Microsoft gelobt Verzicht auf Zwangs-Upgrade-Tricks à la Windows 10

Microsoft hat gegenüber der finnischen Verbraucherschutzbehörde Fehler beim Umgang mit der Vermarktung von Windows 10 eingeräumt. Es ging natürlich um die automatische Installation des neuen Betriebssystems mit Hilfe des sogenannten "Get Windows ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Update, Windows 7, Windows 8.1, Upgrade, Upgrade Offer, Gratis-Upgrade, Upgrade-Angebot, Upgrade-Aufforderung, KB3173040 Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Update, Windows 7, Windows 8.1, Upgrade, Upgrade Offer, Gratis-Upgrade, Upgrade-Angebot, Upgrade-Aufforderung, KB3173040 Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Update, Windows 7, Windows 8.1, Upgrade, Upgrade Offer, Gratis-Upgrade, Upgrade-Angebot, Upgrade-Aufforderung, KB3173040 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein wenig spät hm?
 
@NightStorm1000: Ich würde es sehr begrüßen, wenn Microsoft stattdessen geloben würde mit zukünftigen Feature Updates meine Treiber nicht mehr zu verpfuschen.
 
Wenn man bedenkt, welche Methoden Microsoft angewandt hat um die Nutzer zwangs zu beglücken und Windows 10 bis heute hinter Windows 7 herhinkt würde ich die Aktion nicht gerade als "Erfolg" bezeichnen.
 
@Memfis: Aha und wo genau hinkt Windows 10 denn Windows 7 jetzt hinterher? Genaue Begründungen und Fakten bitte.
 
@ItMightBeDennis: Wie n HB-Männchen.... Alter.... Memfis meint den Marktanteil und bei dem hat Win10 jetzt im Januar Win7 vllt mal eingeholt (je nach Quelle) http://gs.statcounter.com/os-version-market-share/windows/desktop/worldwide

Und jetzt nimm dir n Keks...
 
@ItMightBeDennis: Das Problem ist die Grundmenge, besonders wenn sie nicht Differenziert.
Ein gutes Beispiel ist wieder einmal Satya Nadella, der verkündete auf der Aktionärsversammlung 600 Millionen Windows 10 Systeme.
Eine beeindruckende Zahl, aber das sind alle Geräte mit Windows 10, leider wird so gerne mit "Statistiken" manipuliert.

Nimmt man nur Desktop im Vergleich, ist Windows 10 weiterhin abgeschlagen hinter Windows 7

https://netmarketshare.com/operating-system-market-share.aspx?options=%7B%22filter%22%3A%7B%22%24and%22%3A%5B%7B%22deviceType%22%3A%7B%22%24in%22%3A%5B%22Desktop%2Flaptop%22%5D%7D%7D%5D%7D%2C%22dateLabel%22%3A%22Trend%22%2C%22attributes%22%3A%22share%22%2C%22group%22%3A%22platformVersion%22%2C%22sort%22%3A%7B%22share%22%3A-1%7D%2C%22id%22%3A%22platformsDesktopVersions%22%2C%22dateInterval%22%3A%22Monthly%22%2C%22dateStart%22%3A%222017-02%22%2C%22dateEnd%22%3A%222018-01%22%2C%22segments%22%3A%22-1000%22%7D
 
@Kribs: Ja ja, die gute Statistik. Dass, wenn Windows10 kein Erfolg wäre, wir Apple bescheinigen müssten, eins der schlechtesten Desktopsysteme ever gebaut zu haben, das lassen wir lieber unter den Tisch fallen
 
@Kribs: Ein gutes Beispiel ist wieder einmal Satya Nadella, der verkündete auf der Aktionärsversammlung 600 Millionen Windows 10 Systeme.

Es wurde allerdings nicht berechnet wieviele Installationen wieder verworfen wurden. Diese Aussage ist reine Eigenpropaganda von Microsoft.

Nimmt man nur Desktop im Vergleich, ist Windows 10 weiterhin abgeschlagen hinter Windows 7

Vollkommen richtig, da geht kein Weg daran vorbei. Man sollte allerdings den Tux nicht vergessen, er mausert sich und könnte der heimliche Gewinner dieser Situation werden.
 
@ItMightBeDennis: Ich vermute fast, das Memfis nicht den Markanteil meint sondern sich eher auf Technik, Funktionen, Zuverlässigkeit usw. bezog.
 
@Kiebitz: Eigentlich bezog ich mich ursprünglich auf den Marktanteil, aber jetzt wo du es erwähnst...
 
Super, JETZT kommen die damit.
Ich "musste" das Upgrade auf Windows 10 machen und jetzt ist mein Mainboard kaputt gegangen. Also ein neues eingebaut und nun ist meine Geupgradete Windows Verison nicht mehr gültig und ich habe dieses scheiß Watermark "Windows aktivieren" in der Ecke.... -.-"
Danke Microsoft. Ach ja, und über die Automatischen updates, die ohne zu fragen den PC neu starten, während ein 10 stunden Video Rendered muss ich gar nicht erst anfangen....
 
@sunrunner: Weil das auch an Windows 10 liegt ...

Solche Hardwaretäusche waren bei Microsoft bisher immer ein Glücksspiel.
Oft genug klappt das reibungslos und manchmal hat man "Pech".
Wenn man "Pech" hat und es nicht direkt klappt, gibt es genügend Möglichkeiten - den Key als Produkt Key eingeben, wenn man ihn zur Hand hat, Telefonaktivierung, usw. usf.
 
@sunrunner: Musste.... Ahjo....
Mainboard getauscht: https://www.pcwelt.de/ratgeber/Erfahrungsbericht-Windows-10-aktivieren-nach-Mainboard-Tausch-10066156.html
Ansonsten Windows 7 wieder rauf - da hast du ja wohl n Key und nochmal Upgraden (oder auch nicht)...
 
@Siniox: Wieder ein Grund mehr, nicht auf diesen Windows 10 Dreck umzusteigen - das darf ja ned wahr sein. Und ich hab noch jede menge Minus bekommen, weil ich MS als Dilettanten bezeichent habe. Dieses Beispiel bestätigt meine Aussage... MS ist UNFÄHIG!
 
@sunrunner: Das mit den Updates und den automatischen Neustarts ist seit Windows XP eine Plage und es scheint auch so als wolle Microsoft das "Problem" gar nicht lösen.
 
@Memfis: Da es kein Problem ist. Es ist von MS so gewollt. Zudem kann man in den Einstellungen passende Einstellungen vornehmen... in der Pro Version besser und mehr als in der Home, aber auch da ausreichend (Home habe ich z.B. auf meinem Laptop und Tablet, Pro an den beiden PCs).
 
@Scaver: Unter Windows XP / Vista / 7 kann man den Zeitpunkt nicht festlegen, wann (nicht) neu gestartet werden soll. Unter Windows 10 kann man lediglich einstellen, wann nicht neu gestartet werden soll, wobei ein gewisses Zeitfenster immer frei bleiben muss.

Alleine die Tatsache, dass in 2018 überhaupt noch ein Neustart wegen eines popeligen Update gemacht wird ist traurig. Bei Linux ist das (je nach betreffenden Bereich) seit 10-15 Jahren schon nicht mehr notwendig.
 
@Memfis: bei den standardkernel der meisten Linux-distros ist auch heute noch ein Neustart erforderlich wenn man neuere oder aktualisierte Kernel Versionen nutzen will.

Ja bei Linux gibt es auch Möglichkeiten ohne Neustart zu updaten z. B Ksplice.

Aber standardmäßig wird die klassische Neustart Variante genutzt, da einfacher und sicher.

Das ist interessant für Systeme die zwingend!! 24 Stunden, 7 Tage online sein müssen, also eher Server.

Dort auch nur die Minderheit, die meisten ihr festen Wartungszeiträume wo neustarts möglich sind und auch gemacht werden.
 
@Memfis: Bei XP und Win7 konnte oder kann man entweder einen frei wählbaren Zeitpunkt zur Installation von Updates festlegen oder aber das System so einstellen, dass Updates nur heruntergeladen werden sollen und dann manuell installiert werden. I.d.R. wird dann auf dem Herunterfahren-Button ein Symbol eingeblendet und man kann dann wählen zwischen Herunterfahren ohne Installation der Updates oder - was dann standardmäßig gewählt wird - Installation der bereits geladenen Updates und anschließendes Herunterfahren.

Vista kann das vermutlich auch, ich habs aber nur sehr kurz benutzt und das ist Jahre her, so dass ich es nicht mehr weiß.

Und was Windows vs. Linux betrifft: es ist müßig, sich immer wieder nur einzelne Aspekte herauszupicken und zu vergleichen. Beide Systeme haben Vorzüge und Unzulänglichkeiten und die meisten davon sieht auch noch jeder Anwender anders, so dass eine objektive Wichtung praktisch unmöglich ist.

Wenn du solche nutzlosen Diskussionen magst, klink dich einfach in einen Ribbon-Thread ein ....
 
@sunrunner: Ich habe von Windows 7 auf Windows 10 geupgradet (freiwillig). Und später habe ich die gesamte Hardware (bis auf die Massenspeicher HDD) ausgetauscht.
Aktivierung klappte problemlos. Man muss halt den Anweisungen auch genau folgen!
Und wenn es doch nicht geht, gibt es Hilfen von MS, damit man die Aktivierung wieder bekommt (Siniox hat da nen guten Link gepostet).
 
@sunrunner: Das dein Mainboard kaputt ging kann MS auch nichts dafür, kannst deinen Win7/8 Key aber doch einfach wieder eingeben zur Aktivierung (per MS Konto kannst in auch bequem auf andere Hardware transferieren) dann ist das Watermark weg und die Updates kannst ja entsprechend Konfigurieren/Nutzungszeiten festlegen usw.
 
@PakebuschR: Mein PC startet jede nacht um 2 Uhr neu, egal was kommt. Manchmal ist es mir egal, aber leider bin ich auch des öfteren damit beschäftigt Videos zu rendern.
Bei Windows 7 konnte ich Updates komplett ausschalten und somit auch kein automatischer neustart => Super für mich.

Diese "einfachen Schritte" habe ich versucht und es gibt immer wieder "Probleme bei der Aktivierung" von Win7 über mein MS Konto. Mein Win 7 Key ist nicht mehr gültig, da er mit einem anderen MS Konto verbunden ist. (Mein Konto, mit dem ich auch am PC angemeldet bin)

Und ich sehe es halt einfach nicht ein, dass ich MS jetzt hinterher rennen/telefonieren muss, damit mein PC wieder einwandfrei funktioniert.
Da ich meine Hadrware in den nächsten Tagen eh wieder ändern muss, werde ich mich erst mal mit dem Watermark zufrieden geben, aber diese Automatischen, gezwungenen updates gehen mir doch massivst gegen den Strich!
 
@sunrunner: http://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/windows-10-automatische-updates-deaktivieren-so-gehts/
 
@sunrunner: da läuft bei dir aber was komisch, bei mir start der PC nicht jede nach um 2 automatisch neu.

Nach einem update meldet sich windows das ein Neustart erforderlich ist. Aber einfach so ist der Rechner bei mir noch nie neugestartet. Er mit meiner Bestätigung.

Mag vielleicht auch damit zusammenhängen, das meine Kiste nicht 24h/7 Tage Woche läuft.
 
@sunrunner: Das hat dann aber nichts mit den Updates zutun, Updates die einen Neustart brauchen kannst an einer Hand abzählen und einfach so startet er auch nicht neu.

Schonmal die Problembehandlung in der Einstellungen unter Updates/Aktivierung probiert? Dort kannst dann auch angeben das sich deine Hardware geändert hat und die Lizenz umziehen sofern diese auf dem MS Konto hinterlegt war. Ein Key verliert seine Gültigkeit nicht einfach, zur Not halt telefonisch aktivieren, so schlimm ist da ja nun nicht.
 
mmmmmh----wenn Microsoft etwas °gelobt° bekomm ich immer so ein komisches °Drücken° im Bauch.
Statt vorweg schon große Sprüche zu machen, wäre es ehrlicher erst Kunden Kritiken zeitnah zu bearbeiten! Aber man hat wohl aus der bisherigen negativ Bilanz nicht viel gelernt, macht man doch schon wieder die gleichen Fehler.
Etwas weniger Großspurigkeit und sehr viel mehr Kunden Offenheit wären das ideal Patent der Zukunft.
 
Ziemlich reißerische Überschrift, nicht? Beim genaueren Hingucken ist es doch die selbe Sache wie in Deutschland? Freisprecheinrichtung ja, Handy in der Hand halten, nein!
 
@1ST1: Freisprechen ist wie, als wenn du dich mit dem Beifahrer unterhältst, oder willst du das auch gern verboten haben?
 
Endlich, dann brauche ich den Dienst "Windows Update" nicht mehr deaktivieren wegen Zwangs-Updates. Die automatischen Updates haben mir viel, sehr viel Zeit geraubt (Backup wiederherstellen z.B. weil ein Update mein PC zerschossen hat.)
Jetzt wird Windows 10 für mich sympathischer und ich hoffe das das Chaos mit Zwangs-Updates endlich aufhört.
 
Installation ist eine Sache - 5GB an mehreren Geräten über einen LTE-Anschluss ungefragt zu laden ist aber ebenso ein großes Problem...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen