Windows 10 1803-Update nach TLS 1.2-Bug gestoppt

Microsoft hat die Auslieferung des Windows 10 April Updates aka Version 1803 nach dem Bekanntwerden eines TLS 1.2-Bugs gestoppt. Betroffen sind nur einige wenige Geräte, bei denen die Transportverschlüsselung zum Einsatz kommt. ... mehr... Windows 10, Download, Redstone 4, Windows 10 April 2018 Update, Austin Powers Windows 10, Download, Redstone 4, Windows 10 April 2018 Update, Austin Powers Windows 10, Download, Redstone 4, Windows 10 April 2018 Update, Austin Powers

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
1803... a never-ending-story :D
 
@Stefan_der_held: Microsoft übernimmt sich einfach. Eine neue Version pro Jahr würde auch ausreichen.
 
@Unglaublich: 1 würde nicht nur reichen, viele Leute würden es sogar gut finden, wenn sie nicht 2 mal im Jahr upGRAden müssten.
 
@xxMSIxx: Das Thema ist genau das letzte Wort in deinem Post. Solche Probleme sind "vorprogrammiert" wenn der User einfach bevormundet wird in Sachen Updates. Aus diesem Grund habe ich letzten Monat den Weg zurück zu Windows 7 gemacht. Reicht für mich auch aus, noch bis 2020 Sicherheitsupdates - aber (und das ist das was zählt) ich kann mein System administrieren ohne dass jemand von Microsoft mir dazwischen funkt.
 
@Stefan_der_held: Word öffnen != Administrieren
 
@xxMSIxx: Das können zumindest die Nutzer bei Win10 Pro haben, einfach Upgrades um bis zu 365 verschieben.
 
@Unglaublich: Wenn die Fehler die auftreten nur nicht so gravierend wären.... aber ja: dann macht erst die Presse bei Microsoft druck wieso das Update nicht kommt, die Cheffetage macht der Entwicklung druck usw. usf. schlussendlich sagt wer "komm hau raus... wird schon schief gehen..."
 
@Unglaublich: und schlussendlich liegt es in der Ursache bei der Cheffetage die sich von der Presse wirsch machen lässt weil eben deren Versprechen viel zu hoch gegriffen sind.
 
@Unglaublich: Sorry - das sollte ein PLUS werden - kein Minus - Meine vollste Zustimmung ;-)
 
@Unglaublich: Eine neue Version pro Jahr ?
Nein alle 4-5jahre wehren ab zulut ausreichend,nur die Profitgier reicht dafür nicht
 
@wana: Profitgier? Ich bekomme die Updates für lau^^
 
@Unglaublich: Das kann man nur unterstreichen. Bei einem Upgrade pro Jahr hätte Microsoft mehr Zeit für die Entwicklung und mehr Zeit für Tests da der Aufwand für den Rollout sich minimieren würde. Schließlich verschlingen zwei Rollouts pro Jahr mehr Zeit und Aufwand als nur Einer. Der "Upgradestress" bei den Kunden wäre geringer.
Ein Upgrade pro Jahr sollte es dann aber schon sein, da das System andererseits nicht so wie z.B. früher Windows 7 auf der Stelle treten soll. Eine Weiterentwicklung ist natürlich schon wichtig.
Wäre natürlich schön, wenn Microsoft es schaffen würde ein Upgrade im Rahmen eines kumulativen Updates bereitzustellen, da sich ein Update sehr viel einfacher installieren lässt als ein Upgrade.
 
@Unglaublich: Ich würde es ja gut finden, wenn man als Privatperson auch die LTSB legal nutzen könnte (dafür aber mit Apps und co.). Auf der Arbeit bin ich von der Version sehr begeistert und durch die Planungssicherheit kann man viele Dinge anders angehen...
 
Seit 4 Jahrzehnten erwarte ich von Microsoft nichts fehlerfreies. Also nichts neues.
Man gewöhnt sich an alles.
 
@LastFrontier: Es ist Software, und sehr komplizierte noch dazu.
Das erste was man im Studium lernt: "Fehlerfreie Software gibt es nicht"
 
@LastFrontier: Na komm, vor 4 Jahrzehnten gab es gerade mal BASIC von Bill - und so schlecht war das damals nicht. ;)
 
@ZappoB: auch bei bill gab es viele fehler.
 
@LastFrontier: Momentan (also mit dem 1803er) sprengt das den Rahmen... bin ja durch ME (aka. MoreErrors) einiges gewöhnt... aber W10 1803 schießt in meinen Augen den Vogel ab.
 
@Stefan_der_held: Na komm, die Fehler betreffen im Endeffekt aber nur einen Handvoll Leute. Auch bei dem hier genannten Bug wird so gut wie niemand auf dieser Seite betroffen sein. Und wenn es doch ein oder zwei geben sollte, eine Vorab-Lösung gibt es ja und wurde oben genannt.
 
@Stefan_der_held: Übertreib bitte noch mehr... wahnsinn
 
@LastFrontier: Da muss man sich auch mal klar machen, dass eine derart leistungsfähiges Betriebssystem wie W10 schlicht nicht fehlerfrei sein kann. Vor allem muss man sich mal klar machen auf welch breiter Hardwareplattform W10 auch noch läuft. Fast kein PC ist wie der andere. Von daher sind die Anzahl der Fehler sogar eher gering. Natürlich ist das nur ein geringer Trost, wenn man von einem größeren Fehler betroffen ist.
Es wäre also durchaus wünschenswert, wenn Microsoft etwas mehr testen würde. Trotzdem werden Fehler nie vermeidbar sein.
 
@mt03c06: Die Bandbreite der Harsware ist lächerlich. Denn die Hardware wird so gebaut, dass sie zum System passt - ist also quasi genormt.
Merkwürdig bei den meisten Updates ist, das Dinge die vorher funktioniert haben, dann tplötzlich nicht mehr funkltionieren.
Das ist wie wenn du mit einem funktionierenden Auto in die Werkstatt zum Kundendienst fährst und hinterher geht einiges nicht mehr,
 
@LastFrontier: Jetzt muss ich als Antwort doch mal das Wort Gelächter gebrauchen. Ist aber nicht persönlich gemeint!
Es gibt tausende von Hardwareanbieter weltweit. Zwar stimmt es, dass die Sache genormt ist, aber solche Normen spezifizieren nicht unbedingt alles. Einen gewissen Spielraum gibt es immer. Weiterhin haben die zugehörigen Treiber auch Fehler. Das kann ein Betriebssystem sogar zum Absturz bringen. Als Beispiel: Ich hatte mal einen PC von einem bekannten Hersteller. Obwohl der Slot für die Grafikkarte genormt war funktioniert nur bestimmte, vom Hersteller zertifizierte Grafikkarten. So weit zum Thema genormt.
Auch das nach einem Update/Upgrade Dinge nicht mehr funktionieren welche vorher funktioniert haben ist leider ganz normal. Ich arbeite selbst als Programmierer. Vieles in Programmen ist in Klassen, Subs und Funktionen ausgelagert, welche von verschiedenen Programmteilen gemeinsam genutzt werden. So ist es mir schon passiert, dass ich ein Klasse angepasst habe und mir nicht bewusst war, dass diese noch anderweitig benutzt wurde. Natürlich habe ich meine Anpassung getestet. Nur nicht das Programmteil in dem die Klasse auch noch benutzt wurde. Drei Mal darfst du raten was die Rückmeldung meiner Anwender war. Zum Glück läuft das Programm nur bei uns in der Firma intern, sodass ein solcher Fehler keine größeren Kreise zieht und i.d.R. in zwei oder drei Tagen korrigiert werden kann. Von daher bin ich heilfroh, dass ich nicht an einem Betriebssystem mitarbeiten muss.
 
@LastFrontier: Ich bin es gewohnt das alles läuft, so auch mit 1803.
 
...die Hauptbeschäftigen Microsofts ist es scheinbar, neue Bugs zu generieren und einzubauen...
WTF können die nicht "vor" dem Release testen???
 
@Zonediver: Weil sein einfach ALLES von Apple kopieren :D ;) *scnr*
 
Meiner Meinung nach haben die wahrscheinlich zu viel Entwicklungsarbeit nach Bangalore ausgelagert. Aus eigener Projekterfahrung weiß ich das die Zusammenarbeit mit diesen Leuten eine einzige Katastrophe ist.
 
Bin ich eigentlich der einzige den die zwei großen Updates im Jahr nicht stören? Ist nicht so dass die ganze Welt seinen Computer für Arbeit benutzt.
 
@Andre Passut: Genau deshalb stören die 2 Upgrades pro Jahr. Ich muss mit dem PC arbeiten und nicht ständig upgraden, wo dann irgendeine Software ausfällt. Das eine Bit muss ja jetzt nach links rollen, statt nach rechts. Statt das sich MS an die Fehlerbereinigung macht, werden noch mehr eingebaut. Das Betriebssystem wird mit Funktionen überfrachtet, die mich nerven und sich dann nur noch gegenseitig stören. Alle 2 Jahre ein neues, grundlegend getestetes Betriebssystem und dazwischen SP für die Bugbeseitigung.
 
@Joshua2go: mir haben die SPs auch besser gefallen bzw. können dies die kumulativen Updates ja auch erledigen.
 
@Joshua2go: "Alle 2 Jahre ein neues, grundlegend getestetes Betriebssystem und dazwischen SP" - letzendlich auch nichts anders wenn dazwischen SP kommen, dann doch eher bei Win10 Pro die Upgrades um 365 Tage verschieben.
 
hab hier ein lappi der bekommt keine Sicherheitsupdates mehr, weder update reparatur noch manuelles update geht, keine chance, zum Glück nur ein Backup Rechner, damit wird nicht gesurft, aber trotzdem, und Nu?
 
@neuernickzumflamen: es gibt immer Mittel und Wege... Windows-Update-Reset (mal nach googlen, gibt extra Scripts von Microsoft), InPlace Upgrade, Auffrischen, Neuinstallieren usw. usf. jajdajada... :)
 
@neuernickzumflamen: https://gallery.technet.microsoft.com/scriptcenter/Reset-Windows-Update-Agent-d824badc

alternativ, die eingebaute problembehebung mal aufrufen und Windows update auswählen
 
@neuernickzumflamen: Oder falls die 2 Kommentare über mir nicht geklappt haben..

Lad Windows 10 herunter und installier von der ISO & wähle "Persönliche Dateien, Apps & Einstellungen behalten".

Bei mir hat Hyper-V mal nicht funktioniert und nach dem oben genannten Schritt hats wieder geklappt.
 
@Tom 1: jo wird's wohl werden, das andere geht nicht, dabei läuft die Kiste so gut wie nie, kp was da los ist xD
 
@Tom 1: Daten extern sichern und wirklich saubere Neuinstallation ist eigentlich die bessere Variante, dabei auch alle Partitionen löschen und neu anlegen, besonders wenn da noch irgendein Recovery-Müll vom Systemhersteller drauf ist.
 
@neuernickzumflamen: Mach Linux Mint 19 drauf. Das nervt nicht rum, ist stabil und fürs surfen ist es sowieso besser geeignet.
 
@Paradroid666: Zum Filme gucken mitm VLC-Player auch!
 
@MancusNemo: Kann ich die Filme dann schneller gucken?^^
 
@PakebuschR: Meine ja eine solche Funktion gesehen zu haben.
 
@MancusNemo: Ja, die Wiedergabegeschwindigkeit kann unabhängig vom OS regulieren.
 
@Paradroid666: Meine langsame DSL Verbindung wird dadurch auch nicht schneller.
 
Tja, mit Wundertüte 10 wirds eben nie langweilig! Optimal für alle, die bei ihrem Gammeljob sowieso nicht wissen, was sie eigentlich im Büro tun sollen ...
 
Eure Diskussionen hier sind echt der Knaller unter jeder Android News wird gejammert ohne Ende wenn es nur 1x im Jahr ein großes Update gibt, bei Windows jammert ihr, dass man ja 2x im Jahr ein Update installieren muss und sich die ganze Welt gegen einen verschworen hat. Was genau wollt ihr eigentlich?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte