Kurios: Windows-Kernel enthält Code gegen Gamma-Strahlen

Im Quellcode des Windows-Kernels ist ein Abschnitt enthalten, der ziemlich kurios wirkt. Und das dürfte auch der Grund sein, warum er aktuell nicht aktiv ist. Kurzzeitig war er das aber dann durchaus und letztlich war es eine Code-Zeile, die hier ... mehr... Weltall, Radioteleskop, Milchstraße, Schwarzes Loch Bildquelle: SARAO Weltall, Radioteleskop, Milchstraße, Schwarzes Loch Weltall, Radioteleskop, Milchstraße, Schwarzes Loch SARAO

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Evtl. ist das ja auch eine Anforderung aus der Raumfahrttechnik...
 
@MacSpeedy: Oder vom Militär. Wie man weiß, werden bei der Explosion einer Atombombe bspw. erhebliche Mengen Gammastrahlung frei - und das Codeschnipselchen soll bestimmt verhindern, dass die Rechner im entsprechenden Gebiet ihre Funktion einstellen. Hiermit wollen Prozessorhersteller und Betriebssystemanbieter sicher Probleme bezüglich der Garantie umschiffen, wenn dann die Bewohner Ansprüche geltend machen - oder das Militär... ^^

Aber vielleicht sind hier auch andere Anwendungsszenarien bedacht worden, bspw. die Rechner in der Strahlentherapie in der Medizin oder in Atomkraftwerken...
 
@MaikEF_: So weit habe ich gar nicht gedacht! Klingt aber definitiv plausibler als meine Theorie!
 
@MacSpeedy: Ich finde beide Theorien plausibel. Im Weltraum gibt es die kosmische Gammastrahlung
 
@MaikEF_: Ich finde die Idee, das nach einer Atombombenexplosion die Frage nach Garantie eine Rolle spielen könnte in höchstem Maße beruhigend. ;-)
 
@Robin: Wir wissen doch wie die Menschheit ist, selbst zu solch einen Zeitpunkt werden solche Ansprüche geltend gemacht.

In Amerika kann man bspw. ja wegen/gegen alles klagen.

Not macht erfinderisch, dennoch finde ich die Theorie von @MaikEF_ echt gut durchdacht - zwischen den Zeilen lesen.
 
@Robin: First world problems ^^
 
Oder als Hinweis: Der Roboter "Atlas" ist ein humanoider Roboter der Firma Boston Dynamics. Entwickelt wurde das autonome System für ein Projekt der Darpa, einer Behörde des US-Verteidigungsministeriums. Die Darpa will "Atlas" eines Tages in Katastrophen- und Krisengebiete schicken. Der Roboter soll Orte erkunden, die für den Menschen zu gefährlich sind - etwa havarierte Atomkraftwerke - oder Fahrzeuge steuern.
 
Mich hätte es >>auch<< nicht gewundert, und das meine ich nicht Abwertend, wenn das im Staatlichen Interesse implementiert wurde.
Wen Radioaktive Stoffe in die Falschen Hände gelangen können, um sie als Terrorwaffe zu missbrauchen, ist doch ein Systemverbund der Gammastrahlung erkennt und ihn eventuell weitermeldet, eine Logische Erweiterung der Geheimdienstlichen Tätigkeiten.
 
@Kribs: Klingt auch Plausibel. Hatte allerdings eher an eine erneute Mondmission gedacht. Da muss man ja den Van-Allen-Belt durchqueren. Dort soll eine hohe Gammastrahlung herrschen.
 
@MacSpeedy: Richtig, aber würde da nicht eine Abschirmung für das ganze Gefährt mehr Sinn machen, weil die Besatzung meines Wissens nach auch nicht immun gegen Strahlung ist? ;-)
 
@Kribs: Absolut. Allerdings wäre es dumm nicht jede Sicherheitsmaßnahme zu ergreifen! Wenn die technischen Systeme versagen, und man nachher dort festhängt?
 
@MacSpeedy: Auch wieder richtig, (sorry falls ich dich missverstehe)
nur frage ich mich wie ein System reagieren soll, wenn die Software meldet !!!GAMMASTRAHLUNG!!!, da dürfte es dann doch zu spät sein etwas zu unternehmen?
Eigentlich sollte es keine Meldung geben, was auch heißt eine vorhandene Abschirmung funktioniert.
 
@Kribs: Eine Meldung muss ja nicht sein. Hauptsache die Systeme laufen weiter.
 
@MacSpeedy: Was sie in dem Falle ja irgendwie nicht tun, weil nur weil ich was in den RAM schiebe, der RAM ja genauso betroffen wäre?
 
@Kribs: Wenn ich den Text richtig verstehe, geht es aber nicht darum die Strahlung zu messen/erkennen, sondern lediglich darum dass Daten auf eine vermeidlich Gama-Strahlen sichere Weise gespeichert werden. Man korrigiere mich, wenn ich das falsch verstanden habe.
 
@Zwerchnase: Prinzipiell hast du recht, aber um es "Gammasicher" zu speichern, muss man ja die Strahlung messen oder man setzt ihr vorhanden sein voraus (?).
Die Fragestellung ist, geht das mir den Vorhandenen Bauteilen?
Beta und Gamma Strahlung lässt sich mit jedem Gerät detektieren, das einen z.B. Active Pixel Sensor hat, als so ziemlich mit jedem Gerät mit Kamera.
Für z.B. Smartphone gibt es Apps die in Zusammenarbeit mit dem CMOS-Chip Strahlung detektiren.
 
@Kribs: Kannst du dafür eine gute App?
:D
 
@Ark2014: Nein, nicht aus eigener Erfahrung, ist angelesenes Wissen.

Suchmaschine: App Gamma Strahlung
 
" Laut Chen ergibt das Vorgehen allerdings wenig Sinn, da die Inhalte auf die einprogrammierte Weise lediglich vom Prozessor-Cache in den Arbeitsspeicher verschoben werden. Und auf diesen hätten plötzlich auftretende Gamma-Strahlen in größerem Ausmaß ebenfalls eine Wirkung."
Vielleicht hat der CPU-Hersteller einem AKW-Betreiber in einem Vertrag etwas entsprechendes zugesichert und windet sich jetzt raus indem er Microsoft darum bittet, dass die Datenfehler im RAM, statt in der CPU auftreten.
 
@andy01q: Das wäre allerdings sehr Humorvoll! :D
 
@MacSpeedy: bitte informieren bezüglich in servern eingesetztem ram und betriebsystemen. da gibts sehr wohl seit langer zeit und standartmässig vorkehrungen gegen geflipte bits im ram. stichwort ecc ram. aber es gibt dieses error code correction auch indatenspeichern. in gewissen raid systemen. speziell robust in "ZFS is a combined file system and logical volume manager designed by Sun Microsystems. ZFS is scalable, and includes extensive protection against data corruption"

also womöglich doch ganz sinvoll dort zwischenzuspeichern.
 
@andy01q: Da würde ich mir eher Sorgen machen, dass in einem AKW Windows generell eingesetzt wird. xD
 
Es gibt auch ganz normale gamma Ray bursts im All. Die könnten uns, wenn auch wenig wahrscheinlich, ebenfalls treffen. Wenn so ein strahl die Erde trifft ist wohl erstmal einiges dunkel. Aber da sie sehr stark gebündelt sind und jetzt auch nicht täglich auftreten ist die Wahrscheinlichkeit eben gering.
 
@dudelsack: Nee, in dem unwahrscheinlichen Fall, dass so etwas die Erde träfe, wäre hier wohl eher endgültig alles dunkel, weil vollständig gegrillt.
 
Frage: meines Wissens werden Windows Rechner/Systrme auf Englischen Atom U-Booten eingesetzt. Kann daß zusammen hängen? Atom Krieg etc.????
 
@NY Accountant: Ich denke nicht das Systrme auf Ubooten eingesetzt wird.
 
@Alexmitter:

Yes they do:

https://www.popularmechanics.com/military/weapons/a19061/britains-doomsday-subs-run-windows-xp/
 
@NY Accountant: Bro, that was a joke, i did not expect you to miss your typo again.
Of course I am aware of GB using XP even tho it is not the smartest thing to do.
 
@Alexmitter:

No problem.

Die Welt ist voll von schlauen Köpfen die Sachen anstellen die du und ich nicht für möglich halten.

Manche Sachen gehören ins Kino, werden aber in der realen Welt durchgeführt.

Was ich damit meine, ist das der gesunde Menschen verstand im Begriff ist völlig auszusterben.
 
Wo treten Gammastrahlen auf ?
1.) beim Röntgen, aber wer nimmt schon sein Handy in den Raum mit ?
2.) aus dem tiefen den Universums, falls es dies der fall sein sollte kommt es auf die intensität an und auf die Streung der Strahlen und bevor unser Handys ihren Geist aufgeben würden vorher die Sateliten sich verabschieden. Und beim einem gewaltigen Explosion im All, bleibt uns nur eins übrig, zu richtigen Zeit sich im richtigen Ort aufzuhalten ( unter der Erde .. usw ) und mit einer Flasche Jack Daniels, denn viel Zeit bleibt uns jeh nicht mehr übrig.
3.) und bei einem nuklearen Fallout ... naja.
 
@x-berger62: Beim Röntgen entsteht keine Gammastrahlung. Diese entsteht hpts. beim Zerfall von Atomkernen. Das Röntgen hat eine andere Funktionsweise.
 
@MaikEF_: da ich kein Physiker bin habe ich mich informiert ... Röntgenstrahlung ensteht wenn Atome angeregt werden und im prozess bei Abgabe eines Atoms, das Photon in einem niedrigen Energiezustand zurückfindet, und Elektronen im Feld von Atomkernen abgelenkt und abgebremst werden, daher nennt man sie auch Bremsstrahlung.

Gammastrahlung entsteht dagegen bei Kernzerfällen. Wenn also nicht die Elektronenschale eines Atoms angeregt ist, sondern der Atomkern selbst, bezeichnet man die beim Zerfall freiwerdende Strahlung als Gammastrahlung. Gammastrahlung entsteht aber auch bei Paarvernichtung von Elementarteilchen oder beim Zerfall instabiler Teilchen.

Also das heist für mich, das eine wird künstlich vom Menschen erschaffen und kontrolliert und das andere ist eine nukleare Reaktion ... und falls ich mich wieder geirrt haben solte belassen wir es dabei :-)
 
@x-berger62: :-)
 
Das ist doch nur eingebaut falls der HULK so ein Teil benutzt das sie rechtlich auf der Sicheren Seite sind im neuen Avengers Film :P
 
reicht ja wenn der Code alle 'a''s entfernt; 'Gmmstrhlen' sind dann ja ungefährlich
 
Das ist völliger Unsinn, weil, wenn der PC keine Sensoren für diese Strahlung hat, auch der Programmcode nichts verhindern kann, denn Gammastrahlen durchdringen fast alles und verändern die Eigenschaften der Halbleiter derart, dass sie nicht mehr funktionieren. Wie da Programmcode da was schützen kann, ist mir unklar.
 
@Norbertwilde: Und damit ist die ganze sinnlose Spekulation um den Code erledigt. Gammastarhlung interessiert sich einen feuchten Dreck um irgendeinen Code.
Die Chips werden gegrillt und nichts geht mehr. Punkt.
 
@Norbertwilde: Es geht bei dem Code schlicht und einfach um eine Fehlerkorrektur, welche die durch Gammastrahlung typischen Fehler minimiert...
 
Dann vergesst mal nicht "STRG-ALT-DEL"-Taste & Knopf/Schalter für´n Hardware-Reset mit anzubringen, wenn Microsoft Windows mit ins All fliegt.

Wird´s dann evtl. umbenannt von Windows 10 in "Windows SPACE"? ;-)

Oder haben die nur Angst vor´m HULK?
 
wenn das so eingebaut wurde, dann hat jemand einen genauen Einsatz Zweck dafür.

der Einsatz Zweck muss uns nicht gefallen, aber jemand hat sich da seine Gedanken gemacht wofür er ihn braucht.
 
Ich habe grade mal geschaut und den entsprechenden Teil nicht im Code gefunden?!
 
Vorkehrungen für den Dritten Weltkrieg ...
 
Ist der Gammastrahlencode in Wirklichkeit ein Bugfix für Spectre/Meltdown?
 
Haha:) - irgendwie niedlich. Code gegen Gammastrahlung. Aber nett, dass sich auch mal ein Programmierer darüber Gedanken gemacht hat. ICH PERSÖNLICH, setzte da aber eher auf gediegenes Blei zwischen dickem Stahlblech. Zumindest rund um DEN PC, der die alles Wichtige an Daten enthält. Vielleicht sogar in mehrfacher Ausführung. An verschiedenen Orten, versteht sich. Aber im Falle eines Fallouts wird wahrscheinlich keiner mehr irgendwelche Daten brauchen oder irgendwie verfügbar haben. Dann geht's nur noch um's nackte Überleben der Reste der Menschheit. Wie sagte schon Einstein? Irgendsowas mit: Nach einem Atomkrieg wird es weiter Kriege geben. Dann hauen sich die Menschen wieder mit Steinen die Schädel ein.
Wahrscheinlich kann in der Zeit danach dann auch kaum noch jemand lesen, schreiben oder rechnen. Hmm..oh...oh.....aber das haben wir ja schon heutzutage. Zumindest hat es den Anschein, wenn man immer wieder Bewerbungsschreiben durchackern muss....
 
Für mich liest sich das eher so, als hätte man sich seinerzeit Gedanken gemacht ob der Emissionen, die durch den Betrieb von dermaßen kleinen Schaltkreisen entstehen könn(t)en. Hatte man ja damals keine besonderen Erfahrungen mit, schon gar keine längeren.

Die Definition von y-Strahlen hat sich auch noch das eine oder andere Mal geändert seither, also..eh, womöglich gab einfach es -legitime oder nicht- Bedenken darüber, ob jetzt die CPU während ihrer normalen Laufzeit selber Elektronen "verlieren" könnte und diese dann anderswo Daten verfälschen könnten.

Heute weiß man dazu vermutlich mehr - vielleicht aber auch nicht *hust* --- jedenfalls, daß elektrische Ströme Auswirkungen auf die Umgebung haben, ist bekannt - magnetisierend, ionisierend -- da also vorbeugend gegenzusteuern find ich nicht albern, sondern erfrischend angenehm im Vergleich zum heutigen Eh-wen-kratzts-was-wir-da-machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles