Windows 10: Google Chrome kann künftig Desktop-Suche übernehmen

Windows 10 bringt mit Cortana und seiner eingebauten Bing-Suche eigentlich eigene Werkzeuge zum Durchforsten des Rechners und des Internets mit. Wer sich jedoch nicht auf die Microsoft-Angebote verlassen will, musste bisher zu Tricks und Tools von Drittanbietern greifen. Jetzt arbeitet Google daran, die Microsoft-Bindung zu umschiffen.
Windows 10, Chrome, Desktopsuche
Caschys Blog
Wie Caschy in seinem Blog nach dem Hinweis eines Lesers berichtet, hat Google in den jüngsten Vorabversionen aus dem experimentellen Canary-Channel eine neue Funktion integriert, mit der man Anfragen an die Desktop-Suchfunktion von Windows 10 an Chrome und die Google-Suche im Web weiterleiten lassen kann. Windows 10: Chrome Windows-Desktopsuche weiterleitenChrome kann jetzt automatisch die Anfragen an die Windows-Desktopsuche übernehmen und per Google abwickeln Um das Ganze zu aktivieren, muss man lediglich in chrome://flags die Einstellung "Windows-Desktopsuche weiterleiten" einschalten. In der Folge sollten dann alle Suchanfragen, die man in das Suchfeld in der Taskleiste von Windows 10 eingibt, einfach den Browser öffnen und eine Google-Suche starten.
Windows 10: Chrome Windows-Desktopsuche weiterleitenCortana arbeitet wie bisher und leitet nur wenn sie keine Antwort weiß... Windows 10: Chrome Windows-Desktopsuche weiterleiten...die Anfragen des Nutzers an den Browser durch, wo Google normal sucht
Die Chrome-Suche bleibt bei Aktivierung der neuen Funktion allerdings "nur" die Alternative zur sonst über die Sucheingabe erreichbaren Standard-Suchmaschine. Das heißt, dass alle Anfragen an Cortana weiterhin von dem Sprachassistenten wie gewohnt beantwortet werden, wenn man zum Beispiel nach Wetter und Terminen fragt.

Erst wenn Cortana "nicht mehr weiter weiß", wird wie üblich der Browser geöffnet, um eine Websuche durchzuführen - und genau dann startet dank der neuen Einstellung künftig auf Wunsch eben Chrome mit Google und nicht die Bing-Suche. Cortana verrichtet ihren Dienst also wie gewohnt, so dass man trotz der Verwendung von Google als Alternative zur Bing-Suche weiterhin Zugriff auf ihr Notizbuch, die Suche und natürlich auch alle anderen Cortana-Features hat.

Noch ist die Möglichkeit zum "Weiterleiten der Windows-Desktopsuche" nur in den Canary-Builds von Googles Chrome Browser enthalten. Wann das Ganze in den Stable-Channel Einzug halten und damit zum Standard werden soll, ist aktuell noch unklar. Wenn es soweit ist, dürfte Google das Feature wohl auch über die normalen Einstellungen seines Browsers zugänglich machen und nicht mehr auf der "Flags"-Seite verstecken.

Vielen Dank an Caschy für die Bilder!
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:00 Uhr Cudy 4G LTE Router SIM Karte, N300 Wlan Router, 300 Mbit/s Wlan, SIM-Kartensteckplatz für jeden Betreiber FDD und TDD, Ddns, Pptp/L2TP VPN, LT400Cudy 4G LTE Router SIM Karte, N300 Wlan Router, 300 Mbit/s Wlan, SIM-Kartensteckplatz für jeden Betreiber FDD und TDD, Ddns, Pptp/L2TP VPN, LT400
Original Amazon-Preis
59,90
Im Preisvergleich ab
47,90
Blitzangebot-Preis
46,66
Ersparnis zu Amazon 22% oder 13,24
Beiträge aus dem Forum
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!