Vodafone startet VDSL Super Vectoring-Vermarktung für 250 Mbit/s

Bis Ende 2020 will der Provider Vodafone Gigabit-Geschwindigkeit für alle 12,7 Millionen Kabelhaushalte anbieten können. Schon ab der kommenden Woche können die ersten Kunden profitieren, die Vermarktung des Kabel-Glasfasernetzes mit Super Vectoring ... mehr... Vodafone, Netzbetreiber, Hauptquartier, Gebäude, Headquarter, Düsseldorf Bildquelle: Handelsblatt Vodafone, Netzbetreiber, Hauptquartier, Gebäude, Headquarter, Düsseldorf Vodafone, Netzbetreiber, Hauptquartier, Gebäude, Headquarter, Düsseldorf Handelsblatt

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nutzen die ein Eigenes Netz oder mieten die sich in die Telekom Infrastruktur ein?
 
@Bart_UHD: letzte Meile Telekom und danach am nächstmöglichen Punkt ins eigene Netz :)
 
@neuernickzumflamen: Vodafone hat keine Eigene VDSL-Technik an der Straße, maximal i der Vermittlungsstelle wenn noch kein Vectoring (VDSL100) aktiv. Das hier ist einfach nur Telekom Technik im weiterverkauf. Wird dann an Übergabepunkten ins Vodafone Glasfasernetz übergeben aber die Technik vor Ort ist rein Telekom.
 
@Nero FX: richtig
 
@Nero FX: PS: aber hatten hier nur Ärger mit Vodafone wegen deren backbone Kapazitäten, lieber 5€ mehr im Monat und eine eigene Fritzbox am Telekom Abschluss, dann hat man Ruhe^^
 
@Nero FX: Streng genommen stellt dir die Telekom diese Bandbreite, da VF keine eigene Technik besitzt. Und beim Vectoring wird es eh schwer mit eigener Technik ran zu gehen.

Hierzu müssten alle Kunden, die auf einer Leitung hängen zu VF gehen, denn es darf beim Vectoring nur ein DSLAM auf dieser Leitung hängen, ansonsten kann der die Leitungstörungen nicht ausgleichen.
 
@basti2k: Das stimmt so nicht. Vodafone baut zwar keine eigene VDSL Technik auf sondern mietet. BackBone und Glasfasernetz hat Vodafone aber in sehr vielen Vermittlungsstellen. Des Weiteren gibt es mehrere Methoden wie Reseller mit den den Datenpaketen umgehen:

1. Komplette Abwicklung über das Telekom Backbone (Teuer)
2. Übergabe an einem großen bzw. Zentralen Interconnect Übergabepunkt an Vodafone (Transfer bis Übergabepunkt an im Telekom Netz dann direkt ins Vodafone Netz)
3. Übergabe am BNG -> Neue Methode, direkte Übergabe hinter dem DSLAM am BNG Gateway via Ethernet mit bis zu 10Gbit. Bedarf aber Glasfaser in der Vermittlungsstelle. Da Vodafone, PlusNet, Telefonica sehr viele Vermittlungsstellen mit eigener DSL Technik (ADSL2+) erschlossen haben, haben Sie auch Glasfaser. Das könnte also die neue Methode werden um Geld zu sparen, lieber via Telefonica, PlusNet, Vodafone die Daten am BNG Abgreifen und Transportieren lassen also teuer mit der Telekom durch Land zu schicken.

Die Überlast kam damals durch einen schlecht ausgebauten Übergabepunkt (2.) zustande. Der Ausbau dauert leider immer etwas. Auch bei der Anbindung am BNG muss der Ausbau Monate vorher angekündigt werden.
 
Bei mir kommt super vectoring nicht an, schade, das heisst es wird die nächsten 10 jahre kein upgrade für mich geben... Kabel (also Unity) liegt leider nicht in der Strasse, damit bin ich auf die telekom angewiesen... oder den staat der Glasfaser fördert...
 
@Lulu2k: hat mein Kabelanbieter auch gesagt, das es sich bei mir im Ort nichtg lohnen würde für ein Upgrade.. 6 Monate später hatte ich dann 400 Mbits über Kabel
 
@frust-bithuner: wie upgrade? Haben die dann doch ein kabel in die strasse und in dein haus gelegt? UM wollte damals 46.000€ haben für einen ausbau bzw soviel hätte es gekostet, gemacht hätten sie es immer noch nicht, weil es keinen wirtschaftlichen nutzen gehabt hätte...
 
@Lulu2k: kabelanschluss lag schon.. somit konnte ich von 200 auf 400 Mbit/s upgraden. Ich muss aber auch dazu sagen, das ich Geschäftskunde bin. Anders ist Pÿur nicht zu ertragen
 
@frust-bithuner: ja das ist der unterschied... Wir haben nichts in der Strasse liegen... Nur Telekom, Strom und Wasser...
 
@Lulu2k: Wie hoch ist denn bei dir aktuell die maximal mögliche Geschwindigkeit?
 
@BartS: 90mbit
 
@Lulu2k: Dann wirst du bis Ende 2019 zu 95 Prozent Super-Vectoring haben. Alle Regionen, wo aktuell Vectoring geschaltet ist, werden bis dahin umgestellt (dazu muss maximal eine neue Linecard in das Multifunktionsgehäuse eingesetzt werden, teilweise ist sogar nur ein Softwareupdate nötig), es sei denn, die Anbindung zum MSAN erfolgt noch nicht per Glasfaser (das ist aber sehr selten).
 
@BartS: schön wärs ;) Aber wie schon gesagt, es kommt nicht an ;) Damit ist gemeint, dass mein Haus ca 50m zu weit weg ist... Die halbe Strasse hat es bzw kann es haben (bis 175mbit), bei mir gibts nur "100mbit". Für mich und ca 4 weitere Häuser müsste ein neues DSLAM gesetzt werden und das wird sich nicht rechnen... Also, warten auf Glasfaser...
 
@BartS: Bis dahin haben die, die Modernen Koaxialanschluss haben schon mindestens 500Mbit, warscheinlich haben dann schon viele 1Gbit über das Moderne Koaxialkabel.
 
"... die Vermarktung des Kabel-Glasfasernetzes mit Super Vectoring beginnt."
Was denn nun? Kabel-Netz (Breitband-TK-Netz eh. KabelDeutschland) oder CuDA (Vorleister mit der TAL - Telekom)?
Der Redakteur hat entweder mal wieder einfach sinnlose Meldungen der Pressestelle von Vodafone abgeschrieben oder verschiedene Meldungen in einen Topf geworfen.
Auf alle Fälle hat er von der Technik keine Ahnung! Schade. So desinforniert man die Menschen. An anderen Stellen wird so was "fake news" genannt!
 
@ciesla: Es sprach Professor fehlerfrei. Und seine Buzzword Erektion hat er sich mit "fake news" auch gleich noch geholt. BRAVO !!!
 
@Bart_UHD: Ob nun Kabel oder VDSL sollte man schon wissen. Gibt ja im Grunde nur die beiden.

Und das ganze zieht sich durch den gesamten Artikel, also ist das nicht mal ein kleiner fehler.
 
@ciesla: Hab ich mich auch gefragt. Vorallem da Vodafone ja schon längst 400Mbit und mehr anbietet im Kabel.
 
Letztendlich ist dieses alles nur Makulatur. Sinnvoll ist und bleibt nur auf Zukunft ein Anschluss mit Glasfaserkabel bis ins Haus (ohne letzte Meile). Darauf kann man dann ordentlich aufbauen. Allerdings gibt es da in Deutschland einige Unternehmen (allen voran der Magenta-Riese), welche eben erst einmal die vorhandenen Kupferleitungen noch richtig ausschlachten möchten und unsere Politiker spielen mit. Wie schon einmal hier auf Winfuture von mir geschrieben gibt es positive Beispiele, wo ein holländisches Unternehmen in meine Heimatort (nahe der Grenze) nach einer gewissen Anzahl an Interessenten Glasfaser bis ins Haus gelegt haben. Die wollen ja auch verdienen aber diese Art hat wenigstens Zukunft.
 
@ossichecker: wenn ich so bei der Telekom auf der Karte schaue, wo es überall FTTH gibt, wird das noch seeeeehr lange dauern, bis ich FTTH haben werde... Und so wird es vielen anderen auch noch gehen... Vor 2030 rechne ich nicht damit...
 
@Lulu2k: länger solltest du wirklich nicht auf FTTH warten müssen ^^
 
@stf: wohne aufm land, auch wenn es angeblich stadt ist... Die stadt ansich ist aber pleite, von der ist also nichts zu erwarten... Und früher denke ich nicht, dass in vielen städten bzw land etwas passiert, oder bist du da optimistischer? ^^
 
@ossichecker: Lies heute mal die Bild am Sonntag. da hat ein Bürgermeister seine Gemeinde im Alleingang mit Glasfaser verkabelt. damit das Kostendeckend klappt ( in dem Fall nach 30 Jahren), brauchten sie 75% der Häuser als Zusage zum Anschluss. Das war ein riesen Kampf. Glasfaser endet nicht an der Hauswand. Die Glasfaser muß bis dahin wo heute der Router steht. Und das bedeutet bei über 90% der Häuser/Wohnungen Kabelschlitze oder Freileitung durchs Treppenhaus, Wohnzimmer oder Flur. Und genau das schreckt ab.
 
@Bart_UHD: naja, dafür gibt es auch lösungen... Glasfaser bis in den Keller und dann über g.fast in die wohnungen...
 
@Lulu2k: Ja, Klar, bei 1 Gbit den Speed gleich wieder vernichten.
 
@Bart_UHD: stimmt... 1gbit reicht ja nicht...
 
@Bart_UHD: Wenn du Gigabit Internet hast vernichtest du mit Gigabit Ethernet die Geschwindigkeit?
 
@Lulu2k: Wenn du bedenkst, aus der Signaltechnik, wie viel störungen dauerhaft auf diese ungeschirmten kabelchen wirken, da ist g.fast einfach nur lächerlich, eine PR Aktion der Telekom.
Nur mit Geschirmten Kabeln, also Koaxialkabel ist so eine Geschwindigkeit auch im Alltag Erreichbar. Und dafür muss das Glaßfaser noch nicht mal im Keller sein.
 
@Alexmitter: Naja, g.fast ist lächerlich, wenn es vom Schaltschrank zu einem Haus genutzt wird... Aber für FTTB als Notlösung um nicht zwischendrin die Wände aufreißen zu müssen, passt das schon! Es geht faktisch nur um das Problem, das man ohne Renovierungsgrund die Wände aufstemmen muss. Wenns dann soweit ist, kann man gfast durch Glasfaser ersetzen. Man darf nicht vergessen, FTTB und weiter mit gfast ist nur ein entgegenkommen für Hausbesitzer die keine Lust haben, ihre Wände aufzureißen!
 
@Lulu2k: Aber eine Notlösung aus so einem Lächerlichen Grund ist doch genau das, Lächerlich.
 
@Alexmitter: Du würdest also deine Wände aufstemmen, obwohl du unter umständen gerade erst komplett renoviert hattest? Sorry aber das kann nur von einem absoluten I-net Junkie kommen oder von jemandem, der kein Wohneigentum hat... Oder jemandem der einfach gerne konter gibt, ob sinnig oder nicht, egal.
 
@Lulu2k: Nun, alles nicht Richtig.
Erstmal reden wir nicht von aufstämmen sondern von Schlitzhauen.
So ein kleiner schlitz tut niemanden weh.
Und nein, ich habe kein Wohneigentum da ich nicht mein Lebenlang dafür Sparen will oder mich irgendwelchen Finanzdienstleistern verpflichten will. Das ist eine frage der vernumft.
 
@Alexmitter: ach weisst du, ich habe gerade frisch gebaut, ich weiss was das für ein dreck macht und vor allem was es bedeutet, so etwas in einer fertigen wohneinheit zu machen... Und nein, es hat nichts mit "vernumft" zu tun, sondern mit anderen ansichten...
 
wen interessiert diese infografik eigentlich noch....
 
@Timerle: Die Auswanderer.
 
@LastFrontier: eine Liste von 2014?
 
Ich hab von Vodafone giga-Glasfaser mit 11 Mbit downstream :D Nie wieder diesen Laden!
 
@cam:
Kennste nicht das Sprichwort die Augen sind Größer als der Mund ?
Vodafone verspricht viel am Telefon vor Vertragsabschluss kann es aber
nicht ein halten, die meisten sind viel langsamer unterwegs aus versprochen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Videos rund um Vodafone

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte