Microsoft Edge: Adblocker UBlock Origin aus dem Add-Ons Store entfernt

Der Adblocker UBlock Origin ist aus dem Add-Ons Store von Microsoft Edge verschwunden. Die Erweiterung war zuvor sowohl für den alten Edge sowie für den neuen Chromium-basierten Edge-Browser verfügbar. Weshalb das Tool von der Liste der Add-Ons entfernt ... mehr... Microsoft, Browser, Edge, Microsoft Edge, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan, Microsoft Browser Bildquelle: Microsoft Microsoft, Browser, Logo, Edge, Microsoft Edge, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan, Microsoft Browser Microsoft, Browser, Logo, Edge, Microsoft Edge, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan, Microsoft Browser Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Obwohl er dies genehmigt hat, wurde stattdessen die UBlock Origin-Extension von Nick Rolls veröffentlicht." - Wieso ist das komisch? Nick Rolls ist doch der offizielle Entwickler von uBlock Origin für Edge? Die Github-Seite von Gorhill linkt ja auch zu Rolls rüber für Edge.
 
@mh0001: Da es um den "Insider" Edge geht, gehts wohl um den Chromium basierten Edge...womit eigentlich nicht nick rolls sondern eben die variante von Gorhill zum zug kommen sollte/dürfte.
Die Variante von Nick Rolls wird durch den schwenk auf Chromium ja obsolet
 
da google ja Adblocker im Browser dissen möchte und Microsoft und Google sich da ganz dicke sind ... ist das wohl doch nicht so zufällig geschehen ... der Krieg geht also in die nächste Runde!
 
@serra.avatar: naja microsoft verdient auch was mit bing ads, das im ie & edge vorausgewählt
 
Nach Google nun auch Microsoft. Ich krame dann mal den guten, alten Firefox wieder aus...
 
@mrem: Ich habe ihn nie eingepackt. Warum auch?
 
@Morku90: Ich hab ihn ausgepackt, angesehen, und wollte den Download zurückschicken, wegen "nichtgefallen".
 
@mrem: Nun Google hat noch nichts gemacht, Microsoft auch noch nicht wirklich aber das was google an chromium ändert dürfte nicht spurlos an den derivaten (auch edge) vorübergehen
 
@mrem: Firefox scheint wohl der einzige Multiplattform-Browser zu sein, wo man immer mehr für den Datenschutz macht.

Die Features wie "doNotTrack" etc. haben den Werbefirmen gar nicht gejuckt, jetzt hilft nur die harte Methode ... jetzt filtert der FF schon von Hause aus :P (wenn man es aktiviert)
 
@basti2k: Der Vollstaendigkeit halber muss ich hier erwaehnen,dass Opera auch einen Blocker eingebaut hat und zwar sogar gegen Werbung,nicht nur gegen Tracker.
Trotzdem bevorzuge ich auch den Firefox mit uBlock Origin.
 
@mrem: Bewerte das mal nicht über... Denke eher das ist temporär bzw hat andere Gründe. Immerhin liefert Microsoft als einziger (!) Browserhersteller ihren Edge auf Android mit integriertem Adblocker (Adblock Plus) aus. MS war schon immer eher pro Adblock eingestellt, weil die Nutzer das wollen. Sie verdienen ja auch kein Geld mit Werbung.
 
@mh0001: bing ads hat auch keinen unerheblichen Umsatz. Trotzdem denke ich dass du recht hast. Wahrscheinlich hat einer gemerkt dass sie den falschen gefragt haben.
 
Zum Glück gibt es noch den guten alten Fuchs. Werde dann auch erst mal Vivaldi auf Eis setzen und FF darf wieder das Web unsicher machen.
 
Sofern man von Firefox nichts hält, kann man zum Glück immer noch browserunabhängige Lösungen einsetzen - etwa ein PiHole oder Adguard.
 
@DeepBlue: Sowir ich weiß ist PiHole DNS-basiert und kann daher nur begrenzt filtern, oder nicht?!
 
@DRMfan^^: ich habe bei mir am Handy ein VPN mit DNS Blocking und daS funktioniert richtig gut. Opera lässt unter Android standartmäßig Google Werbung durch und die verschwindet damit auch. In Apps sieht man auch nichts mehr. Ist schon wirklich erschreckend wie viel nach ein paar Tagen schon geblockt würde!
 
@Sprachtot47: wenn du root hast kannst auch so dns ändern ohne vpn nutzen zu müssen
 
@Sprachtot47: du kannst eben werbung.dienstleister.de blockieren, aber nicht coolewebsite.de/zeigMirWerbung.php (ohne, dass coolewebsite.de nicht mehr funktioniert)
 
@DRMfan^^: das ist korrekt. Die paar Websites die löblicherweise ihre Werbung selber ausspielen und nicht unerlaubt personenbezogene Daten in Drittstaaten senden können mir gerne Werbung zeigen. Ads und Tracking in Apps haut man mit DNS auch direkt raus.
 
Wenn ich ein Browser neu installiere ist das erste was ich dazu installiere sind sogar mehrere Adblocker. Zb Admuncher und dazu Adblocker Addons für den Browser. Und ich benutze Opera, aber alternative behalte ich im Auge. Fakt ist, ich möchte keine Werbung beim surfen sehen. Punkt.
 
@leander: mach doch adguard als dns in deine fritzbox daheim dann brauchste das alles nicht mehr :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Beiträge aus dem Forum