19H1: Neue Windows Sandbox nach kumulativen Update wieder kaputt

Laut einem neuen Bericht gibt es Probleme mit der erst kürzlich vorgestellten sicheren Sandbox Windows-Umgebung. Das Sandbox-Feature ist bislang nur in den Insider-Previews für das kommende Windows 10 Frühjahrs Update 2019, Projektname 19H1, ... mehr... Windows 10, Virtualisierung, Sandbox, Virtuelle Maschine Bildquelle: Microsoft Windows 10, Virtualisierung, Sandbox, Virtuelle Maschine Windows 10, Virtualisierung, Sandbox, Virtuelle Maschine Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob diese helfen wird bezweifle ich. Eine Sandbox kann auch nicht 100%ig schützen.
Wird eine Sicherheitslücke in der Sandbox gefunden, so können die Viren auch ausbrechen.

Das gleiche gilt übrigens auch für eine VM. Wenn der Virus Kenntnisse über die Virtualisierungssoftware und dem Hostsystem erlangt kann solch einer auch gefährlich werden.

Weiterhin erkennen auch viele Viren, dass sie in einer Sandbox oder VM laufen und legen dann ein ganz anderes verhalten hin.
 
@basti2k: naja aber bis dahin ist man ja geschützt? Also mehr als ohne.
 
@mil0: Startet man ein Programm in einer Sandbox, so startet man das Programm wie jedes andere im OS. Dabei werden dem Programm meistens einige modifizierte Bibliotheken gegeben die z.B. die Zugriffe auf das Dateisystem und/oder Registry umleiten.

Jedes Expolit im OS, das die Nutzerrechte erhöhen könnte ist problematisch.
 
@basti2k: Der Begriff 'Sandbox' ist hier seitens Microsoft schlecht gewählt, da diese Sandbox nicht anderes ist, als ein isolierter Hyper-V Container. Intern nennt sich das Feature auch 'Containers-DisposableClientVM'. Es wird da im Grunde Genommen nur das installierte Windows in der Grundausstattung auf eine ganz spezielle Weise geklont und in einem Hyper-V Container ausgeführt.

Allerdings bin ich mir da auch nicht so wirklich sicher, ob das System so sicher ist, wie Microsoft das darstellt, zumal wie Du schon erwähnt hast, eine VM auch nicht zu 100% sicher ist.
 
Wir sprechen hier von der Insider Version, oder? Ist da nicht klar, dass da Probleme auftreten, da es eine Beta ist?
 
KB4483214 ist ein Sicherheitsupdate und sollte daher nicht deinstalliert werden. Einfach auf neue Updates / Builds warten. Kommt vielleicht noch diese Woche eine neue Build Version.
 
18305.1003 ist inkompatibel mit der Sandbox. Sobald das installiert ist, beendet sich die Sandbox einfach nur mit 'Die Version von %1 ist mit der ausgeführten Windows-Version nicht kompatibel.'. Das %1 bezieht sich auf die WindowsSandbox.exe. Selbst die Aktivierung des Features versagt mit der 18305.1003, da der ''WC Setup Agent' nicht anläuft. Es wird nichts vorbereitet und alle Ordner für die Sandbox bleiben leer.

Aber selbst mit der 18305.1000 ist es mir noch nicht gelungen die irgendwie zum Laufen zu bewegen, da sie isch immer mit 'File not Found' beendet. Das liegt wohl an der ext-ms-win-hyperv-compute-1l-l-0.dll, die nicht gefunden wird. An der Stelle spring die Sandbox raus. Aber finde die Datei nirgends, weder auf der Pro noch auf der Enterprise.

Und meine GPU bzw. dessen Treiber werden auch nicht unterstützt.

Habe es aber mittlerweile auch aufgeben und warte mal auf die nächste Insider. Das Local Experience Pack 18309.1.1.0 für en-US versucht der Store ja schon seit etwas mehr als einer Woche krampfhaft zu installieren, allerdings ohne Erfolg. Kann also nicht mehr lange dauern, bis da was neues kommt.
 
Jo mei... so ein tam-tam über Fehler die während der Entwicklung stattfinden zu machen ist übertrieben - sofern diese Fehler es nicht (wieder) in die Release-Version schaffen ist doch alles gut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen