Windows 10 Mobile: Keine weiteren Insider-Builds für ältere Lumias

Microsoft hat heute mit der Bereitstellung von Windows 10 Mobile für ältere Smartphones begonnen, die bisher noch mit Windows Phone 8.1 liefen. Wer will - und über ein unterstütztes Gerät verfügt - kann das Upgrade jetzt wagen, doch auch für die Insider-Tester ändert sich ab sofort etwas. Unter anderem wird die Liste der Geräte schrumpfen, auf denen die Insider-Builds eingesetzt werden können. Microsoft hat in diesem Zusammenhang bereits eine neue Liste von Smartphones veröffentlicht, auf denen die Windows 10 Mobile Insider-Previews ab sofort installiert werden können. Gleichzeitig stellte man klar, dass logischerweise mit dem Fortschritt der Entwicklung und der Einführung neuer Features nicht mehr alle Geräte unterstützt werden können.


Konkret bedeutet dies, dass viele Geräte, die Microsoft bisher mit Windows 10 Mobile Insider-Builds versorgte, schon ab sofort keine neuen Vorabversionen des mobilen Betriebssystems erhalten. Schon jetzt schrumpft die Liste der unterstützten Geräte somit auch für Insider-Tester erheblich zusammen, was vor allem für die Nutzer der ersten Generation der mit Windows Phone 8.1 ausgelieferten Smartphones negative Folgen hat.

Folgende Smartphones erhalten keine Windows 10 Mobile Insider Preview mehr:

Lumia 520, 521, 525, 526, Lumia 620, 625, Lumia 720, Lumia 810, 820, 822, Lumia 630, Lumia 920, 925, 928, Lumia 1020, Lumia 1320 und Lumia Icon. Hinzu kommen auch einige Modelle von Drittanbietern, die hierzulande wie einige der genannten Lumias ohnehin nicht vertrieben wurden, darunter das LG Lancet.

Wer zuletzt noch die Windows 10 Mobile Build 10586.164 in Form der Preview auf einem der gestrichenen Geräte installiert hat, wird zwar in Zukunft noch mit Sicherheits-Updates versorgt, erhält aber keine weiteren Insider-Builds. Für die lange Liste der Lumia *20-Smartphones endet da Insider-Programm damit praktisch sofort.

Damit ist die Build 10586.164 auch die letzte Ausgabe von Microsofts mobilem Betriebssystem, die auf den betroffenen Geräten offiziell eingesetzt werden kann. Microsoft begründet den Verzicht auf die Fortführung des Insider-Programms für die älteren Smartphone-Modelle damit, dass die technische Entwicklung voranschreitet und außerdem viel Feedback aufgelaufen sei, laut dem die genannten Geräte ohnehin kein Nutzungserlebnis von ausreichender Qualität bieten können. tot, Mensch, Schädel tot, Mensch, Schädel Captain Budd Christman, NOAA Corps (Public Domain)
Mehr zum Thema: Windows 10 Mobile
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:25 Uhr Tonwon Vgate vLinker MC Obdii Bluetooth OBD2 Diagnosescanner für IOS, Android und Windows (Bluetooth 4.0)Tonwon Vgate vLinker MC Obdii Bluetooth OBD2 Diagnosescanner für IOS, Android und Windows (Bluetooth 4.0)
Original Amazon-Preis
52,99
Im Preisvergleich ab
52,99
Blitzangebot-Preis
45,04
Ersparnis zu Amazon 15% oder 7,95

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!