27 Klauseln ungültig: Gericht nimmt AGB von Sky komplett auseinander

Österreichische Konsumentenschützer können sich über ein wichtiges und auch ziemlich eindeutiges Urteil freuen: Denn das Handelsgericht Wien hat 27 von 29 angezeigten Vertragsklauseln als nicht zulässig eingestuft. Beanstandet wurden u. mehr... Logo, Sky, Sky Deutschland Bildquelle: Sky Logo, Sky, Sky Deutschland Logo, Sky, Sky Deutschland Sky

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sowas sollte viel öfter mit AGBs passieren!
 
@ger_brian: In dieser Form gehören die abgeschafft, kein Verbraucher liest dieses ellenlange Kleingedruckte, also hat es aus Sicht des Verbraucherschutzes keinen Sinn..
 
Bin gespannt wie das ausgeht!
 
@bebe1231: gerade für die rechtslage in D !
 
@lazsniper2: Das war das erste was ich mich gefragt habe... Habe auch eine Kündigung laufen, die leider erst im Mai gültig wird wegen der 12 Monate.
Was nutzt mir hier dann das hoffentlich bald rechtsgültige Ösi Urteil? Vermutlich nichts... ^_~
 
@Mastawilli: das befürchte ich im stillen auch... habe meine kündigungsfrist auch verpasst, mein verhandelter sondertarif für 9,90 basispaket ohne hd hat sich schwupps auf 21,99 angepasst automatisch -.-
 
@lazsniper2:
oh jee sag bloß du kust noch in SD und dann auch noch für 21.99 € , das ist ja irgendwie Stand der Dinge 2009 SD Qualität , Sky ist glaube ich auch verkauft wurden .
 
@diemaus: ne, aber für hd kommen halt nochmal knapp 6 euro drauf, aber das ist ja im "freien" sat programm mit hd plus exakt das gleiche.
 
bitte das gleiche mit der Deutschen Bahn (Bahncard Knebelvertrag) und Telekom machen.
Bei keinem Internetprovider (außer O2) kann man Monatsverträge bekommen, am ende sitzt man dann immer auf veralteten und überteuerten Verträge fest, bis man endlich bessere Leistungen bekommen kann
 
@johndenver: Die Arbeitskammer ÖSTERREICH wird sich sicher nicht mit der DEUTSCHEN Bahn anlegen.
 
@johndenver: https://dsl.1und1.de/dsl-ohne-vertragslaufzeit
 
@johndenver: Na, nich ganz.... Zumindest von 1&1 weiß ich, dass die auch Verträge ohne MVLZ anbieten. https://dsl.1und1.de/dsl-ohne-vertragslaufzeit
 
@thunder_burn: Das ist aber auch nur Halbgar bei 1und1.

1. Kündigungsfrist 3 Monate -> also mind. 4 Monate Laufzeit
2. Zwangsrouter -> Man muss einen Router mieten (ab 2,99€/Monat) oder eine Fritz!Box 7412 ohne WLAN (Softwareseitig deaktivert) für 149,99€ kaufen man kann auch telefonisch den Router nicht weglassen
 
@Nero FX: Natürlich kannst du auch deine eigen Fritzbox bei 1und1 nutzen. Das ist gesetzlich vorgeschrieben.Einfach bei der Auswahl das kostenlose Modem wählen und zu Hause einmotten.
https://hilfe-center.1und1.de/dsl-hardware-c85325/1und1-dsl-modem-c85029/bedienung-c85031/vorhandene-bzw-andere-dsl-hardware-bei-1und1-verwenden-a785782.html
 
@Nero FX: So blöd kann man doch nicht sein oder ? Eine 7412 für 149 € ? Die kostet 50 € wenn die selber kaufst. Dazu kann man die gebrandeten Fitzboxen Flashen mit einer Original AVM Firmware,somit hast auch wieder Wlan.
 
@Nero FX: 2012 hat ein Gericht festgestellt das die Klausel unwirksam ist. 1&1 ging in Berufung, möglich das das Verfahren noch läuft.

Edit: Die Klausel die die Kündigungsfrist betrifft natürlich.
 
@johndenver: zumindest deine Zweite Aussage stimmt so einfach nicht, ob jetzt bewußt gelogen oder einfach Unwissenheit kann ich nicht beurteilen!
 
@johndenver: Bei Congster hatte ich gerade den Fall, das ich 10 Euro zuviel zahlte laut den neuen Tarifen. Angerufen, wurde runtergestuft mit den Kosten und der Vertrag läuft trotzdem nur 1 Jahr.
 
@johndenver: Telekom nicht aber deren Marke Congsatar bietet ohne Mindestlaufzeit
 
sorry ich meinte DSL Anschlüsse kein Mobilfunk
 
@johndenver:
Wie hier schon gesagt wurde, bietet 1&1 DSL ohne Mindestvertragslaufzeit.

Ehrlich gesagt mache ich immer 24 Monatsverträge.
Nach 24 Monaten rufe ich an oder verlängere online.
Der Vorteil der 24 Monate Laufzeit ist halt der bessere Preis.
Ich glaube nnicht das man mit ständigem Providerwechsel unterm Strich viel spart,
ausser u.U. DSL Ausfälle.

Die Fritz!Box gibts bei 1&1 ja mittlerweile leider nicht mehr kostenlos.
Dafür wurde aber die Grundgebühr gesenkt.
Ich nehme für die winzige Monatsgebühr alle 24 Monate eine neue.
Günstiger kommt man nicht an eine neu Fritz!Box.
 
@flocke74:
Geht hier mehr oder weniger um Play TV Zwangslaufzeit 24 Monate mit 0815 Baumarkt Leih Resiver Rückgabe "Alle Aufnahmen sind weg für die man bezahlt hatte" , wird noch mal kassiert ,
sicherlich sind freie Resiver besser können mehr und man hat eine freie Auswahl .
 
@johndenver:
Das ist nicht ganz Richtig ,
Netflix , HD+, Freenet TV, glaube 1&1 und Constar auch ..
man muss sich nicht da Binden wenn ich wer besseres wo anderes vielleicht findet ?
Die Kabel Provider wie Vodafone z.b sind auch noch so frech 24 Monate , da meckert keiner alle schlucken oder wie ?
 
@johndenver: Easybell, M-net.
 
Was mich wundert.. Jeder Vertrag verlängert sich um ein Jahr wenn es vorher ein 24 Monats Vertrag war egal ob Telekom 1und1 Vodafone etc.. Verpasst man den Termin hängt man 12 Monate hinterher
 
@cparts: Der Zeitpunkt, bis zu dem du zu kündigen hast, damit sich nichts verlängert, der liegt aber (zumindest in Deutschland) nicht nen ganzes Jahr vor dem eigentlichen Vertragsende, sondern normalerweise max 3 Monate ?
 
@cparts: ist halt die typische Abo Falle in die man tabt der Gesetzgeber macht da auch nix, der Verbraucherschurz wird seit einer Weile klein Geschriebenen
 
hätte sky die rechte am fußball nicht, wären sie schon weg vom fenster. rückschrittlicher geht es ja kaum, ich meine ein moderner receiver mit einer (extrem! lauten hdd) ? als premium anbieter sollte da schon eine 1tb ssd drin sein ...
 
@lazsniper2: vielleicht ist da was nicht in Ordnung, auf meinem Sky Receiver habe ich noch nie eine Festplatte gehört....und ja...es ist eine drin.
 
@Al13: habe bereits einen tausch bekommen, wenn der tv aus ist, ist die platte weiterhin deutlich hörbar. ich bin aber auch extrem geräuschempfindlich, bzw. misophonisch veranlagt. hätte ich vllt. erwähnen sollen ;).

zusatz: bevor die sky q software draußen war, hatte ich die platte eigenmächtig gegen eine 500gb samsung 850 getauscht, ging alles, aufnehmen, etc. und endlich ruhe. seit der aktuellen sky q software nur noch "keine festplatte erkannt" :(
 
@lazsniper2: hab kein Sky Q weil ich nicht willens war 10 Euro mehr im Monat für das Bisschen 4k zu bezahlen. Und ohne Sky Q geht es auch ganz gut (allerdings habe ich soweit ich weiß ne 2TB externe Platte von denen bekommen - läuft und ist nicht wirklich lauter als der Rest der Hardware, die ich habe).
 
@lazsniper2: Muss gestehen, bei meinem Receiver ist die Platte auch unhörbar, und ich sitze teilweise keine 1,5 Meter vom Fernseher weg. Da hat deine vielleicht einen Schlag weg.
Ändert aber nichts an deiner korrekten Aussage, dass vieles bei Sky einfach nicht zeitgemäß ist.
 
@lazsniper2:
Nach meinen Infos besitzt man die Rechte zur Übertragung der Spiele nicht einfach, sondern muss diese regelmäßig nachkaufen.
Dabei werden Preise aufgerufen, die eben hauptsächlich von Sky (dank der Abogebühren) bezahlt werden können.
Wenn es Sky nicht gäbe, gäbe es eben einen anderen Pay TV Anbieter.
Kostenlos gibt es bei Profisport nichts.
 
@Mixermachine: alles richtig was du sagst, ändert aber an der aussage nix, dass wenn sky die lizenzen nicht nachkaufen würde, sie schon lange weg wären vom markt ;). dann würde sie ein anderer kaufen. was aber noch viel lustiger wäre: wenn mal aus protest niemand die nachfrage stellen würde. dann bekäme der profisport auch mal eine (verdiente) watschn.
 
@lazsniper2:
Ja dann wären sie weg vom Fenster, es gäbe aber wohl ein anderes Unternehmen mit den gleichen oder ähnlichen Praktiken.
Nichts gewonnen.

Wenn man solche Proteste wirklich umsetzen könnte, wäre vieles besser ;)
Leider sind die Menschen keine Idealisten.
 
@lazsniper2: Und dann darf man mit Sky Q nicht mal die HD Sender der Privaten aufnehmen. Ohne Sky Q geht das noch. Eine Anfrage an den Support wurde mit den Worten: "Das wird sich nicht ändern" abgeschlossen. Die Wissen schon das der Kunde deren Job erhält oder?
 
@Sekra: anscheinend nicht ;) aber gut, dann gehen die user eben zu illegal heruntergeladenem. scheitn ja gewollt zu sein.
 
Eigentlich sollten solch unseriöse Anbieter vom Markt genommen werden zum Schutz der Öffentlichkeit.
 
Zitat aus dem Artikel: "nach Ablauf der Mindestbindung lediglich alle zwölf Monate gekündigt"

Dann sollten sich die Gerichte mal die Telefonanschlussverträge in Deutschland anschauen. Da verlängert sich ein Vertrag automatisch um 12 Monate. 24 Monate bei Vertragsabschluss und dann alle 12 Monate kündigen können.

Meiner Meinung nach sollte nach der Mindestvertragslaufzeit monatlich gekündigt werden können. Nein, eigentlich sollte eine Mindestvertragslaufzeit überhaupt nicht mehr nötig sein. Gute Anbieter behalten ihre Kunden. Schlechte Anbieter gehören vom Markt verdrängt!
 
@Hanni&Nanni: Das ist auch korrekt so. Ist zwar das maximum was gesetzlich in Deutschland erlaubt ist, aber es ist korrekt. Die Erstbindung darf nicht länger als 2 Jahre sein, automatische Verlängerungen nicht länger als 1 Jahr.

Obs was zu den Kündigungsfristen gibt weiß ich nicht, aber die liegt bei den Anbietern die ich kenne zwischen einem und drei monaten vor ablauf.
 
Es sollte verboten werden, dass Verträge ab dem "nächsten" Jahr (oder der nächsten Frist) sich automatisch verlängern bzw. zu einem anderen (höheren) Preis verlängern. Aber das wird vermutlich nicht passieren, denn wer das Geld hat, bestimmt die Gesetze.
 
@divStar: Eine derartige Regelung könnte nur für alles gelten. Mal nachdenken: Mietvertrag nicht verlängert und raus. Haftpflicht nach 12 Monaten nicht verlängert und im Schadensfall ruiniert. KFZ Versicherung nicht verlängert, fahren ohne Versicherungsschutz, 800 Euro Strafe, 3 Punkte. Das sich Verträge verlängern, hat gute Gründe. Die Dummköpfe bei automatischen Verlängerungen sind diejenigen, die das Kündigen verschlampen. Man hat beim Handyvertrag 21 Monate Zeit dafür.
 
@MeineMeinung2019: Mit einer monatlichen Verlängerung nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit wäre es bei allen von dir aufgezählten Gründen auch gut getan. Dagegen, dass die Leute vergessen, wichtige Verträge zu verlängern, braucht es keine Verlängerung um gleich 12 Monate.
Man könnte vergünstigte Sonderkonditionen für die Leute einführen, welche sich zurückmelden und ihren Vertrag aktiv gleich um 12 Monate verlängern wollen.
Für Leute die einfach nichts tun, sollte der Vertrag weiterlaufen aber monatlich kündbar sein. Es kann nicht sein, dass Leute bei einer automatischen Verlängerung gleich zweifach bestraft werden, zum einen weil sie eine so lange Verlängerung evtl. gar nicht wollten, zum anderen weil man ohne eigenes Zutun meist zu den denkbar schlechtesten Konditionen verlängert wird (Wegfall von Rabatten etc. nach Ablauf der MVLZ).

Es ist doch eigtl. lächerlich, dass man optimale Konditionen nur dann bekommt, wenn man Verträge, die man eigtl. beibehalten will, regelmäßig kündigt, nur um gute Rückholangebote einzuholen. So mache ich das inzwischen auch, aber ich fühle mich jedes Mal total albern dabei. Ich schließe einen neuen Mobilfunkvertrag ab und ein Tag nachdem ich die SIM-Karte habe, geht direkt bereits die Kündigung raus für in 2 Jahren, damit ich es garantiert nicht vergesse und die guten Angebote gegen Ende sprudeln.
 
@divStar: das würde ich vielleicht eher bei den Probe-Abos wünschen.

Bei einigen Probe-Abos (z. B. Süddeutsche Zeitung mit dem 14-Tage-Probe-Abo für SZ Plus) , ist es auch so dass man eine gewisse Zeit eine Premium Funktion testen kann und bei Ablauf keine kostenpflichtige Verlängerung eingeht.

Bei anderen hat man den kostenlosen Probe-Zeitraum und dann die automatische Verlängerung auf ein kostenpflichtiges Abo.

Allerdings könnte dies dann auch missbraucht werden.
 
Tu felix Austria! In Deutschland können wir von solchen Urteilen nur träumen ....
 
Erst einen Vertrag akzeptieren und sich dann über den Vertrag beschweren. Aber ja wer kann schon erwarten das ein Erwachsener Mensch seine Verträge liest.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles