Zerkratzte Xbox 360-Spiele: Supreme Court urteilt in Microsofts Sinn

Dvd, Cd, Shredder Bildquelle: Dahleshredder
Für Microsoft endet ein jahrelanger Rechtsstreit um von der Xbox 360 zerkratzte Spiele: Der Oberste Gerichtshof der USA hat nun ganz im Sinne des Unternehmens entschieden und beendet damit theoretisch den ganzen Ärger für den Konsolenhersteller. Der Oberste Gerichtshof der USA hat heute seine Entscheidung im Falle der Beschwerdeführer für defekte Xbox-Games gegen Microsoft veröffentlicht. Und diese Entscheidung hat es in sich: Der Supreme Court hat die Annahme einer Sammelklage gegen Microsoft ausgeschlossen. Betroffene Besitzer einer Xbox 360, die durch einen anerkannten Fehler des Disc-Laufwerks eingelegte Spiele zerkratzte, können sich somit nicht gegen Microsoft vor Gericht zusammentun. In dem Fall hatten sich seit dem Jahr 2008 rund 55.000 Besitzer einer Xbox 360 mit dem Problem gemeldet.

Xbox 360Xbox 360Xbox 360Xbox 360
Xbox 360Xbox 360Xbox 360Xbox 360

Zu wenige Betroffene

Der Oberste Gerichtshof urteilte, dass schon aufgrund der nachgewiesenen geringen Quote von 0,4 Prozent an Betroffenen im Vergleich zu den ausgelieferten Stückzahlen sowie aufgrund der individuellen Schädigung der Einzelnen - mal hat einer ein kaputtes Spiel, einmal 100 - Klagen gegen Microsoft nur individuell geführt werden könnten. Dagegen spricht allerdings ein vorangegangenes Urteil, das Einzelklagen abwies, da die zu erwarteten Prozesskosten die Schadenssumme übersteigt. Dazu ist das finanzielle Risiko in den Einzelklagen auch immer bei den Klägern und nicht wie bei einer Sammelklage verteilt auf die Beschwerdeführer, sodass deutlich weniger als 55.000 Betroffene wohl den Schritt überhaupt wagen würden. Somit dürfte für Microsoft die Sache nun im Grunde vom Tisch sein.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, ist damit nun vorerst aller Wahrscheinlichkeit nach ausgeschlossen, dass Microsoft sich in nächster Zukunft wegen den zerkratzten DVDs vor Gericht verantworten muss.

Vertuschung

Der Konzern soll dabei schon früh im Vorfeld der Markteinführung der Xbox 360 von den Problemen in der Fertigung gewusst haben, die letztendlich zu den Beschädigungen der eingelegten Spielemedien durch das DVD-Laufwerk der Konsole führten. Das sich die Spiele im Laufwerk bewegten und somit das Risiko eines Defekts bestand, soll der damalige Microsoft-Manager Hiroo Umeno gewusst und vertuscht haben.


Dvd, Cd, Shredder Dvd, Cd, Shredder Dahleshredder
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!
Original Amazon-Preis
19,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,99
Ersparnis zu Amazon 35% oder 6,96

Tipp einsenden