Rheinische Apfelroute: Kurioser Streit - "Ähnlichkeit" mit Apple Logo

Apple ist für seinen harschen Umgang mit Unternehmen, die das berühmte Apple-Logo verwenden bekannt - selbst wenn es im Grunde dem Logo im Grunde nur wenig ähnelt. So ein Fall ist jetzt in Deutschland entbrannt. Es geht um die Rheinische Apfelroute. mehr... Apple, Rechtsstreit, Streit, Apfel, Apfel Route Bildquelle: Rheinische Apfelroute Apple, Rechtsstreit, Streit, Apfel, Apfel Route Apple, Rechtsstreit, Streit, Apfel, Apfel Route Rheinische Apfelroute

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einem Fahrradweg, also einer Straße, quasi einer Art "Bauwerk", um z.B. Touristen regionale Landschaften und Lebensmittel zu präsentieren, droht also die Verwechslung mit einem Smartphone-Hersteller. Ja... weiß nicht wie die sich das vorstellen. Oder gibt es schon das iBike mit iOS und Navi-App vorinstalliert? Könnte man auch als Bundle mit der Watch verkaufen. Ein Fahrradweg hat ungefähr so viel mit den überteuerten und teilweise sinnfreien Produkten eines überschätzten IT-Giganten zu tun wie ein Krötentunnel an der A3 mit Elon Musks Boring Company.
 
@KnolleJupp: Wenn nur die Masse mitbekommen würde, was Apple für ein moralisch verdorbenes und arrogantes Unternehmen ist, wäre diese wiederliche Firma schon längst Pleite. Apple ist an Arroganz und Unsympathie echt nicht zu überbieten. Wie kann man nur so kleinlich und engstirnig sein? Mir fehlen wirklich die Worte um das zu beschreiben.
 
@Homie75: Stattdessen gilt für viele der Titel des in der Werbung verlinkten Buches: "111 Gründe, Apple zu lieben: Eine Verbeugung vor der coolsten Marke der Welt"
 
@Homie75: was glaubst du den wie man so große wird ... sry, aber big business ist Krieg!
Man wird nicht so groß mit "fair trade" ...

nicht schön? sicher, aber die Welt ist nun mal kein Ponyhof.
 
@serra.avatar: sag das mal star bucks, die ja angeblich fair trade betreiben ... ;)
 
@serra.avatar: und deshalb geht man gegen solche Vereine vor ?
Sorry das hat nix mit Ponyhof zutun...

Aber leider haste auch irgendwo Recht ;-)
 
Wieder an lächerlichkeit nicht zu toppen...
 
@mTw|krafti: Ich bin dafür Apfelprodukte, die nicht zu einem wesentlichen Anteil aus Äpfeln bestehen, mit einem Werbe-/ Verkaufsverbot zu versehen :-)
 
Ähnlich sind die doch vor langer Zeit auch mal gegen einen Kindergarten vorgegangen. Oder war es ein Café für Mütter? Ich weiß es nicht mehr genau... Schon wegen solcher Gebaren kommt mir kein Apple-Produkt ins Haus.
 
@Asathor: Ja das war in Bonn.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/markenstreit-cafe-apfelkind-besiegt-apple-1.1784653
 
@Asathor: Lächerlich das ganze
 
@Asathor: Und das war nicht mal die Spitze des Eisberges. Apple verklagte auch die US-Stadt New York weil es auch als "Big Apple" bekannt ist und einen kleinen chinesischen Obsthändler, weil sein Logo angeblich dem Apple-Logo ähnle, was es nicht mal ansatzweise tut. Der Händler hatte Anfang der 80er seinen Laden eröffnet, zu der Zeit wo niemand außerhalb der USA von Apple jemals gehört hatte.
 
@Ryou-sama: Da liegst du aber etwas daneben. Apple war schon in den 1970ern weltweit bekannt. Und auch der angebissene Apfel. Damals noch in Rgenbogenfarben.

https://www.macwelt.de/news/Warum-der-Apple-Apfel-angebissen-ist-10037741.html
 
@PiaggioX8: Das ist gut möglich. Ein chinesischer Obsthändler aus dem Land wird damals aber bestimmt nichts von Apple gehört haben, geschweige denn das Logo klauen/kopieren. Wozu auch?
 
@Ryou-sama:
Unwissenhheit ist definitiv kein Argument.
Wenn ich ein Logo entwerfe und damit an die Öffentlichkeit gehe, muss ich mich auch schlau machen, ob es da Ähnlichkeiten oder Ärger geben kann.

Alle grossen Marken gehen gegen Logos vor die auch nur im entferntesten ähnlich sind.
Nicht nur Apple sondern auch andere Weltmarken.
Apple gibt halt immer schönes Klickbait.

Und anhand der Kommentare hier sieht man sehr schön, welche Klientel sich über diesen Bericht stürzt.
Intolerante Markenhater die meinen sie hätten die Weisheit mit den Löffeln gefressen und müssten der Welt erklären was Recht und Unrecht ist.
Über so einen Scheiss wie in dem Artikel sich aufzuregen ist einfach nur erbärmlich.
BILD-Intelligenz sag ich da nur.
 
@PiaggioX8: Ach deshalb hat Apple einen Apfel als Logo, weil sie sich schlau gemacht haben, dass Apple Records auch einen hat.
Deshalb ging es vor Gericht weil Apple sich schlau gemacht hat.
 
@Fropen: Niemand ist perfekt......
 
@Fropen: Und damals hatte man immer beteuert nicht ins Musikgeschäft einsteigen zu wollen und deshalb die Erlaubnis erhalten die Marke weiter zu nutzen.
 
@PiaggioX8: ja und nein

klar machen das auch andere weltmarken, aber es kaum andere marken die ein allerweltsprodukt als logo haben und sich dann auf minimale Ähnlichkeiten stürzen und das ist halt irgendwo auch peinlich. mir ist durchaus klar, dass wenn sie das einmal festgestellt haben, dann auch klagen müssen um ihr markenrecht nicht zu verlieren. aber man muss doch irgendwo mal eine grenze finden können, die haben schließlich kein apfel monopol. und das logo hier, sieht absolut nicht nach apple aus, ich tu mich schon schwer da überhaupt einen apfel zu erkennen
 
@PiaggioX8: Dein Ernst? Schau dir doch mal die Logos an gegen die Apple vorgeht. Die haben nicht mal im Entferntesten eine Ähnlichkeit mit Apples Apfel-Logo. Die sind sogar gegen ein Unternehmen mit Birnen-Logo vorgegangen. Hätte ich ein Unternehmen gegründet wessen Logo ein einfacher Kreis wäre, hätte ich dann das Recht gegen 90% aller Firmen weltweit gerichtlich vorzugehen?

In meinem oberen Beispiel sieht das Logo eher dem LG-Logo ähnlich als dem von Apple.

https://www.computerwoche.de/a/apple-verklagt-chinesischen-nudelhersteller,2494991
 
@Ryou-sama: Also auch wenn das ganze lächerlich wirken mag - aber das obige Logo mit dem nach rechts offenen Apfel ist aber schon ans Apple Logo angelehnt.
Und wahrscheinlich hat das der Designer auch noch auf einem Mac kreiert.....

Man muss echt Tomaten auf den Augen haben um das nicht zu sehen.
 
@Ryou-sama: Bei einem Logo geht es um den Gesamteindruck und nicht um einzelne Elemente.
Gibt genügend Firmen die einen Apfel als Logo haben und gegen die Apple nicht vorgeht.
Das LG-Logo hat einen geschlossenen Kreis und keinen offenen.
Und ein Kreis mit den Buchstaben LG darinnen unterscheidet sich ja wohl deutlich von Apple-Logo.

Und man kann es drehen und wenden wie man will: wenn ich ein Logo kreire dann recherchiere ich auch mal erst tagelang bevor ich da irgend so ein Eigentor loslasse.

Urheber- und Markenrechtsprozesse sind kein Pappenstiel.
 
@PiaggioX8: Also hat deiner Meinung nach Apple den angebissenen Apfel und das Blatt erfunden und nur sie haben Recht darauf? Das ist an Lächerlichkeit nicht zu übertreffen.

Wobei "Angebissen" bei den meisten Logos eher mit "Offenem Kreis" gleichzusetzen ist.

Und was hat es mit dem Birnenlogo am Hut?

https://www.golem.de/news/markenrecht-apple-verhindert-birnen-logo-1704-127563.html

Sogar der Name des Unternehmens richtet sich an der Birne, was eine Verwechslungsgefahr vollkommen ausschließt.
 
@Ryou-sama: Dazu hätte ich gerne eine Quellenangabe. Der Staat New York ist nämlich nicht Big Apple. Die STADT New York wird auch Big Apple genannt. Das sind zwei völlig verschiedene Sachverhalte.
 
@Painkillers: https://www.computerwoche.de/a/apple-verklagt-chinesischen-nudelhersteller,2494991 - Ist übrigens Nudelhersteller, kein Obsthändler. Mein Fehler.

PS: Meinte natürlich die Stadt. Hab ich eben korrigiert.
 
@Ryou-sama: Danke für den Link. Tja, Apple, was soll man da noch sagen?
 
Wäre das "mein" Radweg, würde ich jetzt auch noch zusätzlich an jeder Kreuzung eine Elektroschrott-Recyclingtonne MIT Original-Apple-Logo aufstellen.
 
@DON666: Am besten noch mit der Aufschrift "Für die Entsorgung von Apple Produkten".
 
@eragon1992: Also eine Apfel Tonne
 
@eragon1992: Das würde der Firma doch gut tun, diese Geräte würden die Kunden doch auch wieder ersetzen.
 
@floerido: Aber nicht zwingend mit diesem Hersteller. Vielleicht werden einige ja auch vernünftig ;-)
 
@DON666: Um dann erst recht verklagt zu werden oder wo liegt hier der intellektuelle Denkweg?
 
@DaSoul: Die fachgerechte Entsorgung von ollen Applegeräten bzw. ein entsprechendes Hilfsangebot in Form der genannten Wertstofftonnen sollte deiner Ansicht nach strafbar sein..weil..?
 
@DerTigga: du das Logo nicht ohne Einwilligung von Apple benutzen darfst, egal welchen "guten" Zweck du verfolgst. Zum Teil kann Apple auch bestimmen in welchem Zusammenhang ihre Marken Namen genannt werden dürfen.
 
@DerTigga: "würde ich jetzt auch noch zusätzlich an jeder Kreuzung eine Elektroschrott-Recyclingtonne MIT Original-Apple-Logo aufstellen." Markenrechtsverletzung.
 
@DaSoul: Ich hatte an sich ursprünglich nicht geplant, aus meiner schnippischen Anmerkung eine wasserdichte wissenschaftliche Abhandlung unter Einbeziehung sämtlicher denkbarer Konsequenzen zu konstruieren. Entschuldigense, mein Herr oder meine werte Dame.
 
Da Apple ja vor geraumer Zeit gegen einen Hersteller vorgegangen ist, der seinen Eierbecher Ei-Pott genannt hat und gewonnen hat, würde ich mir an Stelle des Vereins auch Sorgen machen.
 
@kxxx: Ich würde den Verein eher auf dem Niveau des Cafés Apfelkind sehen und hier hat Apple verloren.

Der Ei-Pott war ein Produkt welches gezielt mit der Ähnlichkeit gespielt hat. Und bei Apfelkind war es eine Überschneidung im Markenrecht im Bereich "Taschen". Apple wollte quasi das alleinige Recht auf die Verwendung von Apfelsymbolen auf Einkaufstaschen erstreiten.
 
@floerido: Das war ein Wortspiel mit einem Produkt.Und auch dirt hat Apple mit Kanonen auf Spatzen geschossen.Widerlicher Verein.
 
@Tribi: Natürlich war das Groß gegen Klein, aber die Argumentation von Apple war damals zumindest schlüssiger. Durch das Wortspiel profitiert der Hersteller direkt von der etablierten Marke.
 
Ich weiß, wieso mir niemals ein Apple-Produkt ins Haus kommt.
 
@Thomas Höllriegl: Qualcomm hat auch schon zig Firmen verklagt. Verzichtest du dann auch auf ~90% des Android Markts? Auto? Kleidung?
 
@DaSoul: https://de.wikipedia.org/wiki/Whataboutism
 
@Thomas Höllriegl: Diesen Link sollte man nur anwenden wenn er passt. In diesem Fall passt er nicht.
 
@Matico: Doch er passt.
 
@Thomas Höllriegl: schwacher, einfallsloser Kommentar. Nimm doch mal Stellung dazu.
 
@DaSoul: Also ich finde deinen Kommentar eher schwach und einfalslos. Mit der Begründung "Und was ist mit den Anderen" ist das auch nicht unbedingt eine Begründung die man nachvollziehen kann.

Die Klagen die Qualcomm anstrebt sind oftmals Lizensverletzungen, auch gegen Apple. Sie klagen aber nicht so sinnlos weil irgend ein Logo eine annähernde Form eines Apfels aufweisen könnte, oder in deren Fall das Snapdragonlogo einen Fuchs- oder Eichhörnchenschwanz oder ähnliches.
 
@Tomarr: Exakt das meine ich.
 
@Tomarr: Die Aussage, "ich kauf das nicht, weil die sich so und so verhalten" impliziert, dass man die selbe Haltung gegenüber anderen Firmen hat. Wenn ich dies dann anspreche, was ist daran schwach und einfallslos, besonders im Vergleich dazu, einfach einen Link hinzuklatschen?
 
@DaSoul: Erstens geht es hier nunmal nicht um Andere, es geht hier erstmal um Apple. Also wenn man das Verhalten von Apple in so einem Fall extrem kritisch, uncool und auch abstoßend findet macht es schon Sinn wenn man dann schreibt das man aus genau solchen Gründen Aplleprodukte meidet, was ja nicht ausschließt das man nicht auch andere Produkte meidet so gut es halt geht.

Ich meide wegen genau wegen so einem Gottkomplex ebenfalls Apple. Es kommen sogar noch diverse ander Gründe hinzu, aber solche Sachen geben dem Ganzen einfach den Rest.

Und warum sollte ich nun andere Produkte meiden weil Apple scheiße ist?

Aber wenn du gerne eine Liste hättest von Produkten die ich jetzt zum Beispiel meide weil die Firmen den Kundne nicht so super behandel, Sony (zumindest die Playstation), demnächst auch Audi, Medion, Duro, bei nächster Gelegenheit auch die AOK...

Und fühlst du dich jetzt besser wo ich nicht nur dein geliebtes Aplle nicht mag?
 
@Tomarr: Ich weiss nicht woraus du schließt, ich sei Apple Fanboy. Ich nutze ein Xiaomi Smartphone.
 
@DaSoul: Ich habe ja gar nicht geschrieben das du ein Fanboy bist. Wo steht das?
 
@DaSoul: Ich habe noch nie davon gehört das Qualcomm einen Mantafahrer wegen seinem Fuchsschwanz verklagt hat weil dieser dem Snapdragonlogo zu sehr ähneln würde.
 
@Tomarr: Nur weil Fuchsschwanzfahrende Mantafahrer damit kein Gewerbe ausüben *lol* ;)
 
@McClane: Naja, zumindest gab es mal jede Menge Mantavereine, und einige gibt es wohl noch immer. Also vergleichbar mit diesem Verein, vielleicht sogar noch größer ;)
 
@DaSoul: 90%???
Samsung 50% nicht und Huawei 100% nicht ... also erreicht qualcomm schon alleine deshalb kaum mehr als 50%
 
@bear7: Qualcomm erreicht 50% selbst noch, wenn man Apple mit einbezieht, was ich aber nicht getan habe. Geht es rein um den Android SoC market share, ist die Qualcomm Dominanz mehr als deutlich.
 
@DaSoul: Nein, gerade beim SoC gibt es viele Alternativen, Mediathek ist von den Stückzahlen nicht zu unterschätzen. Beim Mobilfunkmodem hingegen könnte man diskutieren, weil diese auch mal mit anderen Prozessoren gekoppelt werden.
 
@floerido: Doch. Mehr als das 4 fache(reiner SoC Market Share!) ist für mich eine klare Dominanz.
 
@Thomas Höllriegl: Dann nenn mir bitte die Namen von großen Herstellern, die du im Haus hast. Gerne zähle ich dir dann deren asoziale Rechtsstreits auf, damit du die Produkte auch gleich fachgerecht entsorgen kannst.
 
@bigspid: Dann nenne uns doch mal eine von deinen asozialen Firmen die alles und jeden verklagen weil deren Logo nicht so aussieht wie das eigene Logo aber aus der selben Kategorie stammt.

Ach ja, und dann noch nichteimal das selbe Klientel ansprechen, sprich Radweg oder Kaffee gegen Technikfirma oder ähnliche Konstelationen.
 
@Tomarr: Ich starte doch nicht blind eine Recherche für wahllos alle großen Unternehmen...kaum ein großes Unternehmen hat nicht irgendwelche solcher Aktionen bereits gestartet. Die Moralapostel soll hier ein paar Namen nennen, dann investiere ich 5min Recherche und kann aufzeigen dass es nur Heuchelei ist. Man muss Apple nicht mögen oder kaufen, aber auf diese dämliche Aktion hier gestützt wieder los schimpfen und sich so erhaben geben, von so einem Unternehmen kaufe man sicher kein Produkt, dann aber irgendeine Kinderarbeit, oder Ausbeute direkt oder indirekt über die Konkurrenz unterstützen soll besser sein?
Ich zumindest kenne keinen einzigen Smartphonehersteller, der sauber ist. Apple hat wenigstens noch versucht gute PR zu machen, in dem sie im eigenen Unternehmen und bei den Erstzulieferern drauf achten, dass keine Kinderarbeit zum Einsatz kommt...dafür wurde eben alles auf die Subunternehmen ausgelagert und der ganze Mist läuft im Hintergrund unter anderem Namen. Wenn man sich hier schon so aufbläst mit seiner moralischen Erhabenheit keine Produkte von jemandem zu kaufen, der so eine Klage wegen eines Logos startet, dann sollte man auch wenigstens konsequent bleiben und keine der Technikfirmen unterstützen, die in noch schlimmerer Weise moralisch verwerflich handelt.
 
@bigspid: Du hast die Behauptung aufgestellt andere große Firmen würden wegen Ähnlichem klagen, dann bist du in der Bringschuld.
 
@Fropen: Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich hab eine Bedingung aufgestellt: T.H. soll mir die Namen der Hersteller nennen. Ich verschwende doch nicht meine Zeit damit die absurden Rechtsstreits von unzähligen Unternehmen aufzuarbeiten, nur damit ihr dann wieder selektiv drauf eingehen könnt. Aber die Tatsache, dass ich auf die Frage von ihm keine Antwort erhalten habe, ist für mich Antwort genug.
 
@bigspid: Was hat dich gezwungen den Kommentar selber zu kommentieren? Wurdest du getriggert? OK... Fairphone. Such mal. Vielleicht findet sich zu denen ja was.
 
@Thomas Höllriegl: Also nutzt du keine technischen Geräte von irgendwelchen größeren Herstellern? Hut ab!

Edit: Ich werde genauso von heuchlerischen Kommentaren getriggert, wie du von jeglicher Apple-News ;)
 
@bigspid:

Fassen wir dein Vorgehen kurz zusammen. Du pauschalisierst, verzerrst also eine Aussage welche dir missfällt. Mit dieser verzerrten Aussage stellst du dich dann in die Position dessen der nun fordern kann, ein Argument zu finden welches nach DEINER verzerrten Aussage funktionieren soll. Das nennt man, glaube ich, Strohmann-Argument und kennzeichnet einen unlauteren Diskussionsstil.

Dann aber bist du weiter noch so dreist aufgrund deiner verzerrten Auslegung mir Heuchelei zu unterstellen. Da kann ich nur noch den Kopf schütteln und fragen: "Sonst aber alles gut?"

Also, nettes Ablenkungsmaneuver aber völlig daneben. Sofern du Lust hast darauf einzugehen, so liegt es immer noch bei dir.

Grundlage meiner Aussage:
Finde einen Hersteller, welcher aufgrund einer nicht feststellbaren Ähnlichkeit mit seinem Logo jemanden verklagt der nicht einmal im selben Geschäftsfeld tätig ist.
 
@Thomas Höllriegl: Ja, und ! Dann muss du dir ein Huawei Schrott kaufen ! Keiner zwingt dich ein iPhone zu kaufen, so wichtig bist du wieder auch nicht !
 
@ShansonL: Es bleibt bei Smartphones halt die Wahl zwischen Pest und Colera. Bei der Pest (android) kann man noch wählen ob man Beulenpest (Samsung), schwarze Pest (Huawai) oder die einfache Pest (Pixel) haben will.
 
@Bautz: Schön gesagt :) Genau so ist es. Es gibt keinen "guten" Hersteller.
 
@bigspid: Gab es mal mit dem "alten" Nokia - dann MS.
 
@ShansonL: Also ist der einzige, andere Hersteller Huwawei? Ich brech ab...
 
Ich finde wenn man sich einen Gegenstand des Alltages, was der Apfel nun mal ist als Grundlage für sein Firmenlogo wählt, muss damit rechnen das auch andere den Apfel als Logo nutzen. Man kann nur hoffen das die Gerichte es genauso sehen. Zumal hier keine Werbung für ein Produkt gemacht wird und zudem auch nicht nur annähernd was mit den Produkten von Apple zutun hat.
 
Wenn Apple meint so einen Schmarn abzuziehen, dann sollte der Staat Apple die Handelserlaubnis für das jeweilige Land entziehen entziehen. Mal schaun wie lange Apple dann noch so einen Bullshit abzieht.
Solche Firmen merken erst das sie scheiße gebaut haben, wenn sie dafür zur Kasse gebeten werden.
 
Ich fand ja schon die Sache mit dem Apfelkind absolut lächerlich. Als ich das hier geschrieben habe kamen dann wieder zig Applejünger aus den Löchern gekrochen und meinten dass das ja nicht nur um das Logo ginge, sondern das Apfelkind sich die Marke ja auch erweitern lassen wollte was mit Apples Geschäftszweigen kolidieren würde.

Ich frage mich ja wo die Geschäftszweige Apples sich mit einem Radwegverein kreuzen, außer das ein Applenutzer vielleicht mal den Radweg benutzen könnte.

Ich mache mir so langsam Sorgen das ich auch verklagt werden könnte. In meinem Garten steht ein Apfelbaum, der bildet einmal pro Jahr spontan Applelogos an den Zweigen, wenn diese Würmer haben oder die Vögel dran waren ähneln diese Logos dem von Apple sogar noch wesentlich mehr als diesem Logo vom Radwegverein. Muss ich den jetzt jedes Jahr mit einem Tarnnetz überwerfen?

Aber ist ja auch gut wenn man ein paar mehr Standbeine im Markt etabliert. iChurch und iVerklageAlle.
 
@Tomarr: Passe auf, demnächst wird man alleine für die Verwendung des englischen Namens für einen Apfel im kritischen Kontext verklagt.
Und natürlich ist das eine überspitzte Verbindung des neuen Urheberrechts, der Klagefreudigkeit und der angekündigten Initiative gegen Leaks und "Fake"-News vorzugehen.
 
mmh, kann die aktion von apple nicht gutheissen, aber nehmt mal ein apple logo direkt daneben als vergleich. das blatt zeigt in beiden faellen nach rechts und die oeffnung im apfel route logo und die bissstelle im apple logo sind auf die fuenf. sind schon ein paar aehnlichkeiten die nicht sein muessten, das blatt einfach nach links und den schriftzug gerade, so dass die oeffnung auf fuenfzehn zeigt und alles waere gut gewesen.
 
@laforma: Blödsinn. Und wo wir schon einmal dabei sind, nur weil man Ecken abrundet damit man sich nicht das Ohr abschneidet ist das ebenfalls noch kein Patent, bzw. eine Klage wert. Und genau so ein dämliches Argument ist das mit dem Blatt rechts und der Öffnung. Spätestens beim Blatt gibt es ja nur zwei mögliche Abwandlungen.
 
@laforma: Also wenn man die beiden Logos verwechselt, hat man schwerwiegende Probleme mit der Wahrnehmung.
 
@laforma: Und nun leg mal einen echten Apfel neben das Apple Logo. Erkennst du die Ähnlichkeit? Müssen jetzt sämmtliche Obstbauern gegen Apple klagen, weil sie die älteren Rechte an der Frucht haben?
 
@kxxx: du weisst, dass dein vergleich bloedsinn ist, oder?
 
@laforma: https://youtu.be/POI3kuSgQ1I - Man beachte das Ende des Spots. Der Zweig des Apfels zeigt nach rechts und der Apfel ist angebissen. Nur vermutlich traut sich Apple nicht sich mit so einem Großen wie Procter & Gamble anzulegen.
 
@Nunk-Junge: zweig =! blatt. video =! logo. relevanz = 0
 
@laforma: Sorry, das ist albern. Es geht um die Verwechselbarkeit. Und da ist es egal, wie das Medium ist. Ich kann auch in einem Bild oder Video mit einem Logo verwechseln. Außerdem: die Logos haben praktisch keine Ähnlichkeit. Die Apfelroute ist mehrfarbig, das Apple-Logo monochrom. Das Apple-Logo hat eine geschwungene Form, die Route hat einen runden Apfel. Die Route hat einen Stiel, Apple nicht. Apple hat einen Anbiss, die Route nicht. Die Route hat Text, Apple nicht. Die Route hat einen Pfeil der einen Pfad um den Text herum darstellt, das Apple-Logo ist vollflächig. So gesehen, kann man jedes Apfel-Logo mit Apple verwechseln. Und da man ja Äpfel mit Birnen vergleichen kann, hat Apple auch schon Firmen verklagt, die Birnen (nicht angebissen) im logo hatten. Ich verwechsel übrigens das Apple-Logo regelmäßig mit Kuhdung, vielleicht sollte Apple mal da einschreiten. Edit: Wer daran zweifelt wird bei Wikipedia fündig: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/15/Fliegen_Kuhfladen.jpg/330px-Fliegen_Kuhfladen.jpg
 
Wer kennt es nicht?
Da will man sich das neuste iPhone kaufen.
Fährt in die Eifel.
Sieht ein Logo mit einem Apfel & folgt den Schildern.
Und plötzlich ist man auf einem Wanderweg & erfährt Informationen über Äpfel.

Echt ärgerlich. Und dann hat man total vergessen was man eigentlich wollte, weil man sich gerade fragt, wieso Äpfel die Form haben, die sie haben.
 
@Blubbsert: Du musst doch hier an die Führsorgepflicht von Apple denken. Durch Marktforschung kennen sie ihre Kunden und denken, dieser Pfad würde sie in die Irre führen, weil sie auf der Suche nach dem nächsten Ladengeschäft sich verlaufen.
 
Ich wusste gar nicht, dass Äpfel von Apple erfunden wurden. Wow....
 
@jackattack: klar, der wahre Grund warum Eva aus dem Paradies geschmissen wurde, war ja die Ähnlichkeit zum Applelogo des angebissenen Apfels. Apple gabs schon vor der Menschheit, weiß doch jeder.
 
@FatEric: :-D
 
Peinlicher geht es kaum noch im Grunde hilft nur eines solche dinge in die Mainstream Medien und darüber berichten das es jeder mitbekommt.
Das wurde Ordnungsgemäß eingetragen daher kann Apple eigentlich nicth viel mehr wie Negativ Presse ernten aber ist immerhin auch Werbung.
Selbst mit viel Fantasie wüste ich nicht wo man da Ähnlichkeiten finden will außer in der Form aber dann sollte Apple mal die Natur Verklagen die Tausende Plagiate an Bäumen Wachsen lässt ohne Scharm.
 
Zitat von der FB-Seite des Vereins:

"Nach Rücksprache mit einem renommierten Markenrechtsanwalt aus Bonn sind die Gründe für den Widerspruch vermutlich nicht haltbar. Der RVT entschied sich dennoch gegen einen Rechtsstreit und für eine Abgrenzungserklärung. Diese begrenzt die Eintragung der Wort-/Bildmarke "Apfelroute" beim DPMA bei allen Waren- und Dienstleistungsklassen auf einen ausschließlichen Bezug "[…] auf einen Fahrradwanderweg durch die Apfelanbauregion Rhein-Voreifel […]". Damit ist die Angelegenheit hoffentlich erledigt. Ein Rechtsstreit wäre sowohl aus finanzieller Sicht als auch aus personeller Sicht durch den Tourismusverein nicht zu stemmen."

https://www.facebook.com/apfelroute.nrw/
 
Was kommt wohl als nächstes von der Bude aus Cuppertino? Ladendetektive, die in jedem Discounter nachschauen, ob dort gammeliges Obst rumliegt, um diesen Läden zu verklagen? Man man man, dieses faule Obst kommt mir nicht mehr ins Haus!
 
Mein Tipp an Apple. Werft die Anwälte raus und stellt fähige Programmierer ein! Dann braucht ihr euren Umsatzrückgang nicht mit Klagen kompensieren!
 
Mir ist Apple ja im Prinzip egal, aber wenn ich sowas lese, dann wünsche ich denen tatsächlich dass sie für dieses asoziale A*schloch-Verhalten von irgendwelchen Patenttrollen mal so richtig abgezockt werden dass es weh tut, damit sie ihre eigene Medizin zu schmecken bekommen!
 
@moribund: Wenigstens hat Qualcomm denen richtig einen fetten Tritt versetzt. Apple musste zähneknirschend etliche Mrd Dollar an Lizensgebühren zahlen, obwohl die genau dagegen geklagt haben. Die haben festgestellt, das man doch nicht Gott persönlich ist. Denn genau das ist Apples Problem: Die haben einen Gottkomplex.
 
@Homie75: Wollen sie deshalb auch den Markenschutz für einen Pilgerweg?
 
@Homie75: Das ist viel Geld, aber können die sicher abschreiben und zahlen dafür ein paar 100Mio. weniger Steuern was die Geschichte wieder für die erträglich macht... :-/
 
Ich würde ja Apple das Logo aberkennen weil die etwas genommen haben was die Natur hervorgebracht hat. Gehen wir dem glauben nach dann können wir auch sagen 'Im Garten Eden wurde in dem Apfel gebissen' schlussfolgernd können wir auch noch sagen 'Der abgebissene Apfel ist das Symbol des Bösen' also dürften die Christen nicht mal Apple nutzen.
 
@Menschenhasser: Das Logo ist genau im Kontext der Erbsünde genau richtig gewählt und zeigt eigentlich womit man es hier zutun hat. Man hat zwar kurz Spaß, aber dauerhaft verkauft man sein Glück. ;-)

Vermutlich würde man heute genau aus diesem Kontext und der negativen Behaftung so ein Logo nicht mehr wählen.
 
@floerido: Nur um das richtig zu stellen, es war der Baum der Erkenntnis. Entsprechend ist das "kurze" vergnügen doch bis heute anhaltend. Bin zwar nun wirklich nicht religiös, aber wenn ich darüber rede sollte ich auch wissen worum es überhaupt geht.
 
@Motverge: Es ging um den Diebstahl der Frucht und als Strafe wurde man aus dem Paradies geworfen. Die Frucht im Logo ist angebissen, also genau begangene Sünde. ;-)
 
@Motverge: Dir ist aber schon klar, dass es beim Baum der Erkenntnis nicht darum ging, dass derjenige, der die Früchte isst, Erkenntnis erhält? Erkenntnis bedeutet in dem Fall, dass der Mensch sein wahres Wesen zeigt, in dem er das Verbot Gottes ignoriert.

Mag in beiden Fällen zu Apple passen... Natürlich dann in dem Kontext, dass die Apple-Käufer die Bösen sind.
 
@Osmodia: Gottes Wege sind unergründlich;D (glaub kaum das ich den Quatsch bringe). Sagen wir es so, ein allmächtiger Gott erschafft Luzifer, welche super Fähigkeiten besitzt jemanden zu verführen. Erschafft Menschen, welche Anfällig dafür sind und wundert sich dann? Never ever, alles gewollt und dann soll es böse sein? Ohne diesen "verrat" wären wir nicht da wo wir sind mit allen Macken und Makeln
 
Stellt euch vor, es gibt wieder eine "One more thing"-Keynote und keinen juckts... Wenn die neuesten Macs und iPhones schon keinen hinter dem Ofen herauslocken, muss man ja irgendwie mit was anderem in den Medien bleiben. Hauptsache man bleibt im Gespräch und der Nachwuchs wünscht sich zum nächsten Xmas wieder das neueste iGerät zum angeben in der Grundschule.
 
Andererseits: wenn ich ein Logo mit einem Apfel verwende, ist der erste Schritt, dass ich doch mal selbst recherchiere ob es ähnliche Logos gibt.
Bildersuche nach "Apfel Logo" in Google ist da recht hilfreich.
Zumal Apple nicht gerade unbekannt ist.
 
@PiaggioX8: ... und dann stellt der menschenverstand fest, dass mein Apfel-Logo so gar nix mit dem Apple Inc. Logo zu tun hat und nehme es trotzdem.
 
@Bautz: Subjektive Betrachtung hat nichts mit Rechtsprechung, Verordnungen oder Gesetzen zu tun.
Würde es nach dem "gesunden Menschenverstand" gehen, müssten wir mindestens die Hälfte der Weltbevölkerung eliminieren.
 
@PiaggioX8: Da hat Thanos schon nicht ganz unrecht gehabt ;-)

Allerdings ist Design-Ähnlichkeit immer Subjektiv. ABER: Das Dell-Logo ist ja auch Rund. Äpfel sind rund ... Apple sollte also Dell verklagen.
 
Als unbeteiligter zu argumentieren und gegen Apple zu schimpfen ist da immer realtiv einfach. Aber einfach so das Telekom-Magenta für sein Logo zu nehmen oder die Kühe auf der Weide damit anzumalen und mit, "Die zarteste Route seit es 4G gibt" zu werben, könnte vielleicht auch rechtlich schwierig werden.

Wenn einer von euch je der Erste war, der jemals Löcher in ein PC-Gehäuse gebohrt hätte und das von innen dann beleuchtet hätte, so könnte ich mir auch vorstellen, daß er jeden PC-Hersteller verklagen würde, wenn derjenige damals darauf einen Geschmacksmusterschutz angemeldet hätte.

Nicht, daß der Eindruck entsteht, daß ich Apple hier verteidige, aber nachvollziehbar im Sinne der Allgemeinheit, daß vielleicht der eine oder Andere darauf auch so reagieren würde, wenn er im Besitz eines Markenrechts wäre, kann ich ich mir schon.
 
@Candlebox: Hier stimmt weder Farbe, noch Schriftzug, noch Logo überein. Die einzige Gemeinsamkeit ist der Apfel und das noch nicht einmal in der selben Sprache.
 
So gern ich manche Apple Produkte auch mag und gerne nutze, solche Aktionen sind wortwörtlich asozial. Eine Ähnlichkeit ist nur deswegen zu finden, weil beide einen Apfel als Logo nutzen. Das ist in jedem Fall auch erlaubt! Jetzt einen kleinen Verein deswegen zu verklagen ist einfach nur lächerlich.
 
Wieso geht dagegen eigentlich keiner auf die Straße? Vermutlich, weil die Hälfte keine Zeit hat, weil sie auf ihr Apple-Gerät schauen müssen.
 
@Niclas: Wozu? Für das Logo eines Radwegs? Das ist so banal, dass es kaum der Rede Wert ist. Da gibt es deutlich wichtigere Dinge, für die es sich lohnt auf die Straße zu gehen.
 
@bigspid: Das schon, aber ich meinte das primär symbolisch, um zu zeigen, dass Apple 'ne Macke hat und aufhören muss, solche Faxen zu machen.
 
Apple ist und bleibt ne Heulsuse. ;)
Ein Apfel ist ein Naturprodukt und daran hat Apple keine Rechte nun mal, selber schuld wenn Sie sich keinen eigenen Namen einfallen lassen können. Das wäre das gleiche wenn mein Nachname "Stein" wäre, dann müßte ich auch alle Firmen verklagen die aus dem Material Stein > Produkte erschaffen. #Facepalm
Wenn das Logo genau gleich aussehen würde, dann vielleicht, aber ähnlich ist hier nichts, nur zu einem Apfel.
 
@Liquid_Fire: Wenn stepstone dich nicht vorher verklagt :P
 
@bigspid: ach, verdammt :O Da muss ich wohl den Familien-Stammbaum vorlegen. :D
 
Ich sage nur eiPOTT https://www.heise.de/newsticker/meldung/iPod-vs-eiPOTT-Urteilsbegruendung-veroeffentlicht-1064220.html
 
hat sich vielleicht einer mal gefragt ob das smartphone-Äpfel sind ?

*duck und renn* ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bluetooth Kopfhörer?Kabellos Noise Cancelling In Ear Ohrhörer Wireless Bluetooth 5.0 Headset Smart LCD Digitalanzeige Sport Kopfhörer mit Ladehülle 2200mAh Batterie und mit Mikrofon 130H PlaytimeBluetooth Kopfhörer?Kabellos Noise Cancelling In Ear Ohrhörer Wireless Bluetooth 5.0 Headset Smart LCD Digitalanzeige Sport Kopfhörer mit Ladehülle 2200mAh Batterie und mit Mikrofon 130H Playtime
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
20,00
Ersparnis zu Amazon 33% oder 9,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles