AMD streitet hohen Anteil von Mining am Grafikkarten-Umsatz ab

Der Chip-Designer AMD hat eine Marktanalyse zurückgewiesen, in der die Schätzung aufgestellt wurde, dass das Unternehmen inzwischen 20 Prozent des Umsatzes mit Grafikkarten macht, die für das Mining von Kryptowährungen gekauft werden. ... mehr... Amd, Grafikkarte, Vega, Vega Frontier Bildquelle: AMD Amd, Grafikkarte, Vega, Vega Frontier Amd, Grafikkarte, Vega, Vega Frontier AMD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wenn sich die Lage entspannt, warum nicht die GPU Preise ?
Meiner Meinung nach, lügen beide Hersteller (AMD und Nvidia) dem Kunden die Hucke voll, wichtig ist wie immer nur der Aktionär.
Die Börse ist zum schlechten Scherz auf Kosten des Kunden geworden, wenn man bedenkt wofür die Börse früher mal stand, bzw. welchen Zweck sie hatte.
 
@SuperSour: Die Preise fallen seit Februar... aber leider nur sehr sehr langsam!
 
@blume666: Na aber sicher fallen die Preise... Beispiel: eine GTX 1050Ti für € 199.-
Im März 2017 € 159.-
...die ist schon ganz schön im Preis "gefallen"... aber nach oben!
Bei AMD natürlich das Gleiche...
Wenn die Preise weiter so "fallen", dann bin ich der Weihnachtsmann...
 
@Zonediver: kannst dir die preishistorie bei idealo angucken bevor du hier rumflamst. Was meinst du warum ich "sehr sehr langsam geschrieben" hab. Lass deine agressionen bitte im gym.
 
@blume666: Heast... die GTX 1050Ti hat im März 2017 genau € 159.- gekostet... WO ist da ein Preisgefälle, außer NACH OBEN??? Mathegenie...
 
@Zonediver: guck dir die rx580 oder die gtx1080 an. Wer will denn ne karte mit onboard leistung?

rx580 06.02.18 - 499€
rx580 29.03.18 - 392€

gtx1080 12.02.18 - 799€
gtx1080 29.03.18 - 679€

Die Preisvariation der 1050 ist sicher nicht dem Mining zu schulden. Ach ja... und so viel zu Mathegenie... Dein unbedeutendes Beispiel spricht nicht für die Gesamtmarktlage.
 
@blume666: "Wer will denn ne karte mit onboard leistung?"
Die Karte kann man wohl kaum mit einer OnBoard Lösung vergleichen...
 
@blume666: na wenn die Pauschalaussage, dass die Preise seit Februar fallen, zutreffen würde, müsstest du dein Beispiel auch mit einer 1050Ti durchrechnen können und das Ergebnis müsste dann deiner Aussage entsprechen.

Alternativ könntest du Argumente bringen warum dies auf die günstigen Karten nicht zutrifft (also echte Argumente - nicht so etwas wie "blablabla onboard Leistung blablabla"). Davon sehe ich auch nichts.

Ich meine.. du sagst, dass der PreisANSTIEG bei der 1050Ti sicher NICHT dem Mining geschuldet ist - was führt dich zu der Überzeugung? Aus meiner Sicht ist genau Mining mitunter Schuld daran, denn möglicherweise rentiert sich die Karte ja wegen des Leistung- / Stromaufnahme- / Preisverhältnisses (ist nur eine Aussage ohne, dass ich vorher tiefer gegraben hätte).
 
@divStar: Man gucke sich den Preisverlauf von der 1080ti, 1080, 1070, 1070ti, 1060, rx580, rx570 an. Diese sind alle im Preis gesunken. Wenn man also 1 oder 2 Ausreißer hat, macht das die generelle Aussage, dass die Preise langsam fallen, nicht falsch. Das ist nunmal einfachste Stochastik.

Die Mining-Leistung der 1050 kann man getrost vernachlässigen. Wenn dann hat das Mining nur indirekt Auswirkungen auf den Preis, entweder weil alle andere Karten deswegen zu teuer sind oder nicht verfügbar sind.

Aber wenn es einigen dadurch besser geht lassen wir einfach den Preis der 1050Ti für alle anderen Preise sprechen.
 
@divStar: es geht hier um grafikkarten die fuer das cryptomining benutzt werden, warum andere modelle im preis steigen interessiert in dem kontext nicht!
 
@laforma: und auf ner 1050Ti könnte ich kein Kryptomining durchführen? -_-..
 
@blume666: Idealo ist alles andere als ein guter Preisvergleich, besonders in Bezug auf Hardware. Ich würde dir raten, da mal bei Geizhals und Hardwareschotte vorbei zu schauen!
 
@Scaver: Mit idealo hab ich die besten erfahrungen gemacht. wird auch bei mydealz immer als referenz genommen. geizhals benutz ich eher um produkte zu finden, die filterfunktion ist echt super, aber bei preisen habe ich auch schon schlechte erfahrungen gemacht. hardwareschotte muss ich mir mal angucken. kenn ich noch nicht. ;)
 
@Scaver: Frisch zum Thema: https://www.computerbase.de/2018-04/grafikkarten-preise-mining-april/
 
@Zonediver: *hust* https://www.computerbase.de/2018-04/grafikkarten-preise-mining-april/
 
@SuperSour: Meine Meinung: Die Händler haben halt den Vorwand mining genutzt weil diese sehr im Vordergrund der Nachrichten stand damit konnten die Händler den Preis höher ansetzen.
 
naja wenn ich mir so die Preise anschaue würde es mich nicht wundern wenn mittlerweile ein groß teil der Grafikkarten an Miner verkauft wird.
Die Frage in wie weit AMD davon allerdings Profitiert ist eine ganz andere.
Die meisten Grafikkarten baut AMD ja nicht selbst sondern werden von Drittanbietern wie ASUS, Gigabyte, MSI, Saphire usw hergestellt.
Dann kommt es weiter zu der Frage für welchen Preis denn die Händler bei diesen Herstellern die Karten einkaufen und dann zu welchen Preisen die Hersteller die Chips bei AMD einkaufen bzw wie hoch die Lizenzgebühren sind. Wobei ich mal von ausgehe das die Lizenzgebühren usw unabhängig von den Marktpreisen sind und somit egal ist ob die Preise durch Miner hoch geht oder nach unten fällt.
Würde mich gar nicht wundern wenn bei AMD (oder auch nvidia) gar nicht sooo viel von dem Preis ankommt.
Leer ausgehen werden die sicherlich nicht aber wieviel kommt denn wirklich von dem Hohen Preis bei AMD (und Nvidia) an?
Wieviel bleibt bei den Herstellern der Karte (ASUS, Gigabyte und co) hängen und wieviel Stecken sich die Händler ein?

Bleibt am ende natürlich der Reine mehr verkauf durch Miner. Das dürfte dann durchaus einiges ausmachen wenn man sieht wie viel Karten da in solchen Mining Farmen verbaut sind. Ich denke nicht das Game mehr Karten kaufen wie sonst also dürfte das Gro an mehr verkauf nur Mining sein.
Denke aber auch das 20% bei AMD arg hoch gegriffen sind. Klar macht AMD im mom mächtig Boden gut aber da dürfte eben wohl zum großen Teil der CPU Markt die treibende Kraft sein da die neuen CPU´s ja wirklich gut sind und DIE haben 0 mit Mining zu tun. Ob ich die 5% von AMD allerdings glauben kann... wahrscheinlich liegt die Wahrheit irgendwo zwischen den 5% von AMD und den ominösen 20%... Für AMD zu hoffen ist aber das diese näher an den 5% wie an den 20% liegt =)
 
@Eagle02: doch... natürlich bekommt AMD / NVIDIA was vom Kuchen ab...
=> die Lieferantenbeziehung läuft im allgemeinen so: Asus bestellt 1 Millionen GPUs bei AMD, AMD sagt, die kosten 45€ => Asus stellt fest die 1 Millionen welche zum Quartalsanfang ausgemacht wurden, reichen nicht bis Quartalsende also bestellt GPUs nach, AMD sagst, jo 45€ war für die ausgemachten 1 Mio, die neuen kosten 52€!

Nachfrage => Angebot ...
 
@Eagle02: am Ende kommt es eben nur auf die verkauften Karten/Chips an. Und ganz ehrlich? Das ist heulen auf hohen Niveau was die Aktionäre da verzapfen. Klar ist der Kryptomarkt nicht wirklich stabil und die Blase kann jederzeit platzen (oder auch nicht bzw. nicht ganz wovon ich eher ausgehe) aber jede verkaufte Einheit ist eben eine verkaufte Einheit. Man kann sich in diesem Geschäft nicht darauf verlassen eine bestimmte Anzahl an Chips/Karten zu verkaufen. Und ich denke es würde die mehr belasten wenn die Miner keine Karten kaufen würden und dadurch kurz mal 5-10-15% weniger verkauft wird.
 
@Eagle02: Wahrscheinlich wird eh ein großer Teil des Grafikkarten-Umsatzes durch Mining erwirtschaftet.

Genaues wissen wir aber nicht, weil AMD dazu nichts gesagt hat!
 
Wo genau tun sie das bitte?
Sie streiten einen hohen Anteil am Gesamtumsatz ab.

Das ist eigentlich ja auch logisch, mit EPYC/Ryzen generieren sie wohl aktuell nicht so wenig Umsatz!

"AMD streitet hohen Anteil von Mining am Grafikkarten-Umsatz ab"
 
@Elkinator: Interessant... im zweiten Satz schreibst du vom Gesamtumsatz....

In deinem Zitat schreibst du Grafikkarten Umsatz... (Was ja die Überschrift des Artikels ist) Und an dem haben zum Mining verwendete Karten vermeintlich einen hohen Anteil....

Die CPUs sind in diesem Falle außen vor, wie du selbst schon geschrieben hast....
 
@Speggn: Eben, die Artikelüberschrift ist falsch!
 
ich denke schon das Mining 10-20% ausmacht. Im Augenblick kaufen doch nur die Gamer die unbedingt etwas neues brauchen wegen benötigter Leistung oder Defekt. Ich warte auch bis sich die Preise für RAM und GPU wieder normalisiert haben.
Sollten sich die Preise nicht normalisieren gibt es eine Konsole und ich bin nicht der Einzige der so denkt.
Die Hersteller/Verkäufer machen sich den Markt doch nur selber kaputt. PCs werden ja eh immer weniger verkauft.
 
@Bloodsaw: Grafikkarten im Einzelhandel sind auch nicht die Masse. Das sind die Karten die in Komplett PCs verbaut werden. Da werden die wirklich großen Stückzahlen abgenommen. Und jetzt natürlich auch fürs Minen. Wobei die Anbieter von Komplettsystemen noch auch die "alten" Preise zurückgreifen können. Deshalb sind die Teile im großen und Ganzen nicht um 200 - 600€ teurer geworden. Was ja eigentlich anzunehmen wäre, wenn die Grafikkarten darin um einen solchen Betrag teurer geworden sind.

Wenn man eine Millionen Karten für die nächste Charge an Dell Inspiron PCs bestellt, dann gelten andere Regeln....

Aber leider hilft uns "PC - selbst zusammenbauern" das reichlich wenig... -.-
 
@Speggn: Ja klar sind die Dinger von der Stange auch teurer geworden. Mein Problem ist das es keinen von der Stange gibt der mir zusagt, wenn dann nur Alienware oder Omen nur da bezahlste auch den Namen ordentlich mit.

Man findet ja auch kaum Rechner von der Stange mit ner Zotac 1070/1080 AMP. Ich denke schon das die Hersteller es merken wenn dann 10-15% zur Konsole gehen und tschüss PC sagen.
 
@Bloodsaw: Davon gehe ich nicht aus.... PC - Only Spieler machen das in der Regel aus Überzeugung, und nicht aufgrund der finanziellen Lage. Kostet doch ein halbwegs vernünftiges System ohne Grafikkarte doch schon deutlich mehr als eine PS4 oder XboXOne.

Und wer sowas nicht hat, dem nützt auch die beste neue Grafikkarte nichts, weil die CPU den Flaschenhals darstellt.

Die kleine Minderheit, die sich Xeons oder ausrangierte Bürorechner mit i7 und co für kleines Geld kaufen und dort eine passable Grafikkarte einbauen, sind imho vernachlässigbar.

Ich hoffe aus persönlichem Interesse nur sehr, das sich der Grafikkartenmarkt bis zu Volta/Ampere stark beruhigt hat... Oder vielleicht wirds auch erst 2020 was mit einer neuen Karte... Die Zeiten, das PC Hardware nach ein paar Monaten völlig obsolet ist, ist ja zum glück schon laaaange vorbei...
 
@Speggn: Also ich bin reiner PC-Zocker. Naklar könnte ich mir eine 1080 TI auch für 1200€ leisten, ich seh das aber einfach nicht ein.
Naklar kostet der PC mehr (1500€ PC gegen 400€ Konsole) aber ich mach damit auch viel mehr. Die Konsole ist ja fast nur zum Gaming zu gebrauchen.

Das Problem bei mir ist, ich müsste jetzt nach 4 Jahren die Graka updaten. Aber ich werde keine 500€ für ne RX580 oder 1000€ für ne 1080ti bezahlen.

Es gibt noch mehr die genauso denken. Deswegen sag ich ja dass die Preistreiberei für die Hersteller nach hinten losgehen kann. Lass soch nur 15-20% zur Konsole wechseln und der Miningmarkt bricht zusammen. Dann klotzen die nur blöd. Es ist auch kein Geheimnis das der PC markt auch fürs Zocken schrumpft.0
 
@Bloodsaw: Selbst ohne eine neue Grafikkarte würdest du, wie alle anderen PC Spieler auch, nicht auf eine Konsole Wechseln, oder?

Und wenn aus den 4 Jahren 6 werden, würde dich das doch auch nicht zu einer PS 4 treiben, oder irre ich mich da?

Ich denke mal die Spieler die deshalb, und nicht aus anderen Gründen dauerhaft auf eine Konsole umsteigen, und sie sich nicht nur zusätzlich kaufen, um die Hypephase zu überbrücken, ist im Promille bereich.

Sobald Grafikkarten wieder günstiger zu haben sind, verstaubt die Konsole im Regal oder landet bei Ebay.... (Um sich die Grafikkarte zu finanzieren^^)

Das man das Spiel von AMD und Nvidia nicht mitspielen will, ist natürlich klar. Würde ich auch nicht machen. Aber dauerhaft wechseln? Auf keinen Fall....
 
@Speggn: Naja ich brauch jetzt einfach ne neue Karte da die 2GB VRAM der GTX680AMP! einfach nicht mehr ausreichen. FarCry 5 musste ich auf 720P wechseln da 1080P einfach unspielbar waren.
Ja ich bin atm am Überlegen auf Konsole umzusteigen. Da bezahl ich 400€ für die PS4 und hab meine Ruhe. Mit dem Rechner kann ich noch weitere 4 Jahre Office machen.
Ich denke ich stehe nicht allein mit dem Problem da. Für mich gesprochen kann ich aber versichern das ich dann nicht mehr auf PC umsteigen werde. Das hat nichts damit zu tuen das ich es mir nicht leisten könnte, aber ich werde den Shops nicht den Arsch vergolden mit den Preisen. Kommen die Mehreinnahmen überhaupt bei den Herstellern an?
 
Schöne Verarschung was die Hersteller da betreiben. Das Geld könnten sie auch durch Mehrverkäufe generieren und einfach die Nachfrage befriedigen. Aber lieber senkt man die Produktion und verteuert künstlich.

Genauso diese Lüge bei den Festplatten mit dem Hochwasser. Seit heute liegen die Preise weit oben.
Wir sind im Jahr 2018 und nicht in einer Verknappungszeit.

Jeder kleinste Ansatz wird heute als Ausrede gebraucht um die Preise sinnlos nach oben zu pushen.
 
@andi1983: naja - sinnlos ist es ja nicht, denn die Aktionäre freuen sich bestimmt nen Keks.

Aber Verarschung würde ich jetzt nicht sagen, denn im Prinzip will AMD und NVidia so viel wie möglich verkaufen und solange nicht irgendein Gesetz dem entgegensteht (also z.B. Gefährdung der nationalen Sicherheit) sehe ich auch kein Problem darin - und die Hersteller sicher auch nicht.

Dass es für die Gamer dann blöd ist, ist klar - aber wohl kaum zu ändern. Interessant ist allerdings, dass zumindest AMD diesen Umstand abstreitet.
 
Öhm... welchen Einfluß hat denn bitte ein Hersteller darauf, was der Käufer mit der GPU anstellt? Das hat den doch am Ende überhaupt nicht zu interessieren, was ich mit meiner Hardware veranstalte. Also ehrlich, diesen Artikel kann man doch nur als "click bait" abhaken...
 
@starship: Sorry. Sollte ein + werden.
 
Warum ist es verwerflich, wenn GPU Hersteller Umsatz mit Verkäufen an kryptominer machen? Das moralische Problem besteht durch hohe Leistungslose Einkommen u.a. Durch Kryptomining generell. Die derzeitige Empörungskultur wird aber nur zelebriert, weil PC gamer von Preissteigerungen betroffen sind. Das ist einfach nur lächerlich und kurzsichtig. Man braucht doch nur etwas zu warten, dann normalisieren sich die Preise wieder. Ist doch unwürdig dieses hysterische gegacker.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.