Apple Pay: Jetzt sagt auch Apple, dass es "bald" in Deutschland losgeht

"Kommt bald" heißt es auf der deutschen Apple Webseite seit heute - gemeint ist natürlich das lang erwartete Bezahlsystem Apple Pay. Die iPhone-Macher aus Cupertino informieren jetzt auf ihrer Seite ausführlicher über den bevorstehenden Start des ... mehr... Apple, Iphone, NFC, Bezahlsystem, Apple Pay Bildquelle: Apple Apple, Iphone, NFC, Bezahlsystem, Apple Pay Apple, Iphone, NFC, Bezahlsystem, Apple Pay Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kann man momentan noch gar nicht via android/apple pay. zahlen ?
 
@-adrian-: doch mit Google Pay kann man unabhängig von der verwendeten bank mit PayPal in jedem Laden der MasterCard akzeptiert bezahlen, also eigentlich fast überall^^
 
Wieso werden die Kreditkarten bei den Banken aufgelistet?
Bei Google-Pay sind auch diverse Kreditkarten beteiligt.
Da sind Google und Apple gleich... wenn die eigene Hausbank nicht kooperiert, nützt einem die unterstützte Kreditkarte auch nichts.
 
@rodgerwilco: Jupp! Nicht gut gemacht....
 
Deutschland ist noch nicht lange bereit für diese Technologie. Beim bäcker mit karte zahlen? Unmöglich. Viele Läden bieten immernoch keine Kartenzahlung an. Muss ja alles bar sein..
 
@pl4yboy_51: Ich kann die Läden durchaus verstehen. Kartenzahlung, insbesondere Kreditkarten, kostet, und zwar pro Transaktion. Gerade bei Kleckerbeträgen wie beim Bäcker lohnt das einfach nicht. Wenn sie deswegen die Preise erhöhen, hagelt es auch wieder Kritik.
 
@TiKu: Wenn IOTA sich durchsetzen sollte als neuer Standard (Die ersten Schritte sind schon getan) in der Industrie 4.0 dann könnte ich mir vorstellen, dass sie das Rennen machen werden mit den Mikrotransaktionen (IoT) die nichts kosten, und dank Qubic muss sich auch keiner sorgen machen bezüglich der Kursschwankungen.
 
@TiKu: Bei SumUp kostet das Terminal 39€ (einmalig) und dann 0,95% pro EC- oder 2,75% pro Kreditkartenzahlung. D.h. bei einer Butterbreze für 1€ kostet die EC-Karten-Transaktion 1 Cent. Finde ich jetzt nicht schlimm. Selbst wenn dann der Preis auf 1,01€ steigen würde.
 
@john-vogel:
Mal ehrlich, warum soll man 1 Euro mit Karte zahlen?
Mir reicht es schon im Supermarkt das Päckchen Kaugummi und die Cola mit Karte gezahlt werden. Kartenzahlung dauert viel länger als Barzahlung und hält an der Kasse nur auf. Und bei solchen Kleinbeträgen hält das nur auf.
Die Geschäfte sollten für Kartenzahlung unter 25 Euro Gebühren erheben.

Ist ja schön wenn SumUp so billig kann. Das sparen sie aber an anderer Stelle wieder ein. Nämlich beim Service.
Bei Problemen hilft kein Mitarbeiter vor Ort.
Ich habe das bei jemanden in der Familie erlebt. Die Person ist selbstständig mit einem ganz kleinen Geschäft. Das Terminal war von einer der beiden Sparkassen vor Ort. Man musste immer mit Frankfurt telefonieren, da vor Ort niemand half.
Musste das Gerät getauscht werden schickten die ein neues per DHL. Wollte man das per Express den nächsten Tag haben kostete das extra.
Dann Wechsel zur anderen Sparkasse im Ort. Die machten einen viel besseren Preis und boten bessere Konditionen. Und der Service ist 1a. Ein Mitarbeiter vor Ort kümmert sich bei Problemen sofort und kommt auch raus. Kostenlos.
Bei Gerätetausch hat der am nächsten Tag, mit Glück sogar noch am gleichen Tag ein neues Gerät da.

Ich zahle grundsätzlich immer mit Bargeld.
Ein weiterer Vorteil beim Bargeld ist, das man eben nichts mehr ausgeben kann, wenn man nichts mehr im Portomanaie hat.
Es haben sich schon genug Leute durch Kartenzahlung verschuldet, weil sie gar nicht mehr merken wie viel sie ausgegeben haben.
 
@flocke74: "Kartenzahlung dauert viel länger als Barzahlung und hält an der Kasse nur auf. Und bei solchen Kleinbeträgen hält das nur auf.(...)"
Wir reden aber nicht von contactless, oder?
 
@flocke74: Woher willst DU wissen wie schnell ICH mit der Kartenzahlung bin? Die Wette würde ich sogar eingehen! Bei glatt 1€ kannst du vielleicht recht haben, weil du das Geld einfach auf den Tresen legen kannst. Aber bei egal welcher ungeraden Summe dürfte die Kartenzahlung schneller gehen, da Zeit für die Übergabe, und Zeit fürs Raussuchen des Rückgelds vergeht. Ich sage schon während des Einpackens, dass ich gerne mit Karte zahlen möchte. Halte anschließend das Phone oder die EC Karte ans Terminal und höre innerhalb von 1 Sekunde das Geräusch. Sobald "Zahlung erfolgreich" auf dem Display steht, gehe ich meistens, genau wie man es bei der Barzahlung auch gemacht hat. Wer den Kassenzettel will, muss halt noch warten.

Bargeld ist schwer, unhandlich und unhygienisch! Geldscheine weisen Rückstände von Kokain auf. Bargeld kann geklaut werden.

Und es wird immer Leute geben die ihre Finanzen nicht im Griff haben, egal mit Karte oder Bargeld. Denn wer mehr ausgeben will, als er hat, der haut gibt auch das Bargeld aus, was eigentlich für Strom, oder Miete gewesen wäre. Notfalls leiht er sich Geld bei Bekannten/Verwandten oder gar Fremden und fällt somit ebenso in die Schuldenfalle. Oder sind viele Menschen erst seit der Kartenzahlung völlig überschuldet? Nicht wirklich!
 
@flocke74: seit dem es kontaktloses zahlen gibt, zählt das Argument mit den Kleinbeträgen nicht mehr, wenn es das überhaupt je tat. Ich z.B. führe aus mehreren Gründen kein Portmonee bzw. Bargeld mit mir. Jetzt soll ich immer Kleingeld mit mir rumschleppen, nur damit ich Kleinbeträge in bar zahlen kann? Die Zukunft ist digital und Bargeld wird bald abgeschafft, das ist einfach eine logische Entwicklung.
 
@AndyPipkin: "Bargeld ist schwer, unhandlich und unhygienisch!" ach und die ganzen Produkte, die du im Laden in den Wagen packst und mit nach Hause nimmst nicht? LoL!

"Bargeld kann geklaut werden." Ach und deine Brieftasche mit der Karte bzw deinem Handy nicht? Am besten noch schön mit NFC, so dass man die das mobile Leseteil nur kurz an den Ar§ch halten muss und du nichtmal mitbekommst, dass du gerade abgezogen worden bist.
Oder noch besser, Bankingapps nutzen, die aus 2 Wegen, nur noch einen weg machen, damit man dir nur noch den Trojaner unterjubeln muss...

Fakt ist: Bargeld ist Freiheit!
Und wenn du das nicht glaubst, dann informier dich endlich mal vernünftig und nicht nur beim RTL-Frühstücksfernsehen.
 
@bLu3t0oth: "ach und die ganzen Produkte, die du im Laden in den Wagen packst und mit nach Hause nimmst nicht? LoL!"
Ach du trägst deine Einkäufe also in den Hosentaschen nach Hause? Wie alt bist du? 10? Und dein Einkauf besteht aus ner Packung Kaugummi und nem Lolli?

Das schöne an NFC ist, man kann es aktivieren und deaktivieren und zwar innerhalb (pass auf, du wirst es nicht für möglich halten) einer Sekunde! Also noch an der Kasse!!

"Bargeld ist Freiheit", ja, und 9/11 war ein Insiderjob und die Erde ist flach! Lustig seid ihr schon, aber zum Glück entwickelt sich die Welt ja weiter. Deutschland ist ein herrliches Land für so Ewiggestrige wie dich, da Deutschland das komplette digitale Zeitalter verpennt. Du darfst Deutschland nicht verlassen, in anderen Ländern schauen sie sich bereits komisch an wenn du mit Bargeld zahlst! Aber in Deutschland bist DU mit Bargeld der King! :D
 
@AndyPipkin: Danke, dass du hier so eindrucksvoll beweist, dass du hier der Zehnjährige bist. Du hast offensichtlich nicht verstanden, dass es total sinnlos ist, sich über die Keimbelastung vom Bargeld hochzuleiern, wenn sie bei unzähligen anderen Alltagsgegenständen, die du berührest mindestens genauso hoch und die deines geliebten Smartphones ist dabei die Königsklasse du Held.

Das Schöne an dem De/aktivieren von diesem tollen NFC ist, dass es idR keine Sau macht, genauso wie am PC und am Handy alle immer alles mit OK abnicken ohne es zu lesen. Im Gegensatz zu dir bewerte ich die Dinge nicht einfach nur nach den Optionen, sondern auch an den im Alltag praktizierten Szenarien.
Ja, Bargeld ist Freiheit, aber das werden so ewig kleingeistige Technikproleten wie du wohl auch erst begreifen, wenn es zu spät ist.
Und 9/11 war ein Falseflag, aber glaub du ruhig daran, dass nen Papier-Flieger eine Wand zum Einsturz bringt, bzw das 2 Papier-Flieger mit zwei Treffern 3 WTCs umnieten und alle 3 perfekt in sich zusammen stürzen.

Im Gegensatz zu dir nutze ich nicht jegliche Technik blind drauf los, sondern beschäftige mich mit Nutzen und Risiken bevor ich sie verwende.
Dich würde ich mit einem typischen Film-Amerikaner vergleichen, der sich mit Vorliebe selbst in den Fuß schießt.
 
@bLu3t0oth: Jaja, die Keimbelastung an meinem Smartphone ist natürlich die selbst wie bei Bargeld, welches durch unzählige Hände gegangen ist. LOL
Beschäftige dich mal mit der Keimbelastung auf verschiedenen Gegenständen!

Dein "idR" kannst du leider nicht wirklich anwenden, weil was "keine Sau macht" bleibt jedem einzelnen überlassen. Ich aktiviere NFC im Laden und deaktiviere es unmittelbar danach wieder.... und nun? Stellst dich jetzt auf den Kopf oder hüpfst ums Feuer, weil mein Verhalten nicht zu deiner These passt?

Du darfst Dinge sehr wohl anders bewerten als ich, deswegen andere jedoch als den "dummen Pöbel" zu bezeichnen, zeigt jedoch nur "wie du bewertest". Leb mal "deine vermeintliche Freiheit". Du warst doch sicherlich auch gegen die ersten Smartphones (bääh welcher Technikprolet bedient denn sein Telefon mit dem Finger). Zu 9/11 muss ich echt nichts mehr sagen, war aber gut eingeschätzt... und das Gesamtbild ist auf jeden Fall stimmig. Verschwörungstheoretiker funktionieren halt alle gleich. Ich kann mir förmlich vorstellen wie du mit zugeklebter Webcam mit Aluhut vorm Laptop sitzt :D
neo äh bLu3t0oth follow the white rabbit ;-)
 
@flocke74: und wo ist jetzt Dein genaues Problem? Oder zwingt dich jetzt irgend jemand das zu nutzen?!
 
@TiKu: Jetzt verrate ich dir was. Bargeld kostet auch Geld! Klingt komisch, ist aber so.
 
@TiKu: Das kostet kaum noch was, Bargeld dagegen wird immer teurer.
 
@pl4yboy_51: also ich wohne im Sauerland, nicht gerade der Nabel der Welt, aber hier bieten schon diverse Bäckereien Kartenzahlung an. Das allerdings auch lokale Ketten die es sich leisten können.
 
@pl4yboy_51: Bei mir gibt es auch schon Bäcker mit kontaktlosen Zahlungsmöglichkeiten. Das wird jetzt immer mehr werden, dauert halt etwas.
 
@RegularReader: richtige Bäckereien? Da bin ich dann tatsächlich etwas neidisch. Ich hab das hier in der Gegend erst bei einer der SB-Ketten (BackFactory) gesehen.
 
@jakaZ: Ja, ist tatsächlich eine richtige Bäckerei mit mehreren Filialen. Aber sind auch noch genug ohne diese Möglichkeit vorhanden. ^^
 
amex weist auch schon drauf hin
 
..und der dumme Pöbel bejubelt es... bezahlen über 3 Ecken, worüber 5 mal versucht wird ein genaues Käuferprofil zu erstellen und wo jede Ecke nochmal Geld für den Dienst verlangt, der hinterrum natürlich wieder auf den Preis aufgeschlagen wird.

Und das alles nur weil der total hippe Hans zu c00L ist um seinen 10€-Schein aus der Brieftasche zu ziehen und auf den Tisch zu legen.
 
@bLu3t0oth: Falsch, der dumme Pöbel bleibt lieber bei seinem veralteten System, weil Weiterentwicklung steht dem dummen Pöbel nicht.

"hippe Hans zu c00L".... und sich dann bLu3t0oth nennen, genau mein Humor ;-)

Mit "Käuferprofil erstellen" erstellen hast du dich übrigens vollkommen disqualifiziert. Du hast anscheinend null Ahnung wie Kartenzahlung oder bargeldlose Zahlung funktionieren und wer welche Infos hat?!
Und Preise werden nicht wegen diesen Gebühren aufgeschlagen, sondern wegen Leuten die Ware klauen oder irgendwelchen langsamen Bargeldzahlern die das Kassenpersonal aufhalten, weil sie ewig in ihrem Geldbeutel kramen und Münzen suchen um dann festzustellen, dass sie doch nur den Kaugummi mit dem 100€ Schein zahlen können.
 
@AndyPipkin: Jetzt müsste man nur noch verstehen, dass bargeldloses Bezahlen nicht das neue System darstellen sollte, sondern ein paralleles System.

Was den Rest angeht: Und CIA/NSA haben noch nie irgendwas ausspioniert^^
 
@bLu3t0oth: Schau in andere Länder, die (leider) wesentlich fortschrittlicher sind als wird. Auch hier gibt es noch Bargeld, aber durchgesetzt hat sich die bargeldlose Zahlung. Das ist nunmal Fakt. Es gibt unzählige Vorteile (auch wenn du sie nicht erkennen willst/kannst)

Die Aufgabe der CIA/NSA sind Informationen und Spionage du Held. Und durch Whistleblower kam bisher immer alles ans Licht. Komisch, dass es bei der angeblich "gefakten" Mondlandung und 9/11 nur Theorien aber keine Beweise gibt. Hoffe ich hab dich mit dem dem Hinweis der flachen Erde nicht auf eine Idee gebracht. Bei solchen Leuten wie dir muss man da echt vorsichtig sein!
 
@AndyPipkin: Ja, zb China, ne?
Jaaaa, das tolle fortschrittliche Chinaaa!!!
Ich kann dir auch zeigen wie dieser tolle Fortschritt weitergeht: https://www.youtube.com/watch?v=AbfQo9gJ66s

Und jetzt denk mal noch ein bisschen weiter, wenn man in dieser tollen Fortschrittlichen Welt kein Bargeld mehr hat, alles zentralisiert auf diesem neuen tollen System läuft und man nun - aus welchem Grund auch immer - der Meinung ist, dass du auf Grund deines schlechten Rankings als schlechter Bürger des System absofort 10% Zinsen monatlich auf dein Bankguthaben zu zahlen hast. -> Bargeld ist Freiheit.

Btw. taugst du nicht als seriöser Gesprächspartner, wenn du mir jedes Mal eine neue Theorie unterschiebst, die ich nie behauptet habe um mich als unseriös hinzustellen.

Machs nochmal und du kannst danach Selbstgespräche führen.
 
@bLu3t0oth: Such dir mal lieber Länder, die WIRKLICH fortschrittlich sind, Schweden, Dänemark etc. China, was will man von China schon erwarten?!

Nur weil du dein Kredo "Bargeld ist Freiheit" ständig wiederholst, wird es nicht wahrer! Und ja, es gibt tatsächlich ein Risiko wegen Rankings abgestraft zu werden. Das gibt es heute aber auch schon bei Krankenkassen und so gut wie jeder Versicherung. Beim Onlineshoppen (surfst du mit Mac bekommst du andere Preise angezeigt als mit einem Windows Desktop).

Banken sind auch nicht der Fortschritt! Banken werden genauso dem Fortschritt weichen wie Bargeld. Denn Banken haben in der Tat zu viel Macht, sie können Gelder erschaffen, Geld verleihen was sie nicht haben und somit viel Schaden anrichten.

Der Weg wird früher oder später auf einer dezentralen Cryptowährung landen.

Und was machst du, wenn Geschäfte plötzlich anfangen auf Barzahler 10% Aufschlag zu erheben? Dann ist mit deiner "Freiheit" ganz schnell schluss.
Ich stell dich nicht als unseriös hin, das machst du schon selbst!
 
@AndyPipkin: Und nur weil du dieses "Kredo" ständig verneinst, wird es nicht falscher.
"Und was machst du, wenn Geschäfte plötzlich anfangen auf Barzahler 10% Aufschlag zu erheben" beantworte ich in diesem Fall gerne mal umgekehrt: Was machen denn die Geschäfte, wenn die Kunden dort nichts mehr kaufen, weil sie 10% auf Barzahler aufschlagen? Einknicken oder Schließen.

Die Banken(ich habe übrigens nie gesagt, dass banken der Fortschritt sind) haben die Macht, muss man nicht glauben, zeigt sich aber immer wieder... eine dezentrale Cryptowährung wäre für den Anfang(nicht langfristig) ein ganz angenehmer Ausweg aus der Misere, aber ich verspreche dir, genau das wird nicht passieren. Bitcoin und Co haben schon mehrfach bewiesen, dass sie sehr zerbrechlich sind so lange sie nicht das führende System sind und das wird man sie nicht lassen.

Es ist übrigens ein himmelweiter Unterschied, ob ich wegen einem bestimmten Gerät oder bei einer bestimmten Versicherung abgestraft werde oder von einem staatlichen System.
Wenn du ein konkretes aber fiktives Beispiel möchtest: Die AfD ist der aktuellen Regierung offensichtlich ein Dorn im Auge. Angenommen wir hätten jetzt kein Bargeld mehr und dieses System aus China. Nun entschließt sich unsere Regierung dazu allen AfD-Mitgliedern, 10% Strafzinsen wegen "falscher Meinung" aufzubrummen. Wie wehren sich diese dann bitte?
Achja, gar nicht.
 
@bLu3t0oth: "Einknicken und Schließen" tun doch aktuell, die Ladengeschäfte die hauptsächlich vom Bargeld und Laufkundschaft leben, oder irre ich mich da. Genau wie sich das Shopping in den letzten Jahren mehr und mehr geändert hat (Onlineshopping vs. Offlineshopping) wird sich auch der Umgang mit dem Geld ändern. Oder wie oft hast du schon Online gekauft und Bar bezahlt?

Bitcoin und Co sind mehr eine Machbarkeitsstudie und nicht ernsthaft für die Praxis gedacht. Jedoch steckt in dem Modell einer dezentralen digitalen Cryptowährung sehr viel Potential! Und früher oder später wird das so kommen und notfalls aus dem Frust der Leute weil Banken in diesem System überhaupt nicht mehr anständig arbeiten können. Gerade die Nachverfolgbarkeit von Geldern macht die Sache attraktiv. Keine Geldkoffer (da wären wir wieder beim Bargeld) die über Ländergrenzen geschmuggelt werden. Ohne Bargeld würde gleichzeitig der Schwarzmarkt und Drogenhandel leiden, weil wie soll man jetzt zahlen? Mit Terminal?

Und nein, es ist kein himmelweiter Unterschied ob mich eine Versicherung oder Bank oder ein Geschäft abstraft.

In deinem fiktiven Beispiel passt aber hinten und vorne nichts zusammen. Wer entscheidet was eine falsche Meinung ist? Strafzinsen, wegen einer Partei? Und genau aus diesem Grund braucht es eine dezentrale "Wertsammelstelle" bei der keine Regierung oder Bank ihre Finger drin hat. Wo ein Public/Privatekey über dein Vermögen entscheidet und nicht irgendein Hans bei der Bank, der dir das Konto pfändet. Und Bargeld macht auch bei einer Pfändung nicht "freier". Auch Bargeld kann gepfändet werden. Du kannst es verstecken, ja. Ich kann mein Giralgeld aber auch in Cryptowährung wandeln und schon kann da nichts mehr gepfändet werden.

Wenn du dir schon ein "konkretes fiktives" Beispiel ausdenkst, dann bitte eins, was auch realistisch ist....
 
@bLu3t0oth: Bis die Person an der Kasse überhaupt dein Geld in die Kasse verräumt hat, bin ich bei kontaktloser Bezahlung schon auf dem Weg aus dem Laden. Denk mal drüber nach...
Im übrigen kostet Bargeld auch Geld. Geld muss gezählt werden, Geld muss transportiert werden. Son Geldtransporter wie er ständig vor Discountern steht und die Tageseinnahmen mitnimmt kostet ja nix, gelle?
 
@FatEric: Natürlich kosten auch ander Vorgänge Geld.. daran hängen aber mehr Jobs für andere als beim bargeldlosen Verkehr, wo nur das obere 1% was dran verdient.
 
@bLu3t0oth: Und nur weil daran "mehr" Jobs hängen muss man so eine "Technologie" weiter behalten? Jobs verändern sich genauso wie sich die Welt ändert. Wie viele Jobs sind durch das Internet ausgestorben und gleichzeitig neu entstanden. Das Argument Job zählt hier null! In vielen Jahren werden hoffentlich viele Berufe durch KI ersetzt werden, weil KI deutlich besser in dem ist, was der Mensch leistet, egal ob juristische Fragen, Krebserkennung etc. Oder sollen wir lieber, der Jobs willen, auch diese Technologie blockieren, damit auch weiterhin Fehldiagnosen gestellt werden?

"wo nur das obere 1% was dran verdient".... zum Glück verdient das obere 1% am Bargeld nichts ;-)

Ich glaube Leute wie du haben hauptsächlich Sorge ums Schwarzgeld. Ohne Bargeld gibt es eine gewisse Regulierung und das ist auch gut so!
 
@AndyPipkin: Das mit den Jobs hast du wohl in den falschen Hals bekommen.. Mir gings in dem Zusammenhang eher darum, dass bei diesen Kosten noch andere eine Lebensgrundlage bekommen, während die andere eher selbige zerstört. Um nicht mehr und nicht weniger.

Ums Schwarzgeld mache ich mir keine Sorgen, denn erstens habe ich selbst keins und zweitens bin ich nicht so dumm zu glauben, dass es ohne Bargeld keines mehr geben würde.
 
@bLu3t0oth: Also Geld zählen und Geld transportieren sehe ich jetzt nicht als erstrebenswerte Jobs an. Erst recht, wenn sie überflüssig sind.Das ist nicht abwertend gemeint, sondern unsere Gesellschaft sollte stupide Jobs abschaffen, was sie auch tut, und kreative und soziale Jobs massiv fördern, was sie leider nicht tut.
 
@FatEric: Gibt sicher bessere Jobs, aber auch Schlechtere, also von daher..
 
@bLu3t0oth: Bargeld gibt es nicht Umsonst.

Jede Abhebung am Automaten kostet die Banken Geld.
Das Rückgeld im Laden kostet den Laden Geld.
Dein Geld wieder auf die Bank bringen kostet den Laden Geld.
Das Geld auf der Bank zählen und sortieren kostet die Banken Geld.
Das Geld zu drucken/prägen kostet Geld

https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/bargeld-106.html

Das alles wird "natürlich wieder auf den Preis aufgeschlagen"
 
@PeterZwei: Auch Giralgeld gibt es nicht umsonst.
Und für bargeldlose Bezahlmöglichkeiten wird, so weit mir bekannt idR ein Prozentsatz genommen, während Bargeld feste Summen verschlingt.. was ist wohl schlimmer?
https://www.wissensmanufaktur.net/giralgeldschoepfung/
 
@bLu3t0oth: Giralgeldschöpfung... haha und Bargeld wird nicht nachgedruckt? Zinsen sind das Übel des Finanzsystems, egal ob Giralgeld oder Bargeld, in beiden Systemen muss neues Geld erschaffen werden. Dabei ist die Erschaffung und Instandhaltung bei Giralgeld wesentlich günstiger als Bargeld!
 
@bLu3t0oth: Bargeld kostet natürlich auch mehr Geld wenn es um höhere Summen geht.

- Man braucht einen besseren/größeren Tresor
- Man braucht mehr Wechselgeld.
- Man muss sich höher versichern.

Oder willst du sagen es kostet gleichviel egal ob deutschlandweit nur 50 Euro Bargeld im Umlauf sind oder ein paar hundert Milliarden?
 
@PeterZwei: Ich sprach von den Transaktionskosten. Und auch Giralgeld kostet mehr Geld als nur diese Prozente..
Du brauchst auch für Giralgeld:

- Die Netzwerkanbindung
- die Hardware
- die Software
- die Administratoren
- diese wiederrum kosten auch Versicherungen etc. pp.

Also deine Rechnung kann ich dir von der Seite genauso an den detz ballern ;D
 
@bLu3t0oth:

- Jeder Laden hat heutzutage Netz
- Für Bargeld brauchst du auch Hardware
- Für Bargeld brauchst du auch Software
- Die Bargeldkasse muss natürlich auch administriert werden
- Warum sollte ein 50 Euro Kartenleser eine Versicherung brauchen?
 
@PeterZwei: Willst mir also erzählen, dass eine einfache Kasse so teuer sein soll, wie die mit EC-KK-Lesegeräten, ja?
Und nein Bargeld benötigt kein Netz und auch keine Software.
Die Administration die ich meine ist nicht nur die Vorort.
 
@bLu3t0oth: Ja natürlich. Minus dem Kartenleser halt.

Denkst Du nicht auch das die Lagerhaltung im Laden vielleicht wissen will was verkauft wurde?

Denkst Du nicht auch das man die Preise in den Kassen vielleicht zentral aktualisieren will?

Alle aktuelle Kassen müssen zum Beispiel alle Umsätze auf einer Festplatte speichern.

Deine einfache Kasse gibt es also vielleicht noch beim Kuchenverkauf im Kindergarten. Jeder normale Laden braucht da dann doch etwas komplexere Systeme:

https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/registrierkassenpflicht-was-betriebe-wissen-sollten/150/3098/332932
 
@bLu3t0oth: nur doof das derjenige, der andere als Pöbel beleidigt einen Kommentar schreibt und damit selbst ein Profil hinterlässt....

Nur zur Info: den Preis dafür zahlen eh alle.
 
@bLu3t0oth: Was man nicht kennt ist böse. Bloß nicht mit dem Thema beschäftigen, sonst findest du noch heraus dass dein kompletter Beitrag Schwachsinn ist.
 
@RegularReader: Möp, genau.. nur weil er anderer Meinung ist, kennt er das Thema nicht. Du bist ja ein richtiger Kenner! :D
 
@bLu3t0oth: Du solltest vielleicht erstmal den Unterschied zwischen Meinung und Fakt verstehen. Allein die Aussage "...worüber 5 mal versucht wird ein genaues Käuferprofil zu erstellen" ist keine Meinung sondern einfach nur eine Lüge. Wenn man sich mal 5 Minuten über Apple Pay informiert wird man schnell feststellen, dass das schlichtweg falsch ist. Also hat er schon Recht: Erst mit dem Thema beschäftigen, dann kann man auch vernünftig mitdiskutieren.
 
@jakaZ: Alle Unternehmen mit großen Datenbeständen von Nutzern versuchen diese zu Profilisieren und irgendwie zu Geld zu machen. Das ist ja nun wirklich keine Geheimnis mehr und jeder sollte ja nun langsam mitbekommen haben, dass das so lange verschwiegen und verneint wird bis irgendwo ein Leak auftaucht und auch das hatten wir schon oft genug.
Und wenn du mich des Lügen abstrafen willst, dann musst du auch beweisen können, dass ich eine Lüge verbreitet habe und wir wissen beide, dass du das nicht kannst, weil du an die notwendigen Informationen schlicht nicht herankommen kannst. Dementsprechend bist du hier der Lügner.

Aber wenn du noch interessantes zu Applepay lesen möchtest, dann mal hier die Geschäftsgebahren dazu: https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/apple-pay-kritik-an-apples-blockadestrategie/22870528.html
 
@bLu3t0oth: Etwas verquere Argumentation deinerseits finde ich.
Wenn ich also behaupte, du hättest mir eine runtergehauen ohne dafür auch nur einen einzigen Beweis zu haben müsstest du dem Gericht Beweise liefern, dass du es nicht getan hast um nicht verurteilt zu werden und nicht andersherum?
Bei Apple gibt's bisher keine Anhaltspunkte, dass mit den Daten gehandelt wird und so lange gelten für mich die Aussagen von Apple als Fakt. So wird das allgemein in der Rechtssprechung und in der Wissenschaft auch gehandelt.
Die Geschäftsgebahren kenne ich, haben aber mit der Diskussion hier nichts zu tun.
 
@jakaZ: Kannst du natürlich so sehen, aber wies dann halt immer so mit dem Wolfs im Schafspelz ist. Wenn er dich erstmal gefressen hat, dann ists auch vorbei dem Rumgeheule.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:15 Uhr Jomarto Bluetooth Kopfhörer Kabellos in Ear Sport Headset-Stereo Noise Cancelling Ohrhörer Bluetooth Kopfhörer V5.0 Mikrofon IPX5 Wasserdicht mit 380mAh Ladebox Wireless Earbuds für IOS AndroidJomarto Bluetooth Kopfhörer Kabellos in Ear Sport Headset-Stereo Noise Cancelling Ohrhörer Bluetooth Kopfhörer V5.0 Mikrofon IPX5 Wasserdicht mit 380mAh Ladebox Wireless Earbuds für IOS Android
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
19,99
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles