Vinyl ist euch zu Mainstream? Musik gibt es nun auf 3,5-Zoll-Disketten

Die Retrowelle macht auch vor Datenträgern nicht halt und in Großstädten wie Berlin oder New York kann man mitunter Hipster sehen, die auf die herausragende "Qualität" von Audio-Kassetten schwören und stolz ihren Walkman präsentieren. mehr... Diskette, Floppy, Strudelsoft Bildquelle: Strudelsoft Diskette, Floppy, Strudelsoft Diskette, Floppy, Strudelsoft Strudelsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hätte ja lieber die MiniDisk zurück :) da passt dann wenigstens ein ganzes Album drauf.
 
@DasRenTier: das wären Zeiten, mit Lichtkabel und so^^
 
@neuernickzumflamen: Das war Hifi, und was wir heute haben ist nur noch billiger Schrott.
 
@DasRenTier: Ja habe ich noch und so 10 MiniDisks worauf man aufnehmen kann.
 
Wird dann mal Zeit für einen tragbaren Floppy Player. Aber bitte nur mit Batterie, Akkus sind nicht hip ;-)
 
@burninghead: Und bitte Zink-Kohle Batterien, bloß nicht diesen neumodischen Alkaline-Quatsch
 
Wieso nicht auf Datasette? Neumodischer Kram da ...
 
@kickers2k1: richtig. Und mit Hypraload kriegst auch viel mehr drauf. Klingt halt dann ein bisschen anders. ;-)
 
Ne, also 1,44 ist mir echt noch zu modern. Wir wäre es mit den 5 1/4 Floppys. Also wenn schon kult, dann bitte richtig.
 
@Memfis: und die kannst auch lochen und umdrehen. Dann hast nochmal so viele kByte.
 
@Memfis: Wenn das mal zu Mainstream wird kann man immer noch auf die 8" Disketten ausweichen :P
 
@Cyber_Hawk: Die könnte man dann auch wieder mit einem Plattenspieler kombinieren. Brauchst nur einen zweiten Lesekopf, von der Größe her gehen die auch als Schallplatten durch
 
@Memfis: Das passende Laufwerk hätte ich da und auch einen passenden PC mit Intel 386 20 MHZ CPU
 
Ich frage mich, ob eine Diskette überhaupt schnell genug ist, um die Musik "live" von der Diskette abzuspielen. Das erinnert mich an mein erstes IBM Notebook, das hatte von Externen Festplatten, die Videos zu hakelig abgespielt. Bis das ich herausgefunden hatte, das USB 1.1 zu langsam dazu war.
 
@CodeZero1990: eine 1,44 MB Diskette war ungefähr in 1 Minute eingelesen. Wenn dort bei entsprechender Kompression 12 Minuten draufgehen, würde ich mal sagen - ja, locker. :)
 
@CodeZero1990: Klar geht das. Auf dem Amiga damals gab es diese Samplermodule. Ich hatte damals ein Technosound Turbo 2 und das Deluxe Sound Modul. Mit einem der beiden kam eine Software mit der man direkt auf Diskette aufnehmen konnte. 8 Bit Stereo mit 22 bis 43Khz Wenn ich nicht irre. Wenn man 2 Diskettenlaufwerke hatte ging das quasi endlos weil man die Disks wechseln konnte. Das Ding hat auch einen Player auf den Bootblock geschrieben der das wieder abspielte. Ein Bild konnte auch noch mit drauf. Das hat damals sowas von gerockt :-) komplette Tracks auf Diskette zu Zeiten als der PC noch Pipste.
 
@cathal: Das stelle ich mir sehr Modern für die Moderne Zeit vor. Das war bestimmt "Weltneuheit"
 
Vollkommen anfällig! Am besten gleich mit den Laufwerken Musik machen!

https://www.youtube.com/watch?v=lx_vWkv50uk
 
Mit Turbo Nibbler auf die 41 Spur weiterkopieren... ( bei 5 1/4 Zoll ) dann hast auch noch kopierschutz ... ;-))
 
Was, bitteschön, ist denn eine "8-Bit-MP3"??? Wenn ich was produziere um es online zu stellen sample ich mindestens mit 192 kBit/s = 192.000 Bit/s. Was soll denn dieser Wert bedeuten???
 
@DioGenes 8 Bit statt 16 oder 24 Bit. Hat nichts mit der kompression ansich zu tun, damit sind die Menge an Lautstärkestufen gemeint.

Deine MP3 hat idR 16Bit, 44.1KHz @ 192KBit Kompression.
 
@Aerith: Danke für die Aufklärung...
 
@DioGenes: Die meinen die Auflösung. Normal ist in deinem Beispiel 192kbit/s 16Bit Auflösung. Die machen 8Bit. Klingt bestimmt wie Joghurt Becher. Ich habe damals mal aus Spaß einen Trompeten Weihnachtstitel mit 48kbit/s 8Bit in monoton auch noch, auf eine Diskette bekommen. Das abspielen ging problemlos.
 
Demnächst dann Plattenspieler auf dem Rücken oder was? Diese Hipster haben einen an der Waffel, man sollte sie in einen Zoo sperren um den Rest der Welt vor ihnen zu schützen.

Wer richtig "Hip" ist, der hat sowieso eine Sackkarre mit einer "RFT PBB204-2" die er vor sich her schiebt! Sollte ihm mal jemand sagen, das der Label-Hipster out ist mit seiner 1,44MB Diskette.
 
@Dr. MaRV: Mit einem Technics SL-1 und SL-10 geht das wahrscheinlich. Der ist kaum größer als eine Schallplatte und ein geschlossener "Vollautomat" mit Tangentialarm, der die Platte auch von oben an den Plattenteller drückt. Der war auch für die Überkopf-Montage geeignet, angeblich sollen es welche ins Dach von PKWs geschafft haben.

https://www.technics.com/global/chronicle/sl-10/
https://en.wikipedia.org/wiki/Technics_SL-10

Ich selbst habe noch einen funktionsfähigen SL-3, der ist vom SL-1 abgespeckt, d.h. ihm fehlt der Andruck der Platte auf den Plattenteller. Ansonsten ist der funktionsgleich.
 
"auch andere Vaporwave-Musiker und Labelbetreiber machen sich inzwischen auf die offenbar alles andere als einfache Suche nach solchen Disketten."
Können sich gerne an mich mit einem angemessenen Angebot wenden, ich sollte noch mindestens 30 von denen rumliegen haben und auch paar Laufwerke sind noch da. ;-)
 
@Link: lustigerweise habe auch ich am letzten Wochenende 5 nagelneue Schachteln Dysan-Disketten aus dem Büro-Schrank geholt (die waren Mal echt teuer), liegen jetzt in der Box für den Müll
... ich überdenke das nochmal. :D
 
zip wäre doch was ;)
oder Zip 100 ;)
gabs als externes laufwerk, kann man doch zum ZipPlayer umfunktionieren.

davon abgesehen war die MiniDisk die beste erfindung, hab selbst noch ein player von Sony mit 50 MiniDisks
 
@DerZero: Ich hatte mal ein LS120-Laufwerk. Die Festplatten waren
damals noch klein(Wenn ichs noch recht weiss, hatte ich damals eine 40MB-Platte)
Das LS120 erschien mir daher als Backup-Medium brauchbar...und eine Alternative
zum Bandlaufwerk(Streamer)...so wirklich überzeugend war das aber nie.
Denn es gab masssig Lesefehler
 
ja die Minidisk war wirklich klasse und wäre auch heute noch brauchbar. :-) für den PC hätte ich noch damals gerne ein Laufwerk gehabt.
 
Aus irgendwelchen Gründen (weiss selbst nicht mehr - warum) habe ich erst
neulich nach alten MOD-Files gestöbert - und bin bei: https://modarchive.org
gelandet. Habe mir dann auch ein paar MOD-files runtergeladen, die ich von
früher noch kannte und mit AUDACITY in MP3's umgewandelt.

Boah...das war voll Retro und ich bin heute noch erstaunt was für teilweise richtig
gute Musik da teilweise in weniger als 250KB gemacht wurde. Es hat aber Spass gemacht. :-)
 
Ich freue mich dann schon mal auf Wählscheiben-Telefone mit Lanyard zum Umhängen als Mobiltelefon-Ersatz.
 
Viele Nutzer haben im PC gar kein Diskettenlaufwerk mehr. Es wäre doch viel sinnvoller, CDs zu benutzen
Außerdem verbraucht ein normales Lied mindestens 5 MB in besserer Qualität. Das passt also gar nicht auf eine Diskette.
 
@Grendel12: Artikel nicht gelesen, oder?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles