Microsoft-Mitbegründer Paul Allen ist erneut an Krebs erkrankt

Microsoft-Mitbegründer Paul Allen hat seine erneute Krebserkrankung öffentlich gemacht. Der mittlerweile 65-jährige hat bereits eine Behandlung gegen ein Non-Hodgkin-Lymphom begonnen; einer Tumorart, die zuletzt 2009 bei Allen diagnostiziert wurde. mehr... Microsoft, Gründer, Paul Allen, Mitgründer Bildquelle: Paul Allen Microsoft, Gründer, Paul Allen, Mitgründer Microsoft, Gründer, Paul Allen, Mitgründer Paul Allen

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich höre zum ersten Mal, dass Non-Hodgkins eine verhältnismäßig häufige Art Krebs ist, wahrscheinlich im Vergleich zu Hodgkins, die noch aggressiver ist. Dazu soll sie gut heilbar sein. Ein Verwandter von mir starb 2008 an Non-Hodgkins... er lebte trotz jugendlicher/körperlicher Stärke gerade mal 10 Monate. Ich vermute bei Allen einfach nur, dass es an seinen finanziellen Mitteln liegt, wieso er bisher so gut mit dieser Krebsart umgehen konnte.
 
@Deep: Metadon + Chemo tötet viele Krebsarten effizient und schnell. Allerdings können die Pharmakonzerne mit Metadon kein Geld verdienen. Deshalb kam es lange Zeit zu keiner klinischen Studie. Dies hat sich allerdings geändert und bald werden wir alle davon profitieren können. Ich gehe mal davon aus, dass die Ärzte von Paul Allen genau diese Therapieform bei ihm ausprobiert haben und weiter ausprobieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr