Microsoft läuft wie geschmiert - sogar Milliarden-Umsatz mit Hardware

Wirtschaftlich läuft es bei Microsoft derzeit wie geschmiert. Selbst mit Hardware macht der Software-Konzern inzwischen Milliarden-Umsätze, und das, obwohl die Surface-Linie eigentlich ursprünglich vor allem als Referenz für die Partner gedacht ... mehr... Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Bildquelle: Getty Images / Microsoft Presse Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Getty Images / Microsoft Presse

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
freut mich. dann können sie es sich auch leisten win7 länger mit updates zu versorgen ??
 
@freakedenough:
Können ja, wollen nein.

Frage: Wer will es sich noch leisten mit einem 10 Jahre alten OS rumzueiern?
 
@holyfetzer: die selbe Frage hat man sich vor knapp 10 Jahren schon gefragt. Antwort: erstaunlich viele
 
@Wuusah: in 90% aller Fälle ist es aber nicht dass wollten sondern eher Unwissenheit im Umgang!
 
@freakedenough: wozu? welchen Nutzen hätte das für Microsoft?
 
@freakedenough: Klar, auch VW könnte es sich leisten noch den Käfer zu bauen. Nur... wozu?
 
Was MS mittlerweile im Geschäftskundensektor abzieht, kann man schon fast als skrupellos bezeichnen. Server- und Officeprodukte ohne Cloudanbindung werden zunehmend (lizenz-)technisch eingeschränkt, dass man die Kunden in Office365, Azure & Co drängt.

Leider haben unsere EU Politiker nur so viel Eier in der Hose, dass es für Uploadfilter reicht, aber einem Konzern wie MS mal so richtig zwischen die Beine zu grätschen, dass die sich endlich mal an geltende Gesetze halten (u.a. massive DSGVO-Verstöße), dafür fehlt es dann doch.
 
@LordK: welche DSGVO-Verstöße siehst du bei MS?
 
@FuzzyLogic: https://www.heise.de/ix/meldung/Sicherheitsluecken-und-mangelnder-Datenschutz-Microsoft-patzt-bei-Office-365-4398584.html
 
@Karl Popper: Hast Du den Artikel gelesen? Zwar ist es richtig, dass es Probleme gibt, aber was dort beschrieben ist, würde weder Verantwortlichen für IT-Sicherheit, noch Datenschützern schlaflose Nächte bereiten. Für eine Polemik wie von LordK ist das definitiv keine Grundlage.
 
@Karl Popper: danke für die Info
 
Auch wenn ich persönlich Mircosoft Produkte aus Prinzip nicht mag, so muss ich dennoch damit arbeiten und eingestehen, dass vieles davon verdammt gut ausgereift ist (von typischen Bugs, die in der Softwareentwicklung halt dabei sind, mal abgesehen).
Dass Microsoft so wächst kann ich gut verstehen.
 
Obwohl im Mac User bin, freut mich das natürlich als Microsoft-Aktionär.
Was auch immer wieder amüsant ist, wieviele doch Nadella verteufeln und am liebsten in der Hölle sehen. Ich finde er macht seinen Job ziemlich gut und hat Microsoft für mich wieder einiges sympathischer gemacht.
 
Wer hätte auch erwartet dass Surface funktioniert bei der tollen Konkurrenz. MS hat selbst schon bei seinen Modellen gut kalkuliert. Da bleiben anderen nicht viel Spielraum. Intel ist da auch weiter recht Unflexibel und hält den Preis oben. Ein AMD Model wäre mal wünschenswert. Wenn es jetzt noch Smartphones/OS dazu gäbe aber vielleicht ist man durch Faltdisplays darauf bald nicht mehr angewiesen. Den Zune hätte ich trotzdem auch gerne hier gehabt. MS versteht nicht dass es bei ihren Produkten ähnlich wie bei Apple "unabsichtlich" funktioniert. Als Kunde/Nutzer denkt man sich einfach dass Soft/Hardware vom Gleichen am besten harmonieren sollten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr