auf dem Dach und 12 Volt + mit Hirschmann. Da geht deutlich mehr als mit Ukw Antenne.

Dab+ wurde für DAB+ Antennen gebaut, kuckst mit SAT ja auch kein Dvbt
 
@Amiland2002: Auf die Idee die richtige Antenne zu nutzen wäre ich natürlich ohne dein Tipp nicht gekommen.... dann Fahr halt mal durch den hinter Taunus und wir reden weiter...
Was du so alles aufgezählt hast da funktioniert ja sogar der MusikStream mit D2 Lückenlos....
 
@Eagle02: Lückenlos geht es kein D2.
Bin halt nie im Taunus hier geht alles.
 
@vader2: Das man in Bayern eine Technik installiert hat bei der die Bürger fremdbestimmte Inhalte konsumieren müssen wie das beim Radio früher üblich war, ok, muss halt jeder wissen ob er das toll findet oder solche Komiker die sowas andenken abwählt. Da ist man in anderen Ländern und glücklicherweise im Norden dann doch schon etwas schlauer. Man muss keine toten Pferde reiten. Das Konzept Radio krankt daran nicht on demand fähig zu sein und das kann die beste Technik nicht kompensieren.
 
Man kann einfach nicht darauf vertrauen, dass Menschen von alleine das Richtige machen. Zu 95% muss man sie dazu zwingen. Dafür sind Gesetze da.
 
@feikwf: Außer bei Billigfleisch und Kaffebecher, da soll es der Markt entscheiden. ;)
 
@Remotiv: Und Plastiktüten. Aber nicht bei Strohhalmen.
 
@HeadCrash: Endlich könnte man sagen wenn es die völlig unnötigen Ausnahmen nicht gäbe. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es auch möglich ist ein Radio für die Dusche mit DAB+ zu bauen.
 
DRM Radio.

Nein Danke.
Ausserdem halten Analog Radios ewig hingegen die neue Technik sehr schnell kaputt geht.
Das merke ich ja schon an den alten Fernsehern. Die halten und halten.
 
@Menschenhasser: Hab noch einen der ersten LCD Fernseher im Gästezimmer, läuft auch noch. Der hat jetzt auch schon bald 15 Jahre auf dem Buckel. Schöner wird aber dadurch auch nicht, und wurde dementsprechend schon an seinem eigentlichen Platz ersetzt. Technik heute lebt genauso lange oder kurz wie früher. Nur hat man heute mehr Pech, weil Reparaturen ehr begrenzt möglich.
 
@chillah: So 40-50 Jahre und aufwärts das sind so regionen wo ich sage das ist sein Geld wert.
 
seit ich ein DAB+ Radio im auto habe nutze ich Radiostreaming übers Handynetz. die dab abdeckung hier im vorgebirge ist noch bescheidener als die LTE abdeckung.
 
@LoD14: warum nicht UKW ?
 
@steffen2: Klangqualität besser über Streaming und jetzt hab ich nun mal ein CarPlay Radio...
 
Eine Nachrüstpflicht für Autoradios wäre ebenfalls eine gute Idee. Dass keine 20 Jahre alten Geräte nachgerüstet werden dürfte klar sein, aber für Autos die nach Vorstellung der Technologie verkauft wurden sollte das machbar sein. Wegen so nem Mist kauft sich doch niemand ein neues Auto. Auch sind die ganzen Transmitter keine brauchbare Lösung. Zu viel Kabelsalat und ein zusätzliches Gerät das irgendwie im Auto rumhängt braucht doch auch kein Mensch.
 
@P-A-O: ist ne blöde Idee. dAB+ braucht eine extra Antenne. Die muss entweder in die Windschutzscheibe geklebt werden oder anderswo außen angebracht werden. Sieht beides kacke aus. Ein Splitter ist deutlich schwächer was den Empfang angeht, also auch keine Alternative.

Für fast alle Hersteller gibt es kleine Bluetooth oder usb Module zum nachrüsten für um die 100€. Handy verbinden, Streaming übers Datennetz. Und gut ist.
 
@LoD14: gerade Handy verbinden und streamen will ich vermeiden. So mache ich das jetzt ab und an, allerdings möchte ich es vermeiden das Handy ständig irgendwo am Ladekabel hängen zu haben. Ganz besonders auf langen Fahrten.
 
@LoD14:
Bei Autoradios wurde die Pflicht zu DAB+ bereits auf EU-Ebene beschlossen. Ab 2021 müssen Neuwagen, sofern mit einem Radio ausgestattet, dann muss dieses DAB+ empfangen können.
 
@Winnie2: bei Neuwagen ist es mir relativ egal, weil ich dann davon ausgehe, dass die entsprechend gebaut sind, es zu empfangen. Eine Pflicht nachzurüsten ist aber halt Quatsch mit Soße.
 
DAB+ ist doch schon längst Geschichte!!! Aber schaut selbst: https://www.golem.de/news/landtag-niedersachsen-beschliesst-ausstieg-aus-dab-1906-142046.html

Ich habe selbst DAB+ im Auto und viel in Deutschland unterwegs - ich vermisse DAB+ sicher nicht! Derart viele Funklöcher und kaum Reichweite. Die Zukunft gehört UKW bzw. 5G-Internetradio!
 
@Lecter: Naja, auf 5G-Radio kann ich auch verzichten. UKW reicht vollkommen aus. Wenn man sieht, was die Digitalisierung bei SAT-TV gebracht hat... So viele Sender, die alle nur Werbung verkaufen wollten, ohne Inhalte zu liefern, oder auch die tollen Gewinnsender, deren Betreiber reich wurden, wegen Leuten, die auf "Rufen Sie jetzt an und gewinnen sie den Jackpot" reingefallen sind... Sowas brauchen wir für das Radio definitiv nicht auch noch!
 
@Lecter: Bundesregierung > Landtag Niedersachen!!!
 
@Lecter:
Was Niedersachsen beschließt gilt nur für Niedersachsen, aber nicht für andere Bundesländer.
 
Oh mein Gott- ich hört den Begriff Dab+ das erste mal.
 
DAB+ ist für alle die Radio hören, pflicht. Für die anderen reicht UKW, die sind sowieso nicht mehr zu retten. Oder die Leute die nicht wissen wohin mit ihren Geld, 5G.
 
Unser Problem sind doch nur korrupte Politiker wie ebensolche ohne Arsch in der Hose. Der Eiertanz mit UKW ist eben so unerträglich wie der BER. Ein klares unumstößliches UKW Abschaltdatum hätte gereicht und alle hätten heute ein DAB+ Radio. Aber nein da lassen sich wieder einige schmieren und meinen mit 5 G lässt sich schön Geld vom Bürger abschöpfen, mal abgesehen davon das in Deutschland wohl niemals die nötige Funkmastendichte erreicht werden wird.
DAB+ hat natürlich auch Nachteile, ich meine aber das die Vorteile überwiegen. Jene die heute noch Probleme haben sollten mal eine ordentliche Antenne installieren.
Die Megawatt UKW Sender sind jedenfalls Dinosaurier.
 
@FZ61: Tja UKW hat aber auch Vorteile wie eben die Millionen von Empfangsgeräten die weiterhin funktionieren oder auch die nur regionale Ausstrahlung ist ein Vorteil Wie viele Millionen Geräte würden keine Uhrzeit mehr beziehen, wie viele Millionen Geräte würden einfach nicht mehr funktionieren wenn man UKW einfach abschaltet? Bürger abschöpfen undso ;)
 
Ich verstehe einfach nicht warum man mit aller Macht diese Zwischentechnologie noch für soviel Geld etablieren will. Schon heute könnten die meisten Haushalte die zuhause glasklaren Klang und Sendervielfalt wollen dies über Internet-Radio-Streams machen. Wie einfach und kostengünstig das ginge wenn man es will zeigt ja Amazons Echo Dot der Tune-In einbindet.

Und für alle die draußen viele Sender und guten Klang benötigen gäbe es doch eigentlich den sinnvolleren Weg des Sat Radios. Warum jagt man nicht für Europa als Gemeinschaftsprojekt ein paar Sateliten ins All und nutzt diese für Radiostreams wie es in den USA mit Sirius schon seit Jahren Standard ist. Abertausende Masten müssten nicht gebaut werden weil die Kommunikation einfach ins All geht. Und für die wirkliche Basic-Nachrichtenverbreitung, z.B. in Katastrophen usw. könnte man doch einfach wenige große Mittelwellensender nutzen und mit jedem Blechradio empfangbar wären.
 
DAB+ wurde doch nur geschaffen, um der Industrie wieder Umsätze mit neuen Geräten zu verschaffen. Da man aber bei der Rechnung den Kunden, der das kaufen soll, übersehen hat, merken die jetzt. Deshalb muss die Regierung dazu gebracht werden, mit neuen Verordnungen den unwilligen Bürger dazu zzu zwingen. Ob das funktioniert sei dahingestellt, ich höre sowieso kein Radio mehr und Fern Sehen kommt nur noch selten vor.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles