Microsoft testet nicht mehr: Fehler in Windows 10 Mobile häufen sich

Dass Microsoft seine Bemühungen rund um die Entwicklung von Windows 10 Mobile vollständig aufgegeben hat, ist bekannt, offiziell will man aber noch bis Mitte nächsten Jahres Support leisten. Unterdessen scheint die Zahl der offensichtlichen Fehler ... mehr... Microsoft, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows Phone 10, Windows Mobile, Windows Mobile 10 Bildquelle: Phone Designer/Twitter Microsoft, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows Phone 10, Windows Mobile, Windows Mobile 10 Microsoft, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows Phone 10, Windows Mobile, Windows Mobile 10 Phone Designer/Twitter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@dudelsack: Macht nix. Wer sich für teuer Geld vor noch gar nicht langer Zeit ein Smartphone gekauft hat, hat halt Pech. Aber macht tatsächlich nix, zum Glück gibt es Möglichkeiten, den finanziellen Schaden und Ärger mit Microsoft auszugleichen.
 
@Islander: Was heißt den da vor kurzem? Ist doch schon seit über 2 Jahren bekannt was da passiert. Hab mir damals auch noch ein L950 geholt und hatte eine Menge spaß mit WM10. Aber es ist nun vorbei die gute Zeit.
 
@Clawhammer: Achso, und 2 oder 3 Jahre sind eine Menge Zeit für ein Gerät? Da hat jemand den Schlag nicht mehr gehört, und wunder sich dann über den Elektroschrott, der die Welt unter sich begräbt.
 
@Islander: Lumia 950/XL waren schon bei der Vorstellung Elektroschrott, weil man da schon wusste, das Microsoft extreme Probleme/Verzögerungen mit der Entwicklung von Windows 10 Mobile hatte. Die Geräte wurden ewig aufgeschoben. Windows 10 Mobile wurde ewig nach dem Windows 10 Start nicht startklar für den ersten Release. Irgendwann wurden die Geräte dann einfach mit der halbgaren Version vorgestellt, weil man sie nicht mehr ewig zurückhalten konnte (Die Hardware war ja schon ne gute Zeit alt). Geleakt war ja sowieso schon alles über die Geräte.

Seit das Ding von Windows Phone in Windows 10 Mobile umbenannt wurde, kam diese Entwicklung eigentlich ins Rollen. Ich will damit nicht sagen "Selber Schuld". Ich wil damit sagen: Microsoft hätte sich und seinen Fans einen großen Sch**ßdreck erspart, wenn sie von Anfang an gesagt hätten, was Sache ist, nämlich das sie aus dem Smartphone-Markt aussteigen werden und die Übernahme von Nokia komplett rückabgewickelt wird (was für Nadella/Microsoft ganz sicher schon von Anfang an fest stand, als es mit Windows 10 losging).

Wenn ich an Windows Phone (8/8.1) denke, denke ich an ein schlankes, schnelles, stabiles und wunderschönes Smartphone-OS, das ich sehr gerne genutzt hatte - und an mein wunderschönes Lumia 920 denke ich dabei auch.

Wenn ich aber an Windows 10 Mobile denke, dann denke ich an einen verbuggten, inkonsistenten, hässlichen Haufen Software, der extrem lahm, gefühlt 0 optimiert (bezogen auf Geräte als auch Smartphones im Allgmeinen) und nichts halbes und nichts ganzes ist.

Aber die Zeiten von Windows Phone sind leider vorbei. Und die von Windows 10 Mobile bald auch, wenn der Support komplett eingestellt wird.

Hoffentlich ist es bald soweit, denn dann ist hoffentlich auch endlich Ruhe mit dem Teil. Vielleicht wagt sich Microsoft irgendwann mal wieder an diesen Formfaktor (Andromeda oder etwas anderes) aber nach dem Debakel werden sie es schwerer als je zuvor haben. Nicht nur wegen des Imageschadens, sondern auch wegen dem Ökösystem. Denn Desktop-Programme hin oder her, auf so nem kleinen Display bringen die dir auch nicht viel.
 
@Labidium: Warum sollte ein zukünftiges Projekt in diesem Formfaktor besser laufen? Das Trauerspiel lag sicher nicht an den Entwicklern, sondern an etablierter Konkurrenz, Management, Planung, Strategie und dem Selbstverständnis, dass die Marke Windows schon irgendwie ziehen würde und alle darauf warten. Man hat visionslos offensichtliche Möglichkeiten einer tollen Symbiose mit den Windows Desktop PCs zu Hause in den Wohnungen über Jahre nicht genutzt, keinerlei common sense. Ich sehe auch nicht, dass sich daran was geändert hätte.
 
@ElGonzales: Ich glaube, da hast du mich falsch verstanden. Ich glaube keinesfalls, dass ein zukunftiges Projekt besser laufen wird, im Gegenteil.
 
@Labidium: Habe ich auch so verstanden. Die Antwort war von mir missverständlich ausformuliert.
 
@ElGonzales: Ach so, dann hab ich es falsch verstanden, sorry. :D
 
@Islander: Es haben nur die Pech gehabt welche es zu lange ignoriert haben dass sie ein totes Pferd reiten.
 
Das ist insbesondere deshalb witzig, weil der Mobile-Hype überhaupt erst die einstmals "Metro" genannte GUI verschuldet hat. Und jetzt gibt MS den Mobile-Markt auf einmal auf. Besser kann man sich kaum blamieren.
 
@XaverH: Aber die Metro-Kacke, die auf dem Smartphone echt gut funktionierte, wird vom Desktop wohl leider nicht mehr verschwinden.
 
@XaverH: Wirklich, das ist totaler Wahnsinn! Wie viele Desktop-Kunden dieser GUI-Mist Microsoft gekostet hat...
 
@nicknicknick: viel schlimmer, wie viel Zukunft die Desktop-Kunden Microsoft gekostet haben. Erinnert ein bisschen an Apple, als die ihr Business mit dem Apple 2 über Wasser hielten und den einzigen Innovator, Steve Jobs, aus der Firma geworfen hatten.
 
Ganz einfache Konsequenz: Steckt keinen Cent mehr in rigendwelche MS Hardware Ich bin froh vor über einem Jahr den Absprung aus dem MS Ökosystem vollzogen zu haben. :)
 
@something: Kannst du mir einen guten Audioplayer für Linux empfehlen?
Ich hab da noch immer nichts Vernünftiges gefunden.
Etwas was sich vernünftig installieren lässt.
Wenn ich schon "kompilieren" lese, stellen sich mir die Nackenhaare auf!
 
@moribund: Ich habe auch schon einige Ausflüge auf Linux hinter mir, der letzte ist aber auch schon eine ganze weile her. Früher war Amarok der Player den ich genutzt habe. Evtl. ist das etwas für dich wenn es ihn noch gibt. :)
 
@UKSheep: Amarok war noch nie so mein Fall wegen der eingeschränkten Medienbibliothek, aber seit Version 1 wird er mit jeder Version schlechter, da er
1.) an KDE gebunden ist und die KDE-Entwickler mit jeder neuen KDE-Version ganz von vorne und das Rad neue erfinden müsse,
2.) die KDE-Entwickler zu jener Sorte gehören, denen egal ist was die Nutzer wollen solange sie ihren Egotrip befriedigen können, daher an die Nutzerwünsche vorbeientwickeln, und
3.) wenn ich als erstes nach der Installation eine MySQL-Datenbank für die Medienbibliothek einrichten soll, dann hab ich schon genug gesehen.

Es gibt bis heute noch immer keinen einzigen vernünftigen MediaPlayer mit passender Musikverwaltung und den bereits seit Jahren üblichen Standard-Features, wie zB. der gute alte Winamp, während mir für Windows spontan gleich ein halbes Dutzend einfallen.
 
@moribund: Clementine
 
@Nelethill:
Clementine, Rythmbox, Sayonara,...
Das sind alles fast die selben Linux Audioplayer die es seit mindestens 10-15 Jahren gibt und bei denen seit Jahren nichts mehr passiert. Keiner von denen hat eine vernünftige GUI wo man z.B. die Musik in einem Playlist-Editor separat von der Bibliothek abspielen kann, und auch sonst ist deren Entwicklung vor einer Ewigkeit stehengeblieben. Da kann mittlerweile jeder Audio-Player auf Android mehr, obwohl die deutlich jünger sind.

Die einzigen Player die Potential hatten waren Songbird und Guayadeque.
- Die Sonbird-Entwickler haben ihr Projekt quasi selbst umgebracht als sie ausgerechnet die Unterstützung für die Linuxplattform, wo sie ihre größte Nutzerbasis hatten (auch andere Linux-User warten hart auf einen vernünftigen Audioplayer) beendeten.
- Der Guayadeque-Entwickler brachte eine verbugte aber vielversprechende frühe Version raus - und hatte dann wohl keine Lust mehr, weil man seit Jahren nichts mehr davon hört (typisch Linux halt!).
 
@moribund: Ich starte seit Jahren nur noch den Spotify Client, aber wenn ich doch mal ne Mp3 aufmache kommt Audacious. Das unterstützt sogar die alten Winamp Skins und ist mit Library, Visualisierungen und div. Plugins ein ziemlicher Winamp Clon.
 
@ElGonzales: Audacious ist ziemlich gleich wie die oben erwähnten Clementine, Rythmbox, Sayonara.
Man startet die Musik ausschließlich aus der Library, aber ein eigenes Playlist-Fenster wo man sich seine Musik für den Moment zusammenstellt - wie eben bei Winamp - hat er nicht.
 
@moribund: Falls ich richtig verstanden habe, fehlt dir die Möglichkeit Musik, vom Dateisystem aus, Titel deiner Wahl in einer Playlist abzuspielen?
Was ist mit dann mit dem VLC Media Player? Der hat die Funktionen eine Bibilothek zu verwenden, und Playlisten unabhängig dieser zu erstellen.
 
@Nelethill: Der VCL ist ein exzellenter Video-Player! (IMHO gemeinsam mit dem SMPlayer der beste Videoplayer auf Linux.) Aber auch wenn er über eine Medienbibliothek und separate Playlist-GUI verfügt, ist es eine Notlösung ihn als Audioplayer mit Musikverwaltung zu nutzen.
Die Möglichkeiten sind dafür zu eingeschränkt, wenn man es mit Audioplayern/Musikverwaltern wie Winamp, Musikbee oder MediaMonkey auf Windows vergleicht, denn dafür ist er offensichtlich nicht gedacht.
 
@moribund: Versuch mal Rhythmbox.
 
@Gnaeus: Hab ich oberhalb [re:2] schon erwähnt.
 
@something: einzig richtiger Weg
 
@something: Dabei ist man bei manch Androiden schlechter dran, kaufst da dann auch nichts mehr von denen, die WP haben ihre besten Zeiten hinter sich und ihre Dienste in der Regel auch getan. Es sollte halt nicht sein, da werden sich die meisten längst mit abgefunden haben und so richtig viele Nutzer waren es leider eh nie.
 
@something: Ist bei mir schon länger her, war aber definitiv die richtige Entscheidung. Mein MacBook Air ist zwar schon fast 5 Jahre alt, rennt aber wie am ersten Tag und sieht auch noch so aus. Der vier Jahre alte und nur ein Drittel günstigere Windows-10-Laptop meiner Freundin hingegen ist schon so unbenutzbar langsam geworden, dass sie jetzt auch gewechselt ist.
 
@nicknicknick: ich sags ja immer: Qualität hat ihren Preis. Aber die "kann ich mir für den halben Preis selbst bauen"-Fraktion will das nicht hören.
 
Und bei Windows 10 1809 scheint es genau so zu sein. Die Updatefehler sind bis jetzt immer noch nicht alle beseitigt, MS schweigt seit einiger Zeit dazu und keiner weiss schlußendlich, wann da mal jetzt was dran gemacht wird. Ich glaube aber, das ist Absicht, weil die Version 19H1 ja schon vorrangig weiter entwickelt wird, man wird wohl als 1809- Anwender bis zum Erscheinen dieser Ausgabe warten müssen. Und ob die, außer irgendwelchen unnötigen Design- Spielereien besser ist, da habe ich ernsthafte Zweifel.
 
@Norbertwilde: Wie immer parallel entwicklet. Als Insider sieht man das da dran gearbeitet wird, ist im Grunde auch schon alles gefixt aber warum die Eile, kommt doch auf paar Tage nicht an, gemunkelt wird das es Dienstag soweit sein soll.
 
Also so etwas geht gar nicht. Auch wenn man nicht mehr an etwas interessiert ist, lässt man es nicht so enden. Am Ende erinnern sich die Leute an die letzte Version. Das gibt ein weiteres mieses Bild dieser Version ab.
Man will gar nicht wissen was passiert, wenn Microsoft Windows für den PC mal fallen lassen würde. Da würden dann wohl die PCs nicht mehr angehen^^
 
@CJdoom: Das passiert doch früher oder später auch mit Windows.
 
@E1nstein: Die Nutzer haben Windows längst fallen gelassen. Während Windows auf rund 1,4 Milliarden Geräten läuft, wurden allein 2017 schon 1,5 Milliarden Smartphones verkauft.
 
@eshloraque: Und was soll uns das jetzt sagen? Also, ich kenne keinen, der vom PC zum Smartphone umgestiegen ist, du?
 
@JuserName: ich kenn genügend, inklusive mir. PC nutze ich fast nur noch beruflich. Nur in ein paar schwachen Momenten, wo ich das Gefühl habe ich müsste meinen Smartphonekonsum einschränken, nutze ich noch den PC. Und junge Menschen sehen da noch weniger Bedarf. Viele, mit denen ich rede, haben keinen PC mehr und auch nie gehabt.
 
@CJdoom: Ich glaube kaum das bei den Nutzerzahlen viel Hängen bleibt. Windows Mobile wurde ja schon vor dem Ende ordentlich gebashed... und wird es auch in Zukunft... Ich finde den Umstand aber sehr schade, als ich ein neues Smartphone kaufen musste, weil mein Nexus ohne mein zutun verreckt ist, habe ich überlegt mir ein Windows Phone zu holen. Leider war da schon die Zeit gekommen als abzusehen war das es eine Totgeburt ist.
Ich habe vor ziemlich langer Zeit einige Erfahrung mit Windows auf Smartphones sammeln können, das war aber noch zu der Zeit als die Geräte MDA XDA usw hießen. Leider hat MS sich dann nicht weiterentwickelt bzw das OS... aber zu der Zeit waren die Geräte sehr geil. Es gab zu der Zeit noch nicht mal das iPhone. :D
 
Wenn es nur das einzige Problem wäre auf meinem 650.
Und bevor jemand fragt, wieso ich es nicht verschrotte: Ganz einfach weil die Hardware super ist und nur die Software von anfangs gut zu scheiße entwickelt wurde.

1. Seit paar Updates kann ich keine Zeitzonen mehr auswählen, die Combobox ist einfach leer.

2. Schon bevor Ms den Todesstoss offiziell machte kam ein Bug im Browser rein, dass die Seite angezeigt wird aber nicht reagiert.

P.S. Das Teil hat einen Sturz aus 1m auf Fliesen überlebt mit nur einer Delle in Rahmen. Nicht mal ein Kratzer im Display, dabei ist es voll am Boden geschrammt.
 
@E1nstein: Vielleicht einfach mal einen Werksreset, hat jedes Smartphone mal nötig.
 
@PakebuschR: Habe ich gemacht und hat nichts gebracht. Und das sollte auch nicht die Lösung sein.
 
@E1nstein: Sollte es nicht aber dann sei froh das du es noch nicht mit Android zutun hattest. :)
 
Traurig aber wahr. Auch wenn es nicht so viele Fans hatte, aber so sollte die Ära W10M nicjt zu Ende gehen. Als mein 950 vor ca. 1 Jahr einen Defekt hatte, bin ich auf Android umgestiegen und vermisse achon eib oaar Dinge in der Bedienung. Dir Kamera in 950 war auch besser als vieles andere. Hab mich damit aber nun arangiert

Leider ist es ja nicht nur bei W10M so. W10 scheint ähnlich auf dem Abstellgleis zu stehen. Einiges an Fehlern ist sein Anfang an drin und wurde bis heute nicht gefixt. Bin der Überzeugung, dass sowas unter Bill Gates und Steve Ballmer nocht passiert wäre. Die Ausrichtung auf die Cloud ist in meinen Augen eine kurzsichtige Angelegenheit. Denke dass das MS mal auf die Füße fallen kann. Google drängt doch zusehens auf immer mehr Geräte. Und wenn MS nicht aufpasst, dann erleidet W10 das gleiche Schocksal wie W10M.
 
@teddy4you: ms hat kein Interesse dieses Schicksal zu verhindern
 
@teddy4you: W10 ist tot. W10 einzige Aufgabe ist es die störrischen Desktop-Nutzer und Verfechter 20-Jahre-alter GUI-Elemente an einen neuen Umgang zu gewöhnen. Denn die Menschen haben Recht. Mehr als Win7 braucht man nicht zum Arbeiten. Problem ist nur: fast kein Mensch braucht mehr einen PC zu Hause. 99,9% der Aufgaben, die jemand zu Hause mit einem Computer lösen will, lassen sich über Tablet, Phablet, Smartphone, Smarttv, Smartspeaker lösen. Was Microsoft braucht, wenn sie noch weiterhin ein Betriebssystem für den privaten Bereich herstellen wollen, ist ein wahrhaft mobiles, einfaches System, dass sich über gängige Eingabemethoden bedienen lässt (vorrangig Touch, Sprache, Stift). Was Microsoft hingegen gar nicht braucht, sind Nutzer, die sagen, dass Apps auf Windows scheiße sind und gleichzeitig aber die meiste Freizeit in Apps verbringen. Also stellt W10 nur eine Brückentechnologie dar um genügend Nutzer an das Interface und den Store zu gewöhnen. Und funktioniert das nicht, wird es Windows nicht mehr lange geben. Dann wird Microsoft nur noch der Hersteller einiger genialer Apps sein und ein Cloudgigant.
 
Das ist ein (weiterer) Faustschlag für die übrig gebliebenen oder ehemaligen WP/W10M Liebhaber.
MS hat jegliches Vertrauen im mobilen Sektor verspielt. Ich werde aus Prinzip nicht mehr auf MS im mobilen Sektor setzen, sei es bei Smartphones oder was auch immer dieses Surface Phone werden soll.

Ich bin mit Android (Galaxy S9 & Galaxy A3 2017) sehr zufrieden. Ich bereue es, das ich erst so spät gewechselt bin und so lange an WP/W10M festgehalten habe.
 
@Unglaublich: Die haben sich wohl inzwischen damit abgefunden das es zuende geht, mein 950xl leistet seit 2015 treue dienste hat diese aber nun auch langsam getan. It Schade das nicht mehr draus geworden ist aber was solls, nun kommen langsam die flatbaren Geräte die mich ineressieren und hoffentlich auch was mit Win10 damit es auch als Laptop Ersatz dienen kann, sowas wünsche ich mir schon lange.
 
Daa ist ein perfektes Beispiel dafür wie schlecht und ineffizient Unternehmen heute geführt werden. Das ganze System war im aufachwung und alles wurde besser, dann die Ankündigung das W10 auch auf den meisten alten Geräten als Update angeboten wird und die Universal Apps die es auch auf dem Desktop geben wird.
Als Krönung die 950er geräte die wirklich 1-2jahre den anderen Herstellern voraus waren.

Und was macht MS dann? Mobile nicht first, kein update für die alten, keine neuen geräte, eigene apps teilweise eingestellt... Es wurde einfach entschieden das ganze einzustellen obwohl alles so gut aussah.
 
@MOSkorpion: wo war das 950 bitte anderen Herstellern 2 Jahre voraus?!
 
@ger_brian: Was mir auf die Schnelle dazu einfällt: Das, was Apple als "Face ID" bezeichnet und wie eine Innovation beim iPhone X eingeführt hat (Release November 2017), gab es auf dem Lumia 950 (Release Nov. 2015) über Windows Hello schon 2 Jahre zuvor. Und das war nicht einfach nur Gesichtserkennung, sondern Iris-Scan mit IR-Sensoren, nicht weniger fälschungssicher als beim iPhone X. Das Lumia 950 war lange Zeit das einzige Smartphone mit so einer Funktion.

Hardwarebeschleunigte Geräteverschlüsselung ohne dass die Performance in irgendeiner Form beeinträchtigt wurde gab es bei MS auch schon zu Zeiten, wo das selbst auf Highend-Androids noch ordentlich Performance gekostet hat.

Dann die Continuum-Fähigkeiten... Dass man das Smartphone an ein Dock anschließen und wie ein PC am großen Monitor nutzen kann mit Apps die sich darauf einstellen. Hat damals leider noch kein Schwein wirklich interessiert.

Und seit wann setzen die Android-Hersteller sowie Apple eigtl. auf USB-C? Für Microsofties/L950-Nutzer bereits kalter Kaffee, als die anderen angefangen haben darüber nachzudenken was das eigtl. für ein toller neuer einheitlicher Standard ist.
 
@mh0001: Nicht zu vergessen die Kamera! Da konnte die Konkurrenz auch nur mithalten, indem sie zwei Kameras im Gerät verbaut hat... Ich selbst nutze das 950 als Videokamera, wenn es um spontane redaktionelle Beiträge geht. Bis auf die Personen die wissen, dass ich das Lumia verwendet habe, denkt jeder (!) das wären Aufnahmen mit den richtigen Filmkameras!
 
@mh0001: Gehen wir mal Punkt für Punkt durch:

Iris Scan und FaceID sind zwei komplett andere Dinge. Vergleichbar wäre hier eher der Iris Scan auf den Samsung-Geräten, der allerdings tatsächlich nach den Lumias kam. Allerdings muss man auch erwähnen, dass MS dafür vorher nie einen Fingerabdrucksensor verwendet hat und der Iris Scan auf den Lumias langsam als andere zu der Zeit verwendete biometrische Authentifizierungen war.

Hardwarebeschleunigte Geräteverschlüsslung gab es zumindest auf der iOS Seite weit vor dem Lumia 950, nämlich beginnend mit dem iPhone 5S aus dem Jahr 2013.

Zum Thema USB-C: Apple setzt bei seinen Telefonen überhaupt nicht auf USB-C, da Lightning (ein ebenfalls reversible connector) deutlich vor USB-C marktreif und in Verwendung war. Allerdings haben auf Android auch schon Geräte aus dem September 2015 (wie das Nexus 5X oder 6P) auf USB-C gesetzt, also noch vor Release des 950.
 
@MOSkorpion: So richtig gut lief es aber auch nicht, zahlen waren zuletzt am stagnieren aber ja mit Win10M hätte ich mir schon gewünscht das sie es nochmal probieren.
 
Und das merken die Leute erst jetzt?
Das die UI-Elemente ein bisschen verrutscht sind, ist doch ein Kinkerlitzchen gegen die Fehler in den letzten zwei Updates des "großen" Windows.
Dass der gegenwärtige Microsoft-CEO Windows gezielt vor die Wand fährt (indem er den Windows-Teams die notwendigen Ressourcen streicht) merken die Leute erst jetzt (oder sogar immer noch nicht?!)?
Man kann üner Ballmer denken was man will, aber die Kundenzufriedenheit hatte in seiner Zeit als CEO einen enorm viel höheren Stellenwert. Und das gilt besonders für Windows, dem, ob es einem gefällt odernicht, wahrscheinlich meist genutzten Microsoft-Produkt überhaupt).
Und was macht der gegenwärtige CEO? Er behauptet er wolle dafür sorgen, dass die Kunden Windows lieben. Und lässt dann die Window-Entwicklung in aller Seelenruhe im Chaos versinken!
 
@AhnungslosER: In paar Monaten ist eh schluss mit WP, bin auch einer der verbleibenden wenigen aber die paar Anzeige Bugs im Store stören mich nicht und man schaut da eh kaum noch rein wenn klar ist das für Smartphones dort nichts mehr neues an Apps kommt. Alles was ich brauche habe ich drauf un Läuft, also kein Problem, wäre nur schön wenn mal was neues für die Hosentasche kommt also dort endlich mal wieder ein größerer Schritt in Richtung Nutzbarkeit+Mobilität erfolgt.

Was du ansonsten mit Windows hast kann ich nicht nachvollziehen, Upgrades laufen so gut wie nie zuvor, keine Neuinstallationen wie zu damaligen Win Zeiten mehr nötig. Der patzer mit den Daten hätte natürlich vermieden werden können.
 
@AhnungslosER: Der gegenwärtige CEO hat dafür gesorgt dass ich Windows incl. seines gesamten Umfeldes mittlerweile regelrecht hasse. Auch eine Leistung....
 
@chronos42: Wer damals Windows nicht gehasst hat, war kein Nerd. Ist bis heute so geblieben.
 
@AhnungslosER: Steve Ballmer und Kundenzufriedenheit?

Ernsthaft?

Als Ballmer CEO war wurde Windows 8 eingeführt.

Man hörte des öfteren das viele User damit nicht zufrieden gewesen sind...
 
@exxo: Wenn man etwas Neues probiert, kann immer etwas schief gehen. Aber wenigstens wurde wieder in die von den Kunden gewünschte Richtung gesteuert.
Der gegenwärtige VEO hingegen schert sich einen Dreck um die Wünsche der Kunden.
 
@AhnungslosER: Nadella interessiert sich genauso viel oder wenig wie Ballmer für Privatkunden..

So war Microsoft eigentlich immer.
 
Wenn MS Windows Mobile nicht mehr weiter pflegen will, dann sollen sie es doch frei geben.
Das wäre mal ein vernünftiger Beitrag für eine saubere Umwelt.
Es gibt genügend Nutzer die sich mit dem Code auseinander setzen würden um Fehler zu beseitigen oder das OS weiter entwickeln würden.
Alle Windows Mobile Geräte sind demnach in ein paar Jahren Schrott, weil Gugs oder Sicherheitslücken nicht mehr repariert werden.
Ich bin mit meinem Lumia 640 sehr zufrieden. Der Akku hält ewig, die Bedienung ist einfach. Das Display ist gut, ebenfalls die Kamera. Alles was ich damit machen kann, macht es zu meiner Zufriedenheit. Ich würde es ungerne wegwerfen.
 
@Brassel: Ich würde mich mehr freuen, wenn ich auf mein Lumia 650 ein aktuelles und funktionierendes Android installieren könnte (Lineage OS oder so).
 
@Brassel: Hmm, es soll also genügend Entwickler geben, die freiwillig und kostenlos Windows Mobile weiterentwickeln, obwohl es seit 2012 kaum Entwickler gegeben hat, die freiwillig (noch nicht mal kostenlos) gute Apps entwickelt haben um das System so weiter zu bringen?

Na gut, vielleicht ist der Leidensdruck jetzt ja ein anderer.
 
Das System hat Potenzial, aber läuft zu langsam. An die Audio, Video und Hardware Qualität der Lumias kommt keiner ran.. Man beachte die haben Einen richtigen Blitzlicht statt einer LED auf der Kamera gehabt... Was Microsoft versemelt hat, war eigentlich der Rauswurf, der Nokia Symbian OS Programmierer hätte man die, Windows Phone mit Microsoft zusammen programmieren lassen, dann wäre es ein ultra System geworden.. Vor Android schmiss fast jeder Hersteller Symbian OS auf Smartphones und dessen Nachfolger war auch in Entwicklung, bis Google meinte sie müssen Android aufkaufen.. Man Hat Nokia einfach Kaputt gemacht.. Hat windows 10 mobile, kann wenn der Code Open source wäre, perfektioniert werden. Das System hat die Grundvoraussetzungen. Die metro UI könnte man weiter entwickeln und vieles mehr, aber die Säcke von Microsoft machen nichts Open Source
 
Ich erwarte ja nicht mehr viel, aber wenn MS Mobile nicht mehr testen mag dann sollen sie einfach die App nicht mehr auf Mobile updaten. Klappt ja bei der Photo App auch, da ist die Desktop version abgespalten worden und nur diese wird noch geupdated. Die alte Mobile Version funktioniert hier weiterhin...
 
Diese Kacheln gehen bei mir gar nicht.
 
Achja... das hier ist interessant ;) https://www.golem.de/news/windows-10-mobile-update-fuer-windows-phones-bringt-outlook-zum-absturz-1811-137636.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr TP-Link Archer T2U NanoTP-Link Archer T2U Nano
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
13,38
Blitzangebot-Preis
11,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles