iPhone Akku-Austausch: Ersatz für alle Modelle jetzt ohne Wartezeit

Seit Monaten läuft Apples freiwilliges Austauschprogramm für iPhone-Akkus. Ebenso lang gibt es auch Kritik an dem Programm, zuletzt vor allem weil Apple keine Smartphones mit Vorschäden annimmt. Kritik gab es aber auch für lange Wartezeiten, die ... mehr... Smartphone, Apple, Iphone, Akku, Apple iPhone, iPhone 8, defekt, Apple iPhone 8, iPhone 8 Plus, Apple iPhone 8 Plus Bildquelle: AppleDaily.tw Smartphone, Apple, Iphone, Akku, Apple iPhone, iPhone 8, defekt, Apple iPhone 8, iPhone 8 Plus, Apple iPhone 8 Plus Smartphone, Apple, Iphone, Akku, Apple iPhone, iPhone 8, defekt, Apple iPhone 8, iPhone 8 Plus, Apple iPhone 8 Plus AppleDaily.tw

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Austausch weiterhin nur bei Geräten in Perfektem Zustand ohne Mehrkosten versteht sich natürlich

https://winfuture.de/news,103033.html
 
@Freddy2712: Blödsinniger Populismus! Apple tauscht keinen Akku wenn zB das Display gebrochen ist. Und warum?? Weil Der Händler dafür das Display ausbauen muß und es dabei endgültig auseinanderfallen könnte und er dann den schwarzen Peter hat. Geh mal mit einer angebrochenen Felge zum Reifenwechsel, auch ohne Sicherheitsbedenken wird dir Niemand einen neuen Reifen aufziehen, weil der Reifenhändler der dumme ist wenn beim Wechsel die Felge endgültig bricht.
 
@Bart_UHD: "wenn zB das Display gebrochen ist" Oder der Rahmen eine Delle hat.
 
@TiKu: Da Du in Physik offenbar nicht aufgepasst hast, kurze Nachhilfe : Eine Delle im Gehäuse zeugt von einem doch nicht ganz so harmlosen Sturz oder einer anderen starken mechanischen Beanspruchung. Die Vermutung liegt nahe, dass dadurch evtl das Display unter mechanischer Spannung steht. Es besteht also die Gefahr, dass beim Zerlegen des Gerätes das Display durchaus den Geist aufgeben könnte. An diesem Punkt sind wir wieder bei der Ausgangslage, dass der Kunde dem Mitarbeiter die Schuld in die Schuhe schieben könnte.
 
@iPeople: Aha, aber wenn Apple dem Kunden die Schuld mit einem "You're holding it wrong" in die Schuhe schiebt, ist das okay?
 
@TiKu: Eine Delle oder gebrochenes Display hat nichts mit "holding it wrong" zu tun, verstehst du das denn nicht? Das hat auch nichts Schuld in die Schuhe schieben zu tun. Wer mit einem Schaden zu einem Hersteller kommt, braucht hier nicht auf eine Garantie/Gewährleistungsregelung hoffen! Das kannst du drehen oder wenden wie du willst......
 
@AndyPipkin: "Wer mit einem Schaden zu einem Hersteller kommt, braucht hier nicht auf eine Garantie/Gewährleistungsregelung hoffen!"
Aha, bei Apple ist die Garantie/Gewährleistungsregelung also das Papier nicht wert, auf dem sie steht, denn das, wozu sie da ist, erfüllt sie nicht. ;)
Ja, das war jetzt aus dem Kontext gerissen. Ich habe verstanden wie du es meinst. Locker bleiben!

So, nun wieder ernst: Wenn Apple Mist baut, dürfen die Kunden sich gerne mal so einen Blödsinn wie "You're holding it wrong" anhören und somit die Schuld auf sich abwälzen lassen. Das betraf damals Millionen Kunden. Aber jetzt macht man sich in die Hose, weil in einigen Grenzfällen mal ein paar Apple-Kunden den Spieß umdrehen und die Schuld an einem Folgeschaden auf Apple abwälzen könnten?
 
@TiKu: Es geht um etwas grundsätzliches! Ich fand weder "holding it wrong" noch die Drosselung gut. Ich nutze auch kein iPhone mehr. Das muss jeder für sich selbst entscheiden wie eine Firma mit Fehlern umgeht. Ich persönlich halte auch die 29€ für eine Unverschämtheit. Dennoch bin ich zumindest so objektiv, dass ich sagen kann, dass bei einem Vorschaden der Hersteller nicht auch noch dafür auskommen kann/soll/muss. Hat man ein betroffenes Gerät, so wird es vergünstigt ausgebessert, fertig. Ist ein Gerät nicht betroffen, so besteht hier auch kein Handlungsbedarf
 
@AndyPipkin: "Wer mit einem Schaden zu einem Hersteller kommt, braucht hier nicht auf eine Garantie/Gewährleistungsregelung hoffen!"
Hier geht es nicht um Garantie/Gewährleistungsanspruche, hier kommt ein Kunde, der eine bestimmte Reparatur an seinem Gerät durchgeführt haben möchte und dafür bezahlt er auch.
 
@iPeople: Zum Glück ist das fragile Stück nicht auseinandergefallen:

https://ichef-1.bbci.co.uk/news/660/cpsprodpb/98AA/production/_101128093_joshlandsburghphonedamage.jpg

"Josh Landsburgh sent his phone off to have the battery replaced in February.

Two days later, he received an email from Apple pointing out a small dent to the edge of the phone, and quoting a cost of over £200 before it would make good on its battery promise.

A furious Josh had the phone returned from Apple. He had the battery replaced without an issue at a local repair shop - which meant he voided his Apple warranty."
Quelle: http://www.bbc.com/news/technology-43960267
 
@TiKu: Wenn ich Hersteller wäre, würde ich das genauso machen! Eine Delle zeigt doch deutlich, dass das Telefon einen Vorschaden hat! Es ist also völlig legitim, dass der Hersteller in diesem Fall eine KULANZreparatur ausschließt. Zumal das wohl jeder andere Hersteller genauso machen würde!
 
@AndyPipkin: Eine Kulanzreperatur, die trotzdem Kostenpflichtig ist, ist keine richtige Kulanz. Apple rabattiert hier ein Reperatur, die sie selber durch schlechte Auswahl von Komponenten und Softwarefrickeleien erst nötig gemacht haben. Auf den Akku gibt es zwar weniger Garantie, aber durch die Software ist es zu einem Problem des Gerätes geworden. Eigentlich müsste hier normal die Garantie greifen.
 
@AndyPipkin: Was ist mit dem Vorschaden (untauglicher Akku), mit dem Apple die Geräte ausgeliefert hat?
 
@TiKu: "Vorschaden"..... dann wäre ja jedes Androidgerät bei Auslieferung mit einem "Vorschaden" behaftet durch die mangelhafte Software! Also Bitte! Eine Delle ist ein eindeutiger Vorschaden!

@floerido Die normale Garantie bei Apple beträgt 1 Jahr, also dürfte die bei so gut wie allen betroffenen iPhones abgelaufen sein!
 
@AndyPipkin: Die Gewährleistung in Europa beträgt aber 24 Monate. Der Mangel ist durch das Softwareupdate eindeutig durch Apple verursacht worden, somit hat der Hersteller hier die Verantwortung die ursprüngliche Funktionalität zu garantieren.
Die Gewährleistung gilt übrigens auch auf die Batterie.

Zunächst hatte Apple den Fehler übrigens über eine kostenfreie Serviceaktion geregelt. Als dann doch nicht nur eine Charge betroffen war, verzichtete man darauf.

https://www.appgefahren.de/vorzeitiges-ausschalten-apple-startet-reparaturprogramm-fuer-akkus-des-iphone-6s-187579.html

Außerdem, die Aktion ist auch für Geräte wie 8 und X, dazu noch für das 7. Die sind somit zum größten Teil im Zeitraum indem Apple glaubt, dass seine Produkte garantiert funktionieren.
 
@floerido: Gewährleistung ist aber etwas anderes als Garantie. Also schreib es direkt richtig!
Betroffen sind iPhone 6 - 7Plus. Wo ist von 8 - X die Rede? Quelle?

https://www.appticker.de/news/smartphone-news/leistungsreduzierung-bei-altem-akku-so-erkennt-man-betroffene-iphones-8139.html

http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Handy-Apple-iPhone-Akku-Tausch-Leistungsbremse-19563897.html

Zeigt mir nur mehr, dass du anscheinend überhaupt keine Ahnung hast!

Und dennoch kann ein Hersteller, bei einer Vorbeschädigung eine solche Reparatur zurückweisen. Bei der Gewährleistung und nach 6 Monaten liegt die Beweislast beim Käufer (nicht mehr Verkäufer). Eine Delle ist ein Anzeichen für einen Fallschaden. Hierbei können andere Schäden entstanden sein, die nicht mehr auf den Akku zurückzuführen sind!
 
@AndyPipkin: https://www.apple.com/de/iphone-battery-and-performance/
"Apple reduziert den Preis für den Wechsel der Batterie eines iPhones außerhalb der Garantiezeit um 60 Euro - von 89 € auf 29 € - für alle mit einem iPhone 6 oder neuer, dessen Batterie ersetzt werden muss. Das gilt weltweit bis Dezember 2018."

Wer hat nun keine Ahnung? Oder lügt Apple? Oder sind das 8 und das X älter als das 6?
 
@TiKu: "dessen Batterie ersetzt werden muss. "

Verstehst wohl den Satz nicht,oder? iPhone 8 und X sind NICHT BETROFFEN und daher wird da auch der Akku nicht gewechselt.
 
@AndyPipkin: Also wenn ich mit einem X, bei dem der Akku getauscht werden muss, zu Apple komme, machen die eine Jedi-Bewegung und schicken mich mit den Worten "Der Akku muss nicht gewechselt werden" weg? Sie verlangen weder 29 € noch (was im Widerspruch zu ihrer Webseite stünde) 89 €, sondern schicken mich einfach weg? Wow, wie kundenfreundlich.
 
@AndyPipkin: Ich würde mal sagen, du hast einfach kene Ahnung:
https://support.apple.com/de-de/iphone/repair/service/pricing
 
@TiKu: Klar, bei DIR muss natürlich auch der Akku einem X gewechselt werden ;-) Als einziger Kunde auf dieser Welt, hast DU Probleme mit dem X! Ich würde dich jedenfalls wegschicken... Es sei denn du beweist mir, dass dein Akku betroffen ist.
 
@TiKu: Im Store wird das iPhone geprüft. Bisher gibt es keine 8er und 10er die davon betroffen sind. Warum sollen die dir also den Akku wechseln? Nur weil es in der Preisliste steht, heißt es ja noch lange nicht, dass es einen Wechsel gegeben hat. Aber hey, du hast hier ja die meiste Ahnung (und Praxiserfahrung), nicht wahr?
 
@AndyPipkin: Also kann man vom Kauf eines iPhone 8 oder X nur abraten, da im Falle eines Akkudefekts Apple diesen unter keinen Umständen tauschen wird, weder für 29 € noch für 89 €.
 
@TiKu: Wenn man in (d)einer kleinen verblendeten Welt lebt: Ja!
Ansonsten: Während der Gewährleistung kannst du immer zum Support gehen, der prüft dein Smartphone und wenn die sagen, dein Akku sei nicht betroffen, dann ist das halt so. Wenn du natürlich mit einem Smartphone, welches voller Delle ist ankommst und sagst, dein Akku tut nicht mehr wie er soll, ist es auch (unabhängig vom Modell) in Ordnung wenn der Hersteller die Reparatur zu den vergünstigen Preisen ablehnt.
 
@AndyPipkin: Aha, und wenn der Support bei einem iPhone X sagt "jo, tauschen wir", was zahlt man dann?
 
@TiKu: Das wird dir der Support vor Ort sicherlich gerne sagen! Such doch einfach mal Personen, die so einen Fall in der Praxis bereits hatten, vielleicht sagen sie es dir?

Aber für die rein theoretische Möglichkeit (Theorie ist das wo du dich am besten auskennst), sollte die Reparatur dann 29€ kosten, falls alle Parameter stimmen (keine Vorschäden, Akku betroffen usw.). Und jetzt?
 
@AndyPipkin: Der Support sagt mir auf der Webseite 29 €, also den bis Ende 2018 reduzierten Preis. Weswegen wurde dieser reduzierte Preis eingeführt bzw. für welche Geräte gilt er? Na?
 
@TiKu: Bring mir mal ein paar Personen bei denen der Akku von einem iPhone 8 oder X wegen Drosselung ausgetauscht wurden, dann reden wir weiter....
 
@AndyPipkin: Das 8 und das X sind in der Aktion nicht ausgeschlossen, somit kann Apple auch nicht ausschließen, dass sie von der zu starken Akkualterung betroffen sind. Dann muss vermutlich bei diesen Geräten für den Akkutausch 89€ bezahlt werden, wenn man erst in 2019 die Reparatur durchführen lassen muss. Aber vielleicht lassen die Kunden es auch prophylaktisch Ende 2018 durchführen.
Die Drossel kommt bei diesen Geräten aber vermutlich erst mit 12.1 an.
 
@floerido: Das ist korrekt, es ist laut Preisliste nicht ausgeschlossen. Jedoch muss ein Gerät auch betroffen sein. Und darum ging es in deiner Behauptung. Wenn etwas nicht betroffen ist, muss es jetzt nicht pauschal repariert werden. Stellt der Support fest, dass dein 8er oder Xer betroffen ist, so kannst du (gemäß Preisliste) sogar auf die 29€ Reparatur bestehen. Und wenn die Drosselung zum 12.1 oder whatever stattfindet, muss jeder für sich selbst entscheiden ob er sich von dem Hersteller weiter verarschen lassen will. Ich mach es seit dem iPhone 6 (Bend Gate) nicht mehr. Samsung war jedoch leider auch ein völliger Reinfall. Mit Huawei bin ich jetzt bisher sehr zufrieden.....
 
@Bart_UHD: Zwischen gebrochenem Display und Schönheitsfehlern liegen aber Welten.
 
@Freddy2712: Und dann gibt es noch imaginäre Fehler, z.B. bei Mikrofon und Lautsprecher.
 
@Bart_UHD: Man könnte aber auch argumentieren, dass es Apples eigene Schuld ist, wenn sie meinen die Geräte so scheiße designen zu müssen, dass ein Akkuwechsel ohne weiteres nicht möglich (weil im Grunde nicht gewollt) ist.
 
@Memfis: Um auf diese Schlussfolgerung zu kommen, muss man schon enorm viel Fantasie haben.
 
@Bart_UHD: "His phone was in perfect condition, but needed the battery replacing. This time, with no apparent damage outside, Apple told David there was damage inside the phone.

The firm said the front microphone and speaker were faulty, quoting over £250 to resolve the issue.

But David is adamant these components were working perfectly. He asked for his phone back, and Watchdog took his device to a mobile repair specialist.

It told the programme: "Obviously these things are working; they shouldn't say that they are faulty."

The specialist also replaced the battery with no issues, something Apple had refused to do without fixing the microphone and speaker first."

"Furthermore, some Apple customer service representatives - contacted via webchat - said the firm made clear in its warranty that "any and all damage" must be repaired first before battery replacement.

But neither Watchdog nor dispute resolution lawyer Matthew Purcell, of Sanders Law, could find any mention of this requirement.

Mr Purcell told the programme: "I think consumers are getting annoyed because at a time when Apple should be rebuilding trust, it seems like they're putting barriers in the way of people getting their phones repaired.""
Quelle: http://www.bbc.com/news/technology-43960267
 
Ich bin langjähriger iPhone Besitzer und habe in der Vergangenheit einige Probleme mit verschiedenen Modellen gehabt. Apple hat sich bisher nie kulant gezeigt und ich fühlte mich jedes Mal abgezockt.
ABER: gestern habe ich den Akku von meinem iPhone 6 austauschen lassen und das Telefon ist mir des öfteren runter gefallen und hatte einige Schäden am Rahmen inklusive einer richtig fiesen Delle. Der Akku wurde aber anstandslos getauscht und beim Abholen wurde ich darüber informiert, dass das iPhone sehr heiß wird und evtl die Platine defekt sein könnte. Man hat mir dann ein komplett neues iPhone gegeben, ohne Mehrkosten. Das war für mich das erste Mal, dass ich den Support bei Apple als positiv empfand.
Also denke ich, es liegt auch (wie so oft) am Mitarbeiter.
 
@LotuSan: - langjähriger iPhone-Besitzer
- einige Probleme mit mehreren Modellen
- nie Kulanz
Die Meisten wären dann nicht mehr Kunde.

Bist du in einem kostenpflichtigen Care-Programm? Gab es den Fehler mit der Platine schon vorher oder haben sie das Gerät erst bei der Reperatur beschädigt?
 
@floerido: Ich mag Android nicht, daher bleibe ich erstmal Kunde. Vielleicht wechsle ich auf was auch immer Microsoft irgendwann heraus bringt, dass sehen wir dann.
Die Geräte sind ja auch gut, nur der Support ist (meist) Mist. Aber in der Regel hat man mit dem ja nicht sooo oft zu tun.

Das Gerät wurde schon vor dem Austausch öfter mal wärmer, aber nur unter Last, da habe ich mir nichts weiter bei gedacht. Und nein, ich habe kein Apple Care oder sonst was und das Telefon ist 3,5 Jahre alt gewesen, also lang raus aus der Garantie.
 
@LotuSan: "Ich bin langjähriger iPhone Besitzer und habe in der Vergangenheit einige Probleme mit verschiedenen Modellen gehabt. Apple hat sich bisher nie kulant gezeigt und ich fühlte mich jedes Mal abgezockt."
Klingt jetzt nicht nach "Aber in der Regel hat man mit dem [Support] ja nicht sooo oft zu tun."
 
@TiKu: Naja, ich bin iPhone Besitzer seit April 2010 und habe seitdem 4x mit dem Support zu tun gehabt. Im Schnitt also also alle 2 Jahre. Ob das nun (zu) oft ist, oder nicht ist ja subjektiv.

Ist wahrscheinlich auch die Frage, wie Du meine Aussage liest und welche Worte Du dabei betonst. Wenn Du "einige" betonst, hört sich das sicher nach mehr an. ;)
 
@LotuSan: Okay, einmal in 2 Jahren betrachte ich auch nicht als oft, aber auch nicht als wenig. Wenn ich im Grunde mit jedem Gerät mindestens 1x beim Support aufschlagen müsste und da auch noch jedes Mal mit einem schlechten Gefühl rausgehe, würde ich mir dann doch einen anderen Hersteller suchen.
 
@LotuSan: Alle zwei Jahre ist für ein Premiumprodukt eindeutig zu viel.
Ich hatte in meinem Privatleben bisher nur einmal den Service bemühen müssen. Nach vier Jahren ist bei einem Tablet der Ladestecker zu wackelig geworden, 30€ wovon ein Teil auf den versicherten Versand ging.

Beruflich musste ich im letzten Jahr zweimal einen Mangel anmerken, beim Dienst-iMac und dem Austauschgerät. Und da natürlich intern, weil die Garantiebedingungen nicht im Einklang mit den Geheimnissschutz der Firma im Einklang ist.
 
@LotuSan: Wow, dauernd schlechte Erfahrungen und sich abgezockt fühlen, aber trotzdem treu bleiben. Du darfst gerne mein Kunde werden.
 
@Memfis: Sorry, vielleicht liest Du erstmal alle Posts, anstatt als dritter den gleichen Kommentar abzugeben. Das hat nichts mit Marken Treue zu tun, sondern mit Mangel an Alternativen. Android ist (aus meiner Sicht) für den Ar***.
Und solange es keine attraktiven Alternativen oder einen Paradigmenwechsel in unserer Art zu kommunizieren gibt, bleibe ich lieber bei "dem geringeren Übel".
 
@LotuSan: Klar ist Android für den Allerwertesten, aber wenn ich mit einer Firma dauernd schlechte Erfahrungen mache, dann probiere ich halt doch irgendwann mal die Alternativen.
 
hätten alle geräte einen wechselbaren Akku wäre es kein Problem. nur leider verlangen Hersteller leider das jedes gerät immer dünner wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Flylinktech DashCam, 1080P Full HD Auto Kamera, 170° Weitwinkelobjektiv, Mini DVR Fahren Rekorder, mit WDR, Bewegungserkennung, Parkmonitor, Loop-Aufnahme, Nachtsicht und G-SensorFlylinktech DashCam, 1080P Full HD Auto Kamera, 170° Weitwinkelobjektiv, Mini DVR Fahren Rekorder, mit WDR, Bewegungserkennung, Parkmonitor, Loop-Aufnahme, Nachtsicht und G-Sensor
Original Amazon-Preis
34,99
Im Preisvergleich ab
34,99
Blitzangebot-Preis
29,74
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,25

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte