Windows 10: Your Phone-App holt jetzt Smartphone-Fotos auf den PC

Microsoft hat die "Your Phone"-App für Windows 10 mit einer neuen Funktion versehen, die es dem Anwender ermöglicht, bei Bedarf auf einfachste Art und Weise auch die Fotos von seinem Smartphone auf den PC zu holen. Die Redmonder meinen es offenbar sehr ernst, wenn ... mehr... Your Phone, Mirroring, Phone Screen, Windows 10 Build 18356 Bildquelle: Microsoft Your Phone, Mirroring, Phone Screen, Windows 10 Build 18356 Your Phone, Mirroring, Phone Screen, Windows 10 Build 18356 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schöne Funktion, aber unnütz wenn man die OneDrive app installiert hat... Die verschiebt die Bilder gleich in die Cloud
 
@Wolfi_by: aber was sollen denn bitte meine privaten Handyfotos in der Cloud?
 
@der_ingo: Gesichert sein. Für den Fall, daß mein Smartphone gestohlen wird oder verloren geht.
 
@Qemm386: solange OneDrive nicht die Daten vor dem Upload mit einem persönlichen Schlüssel verschlüsselt, werden meine Bilder da sicherlich nicht landen.
Und so lange ist die "Ihr Smartphone" App ganz bequem, um mal eben ein paar Bilder vom Handy zu kopieren, welches irgendwo in der Tasche steckt.
 
@der_ingo: ok... Ich sag ja dass es praktisch sein kann... Aber trotzdem schön dass du denkst dass keine daten von dir in einer Cloud landen
 
@der_ingo: Die Frage ist, ob das wirklich auf dem direkten Weg mit dem PC ausgetauscht wird, oder doch erst über die MS Server geht. Ich nutze da lieber einen eigenen ownCloud/Nextcloud Server für die Synchronisierung der Dateien.
 
@Wolfi_by: das hab ich ja nicht behauptet. Da landen schon genug Daten von mir, aber halt nicht auch noch meine Fotos.

Extrembeispiel: jemand fotografiert sein eigenes Kind am Strand. Das Bild wird automatisch ins Cloud-Backup geschoben. Die Automatik bei irgendeinem Cloud-Anbieter flaggt das als KiPo. Zuerst mal ist der Account dicht, im Ernstfall stehen ein paar Tage die Behörden vor der Tür und machen erst einmal Hausdurchsuchung. Zwei Jahre später bekommt derjenige dann seine Hardware wieder zurück, weil die Ermittlungen eingestellt wurden.

(nein, ich habe und fotografiere keine kleinen Kinder am Strand, das war nur ein konstruiertes Beispiel)
 
@L_M_A_O: mit der App geht es direkt. Du brauchst das Handy im selben Netz wie den PC und der Kopiervorgang geht dann auch nur über WLAN.
 
@der_ingo: 1. Vermutlich an den Haaren herbeigezogen... 2. Gar nix wird getagt... Sonst wäre das Video von christchurch nicht abrufbar und z. B. Auf Twitter kein porno Zeug...
 
@Wolfi_by: es ging nicht um Gewaltvideos. Dass Microsoft und andere Cloudanbieter hochgeladene Daten spezifisch nach KiPo scannen ist jetzt nicht neu.
Twitter ist eine öffentliche Plattform. Da reporten die User schon, wenn irgendwas nicht okay ist. Das ist jetzt was völlig anderes als dein "privater" Cloudspeicher.
 
@der_ingo: sicherung / Zugriff von anderen Geräten (z.b. wenn du unterwegs bist). (Ich nutze z.b. viel Cloudstorage um bilder von gemeinsamen Trips/Urlauben/Events den anderen Teilnehmern verfügbar zu machen)
 
@scar1: noch mal deutlicher meine Frage: was sollen denn bitte meine ganz persönlichen Fotos unverschlüsselt samt Metadaten über meinen Aufenthaltsort auf einem fremden Server eines ausländischen Anbieters, wenn ich sie doch ganz einfach zu Hause per WLAN oder USB auf meinen PC übertragen kann?

Ich weiß, dass Datenschutz und Bequemlichkeit sich oft ausschließen. Aber vor lauter Bequemlichkeit scheinen viele mittlerweile sich nicht einmal mehr Gedanken über Risiken zu machen.
Es gibt Dinge, wo die Funktionalität als solches ohne Datenaustausch mit der Cloud generell nicht möglich ist. Da muss man sowas abwägen. Aber wenn ich die problemlose Möglichkeit habe, persönliche Inhalte ohne Cloud zu sichern, dann nutz ich doch nicht freiwillig irgendwelche fremden Systeme dafür!

Ich hoffe, du hast wenigstens vorher eine Zustimmung der anderen Personen eingeholt, deren Fotos du auf diese Weise verfügbar machst.
 
Ein einfaches Kopieren auf den PC war doch bisher auch schon möglich. Man hat "Kopieren" angewählt und in irgendeinem Explorer Ordner "einfügen". Was soll denn diese Redundanz?
 
@der_ingo: Die Idee dahinter ist das man sein Smartphone nicht anfassen muss wenn man eh am PC arbeitet.
 
@Iceblue@C4U: häh? Es geht um den neuen Menüpunkt, nicht die App als solches.
 
Komisch für mich ist das Kontextmenü lediglich ein weiterer Weg die Fotos auf den PC zu bekommen, den per drag and drop auf den Desktop beispielsweise hat es von Anfang an funktioniert.
 
Juhu...MS hat es geschafft, die unüberbrückbare Hürde zu meistern, Fotos auf den PC zu kopieren...KLASSE! Ups...Moment...das kann ja Airdroid schon ewig...und sogar noch viiiieeeel mehr...*grübel*
 
@tommy1977: Ja, ich Frage mich auch was die mit dieser Krücke von App wollen. Noch mehr User vergraulen? :-D
 
@Thomas Höllriegl: Ja, richtig: "Krücke von App" !! Ich versuche das nun nach Wochen zum zweiten mal - aber "Sie" finden sich nicht, die jeweiligen Komponenten. Es ist müßig, die App's beider seiten etliche male zu starten bis sie sich mal finden und dann geht es weiter, dass die Übertragungen nicht funktionieren.
Warum geht das nicht mit USB-Anschluß und Laufwerkserkennung und dann kann ich im Explorer alles lustig hin und her schieben ??
Ich nutze derzeit MyPhoneExplorer, damit kann man gut arbeiten. Da schiebe ich meine Hardrock-Songs immer rauf und runter, was ich gerade so hören will. Fotos kann man damit auch vom Telefon auf den PC bringen. Die Kontakte können dort auch perfekt am PC bearbeitet werden und im Programm MPExplorer auch abgespeichert werden.
Ich versuche es aber in den nächsten Monaten trotzdem immer mal wieder mit dieser Win-App: "Ihr Smartphone"
 
@Uwe Lange: Ich bin weg von Microsoft hin zum Google Ökosystem. Da funktioniert das Synchronisieren und Verbinden völlig problemlos. Wenn ich jetzt so zurückdenke Frage ich mich, was mich so lange bei diesem Inkompetenz-Verein Microsoft gehalten hat. Die bekommen ja nicht Mal eine Synchronisation der Favoriten im Edge hin.
 
@Thomas Höllriegl: es geht hier um das Kopieren von Bildern vom Handyspeicher auf den PC. Welches Google Betriebssystem nutzt denn bitte dein PC? Oder war dein Vergleich einfach nur zwischen Äpfeln und Birnen?
 
@Thomas Höllriegl: Na, ja, ich bleib schon bei Windows - ich hab schon alles mitgemacht an "Katastrophen" ab Win3.1 !! In letzter Zeit geht mir diese "Updaterei" ganz schön auf den Senkel. Heute 4 (vier) Neustarts weil die Kumulativen alle einzeln rein kamen. Gestern auf Version ...439, heute auf Version ...475 !! Und seit dem FrühlingsUpdate 2018 habe ich immer diverse kleine ungewollte Probleme im System und da sitzt man wieder stundenlang und macht Fehlesuche. Früher waren es die Systemabstürtze, heute sind es die "kleinen Bugs" die einen unendlich nerven können. Ich habe z.B. seit einem Update im Februar 2019 einen Taskleistenbalken unter meiner SystemUhr (Atomuhr) so das die halbe Anzeige verdeckt ist. Gestern habe ich das nach dem ...439er Update beseitigen können. Nach den HeuteUpdates wieder der verdeckende Balken und ich bekomme es nicht weg !!
Also werde ich das ganze WE .... wie früher seit 1992 !!
ICH WILL MEINEN C 64 mit den schönen 5'25 Disketten zurück !!!
 
@Uwe Lange: "Gestern auf Version ...439, heute auf Version ...475 !! "
Warum konfigurierst du deinen Rechner nicht, sodass nur eine monatliche Aktualisierung kommt?
 
@Uwe Lange: Bin ich froh, dass ich diesen Dreck los bin.
 
@Thomas Höllriegl: ja, stimmt, das Google Ökosystem ist da viel besser. Updates gibts halt eh selten. Oder gar nicht. Je nach Gerät. Mein High-End-Androide aus dem letzten Jahr ist auf Sicherheitsupdatestand März 2019. Darüber sollte ich mich wohl noch freuen, denn viele Leute im Google Universum haben ja gar nicht so viel Glück.
 
@der_ingo: Ich habe ein Google Pixel 3, damit kenne ich solche Probleme nicht. Aber du hast natürlich recht, die Updatepolitik unter den Androiden ist eine Katastrophe. Liegt zum Teil auch daran, dass da jeder glaubt er muss unbedingt sein eigenes Süppchen kochen und die Leute mit einer gerätespezifischen UI beglücken. Ach ja, und sinnbefreiten aber nicht deinstallierbaren Apps.
 
@Thomas Höllriegl: es ging im Beitrag an sich um die Synchronisation zwischen PC und Smartphone. Welches Google System nutzt du denn am PC?
 
@der_ingo: Derzeit noch einen Surface Laptop. Dort den Chrome-Browser, wo alle Erweiterungen installiert sind die ich brauche. Ich nutze den Laptop nur noch um bequem tippen zu können. Wird aber beim nächsten Gerätetausch gegen ein Pixelbook (oder entsprechender Nachfolger) ersetzt. Microsoft fliegt bei mir komplett raus.
 
@Thomas Höllriegl: mein Beileid.
Aber lustig, dass du behauptest, im Google Universum würde das alles perfekt synchronisiert, wenn du die entsprechenden Daten überhaupt nicht synchronisierst. ;-)
 
@der_ingo: Wofür das Beileid? So im Microsoft-Universum gefangen dass du es dir schönreden musst? Und jetzt rate mal, wieso ich im Google-Universum bin. Kleiner Tipp: Edge schafft es nicht die Favoriten und die Leseliste zwischen Edge Desktop und Edge Android zu synchronisieren. Auch Notizen werden unzuverlässig synchronisiert. Der Kalender ist eine einzige Katastrophe, doppelte Einträge, ungleiche Farben, Kategorien werden nicht mitsynchronisiert. Kontakteverwaltung dito, mal gibt es ein Feld, mal nicht. Geburtstage verursachen doppelte Kalendereinträge (Geburtstagskalender und Standardkalender). Vom völligen Scheitern am mobilen Sektor rede ich jetzt mal nicht und lassen wir auch mal das Update-Debakel außen vor, da ist Android echt nicht besser. Aber das waren jetzt wohl nicht einmal 10% der Gründe weswegen ich gewechselt bin (vor etwa 3 Wochen). Ich war 30 Jahre bei Microsoft, so etwas wie ein Fanboy. Aber jetzt wo ich bei Google bin und die Scheuklappen herunten sind muss ich sagen... worauf habe ich bloß gewartet? Also... das mit dem Beileid ist so eine Sache. ;-)
 
@Thomas Höllriegl: dafür werden jetzt alle deine Daten für Werbezwecke ausgewertet. Und dein Verhalten. Wann du dich wo anmeldest. Wo du grad bist. Was du grad machst. Ob du darauf gewartet hast?

Ich bin eigentlich in allen möglichen Welten unterwegs und nicht auf Microsoft beschränkt. Es ist zwar die für mich beste Plattform, aber ich hab genauso Android Geräte oder Apple Hardware, hab mit Linux Systemen zu tun und bin jetzt nicht auf einen Anbieter festgelegt.
 
@der_ingo: Denkst du, das machen die nicht wenn du nur deren Suchmaschine nutzt oder wo einkaufst? Denkst du, die anderen werten deine Daten nicht aus? Aber um das Argument zu kommentieren, es ist mir völlig gleich. Sobald ich mit Karte zahle, weiß man wo ich bin, sobald mein Auto online geht, weiß man wo ich bin, sobald ich streame, weiß der Anbieter auf welchem Gerät, der Mobilfunkanbieter weiß jederzeit was ich wo mache und wieviel Daten ich konsumiere, wenn er will sogar jede einzelne Seite und den Inhalt jeder SMS. Somit, ganz ehrlich, es ist mir wirklich egal.
 
@Thomas Höllriegl: man kann es halt an manchen Stellen etwas einschränken bzw. nicht einem Anbieter jegliche Daten geben. Mein Mobilfunkanbieter scannt nicht meine E-Mails. Der weiß vielleicht, wo ich bin, aber beispielsweise Microsoft weiß das nicht. Meine Fotos landen ohne Cloud vom Handy auf dem PC (darum ging es ursprünglich mal in dem WF Artikel), all meine aufgerufenen Webseiten landen nicht bei Google und so weiter. Damit ist es etwas schwieriger für einen Anbieter, ein allumfassendes Profil zu erstellen.

Wenn du alles über Google machst, landen da auch alle Informationen über dich und man kann aus diesen Metadaten Dinge ableiten, über die dir selber die Ohren schlackern. Und das gerade bei Google, die mit Facebook zusammen an der Spitze der Datenkraken stehen und selbst private E-Mails für Werbezwecke scannen und deinen Positionsverlauf speichern, obwohl du das abgeschaltet hast.

Wenn man ganz auf beispielsweise Apple oder Microsoft setzt, dann sind das wenigstens keine Unternehmen, deren _einziger Zweck_ darin besteht, deine Daten möglichst genau zu sammeln, um daraus Werbeeinkünfte zu erzielen. Genau das ist aber Googles eigentliches Geschäftsmodell. Das ist deren Geschäftsgrundlage, nicht irgendein Nebenverdienst! Nicht Hardware, nicht Software, nicht Medien, sondern einfach nur DU und deine Daten. Und gerade DEM Laden würde ich nach Möglichkeit nicht all meine Daten auch noch freiwillig geben, sondern nur gerade so viele, wie unbedingt nötig ist.
 
@der_ingo: OK, das kann ich gerne so akzeptieren. Doch da es mir nicht so wichtig ist, wie schon geschrieben, habe ich damit kein Problem.
 
@tommy1977: Bei Android kann man ab Werk über WLAN per direkter Verbindung Fotos auf dem PC speichern? Ohne Umweg über Google oder eine Cloud? Also ohne dass die vorher ins Internet hochgeladen werden? Das wär mir neu...
 
@tommy1977: für 20$ im Jahr. Ganz toll.
 
@der_ingo: Für die einfachen Aufgaben reicht doch die kostenfreie Version völlig aus. Ich wüsste nicht, warum ich für Dinge wie Fotos kopieren die Premium-Variante bäuchte.
 
@tommy1977: ich wüsste nicht, warum ich überhaupt sowas nachinstallieren sollte, wenn es doch eine direkt von Microsoft mitgelieferte App gibt. ;-)
 
@der_ingo: Die App auf dem Phone musst du so oder so installieren. Bei Airdroid reicht seitens Windows ein Browser aus...QR-Code auf der Website scannen und die Geräte verbinden sich.
 
@tommy1977: verstehe ich das richtig: um von meinem lokalen Smartphone auf meinen lokalen PC Daten zu übertragen, soll ich mich auf einer Webseite anmelden und die Daten dann "über Bande" übertragen? Nee, lass mal.
Irgendwie klingt für mich da der Weg Microsofts sinnvoller. Ohne Cloud-Anmeldung.
 
@der_ingo: Und das Problem liegt jetzt genau wo? Wenn man die "Bande" aus diversen Gründen nicht möchte, dann kann man seine Fotos schon seit Anbeginn per USB-Kabel (Wechseldatenträger) übertragen. Keine Ahnung, was MS mit dieser App da besser machen sollte?
 
@tommy1977: scheint schwer zu verstehen zu sein. Das Handy bleibt in der Tasche oder sonst irgendwo im Haus und ich kann trotzdem auf Daten und Nachrichten zugreifen. Ohne Cloud. Ganz direkt. Ohne irgendeine Anmeldung bei irgendeinem Anbieter. Ohne dass die Daten mein Netz verlassen.
 
@tommy1977: Wovon redet / schreibt Ihr hier. Wie kann ich Daten vom Smartphone zum und vom PC auf's Smartphone bringen - z.B. ohne MyPhoneExplorer oder den Umweg über die Googlecloud oder die nichtfunktionierende (oder fast nicht) Ihr Smartphone-App von MS ??
 
@Uwe Lange: USB Kabel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte