Microsoft "Project Honolulu": Browser-Interface für Server-Admins

Microsoft, Server, Insider, Technical Preview, Windows Server, Honolulu, Project Honolulu, Microsoft Project Honolulu Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat heute erstmals einen Ausblick auf "Project Honolulu" gewährt, das in Kürze auf der Microsoft Ignite Konferenz präsentiert werden soll. "Honolulu" ist eine neue Browser-basierte Oberfläche zum Management von Servern, die es erheblich einfacher machen soll, mit der Administration umzugehen. Wie Microsoft in einem Eintrag im offiziellen Weblog des Windows Server-Teams bekanntgab, soll die sogenannte "Project Honolulu" Technical Preview Ende nächster Woche für interessierte Kunden verfügbar gemacht werden. Dann soll ein Installationspaket zur Verfügung stehen, um das lokal eingesetzte neue Management-Werkzeug erproben zu können. Microsoft "Project Honolulu"'Project Honolulu' bietet eine simple... "Project Honolulu" soll freilich nicht an die Stelle der bisher üblichen Server-Management-Tools von Microsoft treten. Stattdessen reagiert der Konzern damit auf zahllose Rückmeldungen seiner Kunden, die sich neue, einfacher zu nutzende Werkzeuge für einfachere Wartungsaufgabe gewünscht hätten, so das Unternehmen. Die neue Plattform unterstützt dabei auch Hybrid- und ohne Internet-Anbindung betriebene Server-Umgebungen. Microsoft "Project Honolulu"...Browser-Oberfläche für Server-Admins "Honolulu" soll eine einfache Umgebung für Verwaltung von Windows Servern sein, die die grundlegenden Funktionen für administrative Aufgaben wie Fehlersuche, Konfiguration und Wartung bietet. Für tiefer gehende Aufgaben sollen die Anwender weiterhin die herkömmlichen Management-Tools nutzen. Die neue Browser-basierte GUI liefert aber auch Zugriff auf einige bisher nur über PowerShell zugängliche Funktionen.

Durch die Umsetzung als Browser-basierte "App" kann Project "Honolulu" unter anderem die Möglichkeit bieten, bestimmte Funktionen direkt über eine auf dem Desktop abgelegte URL aufzurufen. Darüber hinaus soll es aber auch noch Vorteile in Sachen Sicherheit geben, wobei sich Microsoft dazu erst später äußern will.

Microsoft zufolge wird "Project Honolulu" bereits seit rund fünf Monaten in Zusammenarbeit mit rund 150 Kunden erprobt. Von diesen habe man unter anderem positive Rückmeldungen wegen des leichtgewichtigen Installationspakets, dem einfacheren Umgang mit GUI-losen Servern, häufigen Updates, den zahlreichen Statistiken, dem übersichtlichen Dashboard, der lokalen Verfügbarkeit und der leichten Zugänglichkeit erhalten.

Die neue Browser-GUI für Server-Management mit dem Codenamen "Project Honolulu" soll ab der Ignite Konferenz für Admins zur Verfügung stehen, die am Insider-Programm für Windows Server teilnehmen. Microsoft, Server, Insider, Technical Preview, Windows Server, Honolulu, Project Honolulu, Microsoft Project Honolulu Microsoft, Server, Insider, Technical Preview, Windows Server, Honolulu, Project Honolulu, Microsoft Project Honolulu Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Windows 10 Professional + Microsoft Office Professional Plus 2016 Originale Lizenzen inkl Badge Art® USB-SticksWindows 10 Professional + Microsoft Office Professional Plus 2016 Originale Lizenzen inkl Badge Art® USB-Sticks
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
67,98
Ersparnis zu Amazon 32% oder 32,01

Tipp einsenden