Windows 10: Nächste Aktualisierung heißt wohl Spring Creators Update

Also doch: Bereits in Vergangenheit sind diverse Hinweise aufgetaucht, dass Microsoft sein nächstes großes Feature-Paket wie die beiden letzten nennen wird, also Creators Update, dazu kommt der englische Begriff Spring, also Frühling. mehr... Microsoft, Windows 10, Update, Design, Redstone 4, Frühling, Windows 10 Redstone 4, Spring Update, Spring Bildquelle: Neowin Microsoft, Windows 10, Update, Design, Redstone 4, Frühling, Windows 10 Redstone 4, Spring Update, Spring Microsoft, Windows 10, Update, Design, Redstone 4, Frühling, Windows 10 Redstone 4, Spring Update, Spring

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Fürs erste müssen wir uns also aller Wahrscheinlichkeit mit dem nicht sonderlich kreativen Namen Spring Creators Update abfinden, was so mancher wohl eher lahm findet. "

Das sind ja große Sorgen, muß ich schon sagen.

Mir ist der Name furzpopelpiepegal. Die Build-Nummer ist wichtig, und die soll ja wohl 1803 heißen.
 
@departure: dito.
 
@departure: Mir ist nur Wichtig das es dann auch zu 100% Funktioniert! Und nicht immer wieder schon Bugs beim Update gibt. Bisher konnte ich aber jedoch nicht Klagen, war alles im grünen Bereich :D Die Namensgebung ist mir allerdings auch egal!
 
@departure: ja, wollte auch was derartiges schreiben. (Fast) kein Mensch weiß in 1-2 Jahren noch wann Creators Spring Update rausgekommen ist, aber mit 1803 weiß man immer wie weit eine Installation hinterherhinkt....
 
Bin gespannt, welche Programme und Features dort gestrichen werden.
 
@Memfis: und ich bin gespannt, welche vom Benutzer gemachten Einstellungen Microsoft dann wieder gekonnt, bewusst, absichtlich ignoriert ... möchte wetten, dass sie wieder ihre rudimentären dreckstreiber einspielen und nach dem Update die hälfte nur noch zur Hälfte läuft...
 
@Rikibu: mir noch nie passiert. Und ich bin da sehr wachsam.
 
@dudelsack: Das passiert gerne per windows update (muss man explizit abschalten, dass er treiber nicht von windows update zieht) und spätestens wenn ein großes update daherkommt, welches quasi das komplette os updates, mit massig Speicherfraß für den alten dreck... hier passiert das sehr gerne mal, weil das setup das außerhalb vom laufenden windows durchgeführt wird, gerne auf benutzereinstellungen pfeift...
 
@Rikibu: weiß ich alles. Bleibt bei meiner Aussage. Schade dass du da solche erfahrungen gemacht hast.
 
@Memfis: Ich freu mich wieder auf die Apps, die kein Desktop rechner benötigt und welche ich deinstalliert habe und auf die verknüpfungen zu irgendwelchen causal games.
 
@blume666: stimmt, das hasse ich auch. Vor allem muss man erst die Updates abwarten, was bei candy crush usw viele hundert MB sind. Wenn man es sofort deinstalliert, hängt das Programm noch irgendwo in einer update Warteschlange und kommt wieder. Das ist sehr nervig.

Allerdings, nach einem Update hatte ich das noch nie. Nur nach clean install (ja, sehr clean... ^^)
 
@dudelsack: Gut, dass du im letzten Satz noch die Kurve gekriegt hast, ich wollte grad intervenieren... ^^

Also ich schleppe eine Installation mit mir rum, die irgendwann mal ein Windows 8 war, und immer durch die Upgrades/Updates aktualisiert wurde, und die "Erfahrungen", die Rikibu da schildert, musste ich definitiv nicht machen. Klar läuft da mal hin und wieder irgendwas nicht auf Anhieb rund, aber im Großen Ganzen kann ich mich nicht beschweren. Ich habe aber auch die Kernkomponenten des OS nie irgendwie angepackt, indem ich da dubiose Verschlimmbesserungstools rangelassen hätte.
 
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass diese "creator updates" ständig nur irgendwelche Spielereien sind. Mal so richtig neues Nützliches sieht man doch eher selten.
 
@Wuusah: Was soll auch riesiges in paar Monaten passieren? Es ist eine konsequente und stetige Weiterentwicklung, man kann aber nicht erwarten, dass man mit jedem Update große Änderungen wie von Windows XP auf Windows Vista/7 erwarten kann. Was auch gut ist, denn wenn es permanent extreme Änderungen gibt, würde die Akzeptanz für solche Updates eher gering sein.
 
@rAcHe kLoS: Windows 10 kam 2015 raus und seitdem hat sich jetzt nicht so viel geändert. Zwischen Windows 7 und Vista lagen 3 Jahre und auch zwischen Windows 8 und 7.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: puh da hat sich so einiges geändert! Vor allem grundlegende Sachen wie antivirus, Treiber Support, usw. Überhaupt der gesamte Unterbau musste ja erstmal erwachsen werden... Leider.
Auch vom Design her hat sich schon so manches getan.
Mir wäre es auch lieber, wenn es einmal im Jahr ein größeres Update gibt. Das reicht.
 
@dudelsack: Windows 10 hat leider immer noch kein einheitliches Design. Mit Fluent wird es langsam besser, aber das Windows seit dem Windows 8 Release von 2012 kein einheitliches Design hat, find eich traurig.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: also das schlichte Design fand ich recht gut, fluent noch absolut hässlich.
Irgendwelche Flächen sind transparent, andere nicht, völlig ohne Zusammenhang. Design ist das nicht.
Ich hab den Käse aus und was solls. Ich will ja keine Fensterrahmen anschauen sondern arbeiten oder zocken.
 
@Wuusah: Welche nützlichen Funktionen fehlen dir denn oder erwartest du?
 
oh neu aufsetzen steht bevor xD
 
@neuernickzumflamen: nein geht alles Super auch wenn Windows stinkt aber bisher keine Probleme damit
 
@neuernickzumflamen: Warum willst du neu aufsetzen? Ich habe mein Windows seit 8.1 mit jedem Upgrade im Betrieb.
 
@L_M_A_O: gibt so leute. Egtl macht der rechner null probleme, aber setzen halt neu auf. Einbildung.
 
@dudelsack: Damals zu Windows 98-Zeiten (und meiner Schwester im Internet) war ca. 1 Neuaufsetzen/Monat fällig. Aber seit dem Umstieg auf NT (also XP) habe ich tatsächlich extrem selten neu aufgesetzt.
 
@Kirill: Zu XP Zeiten musste ich den PC immer etwa jedes Jahr neu installieren, weil das System nach der Zeit wirklich seltsam langsam geworden ist. Mit Vista hat sich das Problem dann nicht mehr gezeigt.
 
@L_M_A_O: Sowas kenne ich seit Win2000 garnicht mehr, davor mit Win9x konnte das schonmal notwendig sein.
 
Der Inhalt der News hat sich nicht viel Geändert zu der vor einen Monat https://winfuture.de/news,101783.html Fazit von beiden "Name noch nicht offiziell" ;)
 
Winfuture suhlt sich im Wissen, dass sie doch recht hatten mit dem Namen. Angeblich! Offiziell ist ja immer noch nix.
Aber, Hauptsache mal wieder ne "news" raushauen ^^

Naja werden ja sehen, und wirklich wichtig ist das ja eh überhaupt nicht.
 
Ich nutze privat die Insider- Preview und zur normalen Version an meinem Arbeitsplatz kann ich bei den üblichen Anwendungen beim besten Willen keinerlei Unterschiede feststellen. 3-D- Builder und ähnliches habe ich vielleicht einmal zum Testen angeklickt, aber bei den Office- Anwendungen ist überhaupt kein Unterschied zu erkennen. Vielleicht bei den Einstellungen und Optionen vom OS selber... aber wer klickt wirklich alles durch, um irgend einen neuen Punkt zu finden?
PS. Selbst die überkritische DATEV- Software läuft problemlos auf der Insider- Preview... und das bedeutet, daß wirklich nichts am Unterbau geändert wird.
 
@AWolf: Wenn du in den Office-Anwendungen Veränderungen sehen willst, solltest du vielleicht auch auf Office-Upgrades warten. Es macht keinen Sinn ein Windowsupdate einzuspielen und zu denken die ganze Anwendersoftware hat sich geändert.
 
Ist mir komplett latten, ob das Spring, Hüpf oder Purzelbbaum Update heisst.
Ich mag diese fließenden Updates und "sanften" veränderungen auf jeden Fall vieel lieber, als diese 4 Jahre stillstand und dann neues OS wo alles anders ist und erstmal jedesmal der Glaubenskrieg ausbricht " buuhhhh 3.11 war viel besser als Win95, XP war viel besser als 7, 7 war besser als 10"..... So ist es immer eine sanfte schleichende Veränderung die man eigentlich kaum wahr nimmt...
 
@bowflow:

naja gibt auch Leute die sagen MS-Dos oder CP/M-86 war besser

das eigentliche Problem bei Windows 10 ist ja..das im Hindergrund immer weiter rumgewurschtelt wird..das dann alles nicht so funktioniert wie es eigentlich sollte..hat man ja schon gesehen..

mir wäre eine Final Version von Windows 10 lieber..als jeden Monat eine neues Mega Update..vor lauter Aktualisieren und Updaten kommt man ja zu sonst nix....

deshalb eine Finale Windows 10 Version ..wer Updates danach braucht soll sie sich selber installieren und fertig ist..aber diese Hindergrundfummelei geht mir so auf den Sack...jedesmal wenn ich am Laptop ran will..muss ich warten bis die Blöden Updates installiert wurden...
 
@Computerfreak-007: Ich weiß zwar nicht, welches Betriebssystem du nutzt - aber Windows 10 ist es ganz sicher nicht.
 
@Computerfreak-007: Feature Updates kommen 2 mal im Jahr und die kannst dann auch planen und verzögert installieren - bei Pro sogar bis zu 365 Tage. Zwischendurch kommen doch eher kleine Updates wie eh und je, die stören in der Regel nicht/kaum.
 
@PakebuschR: Ha! Weißt du, ob der Computerfreak-007 wirklich ein echter Computerfreak ist? Wahrscheinlich schmeißt er die Kiste nur alle 5 Jahre mal an und meckert dann, dass da Updates aufgelaufen sind... ^^
 
@DON666: Wahrscheinlich oder vermutlich?
 
@Kiebitz: Mir doch egal.
 
@DON666: Da gibt´s einen kleinen aber feinen Unterschied :->
 
@Kiebitz: Weiß ich, aber da ich "wahrscheinlich" schrieb, meinte ich es auch so. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte