Erstes Software-Update für Google Glass

Rund einen Monat nach der Auslieferung der ersten Entwicklermodelle von Google Glass steht das erste Software-Update für die Cyberbrille zur Verfügung. Darauf weisen User wie Bryan Liles hin
Das Update namens XE5 löse einige wichtige Probleme mit Google Glass, schreibt Phandroid. Es könne nur aufgespielt werden, wenn die Brille an die Stromversorgung angeschlossen sei, und benötige dann "mehr als nur einige Minuten".

Im Einzelnen soll XE5 dafür sorgen, dass Nachrichten von Google+ und Einladungen zum Hangout automatisch im Sichtfeld des Nutzers der Cyberbrille auftauchen. Möglich macht das Update endlich auch die Wahl von internationalen Telefonnummern und das Senden von SMS an solche, listet Phandroid auf.

Google GlassGoogle GlassGoogle GlassGoogle Glass

Weiter seien die Angaben über die verbleibende Batterieleistung nun zuverlässiger. Daneben sollen auch Bugs gefixt worden sein, sodass Google Glass nun schneller und zuverlässiger funktioniere. Die Cyberbrille soll im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Derzeit nimmt ein ausgewählter Personenkreis an der Erprobung teil. Entwickler sollen dabei angeregt werden, Apps für Google Glass zu erarbeiten.

Das schnelle Update ist ein weiteres Indiz dafür, dass Google seine Datenbrille als zukunftsträchtiges Prestigeprojekt begreift. Derzeit scheint kein anderer Hersteller so nah an der Serienreife einer Cyberbrille zu sein wie der IT-Gigant aus Mountain View.
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:44 Uhr Emeet 2K Webcam mit Objektivabdeckung & Dual MikrofonEmeet 2K Webcam mit Objektivabdeckung & Dual Mikrofon
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
31,99
Blitzangebot-Preis
39,97
Ersparnis zu Amazon 20% oder 10,02
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!